PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 Scottoiler an XL 700



uncleH
26.02.2009, 13:50
Hallo Transalp-Gemeinde,
nun ist es soweit! Endlich mein erster Eintrag!

wollte mal fragen ob denn jemand Erfahrungen mit einem Scottoiler in der
RD 13 hat! Taugt das was?:???:

Viele Grüße!

Mikey158
26.02.2009, 14:09
Hi
Interessanter Beitrag. Ich persönlich kannte solche Geräte garnicht. Ich habs erst im Louis Katalog 09 gesehen.

Ich nehme mal an, dass da ein Kettenöl eingefüllt wird. Da ich früher Motocross gefahren bin, bin ich zu der Entscheidung gekommen, dass Kettenfette besser sind.

Ist vielleicht nicht Jedermanns Sinn. Doch ich bin am besten damit gefahren.

Bin gespannt was da noch kommt. Vielleicht ist für mehr Kilometer doch ein Öl besser. Mal sehen.

Juergen
26.02.2009, 21:24
...ich konnte mich bisher auch nicht zur "Automatikschmierung" durchringen. Ist ja auch nicht ganz billig und bis jetzt hat mir immer normales Kettenspray gereicht.

Honda-Swazy
26.02.2009, 21:29
also seit ich motorrad fahr hab ich den scotti dran ich finds ganz gut :D

nagut is in meim fal nur bei einer 125er

Habs 23tkm an der Vara gehabt und jetz auch schon 6tkm an der NSR.

und bin vollstens zufrieden!

ChrisK
01.03.2009, 00:05
Von Scottoiler verstehe ich nichts. Ich habe die Finger davon gelassen, weil ich mehr Leute getroffen habe, die das Ding wieder abgeklemmt haben als solche, die damit zufrieden sind.
Wir haben an AT und TA Pro-Oiler. Besser wird´s nicht.
Guckst Du hier:
http://www.honda-board.de/vb/enduros/32408-pro-oiler-einbaubeschreibung-xl700va.html
Grüße
Chris

uncleH
01.03.2009, 00:12
Von Scottoiler verstehe ich nichts. Ich habe die Finger davon gelassen, weil ich mehr Leute getroffen habe, die das Ding wieder abgeklemmt haben als solche, die damit zufrieden sind.
Wir haben an AT und TA Pro-Oiler. Besser wird´s nicht.
Guckst Du hier:
http://www.honda-board.de/vb/enduros/32408-pro-oiler-einbaubeschreibung-xl700va.html
Grüße
Chris

HAllo Chris,

danke für den Link! Sag mal wo hast du den Oiler her und was hast du gelöhnt?

Gruß
Alex

ChrisK
01.03.2009, 00:51
Nimm Kontakt auf mit richardb hier im Forum, der ist Ansprechpartner für Africa Twin und Transen-Treiber (gibt´s eine spezielle Pro-Oiler Aufhängung für). Ich schick´ Dir auch noch seine Mail-Adresse.
Grüße
Chris

Kolle
01.03.2009, 09:51
schonmal die Suche hier angeworfen und Kettenoiler eingetipt???

Hier
(http://www.honda-board.de/vb/sportler-sporttourer/4943-welcher-oiler.html?highlight=Kettenoiler)


hier
(http://www.honda-board.de/vb/cbf600n-s/32393-erfahrungen-mit-mccoi-ketten-ler.html?highlight=Kettenoiler)


hier
(http://www.honda-board.de/vb/cbf1000/15935-scottoiler-cbf-1000-a.html?highlight=Kettenoiler)


hier
(http://www.honda-board.de/vb/cbf600n-s/6161-anbau-des-mccois-die-cbf.html?highlight=Kettenoiler)


usw...

Ist zwar nicht die TA aber etliche Erfahrungen kann man auch bei anderen Mopeds nutzen :topX:
viel Spass beim Lesen :D

RGraepel
10.09.2009, 20:42
Hallo Leute,

der letzte Beitrag hier ist schon ein wenig älter. Aber das Thema ist immernoch brandheiß.
Ich selber stehe jetzt auch vor der Entscheidung.
DAS ich einen Öler haben möchte ist schon klar. Im Moment tendiere ich zum Scottoiler eVersion.
Hat den schon einer von Euch verbaut? Gibt es vielleicht auch Bilder und Erfahrungsberichte?

Ich wäre für jegliche Infos dankbar...

Bis bald
Rico

uncleH
11.09.2009, 00:24
Hallo Leute,

der letzte Beitrag hier ist schon ein wenig älter. Aber das Thema ist immernoch brandheiß.
Ich selber stehe jetzt auch vor der Entscheidung.
DAS ich einen Öler haben möchte ist schon klar. Im Moment tendiere ich zum Scottoiler eVersion.
Hat den schon einer von Euch verbaut? Gibt es vielleicht auch Bilder und Erfahrungsberichte?

Ich wäre für jegliche Infos dankbar...

Bis bald
Rico

Hallo Rico,
würde mich auch sehr interessieren, allerdings ist der Preis doch sehr abschreckend. Dafür müsste es dann schon 100% und astrein funktionieren!
Gruß
Alex

RGraepel
11.09.2009, 09:09
Hi Alex,

der Preis ist wirklich happig. Aber wenn es gut funktioniert... Ich finde die Funktion, die Tropfmenge während der Fahrt verändern zu können interessant. Allerdings wäre es wieder ein Bedienteil mehr im Cockpit und mit Navi, Bordnetzsteckdose und irgendwann auch noch der Griffheizung wird es da irgendwann ziemlich eng.
Na, wir werden sehen, was das Forum bringt...

