PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 Varadero vs. Transalp – wer hat Erfahrungen?



TABerti
26.04.2009, 11:00
Hallo zusammen,

wir denken über ein Update unseres Fuhrparks nach, entweder eine zweite Transalp 700 oder eine Varadero. Ich bekomme nächste Woche eine Vara zum Ausprobieren, aber die Zeit reicht leider nur für einen kurzen Trip ins Umland.

Deshalb meine Frage: Wie ist denn die Vara auf Reisen, speziell auf Alpentouren, kleinen Straßen, Pässen etc., verglichen mit der Transalp? Ist das Mehrgewicht da ein Thema? Und heißt mehr Leistung = mehr Spaß?

Die RD 13 ist ja (wie ich gerade im Alpen-Special von MOTORRAD nachlesen konnte: "Transalp, die Königin der Herzen") – in den Bergen kaum zu schlagen.

Ist find die Varadero kultig, aber einen Klotz möchte ich mir nicht ans Bein binden, deshalb: Danke für Eure Erfahrungen!

;-) TABerti

ManfredK
26.04.2009, 11:24
Ich kenne persönlich, also aus eigener Erfahrung, die Unterschiede zwischen Varadero und Transalp (zwar noch die Ur-Transalp aus 87 aber soviel hat sich bei der Transe ja nicht geändert)

Die Varadero ist im Stand das um Lichtjahre wuchtigere Motorrad.
Die Varadero wiegt einen Zentner mehr und ist beim manuellen Handling (rangieren, schieben) ein echtes Männermotorrad.
Die Sitzhöhe der Varadero liegt über der Sitzhöhe der Transalp.
Die Varadero ist mit Sicherheit nichts was wirklich was im Gelände zu suchen hat. Klar kannst du auch mit der Vara über Schotterstrecken prügeln - aber Spass macht das mit Sicherheit nicht.
Die Varadero wird eine längere Motorlebensdauer besitzen, da du sie deutlich weniger im motorischen Grenzbereich bewegen wirst.
Die Varadero hat, speziell im Zweipersonenbetrieb oder mit Gepäck deutliche Leistungsreserven.
Die Varadero ist deutlich langstreckentauglicher als die Transalp (Verkleidung, Laufkultur, Sitzbank) speziell auch im 2-Personen Betrieb.
Die Varadero erfordert höhere Lenkkräfte als die Transalp - allerdings ist das nur eine Frage der Gewöhnung. Was du beim direkten Umstieg als riesengroßen Kraftbedarf empfindest, ist nach einigen hundert Kilometern normal.
Die Varadero lässt sich (wie gesagt mit höheren Kraftaufwand, Gewöhnungssache) auch auf Landstraßen 2. Ordnung genauso um die Ecken prügeln wie die Transe.
Die Varadero liegt bei höheren Geschwindigkeiten satter auf der Fahrbahn.
Die Varadero ist höherwertig verarbeitet und bietet die bessere Ausstattung
Die Varadero ziehe ich jederzeit der Transe in den Alpen (non Gelände) vor.

Die Varadero lässt sich jedes PS, jeden Komfort usw. durch einen deutlich höheren Preis bezahlen und ist damit natürlich auch nicht direkt vergleichbar... zwar beides Obst aber unterschiedliche Sorten.

plagiator67
26.04.2009, 12:10
Da ich ja auch was anderes kaufen muß hier mal ne Frage zum Verbrauch bei der Varadero.

ManfredK
26.04.2009, 12:14
Alles was ich dir jetzt von 4,5 - 10 ltr schreibe ist richtig.

Mullibulli
26.04.2009, 12:33
Die Varadero wird eine längere Motorlebensdauer besitzen, da du sie deutlich weniger im motorischen Grenzbereich bewegen wirst.
Die Varadero hat, speziell im Zweipersonenbetrieb oder mit Gepäck deutliche Leistungsreserven.

Kann alle Belange nachvollziehen, aber den Satz kann ich so nicht stehen lassen ohne zu motzen :)- Meine hat nun erst 50tkm drauf, aber hab einen aufm Kandel kennengelernt mit ner PD06 und bisl mit dem Geschwatzt. Er sagte er habe einen Ersatzmotor daheim rumliegen falls seiner mal kaputt ginge, liegt seit Jahren und so wies aussieht, seine Transe hatte schon über 200tkm drauf, braucht er den so schnell nicht. Und was soll ich sagen wir sind ihm den Kandel runter gefolt, er war der Guide von einer Meute BMW (800er, 1200er usw) und ist gefahren wie der Henker, die Transe VOLL ausgequetscht, wir kamen hinterher aber überholen war nicht, die BlauWeiss Fraktion hatten wir bald hinter uns, aber der Kollege vorne hats laufen lassen leck o mio. Will sagen er schont sein Möppi überhaupt nicht die muss schuften was nur geht und dann 200k aufm Tacho dass muss ne Vara auch erst mal hinkriegen.

