PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : XLV 700 Shimmy ? Händlerärger



FJU
06.10.2008, 08:52
Hallo zusammen,

ich habe im August eine neue Transalp gekauft, und bis jetzt ein Flattern im Lenker. Ausrollen vor der Ampel, mit nur sehr leichtem Griff, und die Fuhre schaukelt sich vorne auf. Habe dies dem Händler reklamiert, kein großartiges Interesse dies abzustellen. Loser Blick auf den Vorderradreifen (Bridgestone, 1000 Km Laufleistung) genügt für Ihn um die die lapidare Aussage zu tätigen, "das läge am Reifenprofil... Ist halt eine Enduro".

Nun bestehe ich auf Abhilfe, ich habe keinen Wackeldackel erworben, wer hat Tipps für mich? Ich sehe nicht ein auf eigene Kosten das Vorderrad auszubauen, wuchten zu lassen, Speichen zentrieren, Lenkkopflagereinstellung oder Gabelverspannung in der eigenen Garagenwerkstatt zu beheben, schließlich habe ich mir aus zeitlichen Mangel ein Neufahrzeug gekauft.

Das ganze geht soweit, das nach der Inspektion, die hintere Ventildeckeldichtung nicht sauber eingepaßt (Gequetscht/gerissen) wurde, der Motor völlig Ölversaut und tropfend nach 50 KM Fahrtstrecke, vom Händler per Transporter wieder abgeholt wurde. Bei der Inspektion die lackierten Ventildeckel im Sichtbereich massiv verkratzt, lt. Werkstattmeister, völlig normal, wäre halt alles ein wenig eng gestaltet...
Zum Glück hatte ich keinen Unfall, das Öl war sehr weiträumig verteilt.
In der "Fachwerkstatt" kreiste vom Meister her, der Hammer, ich habe nur einiges aus dem Verkaufsraum mitbekommen, das reichte...

Das ganze bei einem sehr bekannten Händler vor den Toren Bremens, und als guter Abschluß wird mir vom einem der beiden Geschäftsinhaber, mitgeteilt, ich solle mir doch einen anderen Händler suchen "Was kaspert Ihr denn da noch rum !" Der eine Geschäftsführer und Verkäufer sind bemüht, das Problem zu beheben, der andere reißt es wieder ein. Toll.

Heute werde ich das Moped zur Nachbesserung (Nr.2) hinbringen, mir gehen wieder Arbeitstunden verloren, und danach werde ich weitersehen und ggf. die ganze Angelegenheit, zwecks Entlastung zum Anwalt geben.

Bei BMW wird auch nur mit Wassergekocht, aber es wird an Problemfälle kompetenter herangegangen. Zumindest habe ich die Jahre zuvor keinen Stress damit.
Wobei die Transalp mir sehr gefällt.

Gruß
Frank

Juergen
06.10.2008, 09:40
Da hast Du wohl mit dem einen Händler Pech, aber das gleich auf die Marke zu schieben... Ich habe mit meinem HH (und mit meiner Transe) jedenfalls keine Probleme! Allerdings ist es natürlich Dein gutes Recht, auf Abstellung eines berechtigten Mangels zu bestehen und notfalls auch per Anwalt. Das sollte aber wirklich das letzte Mittel sein. :wink:

Snowman
06.10.2008, 12:42
Ja, da kann ich hjl-d nur zustimmen.

Mein HH hat bei meiner 1000er Inspektion das Lenkkopflager kostenlos nachgestellt, obwohl das weder unter die Inspektion, noch unter Garantie fällt (mein Shimmy tritt nur auf, wenn die Hände ganz vom Lenker sind (und wie ich seid neustem weiß, wenn das Topcase drauf ist)).

Nach der Inspektion war alles sauber, kein Geschmiere, etc.

Da kann ich dir eigentlich nur raten, such dir nen anderen HH, dieser eine ist wirklich ne schlechte Ausnahme!

frapa
06.10.2008, 13:05
Das hat er wohl versemmelt!

Sowas kenn ich aus der Automobilecke, das ist mir ähnlicher Service entgegen gekommen.

Fackel nicht lange, geh zum Anwalt!
Sonst redest du noch paar Wochen und nix gescheites passiert.