Bis bald
Rico

skymosquito
11.09.2009, 11:41
Hab seit paar Wochen den Loobman-Oiler drauf.
Kostet 1/5 des Scottys ist aber auch viel simpler.
Recht einfach zu montieren. Man muß halt alle 200 km mal 3 sec auf ne Plastikflasche drücken.
Die Kette wird beidseitig geschmiert.
Bei starkem Regen gibts ne Extraportion Öl.
Funktioniert bei mir tadelos!
Grüße aus Berlin:sup1:, Jens

pretender
11.09.2009, 12:49
hi

aber da muß der blinker nicht zurücksetzer ja an noch mehr denken

"Tropfmenge während der Fahrt verändern "
tut das not?

unter normalen bedingungen braucht man meiner meinung nach keine verstellung
wenn ich natürlich auffer BAB pin gebe und danach im stau stehe
dann ist das logisch

ich habe nur ne einfache ausführung mit magnetventil und drosselventil
eigentlich brauche ich nur nach regen und gelände bissel mehr öl
aber dann auch nur kurze zeit

und preislich
die paar pneumtikverbinder und schlauch kosten vll 10euro
das magnetventil war nen werbegeschenk
bei ebay bekommt man mit nem bisschen bastelspaß für kleines geld was geeignetes
oder von ner standheizungg vom schrott ne dosierpumpe

mfg
heiner

uncleH
18.09.2009, 23:35
Na ja, ich bin mir immer noch nicht sicher was den Scotti angeht. Also für mich steht mittlerweile fest, das E-system wird's nicht werden. Für den Preis
kann man sich ja locker zwei Kettensätze leisten!
Also wenn's denn mal eins geben sollte dann das neue V-System.
Aber irgendwie komm ich bisher immernoch mit dem Schmieren von Hand ganz gut klar. Außerdem hat man so auch öfters mal einen Blick auf den unteren Teil der Maschine und vernachlässigt nicht so manches!

Mullibulli
20.09.2009, 12:46
In der aktuellen Motorrad News 10/09 Oktober hammse paar Kettenschmierer getestet.

Ich persönlich halt von dem Zeugs nichts, obwohl mich das Kettensprühen auch nervt.

heikoNbg
20.09.2009, 20:45
Hallo,

Ich hab jetzt seit 3500 km den McCoi an meiner TA und bin recht zufrieden. Ausser das mir nach 3000 km die Kanüle am Kettenrad verstopft ist, gabs keine Probleme. Da habe ich jetzt eine mit 0,9 mm Durchmesser installiert - die wird nicht mehr verstopfen.

Das System ist vom Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Der Support ist durch ein eigenes Forum super (allerdings alles auf freiwilligenbasis, da kein Kommerzielles System). Man braucht jedoch ein wenig Löterfahrung zum Aufbau des Systems. Dafür hat man dann ein System das Wegstreckenabhängig ölt - mit Geschwindigkeitsanpassung, Regenerkennung und bei Bedarf auch noch nen Taster im Cockpit für extra Ölunlung, falls man mal unter Wasser fährt.

Gruß

Heiko

Blumi
10.04.2010, 21:03
Hallo Fans von Kettenölern!

Eine andere Alternative ist ein elektronischer von McCoi. Ich hab schon 2 davon eingebaut. (Triumpf Tiger, XL700VA). Bei McCoi bekommst du einen Bausatz und per Anleitung, die super beschrieben ist baust du dann alles zusammen. Wenn löten nicht euer Ding ist, dann gibt es wohl auch die Option für eine fertige Platine. Am McCoi-Öler gibt es einen Regensensor, Crossmode, 3 LED´s fürs Cockpit und die Ölmenge kann eingestellt bzw. programmiert werden. Ich bezahlte ca. 110,-. Ich öle schon ca. 8.000km, läuft super, dir Triumpf läuft ebenfalls ohne Probleme.

Gruß Steffen

Kolle
10.04.2010, 23:10
McCoi hat hier schonmal jemanden ziemlich übel angemacht weil er den Lieferanten als Hersteller bezeichnet hatte und darauf hin jeglichen Support ablehnte.

Wer so Kunden behandelt sollte sich nicht wundern wenn die Produkte schlechten Absatz finden.


:wink:

ingobohn
11.04.2010, 07:11
Da gibt es doch irgendwie auch so eine Graphittrockenschmiere von ???. Habe ich schon mal irgendwo gesehen. Die Kette schleift an einem Graphitblock vorbei und wird so geschmiert.
Gibt es das auch für die Transalp?

ntvtom
11.04.2010, 10:21
@ Kolle

der Support für den McCoi ist meiner Erfahrung nach sehr gut. Anfragen werden meist
sehr schnell beantwortet, und bei Problemen wird normalerweise schnell geholfen.
Es ist nun mal so, dass es ein Bausatz ist. Man bekommt ein Schachtel voll Einzelteile,
und es muss alles selbst zusammengelötet werden. Das einzige, was der Lieferant
wirklich herstellt, ist die Platine und die Programmierung des Chips.
Hätte sich diese Person, die sich da so aufgeregt hat, vorher ordentlich auf der HP informiert, hätte er gewußt auf was er sich einläßt.