ManfredK
26.04.2009, 13:00
Kann alle Belange nachvollziehen, aber den Satz kann ich so nicht stehen lassen ohne zu motzen :)-

Kannst ruhig motzen...... aber es gibt nun einfach mehr Varas mit mehr als 100.000 km als Transen..... ob dir das nun gefällt oder nicht.

Juergen
26.04.2009, 13:07
Ich kenne persönlich, also aus eigener Erfahrung, die Unterschiede zwischen Varadero und Transalp (zwar noch die Ur-Transalp aus 87 aber soviel hat sich bei der Transe ja nicht geändert)




...lieber Manfred, bei allem Respekt vor Deiner Fachkenntnis, aber der war gut! :groel:

plagiator67
26.04.2009, 13:32
Stimmt ich hab an meiner keine Photonenfaser und gelbe Handprotektoren :D

@ManfredK: Ich meine im 2 Personenbetrieb auf der Landstraße bei ruhiger Fahrweise.
Keine Dosenbahn mit Vollgas.

Mullibulli
26.04.2009, 13:40
Kannst ruhig motzen...... aber es gibt nun einfach mehr Varas mit mehr als 100.000 km als Transen..... ob dir das nun gefällt oder nicht.
Keine Ahnung woher Du das weisst, ich hab mittlerweile viele Transen mit mehr als 100tkm gesehen und Varas noch keine, aber falls Du beim Statistischen Bundesamt arbeitest, könntest uns ja mal einen Auszug aus den Aufzeichnungen posten :roll:

ManfredK
26.04.2009, 14:16
@ManfredK: Ich meine im 2 Personenbetrieb auf der Landstraße bei ruhiger Fahrweise.


Da kommst du gut mit 5,5 - 6 ltr hin

ManfredK
26.04.2009, 14:19
Keine Ahnung woher Du das weisst, .....

Du solltest einfach mal über den Transenrand hinaus schauen... komm mal ins Varaforum....

ManfredK
26.04.2009, 14:20
@ hil

Was hat sich den bei der Transalp wirklich geändert...

paar ccm mehr
ne zweite Bremsscheibe...
ABS und Einspritzung....

und was noch?

plagiator67
26.04.2009, 14:29
Da kommst du gut mit 5,5 - 6 ltr hin

Danke:danke:

Arktus
26.04.2009, 14:37
Ich bin vorher eine 2005er Varadero gefahren und habe jetzt die 700er Alp.
Vorteile hat die Vara klar im Soziusbetrieb. Gemütlich, viel Platz, und mit der Leistung kein Problem. Auf der 700er war es mit 2 Personen (vorsichtig gesagt, breitere Personen :wink: ) und Orginal-Topcase schon etwas eng.
Auf der anderen Seite ist die Vara ein ganz schöner Brecher.
Das meiste, was Manfred so geschrieben hat, kann ich so bestätigen. Im Kurvengeschlängel fühlte ich mich im Vergleich zur Transe etwas entkoppelter.
Höherwertige Verarbeitung konnte ich jetzt zur Transalp nicht feststellen.
Getauscht hab ich die Vara, als mir während der Inspektion die Alp mitgegeben wurde, die mir auf Anhieb auf der Hausstrecke mehr Spaß gemacht hatte. Mit ihr fällt es mir leichter mit den Kollegen auf 12er GS, KTM ADV u.ä. mitzufahren, was mit der Vara aber auch möglich war, nur eben anstrengender.
Man muss sich eben zwischen dem Touringkomfort und der Agilität entscheiden. Sind beides tolle Moppeds.
Die Langstreckentauglichkeit der Alp hat mir vollkommen gereicht (allein auf dem Bock), wobei wir grundsätzlich kaum auf der AB unterwegs sind.
Einfach mal beide fahren und nach Bauch entscheiden.

Grüße

Arktus

Mullibulli
27.04.2009, 08:46
Du solltest einfach mal über den Transenrand hinaus schauen... komm mal ins Varaforum....

Ich hab garkeinen Rand, hatte bis vorletztes Jahr eine 2002er GSX-R also nix Transentellerrand. Meinte auch nur was ich an Moppeds bisher selbst irgendwo stehen sah oder wo ich mit Leuten ins Gespräch kam, keine Transentreffen oder so. Bis jetz hab ich nur neuere Varas gesehen, keine alten. Was nicht heissen soll es gäbe keine.
Aber Deine Aussage kann man so eben nicht stehen lassen oder Du zeigst uns auf wie Du dazu kommst sowas zu behaupten, ansonsten könnte ich auch behaupten kuck mal über Deinen Varatellerrand :D

Juergen
27.04.2009, 09:02
Ich hab garkeinen Rand, hatte bis vorletztes Jahr eine 2002er GSX-R also nix Transentellerrand. Meinte auch nur was ich an Moppeds bisher selbst irgendwo stehen sah oder wo ich mit Leuten ins Gespräch kam, keine Transentreffen oder so. Bis jetz hab ich nur neuere Varas gesehen, keine alten. Was nicht heissen soll es gäbe keine.
Aber Deine Aussage kann man so eben nicht stehen lassen oder Du zeigst uns auf wie Du dazu kommst sowas zu behaupten, ansonsten könnte ich auch behaupten kuck mal über Deinen Varatellerrand :D

:goodp: ...unbestritten ist doch wohl (zumindest bei den meisten Fachleuten), dass der "Transen V2" nahezu unkaputtbar ist.