Ich hatte das damals angedroht, entweder er regelt das ganz geschmeidig oder ich sehe mich gezwungen mir Hilfe zu holen.

Fazit war, das das Gehampel noch 3 Monate gedauert hat bis der Fall abgeschlossen war.
Der Händler hat sich nachher entschuldigt und wollte mich als Kunden doch behalten.:crazy: :al:

So nicht.

RedRider
06.10.2008, 19:10
Ist nicht wirklich zu empfehlen, so ein Händlerverhalten. Wäre auch mein nächstgelegener HH, aber ich glaube, den werde ich nicht mit Einkäufen belästigen...
Die Mängel muss er natürlich im Garantierahmen beheben, aber wenn dabei mehr vermurkst wird als repariert, dann ist die Suche nach einem kompetenten und freundlichen Händler wohl unumgänglich.

mart!n
06.10.2008, 21:17
jo frapa,

wegen shimmy einen anwalt zu bemühen ist sehr sinnvoll.

ungefähr so wie wenn meinereiner nach der ersten zahlungserinnerung sofert ein inkasso-büro einschalten würde.


ball flach halten und sachlich bleiben, vernünftig reden bringt fast immer mehr als klagen oder zetern.

Kolle
06.10.2008, 21:31
Garantie gibt doch Honda, nicht nen Händler :gruebelx:

Das ist doch Honda wurscht welcher Händler den Antrag stellt.. und das Geld bekommt ;)

Und son Schwachsinn, es ist beim Enduroreifen normal.. Mumpitz^10!
Wüßte nicht, das ein BT45 als Enduroreifen gehandelt wird und meine AT mit K60 kennt kein Shimmy.
Auch der Trailwing damals lief wie ne 1.

:awg:

vigor123
07.10.2008, 07:13
jo frapa,

wegen shimmy einen anwalt zu bemühen ist sehr sinnvoll.

ungefähr so wie wenn meinereiner nach der ersten zahlungserinnerung sofert ein inkasso-büro einschalten würde.


ball flach halten und sachlich bleiben, vernünftig reden bringt fast immer mehr als klagen oder zetern.

Jedem seine Meinung, aber mal ganz ehrlich: Man kauft doch kein Neufahrzeug, um sich dann diesen Ärger antun zu müssen, oder? Ich kann Frank's Unzufriedenheit absolut nachvollziehen...
Alle reden heutzutage von Kundenzufriedenheit und schreiben sich das auf ihre Fahnen und dann sowas. Ich kenne solche Spielereien, wie frapa, nur von Autowerkstätten (eine Händler-/Vertragswerkstatt wohlgemerkt). Einfach den Kunden vertrösten, viel reden und Rechnungen (!) erstellen, aber wenn der Brief vom Anwalt und/oder ein Bericht von nem Sachverständigen kommt, dann geht alles auf einmal ganz schnell und wird auf Garantie ersetzt. Wenn es jedes Mal soweit kommen muss, ist das traurig (und zeitintensiv :mad:). Es muss doch keiner den roten Teppich auslegen, einfach nur den Service und die Arbeit bieten, der/die versprochen und auch bezahlt wird bzw. bezahlt worden ist...
Wenn es doch z.B. nur das Problem eines zu locker eingestellten Lenkkopflagers wäre, dann könnte man doch relativ schnell Abhilfe schaffen. Gut, wenn es natürlich schon am Ventildeckel verschrauben scheitert, dann stellt sich für mich die Frage nach der fachlichen Kompetenz und Gewissenhaftigkeit bei der Arbeit, denn sowas lässt sich mit einem "schlechten Tag" schwerlich begründen....

@Frank: Noch viel Erfolg und dranbleiben!

Gruß Jens

FJU
07.10.2008, 08:58
Hallo zusammen,

war gestern zu meinem freundlichen :)- und dort wurden von drei Maschinen die Vorderräder demontiert und meiner "Alpe" eingesetzt, zwei waren mit Höhen und Seitenschlag versehen, das dritte entsprach meinem Vorderrad.

Bei Fahrproben durch den Händler wurde der Unterschied mit Topcase deutlich, ohne TC leichtes Flattern, mit leerem (!) TC starkes Flattern.
Bereits mit einer Hand am Lenker ist die Shimmy-Neigung zu spüren.