Über mangelnde Aufträge kann sich McCoi offensichtlich nicht beschweren, ich musste
sogar fast zwei Wochen warten, weil der Mann mit der Arbeit nicht nachkahm.

Kolle
11.04.2010, 10:47
@ntvtom
Mag ja sein, aber sowas (http://www.honda-board.de/vb/enduros/43330-anbau-mccoi-honda-dominator.html#post853526)geht meiner Meinung nach garnicht.

:roll:

jazzi
11.04.2010, 15:46
Hallo.
hat denn nun schon jemand den scotoiler an der rd 13 angebaut und angeschlossen?

Beste Grüße
Jens

heikoNbg
11.04.2010, 17:52
Das einzige, was der Lieferant
wirklich herstellt, ist die Platine und die Programmierung des Chips.


Nö - nicht mal das stellt er her. Letzt endlich könntest du dir die Platine genauso selber bei Conrad oder anderen Anbietern ätzen lassen. Ist halt nur günstiger wenn einer gleich ein paar 100 davon machen lässt die dann weitervertickt. Und die Programmierung machen bestimmt ein halbes Dutzend unterschiedlicher user aus der Gruppe. Steffen ist nur bereit sie dir auf den Chip zu spielen - das kann man aber auch selber machen. Ich hab mir den Chip im Elektronikversand besorgt und selber bespielt. Die Software kann man sich frei runter laden.

Also ich denke der McCOi ist eine schöne Alternative zum ScottOiler (ich halte ihn sogar für die bessere Wahl) aber nur für Leute die wissen was sie tun und ein Grundverständnis von Löten und Elektronik haben.

Heiko

ntvtom
11.04.2010, 18:42
@ Heiko

du hast natürlich recht.

Ich hab den McCoi kürzlich selbst eingebaut,
und kann mir ganz gut vorstellen, dass nicht jeder damit klar kommt.
:wink:

fatboy
11.04.2010, 20:58
Moin,

ich habe den elektronischen Öler CLS 200. Das Ding arbeitet einwandfrei und selbständig.
Ein kleines Einstellrädchen, um die Durchflußmenge nach Regenfahrten zu erhöhen, ist ebenfalls vorhanden.
Zum Glück war das Ding an meiner Transe dran, als ich sie gekauft habe...

Blumi
13.04.2010, 10:18
Ein Hallo an alle McCoi Fans,

ich wollt kein neues Thema eröffnen, deshalb hier die Frage wer an der RD13 einen McCoi mit Tachosignal nutzt. Ich würde mich noch dazu hinreißen lassen den Reed zu demontieren, nur weiß ich nicht wo das Signal liegt. Wer kennt sich aus?

Mit freundlichem Gruß

Steffen

jazzi
13.04.2010, 11:56
Komisch, der Tred heißt doch "Scottoiler an XL 700" und jetzt wird über was ganz anderes diskutiert......:o

Viele Grüße
Jens

Spinoza
13.04.2010, 12:15
Moin UncleH,

ich hatte einen McCoi an meiner RD11. Der taugte was. Ich habe einen Scottoiler eSystem an meiner RD 13. Der taugt genauso. Ist halt verspielter, dafür aber viel einfacher anzubauen. Nur ins Werkzeugfach geht kaum noch was rein :(.

Arktus
13.04.2010, 12:57
Hallo.
hat denn nun schon jemand den scotoiler an der rd 13 angebaut und angeschlossen?

Beste Grüße
Jens

Jepp. Ich hab den Scotti (noch das einfache Modell) direkt beim Kauf rausgehandelt, da ich ihn bisher an allen Moppeds hatte. Funktioniert, wie gewohnt, gut. Je nach Temperatur mal nachregeln und gut. Das Reservoir hab ich kurz vorm Tank unter der Sitzbank.
Rockoil ist meiner Erfahrung nach flexibel, freundlich und hilfsbereit, wenn mal was ist.

Gruß

Arktus

heikoNbg
13.04.2010, 13:35
ich wollt kein neues Thema eröffnen, deshalb hier die Frage wer an der RD13 einen McCoi mit Tachosignal nutzt. Ich würde mich noch dazu hinreißen lassen den Reed zu demontieren, nur weiß ich nicht wo das Signal liegt. Wer kennt sich aus?


Hallo Steffen,

das ich habe den McCoi an der RD13 am Tachosignal. Fotos welches Kabel es ist aber zuhause auf dem anderen Notebook. Werd die Infos heute Abend in nen neuen Thread posten.

Heiko

jazzi
14.04.2010, 11:54
Kann jemand erklären oder an Hand von Fotos zeigen wo ich diesen Unterdruckschlauch anschließe?

Viele Grüße
Jens

oboped
14.04.2010, 18:45
Kann jemand erklären oder an Hand von Fotos zeigen wo ich diesen Unterdruckschlauch anschließe?


Hallo,

Rockoil als Hersteller liefert die Antwort:

im Allgemeinen (http://www.rockoil.de/help/anbauanleitungen/Unterdruckanschluss_allgemein.pdf)

speziell für's Modell (http://installguides.ibooking.com/support_installation-guides-de.asp?command=model&id_manufacturer=9&id_model=395&kit=)

VG
oboped

jazzi
15.04.2010, 07:28
Danke oboped,
genau danach hab ich gesucht.