Grundsätzlich finde ich den Vergleich Vara/Transe sowieso daneben! Ich vergleiche ja auch keine Deauville mit ner Pan. Ist doch in allen Belangen eine ganz andere Liga.

Mullibulli
27.04.2009, 10:21
Hab auch schon von mehreren Leuten gelesen die ne Transe mit über 200tkm haben die noch fährt, gesehen habe ich auch eine und der schonte das Mopped überhaupt nicht. Die einzigsten nicht standhaften Transen sind die vor Bj 90. Modellgeschichte (http://www.transalp.de/technik/modellgeschichte/) mit Änderungen, sicherlich interessant für den Manfred da sich ja nicht viel geändert hat seit 89 :D klar die haben immernoch 2 Räder, Bremsen, Motor, Tank und Sitzbank.
Der Unterschied Transe zu Vara, also meiner Ansicht nach gibt es keine Konkurrenz zur Transe. Ein halbwegs leichtes, halbwegs geländetaugliches, halbwegs reisetaugliches, günstiges, zuverlässiges, alltagstaugliches bike. Die Vara ist auch sicher ein gutes bike und hat die Stärken beim Komfort, Reisetauglichkeit auf Strasse, Motorkraft, Zweipersonenbetrieb, zuverlässig. Bei Preis, Gelände, Gewicht und günstig kannse mit der Transe nicht standhalten. Es kommt eben drauf an was man haben möchte.

Arktus
27.04.2009, 11:39
Die derzeitige Konkurenz ist nicht groß, aber schon vorhanden. Kommt halt wie immer auf den Fahrer an. Vergleichbar wären (ABS, relativ Straßenorientiert, Preislage):

Die Kawasaki Versys: Ist auch ein schönes Gerät, aber da konnte ich meine Beine bei der Probefahrt nicht so richtig unterbringen (bei ca. 1,90m).

BMW F650 GS (2 Zylinder) ist ebenfalls ein nettes Mopped, das mir aber wiederum zu niedrig wäre. Alles andere würde passen. Höher basteln wäre teuer.
Die 800er schlägt dann wieder mehr Richtung AT mit 21 Zoll Vorderrad, aber dann auch wieder ne ganze Ecke teurer und einige PS mehr, deshalb nicht wirklich das gleiche Segment.

Suzuki V-Strom. Soll auch toll sein, hab ich mich aber wegen des Aussehens nicht groß drum gekümmert.

Gruß

Arktus

Juergen
27.04.2009, 11:51
Die derzeitige Konkurenz ist nicht groß, aber schon vorhanden. Kommt halt wie immer auf den Fahrer an. Vergleichbar wären (ABS, relativ Straßenorientiert, Preislage):

Die Kawasaki Versys: Ist auch ein schönes Gerät, aber da konnte ich meine Beine bei der Probefahrt nicht so richtig unterbringen (bei ca. 1,90m).

BMW F650 GS (2 Zylinder) ist ebenfalls ein nettes Mopped, das mir aber wiederum zu niedrig wäre. Alles andere würde passen. Höher basteln wäre teuer.
Die 800er schlägt dann wieder mehr Richtung AT mit 21 Zoll Vorderrad, aber dann auch wieder ne ganze Ecke teurer und einige PS mehr, deshalb nicht wirklich das gleiche Segment.

Suzuki V-Strom. Soll auch toll sein, hab ich mich aber wegen des Aussehens nicht groß drum gekümmert.

Gruß

Arktus


...wobei Versys und V-Strom, im Gegensatz zur TA, 0 geländetauglich sind! :wink:

Arktus
27.04.2009, 11:54
...wobei Versys und V-Strom, im Gegensatz zur TA, 0 geländetauglich sind! :wink:

Da hst Du grundsätzlich recht, obwohl auf advrider.com einem etliche Leute das Gegenteil beweisen wollen und können.:D Aber da werden auch noch ganz andere Hobel in den Matsch, Wald und Sand geschickt. Tolle Seite.

Gruß

Arktus

Mullibulli
27.04.2009, 11:56
Seh ich auch so, V-Strom und Versys sind Strassenmoppeds, die 650GS und die Aprilia Pegaso sind vergleichbar zur Transe, die F800GS wär nochmal ein Upgrade zur neuen 700er Transe und ich persönlich wenn ich das Geld hätte würde eher zur BMW greifen, die allerdings auch ne Stange mehr Geld kostet und bestimmt nicht nur beim Kaufpreis sondern bei den Folgekosten auch.