Der Händler erkundigte sich bei Honda Offenburg, dort ist das Problem sehr gut bekannt. Angeblich ist die Transalp sehr Shimmy-Empfindlich, erst recht mit TC. Auf dem Gepäckträger steht eine Zuladung von 9 KG, nur über die zu erwartenden Fahreigenschaften .... nix.

Die Kratzer sind seines Erachtens normal und das Ergebnis der spontanen Hilfe nach der Ölundichtigkeit... In meinen Augen ganz klare Werkstattschlamperei und mangelnde Einstellung der Mitarbeiter.

Den Ball halte ich meist flach, aber ich habe für die "kleine" gutes Geld bezahlt, und sie wurde mir nicht geschenkt. Für fast 9000€ erwarte ich einfach ein wenig mehr. Kein Goldteller, aber relle Arbeit und Kompetenz.

Das weitere muß sich finden, nun bin ich häufiger zu Gast bei diesem Händler, wie früher in mehreren Jahren mit anderen Marken. Die Alpe kann nichts dafür, aber mein Moped möchte ich mir nicht vermurksen lassen, erst recht nicht, wenn ich auch noch Geld für diese Form von Dienstleistung ausgeben muß. Das kann ich selbst, wenn ichs wollte.

Danke für die Tipps.

Kurzer Steckbrief meiner Alpe: Grau, Mod.08, Original Koffersystem (schlecht),
Hauptständer H&B, Givi-Scheibe, Scottoiler, Topcase, Sturzbügel H&B,
Bordsteckdose, Garmin Zümo, SW-Motech GPS Halter, und andere Kleinigkeiten.

Gruß
Frank

Juergen
07.10.2008, 09:22
:gruebelx: ...schon sehr komisch, was habe ich wohl für ne Transe? :D Habe noch nie Lenkerflattern gehabt und seit den ersten Kilometern ein Givi-Topcase montiert. Ob es daran liegt, dass es etwas kleiner (35l) als das original Givi-Honda-Teil ist :confusedx:

Jogi800
07.10.2008, 09:44
... Ob es daran liegt, dass es etwas kleiner (35l) als das original Givi-Honda-Teil ist :confusedx:

... oder Du etwas schwerer bist als Frank und damit mehr Gewicht auf's Vorderrad bringst?

Henning
07.10.2008, 11:15
Bei BMW wird auch nur mit Wassergekocht, aber es wird an Problemfälle kompetenter herangegangen.
Zumindest habe ich die Jahre zuvor keinen Stress damit.

Mhh, dann warst du aber schon lange nicht mehr bei BMW . . .
Oder ich bin immer an die falschen geraten.

Ich kann nur sagen, dass mein letzter BMW - Händler unfähig war. :mad:
Und mein derzeitiger HH sich bislang noch nicht negativ gezeigt hat.

Juergen
07.10.2008, 11:20
... oder Du etwas schwerer bist als Frank und damit mehr Gewicht auf's Vorderrad bringst?


:D ...das wird es sein - 92kg! :oops:

Snowman
07.10.2008, 12:47
:D ...das wird es sein - 92kg! :oops:

Dann muss es doch am kleineren TC liegen.

Ich bring mit ~98kg etwas mehr auf die Achse, trotzdem hab ich mit TC das Flattern :-/

Oder die sind einfach wirklich so unterschiedlich gebaut O_o

EDIT:
Ich hab Metzeler Tourance drauf.

Sangalaki
07.10.2008, 12:48
sind an beiden Transen die gleichen Reifen montiert?

Juergen
07.10.2008, 15:06
...Ich hab Metzeler Tourance drauf.


...und ich Schwarze! :D














...nee im Ernst, bei mir sind es Bridgestone Trailwing 101!

Kolle
07.10.2008, 20:49
Shimmy ist ein sehr difizieles Symtom.. da entscheidet mitunter die Nachkommastelle obs zu Schwingen anfängt oder nicht..
Reifen.. unterschiedlich.. damit sind doch schon entscheidende Fakten anders.. da deren Dämpfung gravierend mitmischt!!

Und das ist auch nix, was man mit neuen Mopeds aus der Welt schaffen kann, fährt physikalisch IMMER mit.

Das es 'anfälligere' Mopeds gibt und welche, denen das fremd ist....is nunmal so.