Viele Grüße
Jens

Transvfrler
21.04.2010, 15:29
:)-Hallo !! Skeptiker gegen den Scottoiler kann ich nicht verstehen, nach 100tkm auf der VFR(mit ZWEI Kettensätzen!!), 24tkm auf Vara, 10tkm auf Hornet bin ich vom Scotti mehr als überzeugt.OK,der Einbau ist je nach Modell etwas fummelig.Aber das ätzende geklebe vom Kettenspray mit dem ganzen Sand usw.möchte ich nicht mehr haben.Das sauberhalten geht super einfach mit dem Lappen, nix klebt fest. Selbst nach 850km Regenfahrt ist die Kette nicht trockengelaufen.Die von Rockoil vorgeschlagene Einbaulage des Behälters für die xlv 700 links am Rahmen bei der Fußraste ist nicht so ideal, man stößt oft dran,und die Kabelbinder scheuern den Lack durch. Ich habe durch den BOS- Schalldämpfer viel Platz unter dem Seitendeckel, und den Behälter jetzt da eingebaut. Geht super, kommt zum Einstellen noch dran,und weil der BOS lange nicht so heiß wie der Originalauspuff wird ist die Temperatur auch kein Problem.Das Werkzeugfach geht auch,muß zum Nachstellen dann die Sitzbank abmachen,das ist Geschmacksache...viele Grüße, Burkhard

Mullibulli
21.04.2010, 16:07
:)-Hallo !! Skeptiker gegen den Scottoiler kann ich nicht verstehen, nach 100tkm auf der VFR(mit ZWEI Kettensätzen!!),

Hi Burkhard

wie lang haben denn Deine Kettensätze ohne den Öler gehalten bei vergleichbarer Kettensatzqualität

jazzi
26.04.2010, 13:10
Hallo, will meinen unbenutzten Scottoiler wieder verkaufen. Er ist noch orig. verpackt, so wie ich ihn gekauft habe.
Preisvorstellung ist 90,-€ + Versandkosten 10,-€.
Oder einen Preis vorschlagen.

Guckst du hier:
https://www.polo-motorrad.de/de/scottoiler-vsystem.html

das ist das Modell

Viele Grüße
Jens

Mullibulli
26.04.2010, 15:07
nicht für geschenkt, hab noch nie ein Mopped mit Öler ohne Ölspritzer auf dem Hinterreifen gesehen, auch nicht wenn mir hier immer wieder Leute versuchen das Gegenteil zu beweisen. Am Freitag ne CBR1000RR SC59 vorm Honda Händler gesehen, hab den Besitzer angesprochen, Scott Oiler von Fachwerkstatt angebracht, links am Reifen auf 2cm Breite auf der Lauffläche Ölspritzer. Hat der Typ nicht bemerkt da der Reifen an der Stelle noch die Angstnippel hatte :D sollte er auch dabei belassen, sonst liegt er auf der Fratz.

jazzi
26.04.2010, 16:29
Alle in diesem Faden und dass sind ja wohl die, die so ein Ding benutzen, sind von den Vorteilen eines automatischen Ölers überzeugt. Wenn du so was gar nicht verbaut hast und nicht weißt, ob der andere Fahrer das Dingens überhaupt richtig bedient, würde ich mich mal mit so subjektiven Meinungen zurückhalten.

Jens

PS. Ich verkaufe übrigens, weil ich das gleiche Teil zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Mullibulli
26.04.2010, 16:39
Ich will Dir den Verkauf auch nicht madig machen, wobei das hier ja nicht die Platform ist um Sachen zu verkaufen, dazu gibts einen entsprechenden Marktplatz auch hier auf den Forumsseiten zu finden.
Abgesehen davon basiert meine Meinung auf nicht subjektiven sondern höchst objektiven Erkenntnissen. Klar fallen mir nur Moppeds auf die verölte Reifen haben und vielleicht gibt es noch eine Unmenge mehr Moppeds mit Öler und ohne ölige Reifen, die mir ja deswegen dann nicht auffallen.
Jedenfalls find ich die Dinger Mist und das obwohl ich noch keinen hatte, aber man muss sich ja auch nicht alles erst kaufen um dann festzustellen dass man es doch schlecht findet.

Transvfrler
27.04.2010, 20:32
Ich will Dir den Verkauf auch nicht madig machen, wobei das hier ja nicht die Platform ist um Sachen zu verkaufen, dazu gibts einen entsprechenden Marktplatz auch hier auf den Forumsseiten zu finden.
Abgesehen davon basiert meine Meinung auf nicht subjektiven sondern höchst objektiven Erkenntnissen. Klar fallen mir nur Moppeds auf die verölte Reifen haben und vielleicht gibt es noch eine Unmenge mehr Moppeds mit Öler und ohne ölige Reifen, die mir ja deswegen dann nicht auffallen.
Jedenfalls find ich die Dinger Mist und das obwohl ich noch keinen hatte, aber man muss sich ja auch nicht alles erst kaufen um dann festzustellen dass man es doch schlecht findet.