Juergen
27.04.2009, 11:59
Seh ich auch so, V-Strom und Versys sind Strassenmoppeds, die 650GS und die Aprilia Pegaso sind vergleichbar zur Transe, die F800GS wär nochmal ein Upgrade zur neuen 700er Transe und ich persönlich wenn ich das Geld hätte würde eher zur BMW greifen, die allerdings auch ne Stange mehr Geld kostet und bestimmt nicht nur beim Kaufpreis sondern bei den Folgekosten auch.


...und genau deshalb ist bei mir eine TA geworden! :D

Arktus
27.04.2009, 12:01
...und genau deshalb ist bei mir eine TA geworden! :D

Dito. Ausserdem müssen der 800er erstmal die Kinderkrankheiten abgewöhnt werden.

P.S.: Und bis dahin kommt vielleicht doch noch ne neue AfricaTwin in bewährter Hondaqualität *träum*

Juergen
27.04.2009, 12:28
Dito. Ausserdem müssen der 800er erstmal die Kinderkrankheiten abgewöhnt werden.

P.S.: Und bis dahin kommt vielleicht doch noch ne neue AfricaTwin in bewährter Hondaqualität *träum*


...ne neue AT bringt Honda frühestens dann, wenn BMW den Markt schon abgeräumt hat. :D

Mullibulli
27.04.2009, 12:50
Dito. Ausserdem müssen der 800er erstmal die Kinderkrankheiten abgewöhnt werden.


Sind denn welche bekannt? Hab noch nix gelesen, weisst Du mehr?

Arktus
27.04.2009, 13:00
In den Foren steht so einiges:

Lenkkopflager getauscht.
Ringantennen getauscht.
Ketten gerissen/wenig haltbar.
Restkilometer-Anzeige zu ungenau.
Mopped ging aus.
Irgendwas mit dem Kühlmittelschlauch.

BMW arbeitet daran diese Sachen abzustellen, so daß die aktuellen Neufahrzeuge schon deutlich besser dastehen sollten/ die alten nachgebessert wurden. Die Kettenproblematik ist wohl noch offen.

Gruß

Arktus

Mullibulli
27.04.2009, 13:15
Oha dachte eher Kinderkrankheiten am Motor, da ja neues Konzept, aber Kette gerissen das ist natürlich sehr übel. Hättense halt nen Kardan drangemacht :D

Juergen
27.04.2009, 13:26
...genau, ne BMW ohne Kardan ist doch eigentlich gar keine BMW! :D

ManfredK
27.04.2009, 19:58
Aber Deine Aussage kann man so eben nicht stehen lassen oder Du zeigst uns auf wie Du dazu kommst sowas zu behaupten, ansonsten könnte ich auch behaupten kuck mal über Deinen Varatellerrand :D


Als relativ neuer Angehöriger im Honda Board geb ich dir einfach mal den Tipp etwas zu googeln - dann findest du schnell heraus warum ich so die ein oder andere Aussage aufgrund meines beruflichen Umfeldes tun kann.

Kannst auch gerne die Suche nur hier im Board bemühen....

Viel Spass.

Kolle
27.04.2009, 22:51
:D .. :popcorn: ;)

In den Alpen hatten wir das Vergnügen einer Meute aus GS800, Triumph Tiger, 990er KTM und GS 1200 folgen zu dürfen..
und die wußten wie man um die Felsecken brettern konnte :res:
Meine AT war am Limit und ich klebte der KTM am Heck.. im Spiegel immer die Vara vom Heinzii :res:
Einzig seine Reifen hab relativ fix abgebaut... und waren nach wenigen Tausend Kilometern durch Gewicht/Leistung am Ende wo meine grad mal die Hälfte an Profil büssen mußten :D

Vara gegen TA ==> S-Klasse gegen 190er Benz ;)

:D

transe
28.04.2009, 00:19
Hallo,

eine kleine Hilfestellung ist vllt der von Dir gewünschte Einsatzzweck.
Die Varadero ist für mich nur als reine Reisemaschine sinnvoll gewesen, auf Feldwegen habe ich mich total unsicher gefühlt und diese deswegen gemieden. Dies ist übrigens auch der Grund des letzten Motorrad-Wechsels gewesen.
Als Reisemotorrad ist die Varadero in der Hondapalette nur von der Pan (Goldwing mal ausgenommen, ist ja fast ein Auto) zu toppen, aber auch nur wegen des Windschutzes, vom Motor her empfand ich den Vara V2 als echt klasse, auf Geraden kommt da die Transe nicht mit. In Kurven sehe ich deutliche Vorteile für die Transe, sie ist viel handlicher und leichter ums Eck zu fahren, da dürfte es schwer werden für die Vara, mitzukommen.
Überhaupt ist die Transe ein handlicheres Motorrad, was sich vorallem im Nichtfahrbetrieb für meinen kaputten Rücken bemerkbar macht.