Meine 9er mit BT45 hat es heftig.. die (fast) gleiche 11er mit BT45 kannte das nichtmal im Ansatz..

LKL, Schwingenlager, Radlager.. Reifendruck vorn/hinten... kann alles mitmischen..

:awg:

Sukram
30.04.2013, 00:21
Ich hol diesen alten Thread hier mal wieder hoch.
Ich muss nämlich unbedingt meiner Begeisterung Ausdruck verleihen, weil *Trommelwirbel* ich seit heute
- erstens: neue Reifen hab, vorne und hinten (Anakee 2, hatte ich vorher auch), und
- zweitens: das Lenkerflattern verschwunden ist. :fw: Und zwar völlig.

Ich hab heute alle kritischen Geschwindigkeiten (also zwischen ca. 50 und 80 km/h) mal durchgetestet und was soll ich sagen: Nichts. Kein Flattern, kein Aufschütteln, die Karre fährt freihändig stur geradeaus, ganz ruhig.

(Das sollte zwar eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber nicht.)
Aber jetzt ist es wieder so, wie ich es von anderen Moppeds kenne: Klasse! :scool:

Juergen
30.04.2013, 07:40
...siehste, geht doch! :D

Wäller
02.05.2013, 11:20
... und bei mir ist nach Wechsel auf Heidenau K76 ebenfalls Schluß mit Lenkerflattern. Die originalen Bridgestone waren beide nach 7 TKM fertig!
Seitdem fährt sich meine wie ne 1! :happy:

Mullibulli
02.05.2013, 11:24
wow 7000 mit den Originalschluffen das hat noch keiner geschafft :-)

ntvtom
02.05.2013, 23:29
wow 7000 mit den Originalschluffen das hat noch keiner geschafft :-)

Doch, habe schon viele geschafft.....
:p

(ich würde die aber nicht nochmal so lang freiwillig fahren, ähm ..... damit rumeiern meine ich )

Mullibulli
03.05.2013, 08:23
ich auch nicht :-) aber kleben tun die ganz gut also Gummi ganz gut, Reifen Murks

MikeTTR600
03.05.2013, 11:45
Meine hat das leider auch- Kumpel (= Hondahändler, Werkstattmeister) bestätigte mir leider, daß die DR 13 u.15 dafür bekannt sind. Da meine Reifen erst 1500km runter haben, werde ich noch eine Weile damit leben müssen, vielleicht wird es dann auch besser. Wobei ich mal im Stehen fuhr und doch überrascht war, wie sch.... der Vorderreifen läuft. Bei meinen anderen Moped wechsel ich selber die Reifen- bisher lief aber keiner von meinen selber gewechselten und nicht ausgewuchteten Reifen so unrund auf der Felge wie der meiner DR 15. Ich schätze mal das würde schon helfen, den ordentlich auf die Felge zu machen. Aber so schlimm ist es nicht um es zwischendurch zu machen- ist aber mal Tip wen es nervt- fahrt im Stehen und schaut mal aufs Vorderrad ob es rund läuft.

ingobohn
05.05.2013, 17:31
wow 7000 mit den Originalschluffen das hat noch keiner geschafft :-)
Doch, meine originalen Bridgestone Trailwing habe ich bei 9.500 km entsorgt.

Juergen
06.05.2013, 08:17
...11.500 :D

Ulrich1506
06.05.2013, 13:34
Gut, dass ich das jetzt erst hier lese, sonst hätte wohl keine TA voriges Jahr gekauft. Meine 2012 nagelneue RD15 liegt aber zum Glück wie ein Brett auf der Strasse. Alles Serie, nur hinten ein kleines Givi TC drauf. Bis 180 Km/h alles ruhig. Bin 193 und mit Klamotten bestimmt auch 95 KG schwer.
Vorher mit div. BMW's nie Probleme gehabt. Wäre da auch geblieben, aber die TA hat das bessere Preis-/Leistungsverhältnis und mein Hondahändler (zum Glück top!!) ist 300 m um die Ecke.

Unfassbar, was der Thread-Ersteller hier durchmacht. Viel Glück dann...

Juergen
06.05.2013, 13:37
...ich glaube das Gewicht macht's, bin 1,86 und wiege 100 kg. :D