Hy Mullibulli,...also,wie lange die Kettensätze ohne Scotti halten hab ich selbst noch nicht ``Erfahren``,da ich immer einen angebaut hatte, aber ein guter Kumpel hat mit seiner VFR ohne Scotti auf 104tkm 4 Kettensätze zersemmelt(ich nur zwei,:D) Ölspritzer auf dem Reifen haben IMMER etwas mit falscher Einstellung bzw.falsch angebauter Düse zu tun.Also, einbauen und losfahren ist nicht.Bei den vorgeschriebenen 1 bis 2 Tropfen pro Minute hab ich bei allen Moppeds noch nie was eingesaut.Aber für "objektive" Erkenntnisse solltest du nicht nur nach öligen Reifen schauen...das ist wohl etwas zu wenig.Aber ist ja eh egal, wenn du die "Dinger" mist findest...:gruebelx:

Mullibulli
27.04.2010, 20:35
Ich find Kettenpflege auch lästig aber ich hab halt noch kein Mopped gesehen das Kettenfett aufm Reifen hatte, dafür schon zich Moppeds mit Öl auf der Lauffläche, heisst für mich ob das jetz am ungeschickten Fahrer liegt oder am Öl oder an sonstwas, Kettenfett ist sicherer

Transvfrler
27.04.2010, 21:11
Ich find Kettenpflege auch lästig aber ich hab halt noch kein Mopped gesehen das Kettenfett aufm Reifen hatte, dafür schon zich Moppeds mit Öl auf der Lauffläche, heisst für mich ob das jetz am ungeschickten Fahrer liegt oder am Öl oder an sonstwas, Kettenfett ist sicherer

...Kettenfett auf dem Reifen wird man wohl auch fast nicht sehen, weil so wie das Zeug klebt, bleibt das ja mitsamt dem ganzen Dreck an der Kette kleben, und kann da richtig schön "rumreiben"....:boese:

dirkfort
01.05.2010, 19:49
Hier gibt es eventuell eine Alternative zum lästigen Ölen und Sprayen und danach muss man den Sch... :mad: ja auch wieder vom Mopped weg machen.

Hier mal schauen - das werde ich jetzt mal ausprobieren und berichten:

Feststoffschmierung von Motorradketten | Ingenieurparadies (http://www.ingenieurparadies.de/de/ipar/31886)

Grüße Dirk

Handle
09.07.2010, 02:33
Den Scotti an die RD13 zu bauen ist 'ne ganz schöne Arbeit, vor allem das T-Stück in den Unterdruckschlauch der Transalp zu bekommen ist (aufgrund des geringen Platzes) sehr schwierig. Hab' den ganzen Abend benötigt, um das Ding einzubauen...die einzige Stelle um den (kleinen) Behälter verdeckt einzubauen ist links unter der Sitzbank gegenüber vom Boardwerkzeug. Über dem Auspuff wird's zu heiß und ansonsten gibt's keine Stelle um den Behälter schick zu verstecken, aber so klappts ja auch ganz gut :)

Die eisernen Leitungen vom ABS werden aber (bei Beanspruchung) nicht übermäßig heiß oder? Denn dort in der Nähe befinden sich nun die Leitungen des Scottoilers.

Weitere Frage: Ich habe die Ölleitung unter der Schwinge verlegt, sodass vorne zwischen der Leitung und der Kette weniger Platz ist. Kann die Kette dort gegen die Leitung schlagen? Wohl eher nicht oder?

flens
19.08.2010, 23:28
Hallo Freunde und Skeptiker des kleinen Öltanks!

Ich habe inzwischen seit fast einem Jahr den Scotti (MK7 - 99EUR + Dualinjektor - 29EUR) an Bord und bin sehr zufrieden. (Fahre jeden Tag - bei jedem Wetter) Klar, beim Einbau muß man schon etwas Geduld mitbringen - für das T-Stück im Unterdruckschlauch ist wirklich wenig Platz - aber es geht.
Wenn die Tropfmenge richtig eingestellt ist, gibt es auch kein Schmadder auf dem Reifen. Hatte am Anfang auch zu viel dosiert. Die 500ml Flasche reicht schon über 6000km. Wenn Interesse besteht such ich mal in meinem Album nach den Bildern vom Einbau.

Liebe Grüße aus dem Norden!

MaZip
14.09.2010, 13:04
Hallo Transen-Treiber,

ich habe an meiner alten Transalp PD 06 bei KM-Stand 40.000 die Kette samt Rad und Ritzel zum zweiten Mal erneuert und dabei einen Scotti montiert. Als ich das Mopped dann mit etwas über 80.000 KM abgegeben habe war immer noch die Kette dran. Es ist nicht nur eine saubere Sache sondern auch eine, die die Haltbarkeit der Kette mindestens verdoppelt, verdreifacht, oder sogar vervierfachen kann. Bei mir hat es einige Kilometer gedauert bis ich den Öler optimal eingestellt hatte, zuerst dachte ich auch was ist das für ein Mist, aber dann war es ein Traum. Letzten Monat habe ich mir dann die eine fast neue Transe EZ 09/09 mit 1700 KM in grau-schwarz zugelegt. Einziges bis bis dahin angebautes Zubehör war ein LeoVince ESD. Mittlerweile ist eine höhere MRA Scheibe montiert, ein H&B Topcase-Träger und ein Fehling Sturzbügel. Wilbers-Gabelfedern, Daytona-Heizgriffe, SW-Motech-Hauptständer und natürlich der Scott-Oiler liegen schon in der Garage und warten auf den Einbau. Dann werden noch die H&B Seitenkofferträger (das meiner Meinung nach beschissene Quick-Lock-System wird endweder zum Festanschrauben umgebaut oder miteinander verschweißt) folgen.