Mehr Motorrad als eine Transalp braucht eigentlich kein Mensch, oder???

Mullibulli
28.04.2009, 08:49
Als relativ neuer Angehöriger im Honda Board geb ich dir einfach mal den Tipp etwas zu googeln - dann findest du schnell heraus warum ich so die ein oder andere Aussage aufgrund meines beruflichen Umfeldes tun kann.

Kannst auch gerne die Suche nur hier im Board bemühen....

Viel Spass.

OT: Salli Manfred ich will mit keinem Stress, nur wenn man mal einen Blödsinn schreibt und das kann auch mal jedem passieren egal was er kann oder sein will, dann ist es ok wenn man es einsieht. Jeder hat seinen Horizont geprägt durch seinen Beruf oder Umfeld, keiner kann oder weiss alles oder das was er weiss gilt auch nicht immer für jemand anderes. Das was ich zu Deinen Beiträgen zu schreiben hatte, hab ich geschrieben. Danke für den Spass, wünsch ich Dir auch.

Gruss Michael




Mehr Motorrad als eine Transalp braucht eigentlich kein Mensch, oder???

Auf dem kleinsten Mopped ist Platz genug :-)

http://www.hochladen.info/images/upload19/ybj4XuOF8WZyt1s/thumb.jpg (http://www.hochladen.info/image/ybj4XuOF8WZyt1s/)

Juergen
28.04.2009, 10:23
Mehr Motorrad als eine Transalp braucht eigentlich kein Mensch, oder???


...dem ist nichts hinzuzufügen! :D

Kolle
01.05.2009, 14:28
...dem ist nichts hinzuzufügen! :D

Doch :D

mehr PS, mehr Hubraum :tongue:

Juergen
02.05.2009, 19:17
Doch :D

mehr PS, mehr Hubraum :tongue:


...nach einem Jahr 700er Transe und 12000km sach ich nööööö! :D

ManfredK
02.05.2009, 19:18
Schon mal beide gefahren?

Juergen
02.05.2009, 19:21
Schon mal beide gefahren?


...wenn Du den Vergleich Vara / TA meinst, ja habe ich! Damals aber noch die 650er TA.

ManfredK
02.05.2009, 19:41
Ok... dann brauchst DU weder mehr PS noch Hubraum.

Juergen
02.05.2009, 19:56
Ok... dann brauchst DU weder mehr PS noch Hubraum.


...genauso war das gemeint! Als 99.9 %iger Solofahrer reicht mir das Leistungspotential der jetzigen TA völlig. Gegen die Vara haben allerdings auch noch andere Punkte gesprochen, über die hier schon geschrieben wurde: das Gewicht und die damit verbundene Unhandlichkeit und nicht zuletzt der höhere Anschaffungspreis und die höheren Unterhaltskosten.

Und einen ganz wichtigen Punkt hätte ich fast vergessen! Wir haben Für Dose und Moped nur eine Tiefgaragenbox, in der beide Fahrzeuge nebeneinander parken müssen. Die "dicke" Vara hätte warscheinlich nicht mehr gepasst. :D

Juergen
02.05.2009, 20:08
...aber wie ich weiter oben schon schrieb:



:goodp: ...unbestritten ist doch wohl (zumindest bei den meisten Fachleuten), dass der "Transen V2" nahezu unkaputtbar ist.

Grundsätzlich finde ich den Vergleich Vara/Transe sowieso daneben! Ich vergleiche ja auch keine Deauville mit ner Pan. Ist doch in allen Belangen eine ganz andere Liga.

:wink:

XL_Twin
02.05.2009, 20:39
Die Varadero wird eine längere Motorlebensdauer besitzen, da du sie deutlich weniger im motorischen Grenzbereich bewegen wirst.


Länger als unendlich bringt aber auch nicht mehr :D
---> wenn man bei nem Transalpmotor auf's Öl guckt und ab und zu mal die Ventile einstellt ist der eigentlich unkaputtbar....
ich persönlich hab auch noch nicht von vielen defekten Motoren gehört
Von zwei um genau zu sein...diese wurden allerdings stark aufgemotzt
(ca. 25 PS mehr).

Der Transalp kann man viel schlechtes nachsagen :
sei es das Fahrwerk, die Optik oder sonst was...
DER MOTOR gehört definitiv nicht zu den Schwächen.....

ManfredK
02.05.2009, 20:54
ich persönlich hab auch noch nicht von vielen defekten Motoren gehört



Du hast in einem Punkt recht... der Motor ist keine Schwäche der Transalp.
In dem obigen Punkt hast du für deine Person sicherlich auch recht... aber es gibt da auch Menschen die etwas mehr hören...