Viele Grüße aus Düsseldorf

Marcus

Silberwulf
04.01.2011, 06:01
Hallo Freunde und Skeptiker des kleinen Öltanks!

Ich habe inzwischen seit fast einem Jahr den Scotti (MK7 - 99EUR + Dualinjektor - 29EUR) an Bord und bin sehr zufrieden. (Fahre jeden Tag - bei jedem Wetter) Klar, beim Einbau muß man schon etwas Geduld mitbringen - für das T-Stück im Unterdruckschlauch ist wirklich wenig Platz - aber es geht.
Wenn die Tropfmenge richtig eingestellt ist, gibt es auch kein Schmadder auf dem Reifen. Hatte am Anfang auch zu viel dosiert. Die 500ml Flasche reicht schon über 6000km. Wenn Interesse besteht such ich mal in meinem Album nach den Bildern vom Einbau.

Liebe Grüße aus dem Norden!

Hallo flens.
Seit ein paar Tagen bin ich nun auch Besitzer einer Scotti-Anlage, finde jedoch nicht den passenden Platz für den Ölbehälter (ausser am linken Seitenholm). Vielleicht kannst Du ja mal ein paar Bilder Posten ? Der Einbauplatz beim ABS reicht bei mir nicht aus, und auf der Auspuffseite wird es zu warm......

Danke im vorraus.....

pomi68
04.01.2011, 10:17
Moin!

Ist bei mir am linken Rahmen (oberhalb am Ganghebel an der schwarzen Strebe) verbaut. Bekomme aber hier auf Arbeit kein Bild hochgeladen.... muss ich heute Abend mal von daheim ausprobieren.

Gruss Michi

pomi68
04.01.2011, 17:58
So,

nochma ich. Habe im Moment kein besseres Bild...

Michi

Silberwulf
05.01.2011, 06:38
Vielen Dank für Deine Mühe, pomi68.
Stört Dich der Einbauplatz denn nicht ?, oder ist der "Scotti" da nicht wegen den Stiefel , oder Steinschlag gefährdet ?

pomi68
05.01.2011, 07:24
Moin!
Ne, passt so. Er steht ja auch nicht zur Seite raus, sondern wurde vom :) fachgerecht (ist selber Motorradfahrer) befestigt.
Steinschlag? Ist bei mir kein Thema, da ich praktisch nicht offroad unterwegs bin. Auch wird er ja durch die Verkleidung vorne abgedeckt.
Gruss Michi

Nordog
05.01.2011, 22:49
Hier nochmal ne Meinung:

Ich hab auch den Scotti dran, war schon angebaut als ich die Transe gekauft hab. Anfangs war ich auch skeptisch, was man nicht alles darüber zu lesen bekommt!
Nach gut zwei Jahren Dauereinsatz der Maschine kann ich nur sagen TOP TEIL!
Einschränkungen nur dahingehend, ja es sind Ölspritzer an der Felge- innen! Es sieht nicht schön aus- ok! Aber dafür ist die Kette UND die Speichen top in Schuss "wenn" ich die mal putze ;)

Fazit: Wer viel fährt, bei jedem Wetter womöglich täglich, der ist gut beraten mit einem Kettenschmiersystem- egal was war, absteigen, heiss Duschen und morgen aufsitzen und weiterfahren.

Wer gerne ein hübsches Motorrad hat und sich an blanken, sauberen Teilen erfreut und auch die Zeit und Muse hat sich um die Kette fürsorglich zu kümmern-. für den ist das eben nicht so das wahre.

Ist so meine Meinung!

CharlyII
06.04.2012, 17:11
Hallo Zusammen,

Hier ein paar Bilder als Anregung wie der RehOiler eingebaut werden kann. Gilt so ähnlich für alle Oiler Systeme die mit einer Pumpe arbeiten.

Ich wollte den Tank nicht in die Mulde für das Bordwerkzeug stellen, weil dann das Werkzeug in den freien Platz am Heck wandern müßte, wo ich allerdings ein erste Hilfe Päckchen mitführe.

Die Lösung besteht darin den Tank neben den Sicherungskasten in der hinteren linken Verkleidung zu legen. Ich habe einen 150ccm Tank verbaut, das wird aber sehr eng ein 100ccm Tank passt besser an dieser Stelle.
Die Pumpe passt genau unter das hintere Querblech unter der Sitzbank.
Einziger Nachteil sind die recht langen Schläuche aber sind sie erstmal gefüllt, macht das auch keinen Unterschied mehr.
70987709887098970990
Für den Halter des Auslassröhrchens wurde eine 8mm Makrolonplatte längs durchbohrt, eine Schraube fixiert das Röhrchen zusätzlich, Kleber hätte es wohl genauso getan.
Den Schlauch mittels selbstklebender Kabelbinderhalter zu befestigen (wie verschiedentlich im Netz zu sehen) hat bei mir nicht mal 200km gehalten. Ein aus Blech gebogener Halter lässt sich leicht mit der Schraube des unteren Streben/Kettenschutzes befestigen und ist viel stabiler.

Meine Erfahrungen beim Einbau:

- Darauf achten, daß das Röhrchen für die Belüftung nicht im Öl endet wenn der Tank (liegend) eingebaut ist (dann läuft im Betrieb Öl aus), also am besten gleich nach dem Gummiverschluss den Bogen in die Luftblase im Tank ausrichten
- Die Schläuche so befestigen, daß die Auflagen der Sitzbank nicht darauf drücken. Man kann das gut bei aufgesetzter Bank in der Hocke von der Seite mit Gegenlicht kontrollieren.
- Schrumpfschlauch in verschiedenen Durchmessern ist sehr praktisch um den Schlauch auf die Messingröhrchen zu fixieren.
- Der ganze Einbau mit allem drum und dran dauert schon ein paar Stunden.


Danke nochmal an Dete für die Unterstützung.

Charly

-

womy86
21.05.2012, 21:12
Nabend zusammen,

hab an meiner auch einen Scotti und meine einen recht eleganten Platz gefunden zu haben!
Der Vorbesitzer hatte ihn an der selben Stelle angebracht wie pomi68, da fand ich ihn aber nicht sonderlich praktisch. Der Einstellkopf rieb am Rahmen und es schaut doch eher aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Also abgebaut, sauber gemacht und die Denke angeworfen!

Irgendwann sind mit die 2 Nieten an der Unterseite der linken Heckverkleidung aufgefallen, diese halten eine Konterplatte vom Schloss für die Sitzbankentriegelung.
Ich dachte mir ein Versuch ist es wert und falls nicht kommt halt einfach eine neue Niete rein.

Zur Befestigung dient der mitgelieferte Standarthalter.
Zur Vorbereitung wird die hintere linke Verkleidung abgebaut, nun ist der Blick auf die Konterplatte und die Niete frei.
Am besten zu erst mit einem dünnen Bohrer die Niete ausbohren und dann mit einem zweiten auf das Maß der Schraube aufgebohrt.
Von beiden Seiten kommen 2 Unterlegscheiben rein und fertig. Was die Sache positiv begünstigt ist, dass das Quetschelement aus Gummi genau auf der zweiten Niete aufliegt und so nichts scheuert.
Die Schläuche von der Entlüftung und dem Unterdruck werden durch den Schlitz für den originalen Kofferträger geführt. Den Ölschlauch einfach an der Rahmenstrebe entlang richtung Schwinge.

7259272593

Bin mit der Anbauvariante bisher ca 1000km gefahren. Der Scotti sitzt fest und auch an der Konterplatte schaut alles gut aus!

gruß,
der womy

ingobohn
21.05.2012, 21:18
An sich keine schlechte Idee, aber damit ist der Scott Oiler recht sichtbar verbaut. Vielleicht ist das nicht nach jedermanns Geschmack...

Graf von Falkenstein
31.05.2012, 05:05
Doch besser wird es schon...mit dem Kettenöler von CLS, wo ich die Tropfmenge einstellen kann und es sich ausschaltet wenn die Zündung aus ist. http://www.cls200.de/front_content.php?idcat=3

Pension09
31.05.2012, 07:49
Ich habe meine XX mit einem Kilometerstand von 25.000 gekauft und gleich den kompletten Antriebssatz gewechselt. Anschließend bin ich eine Saison mit der üblichen Schmierung (Spray) gefahren bis ich mir einen Scottoiler montiert habe. Jetzt habe ich einen Kilometerstand von 64.000 und der Antriebsstrang ist noch in sehr guten Zustand. So viel zu meinen Erfahrungen.

AfricaTwin
31.05.2012, 09:11
Ich habe meine XX mit einem Kilometerstand von 25.000 gekauft und gleich den kompletten Antriebssatz gewechselt. Anschließend bin ich eine Saison mit der üblichen Schmierung (Spray) gefahren bis ich mir einen Scottoiler montiert habe. Jetzt habe ich einen Kilometerstand von 64.000 und der Antriebsstrang ist noch in sehr guten Zustand. So viel zu meinen Erfahrungen.

Das Ritzel hat 39tkm gehalten? Bilder bitte...
Danke, Grüße
Chris

RRider600
31.05.2012, 09:39
Moin,
ich hab das Ding an meiner CBR noch vom Vorbesitzer dran und muss sagen die Kette ist immer gut geschmiert und macht nen sauberen Eindruck, erhöht also denke ich auf jeden Fall ihre Lebensdauer und erspart nerviges Schmieren. Ein Nachteil ist jedoch, dass meine Felge nach jeder Fahrt total mit Öl vermiert ist :D Für die, die das nicht stört, würde ich das Teil auf jeden Fall empfehlen...
Beste Grüße

andybln82
10.03.2017, 20:02
Hallo liebe ForenGemeinde

Ich habe den Scotti ohne Pneumatik verbaut.
Ewig habe ich keine passende Stelle für die Unterdruckleitung gefunden. Meine Werkstatt des Vertrauens hat dann eine stelle zwischen den Zylindern gefunden...kein Platz...irgendwie habe ich das dann angeschlossen, es funktioniert, ABER nach wenigen Metern fahren geht das Standgas so sehr runter, dass der Motor aus geht...ätzend bei jeder Ampel oder sogar nur bei einer Motorbremsung...und gefährlich.