Deswegen gerne nochmal meine Aussage hinsichtlich der Motorenlebensdauer... aber wozu eigentlich....

wer mit seiner Transalp zufrieden ist.... der möge doch bitte weiter Transalp fahren.

wer häufiger im 2-Peronen Betrieb unterwegs ist, der soll doch bitteschön auch mal andere Motorräder fahren.... denn es gibt immer eine Alternative.

xl700va Diemo
03.09.2009, 14:49
So hier mal mein Senf dazu
1. habe beide gefahren :roll:
2. fahre wie man sieht jetzt TA:D
3. macht mehr fun im Harz - auch mit Sozius:D
4.ja und es stimmt auf langen Touren ist die Varadero bequemer,aaaaber beschwerden gab´s noch keine von meiner besseren hälfte
5. wie lang der Motor hält, liegt an jedem selber !!!
6. warum müß ich auf der Bahn 200 fahren können ???? wenn´s weniger auch tun um anzukommen ????, klar mag sein das die Antwort ist, man ist schneller am Ziel.... na toll, dann nehme ich meinen Volvo ;-)
7. ich bin zwar 185cm groß, paße auf beide Bike´s, doch es gibt auch noch geringfügig kleinere (sorry Schatz :wink:) die mit der größe der Vara ein Problem haben

:!:aber naja es fahren ja auch nicht alle BMW usw warum auch :!:

Kann jedem nur empfehlen fahrt beide Probe vorm Kauf und entscheidet selber ;-)

glg

Andreas65
06.09.2009, 11:43
Hallo Manfred.


Als relativ neuer Angehöriger im Honda Board geb ich dir einfach mal den Tipp etwas zu googeln - dann findest du schnell heraus warum ich so die ein oder andere Aussage aufgrund meines beruflichen Umfeldes tun kann.
Kannst auch gerne die Suche nur hier im Board bemühen....
Viel Spass.

Würde mich trotzdem mal interessieren, worauf du deine Aussage bezüglich der Haltbarkeit stützt (persönliche und damit subjektive Erfahrung mal ausgenommen).

Grüße Andreas

xl700va Diemo
06.09.2009, 22:11
@ Andreas

nun laß dem Manni mal seine Vara schreibt doch selber ist nen Männermotorrad :o echt dieser leidige Kampf meine ist schöner und besser usw nun wie hier schon stand sind es 2 unterschiedliche Motorräder die Vara halt die gute Wahl für Autobahn naja und die TA für den ganzen anderen Rest :D und das sage ich weil ich Vara gefahren habe !!!! und mich für die TA entschieden habe wat bringt mir PS wenn sie in den Bergen zu schwer und unhandlich ist ??? Nix bringts !!!!!!! Also laßt die Vara auf der Dosenbahn dafür wurde sie gebaut und die Transalp heißt Transalp weil sie auch dort gut ist ;-)

xl700va Diemo
06.09.2009, 22:51
Nachtrag
@Andreas
gehe mal auf das Vara Board Deutsches Honda Varadero Forum :: Forum anzeigen - Technik, Wartung und Pflege (http://tourzentralede.h826747.serverkompetenz.net/varaderoforum/viewforum.php?f=5)

und nu die Überraschung gleich auf der 1. Seite dort Themen wie Hilfe sie springt nicht an usw naja auch Vara´s sind nicht perfekt ;-)

In diesem Sinne schönen Abend noch

plagiator67
07.09.2009, 16:19
Hab ja meine Transe unfallbedingt abgegben und mir dann die Vara geholt.
Hatte noch die PD06 von 89 mit 50 PS.
Bezüglich Gewicht muss ich sagen ist das schon ein Brocken aber beim Fahren nicht so zu spüren.
Und das macht man ja eigentlich mit nem Mopped: fahren.
Ich muß immer wieder feststellen das ich in Kurven immer einen Tick schneller mit der Vara bin
als vorher mit der Transe obwohl es mir langsamer vorkommt.
Da macht sich halt das niedrigere Drehzahlniveau bemerkbar.
Jetzt nach dem Mt kann ich sagen habe ich die Wahl nicht bereut.
Aber der Ar*** tut mir nach längeren Fahrten trotzdem weh liegt aber an meinem Hintern:(.
Der Verbrauch ist allerdings nen guten Schluck höher als bei der Transe, unter 5,7l komme ich nicht, meistens um die 6 - 6,5l.
Bei der Transe gings auch unter 4l(3,8l war das wenigste) und max. 6,5l wenn ich nur am Hebel gedreht hab.
Da muß man bei der Vara schon 8l einplanen.
Dafür hat man auch mit Gepäck immer genug Druck und noch Reserven.
Wenn ich Dosenbahn fahre dann selten über 120 aber überholen macht mit der Vara mehr Spaß.

Andreas65
08.09.2009, 15:34
@ Andreas
nun laß dem Manni mal seine Vara schreibt doch selber ist nen Männermotorrad :o echt dieser leidige Kampf meine ist schöner und besser usw ...

Hallo

@Diemo(? Ich vermute, das ist dein Name):
kann ja jeder seine Meinung schreiben, aber auf Anfragen sollte man sachlich reagieren. Stell dir vor, mich interessiert die Quelle tatsächlich :!: (und kein leidiger Kampf ...)

@ManfredK: Vieleicht antwortest du mir ja doch.

Grüße Andreas

xl700va Diemo
08.09.2009, 20:17
@ Andreas ja Du hast ja Recht :( nun die Quelle interessiert mich auch
dennoch sind es immer noch 2 unterschiedlich Maschinen, die für unterschiedliche Sachen konzepiert wurden. naja schaun wir mal was Manfred sagt ;-)

Grüße Diemo

ManfredK
11.09.2009, 19:12
Hallo Manfred.

Würde mich trotzdem mal interessieren, worauf du deine Aussage bezüglich der Haltbarkeit stützt (persönliche und damit subjektive Erfahrung mal ausgenommen).

Grüße Andreas

Lies mal weiter oben.... Nutzung des Motors im Grenzbereich.... vergleiche einfach mal die üblichen Drehzahlen beider Motoren bei gleicher Fahrweise und rechne dir die dazugehörigen Kolbengeschwindigkeiten aus, mach mal beide Motoren auf und vergleiche die Materialstärken der verschiedenen Bauteile....
Das nur mal als kleiner Aufhänger für die technischen Unterschiede....

Über den Rest wolltest du ja nichts wissen....

REDPINE
12.09.2009, 13:31
Das ist doch alles theoretisch und belegt gar nichts.
Die Haltbarkeit und Laufleistung eines Motors hängt von vielen Dingen ab...nicht zuletzt natürlich maßgeblich von der Fahrweise wenn der Motor noch nicht betriebswarm ist und natürlich von der Wartung (sprich regelmäßigem Ölwechsel etc.).
Es ist doch bekannt, dass die TA Motoren langlebig sind...die Vara Motoren sind es wahrscheinlich ebenso.
Und zum Fahren im Drehzahlgrenzbereich....nunja, dafür sind die Motoren ausgelegt. Wie gesagt, wenn die Motoren vernünftig warm gefahren werden und regelmäßig gewartet werden / wurden, sehe ich darin kein Problem. Dann dürften Supersportler (Drehzahlen bis 14.000 oder 15.000 1/min.) ja nur 10.000 km halten.

Ich glaube nicht, dass Vara Motoren länger halten, als TA Motoren.
Grüße
Matze

ManfredK
12.09.2009, 16:37
Ich dachte persönliche und subjektive Dinge spielen keine Rolle......

Any way....

Andreas65
13.09.2009, 16:09
Lies mal weiter oben.... Nutzung des Motors im Grenzbereich.... vergleiche einfach mal die üblichen Drehzahlen beider Motoren bei gleicher Fahrweise und rechne dir die dazugehörigen Kolbengeschwindigkeiten aus, mach mal beide Motoren auf und vergleiche die Materialstärken der verschiedenen Bauteile....
Das nur mal als kleiner Aufhänger für die technischen Unterschiede....

Über den Rest wolltest du ja nichts wissen....

Hallo Manfred,

erstmal merci, dass du geantwortet hast :sup1: - trotz der in diesem Forum verständlichen anderen Ansichten.

Ich hatte mir allerdings so etwas wie statistische Erhebungen der Mängel bei Inspektionen und/oder Reparaturen seitens Honda erhofft :(
Wäre doch echt Interessant gewesen, auch im Vergleich zu anderen Honda-Motoren.

Übrigens bin ich keiesfalls der Meinung, dass man mopedunabhängig (in dem Fall also Vara und TA) Fahrern eine gleiche Fahrweise unterstellen kann, was ja Grundlage deiner Erläuterung ist :gruebelx:

Grüße Andreas

ManfredK
13.09.2009, 17:17
Ich hatte mir allerdings so etwas wie statistische Erhebungen der Mängel bei Inspektionen und/oder Reparaturen seitens Honda erhofft :(
Wäre doch echt Interessant gewesen, auch im Vergleich zu anderen Honda-Motoren.

Übrigens bin ich keiesfalls der Meinung, dass man mopedunabhängig (in dem Fall also Vara und TA) Fahrern eine gleiche Fahrweise unterstellen kann, was ja Grundlage deiner Erläuterung ist :gruebelx:

Grüße Andreas

Zu ersterem.... da dies keine öffentlichen Daten sind, braucht nicht darüber spekuliert werden welche statistischen Daten hier vorliegen. Garantiedaten sind recht bedeutungslos, da in den allermeisten Fällen doch nur Fertigungsfehler in den ersten beiden Jahre nachgebessert werden. Diese Fertigungsfehler haben keinen Einfluss auf die grundsätzliche Lebensdauer der Motoren. Statistiken über Reparaturen werden von Händlern durchaus geführt - aber die sind dann wieder auf einen Händler begrenzt, Daten über solche Reparaturen liegen dann Honda wiederum nicht vor.

Bliebe als einzige aussagefähige Statistik der Ersatzteilabgang - aber das ist im Zeitalter von Gebrauchtteilen aus Ebay auch kein vernünftiges Merkmal mehr.