Wo habt ihr bei der RD13 die Unterdruckleitung genau angeschlossen, und wie?
Hat jemand ggf. auch Fotos?

Vielen herzlichen Dank für die Hilfe!!!!

AfricaTwin
11.03.2017, 10:20
Nachdem die Kiste keine Vergaser hat, hat sie auch keine Unterdruckanschlüsse für die Synchronisation mehr. An unseren F650GS habe ich die Unterdruckleitung am Drosselklappengehäuse angeflanscht. Unterhalb(!) der Drosselklappe seitlich ein Loch in eine flache Stelle des Drosselklappengehäuses gebohrt, Gewinde reingeschnitten, Adapter (ich glaube M4, gibt´s kostenlos bei Scott bzw bei Louis) reingeschraubt und innen so geglättet, daß er den Luftstrom nicht stört, und fertig. Das würde ich bei der Transe, die wir gottseidank gerade verkauft haben, wohl auch so machen. An der hatten wir einen ProOiler, der vom Tachosignal gesteuert wird.

Guck´ doch erst mal, wo die "Fachleute" den Scotti angeschlossen haben. Möglicherweise haben sie den Anschluß bloß so schlampig verlegt, daß er undicht ist, dann zieht der Motor Falschluft und geht aus oder überhitzt.
Grüße
Chris

andybln82
11.03.2017, 15:09
Danke, also Bohren tue ich nichts...das soll wenn dann ein Fachmann machen...
Es gibt tatsächlich für die Transe eine Anleitung mit Fotos...auf denen aber für diesen Anschluss nichts zu erkennen ist :(

tom66
14.03.2017, 14:03
Ich vermute, dass Du den falschen Unterdruckanschluß verwendet hast. :(
Bei Verwendung des von Scottoil / Rockoil vorgegebenen Anschlusses darf das Motorrad nicht ausgehen. Bohren muss man hierfür nicht, denn auf der rechten Seite (hinter der Verkleidung) ist ein Unterdruckschlauch der mit einem mitgelieferten T-Stück verwendet wird. Auf den Bildern von Rockoil kann man dies einigermaßen erkennen, wenn man die XL700 mit abgebauter Verkleidung vor sich hat.

Gruß Tom

saibot59
16.03.2017, 02:34
Hi,
beim Scottoiler ist es eigentlich recht einfach und gebohrt wird gar nichts. Einfach mal auf die Webside gehen und Motorradmodell auswählen, dann gibt's dort eine gute Einbauanleitung mit Bildern. Es wird nur ein Schlauch durchtrennt, das mitgelieferte T-Stück eingesetzt, das war's auch schon. Läuft bei mir super, ohne den Motorlauf zu stören.
Gruß Saibot.

andybln82
27.03.2017, 20:06
Ja, aber ich finde den zu durchtrennenden Schlauch einfach nicht. Ich habe heute alle Seitenverkleidungen beider Seiten abgenommen und wieder gesucht...irgendwie sieht das bei mir anders aus als auf dem Foto...oder ich finde den richtigen Punkt einfach nicht (Blickwinkel etc.)
Vielleicht kannst du mir da konkreter die Stelle nennen?! :)



Hi,
beim Scottoiler ist es eigentlich recht einfach und gebohrt wird gar nichts. Einfach mal auf die Webside gehen und Motorradmodell auswählen, dann gibt's dort eine gute Einbauanleitung mit Bildern. Es wird nur ein Schlauch durchtrennt, das mitgelieferte T-Stück eingesetzt, das war's auch schon. Läuft bei mir super, ohne den Motorlauf zu stören.
Gruß Saibot.

saibot59
28.03.2017, 10:10
Ja, aber ich finde den zu durchtrennenden Schlauch einfach nicht. Ich habe heute alle Seitenverkleidungen beider Seiten abgenommen und wieder gesucht...irgendwie sieht das bei mir anders aus als auf dem Foto...oder ich finde den richtigen Punkt einfach nicht (Blickwinkel etc.)
Vielleicht kannst du mir da konkreter die Stelle nennen?! :)

Hmm, ist jetzt auch schon ein paar Jahre her, so lang läuft der Oiler auch schon bei mir. Es war unter dem Tank, rechte Fahrzeugseite, gleich an der Einspritzanlage. Der Tank mußte nicht abgebaut werden, ist ein wenig Gefummel, aber dann ging es recht gut. Achte auf den Schlauchdurchmesser, immer mit dem T-Stück vergleichen.

andybln82
28.03.2017, 18:32
Hmm, ist jetzt auch schon ein paar Jahre her, so lang läuft der Oiler auch schon bei mir. Es war unter dem Tank, rechte Fahrzeugseite, gleich an der Einspritzanlage. Der Tank mußte nicht abgebaut werden, ist ein wenig Gefummel, aber dann ging es recht gut. Achte auf den Schlauchdurchmesser, immer mit dem T-Stück vergleichen.

Danke, das ist lieb, aber da über ein duzend Schläuche verlaufen, ist das etwas schwierig^^

andybln82
02.06.2017, 12:47
Hab es dann gestern in der Fachwerkstatt von Honda richtig verkabeln lassen...einfach Blind einen Schlauch durchschneiden ist mir nichts...
Rund 45€ ist okay....