Was bleibt ist die Technologie, die jeweilige bauliche Ausführung und die daraus abzuleitenden konstruktiven Sicherheiten bezgl. Verschleiß. und da hat die Varadero deutliche Vorteile aufzuweisen. Der Varamotor ist ja auf die Basis der VT 1000 (SP2) zurückzuführen und kann dort mit leicht geänderten Bauteilen deutliche höhere Literleistungen erreichen als in der Varadero. Der Varamotor ist also eher ein gedrosselter Motor mit nicht unerheblichen Reserven (mechanischer Art).

Der Transalp Motor hat seine Gene von der VT500 (zumindest die Transalp Modelle vor der PD13) und ist seither auf eine Leistung von 50 PS ausgelegt. Dies macht er sehr zuverlässig und ist sicherlich auch nicht überzüchtet sondern ein grundsolider Motor aber ohne dass hier konstruktiv noch größere Reserven vorhanden sind.

Von beiden Motoren gibt es mittlerweile genügend Exemplare die 100 oder 200k km oder gar mehr problemlos geschafft haben - trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit einen Transalp Motor mit 100.000 km Laufdauer in "gesundem" Zustand zu bekommen geringer als einen Varadero Motor mit 100.000 km (natürlich hinsichtlich der absoluten Zahlen bei der Transalp bessere Chancen da einfach mehr Modelle gebaut wurden).

Zum zweiten:

TA Fahrern und Varadero Fahrern kann durchaus ein sehr ähnliche Fahrweise unterstellt werden, die in erster Linie durch Touren geprägt wird. Ausgesprochene Rennfahrer wird es wenig geben.

Und mit der gleichen Fahrweise ist natürlich auch gemeint, dass beide (TA und Vara) warmgefahren werden und nicht ständig mit Vmax auf der Autobahn gejagt werden sondern eher im Landstraßen Tempo unterwegs sind.

Kolle
13.09.2009, 18:42
jo.. und wenn die Vara im lockeren Mittelfeld bewegt wird muß der Transereiter deutlich mehr am Hahn drehn um dran zu bleiben....
und demnach ist auch dort der Verschleiß eher größer den kleiner :D

xl700va Diemo
14.09.2009, 20:36
@ Kolle oder nen Gang höher schalten :D

xl700va Diemo
14.09.2009, 20:39
@ Manfred K. wie nun ??

Zitat: Von beiden Motoren gibt es mittlerweile genügend Exemplare die 100 oder 200k km oder gar mehr problemlos geschafft haben - trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit einen Transalp Motor mit 100.000 km Laufdauer in "gesundem" Zustand zu bekommen geringer als einen Varadero Motor mit 100.000 km (natürlich hinsichtlich der absoluten Zahlen bei der Transalp bessere Chancen da einfach mehr Modelle gebaut wurden)



Wenn mehr Modelle verkauft wurden ist es dann nicht leichter ne gute zu finden ??? :gruebelx:

MFG Diemo

JW-Enns
14.09.2009, 21:50
Mein Vater hat ne Mischmaschiene die läuft schon 23 Jahre ohne Motorschaden.

Hat aber auch nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun. :-)

Andreas65
15.09.2009, 11:40
Hallo

@Manfred: merci für die Erläuterungen

@JW-Enns


... Hat aber auch nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun. :-)
Das "auch" kann ich leider nicht nachvollziehen :(
Da dich das Thema (und die Antworten) scheinbar nervt, warum schreibst du dann dazu :confusedx:

Grüße Andreas

REDPINE
15.09.2009, 12:23
Irgendwie hinkt der Vergleich ja auch ein wenig, wurde aber auch schon gesagt.
Wir können ja nicht 1000ccm / 95 PS / 98 NM b. 6000 1/min.
mit 700ccm / 60 PS / 60 NM b. 6000 1/min. vergleichen.

Wenn ich mit der TA versuche, mit der Vara mitzuhalten (sofern das überhaupt möglich ist), beweg` ich mich sicherlich ständig am Drehzahllimit, wobei die Vara wahrscheinlich im mittleren Drehzahlbereich gefahren wird.
Das der Verschleiß an dem TA Motor dann umso größer ist, sollte jedem klar sein. Auch, dass das auf Kosten der Lebensdauer geht.
Was ich meinte, ist: Wenn beide Motoren unter gleichen Bedingungen (Drehzahl-/Leistungsausnutzung) gefahren werden, sollte der Unterschied (Lebensdauer) eigentlich nicht gravierend sein. Das eine Vara bei 6000 1/min. schneller fährt, als eine TA, ist wohl klar....und wer von uns Reiseenduristen fährt schon ständig 100%.

Grüße
Matze

Mullibulli
15.09.2009, 13:06
Es zählen nicht nur die technischen Daten von einigen Motorkennwerten, es zählt das Leistungsgewicht, der Fahrspass, der Fahrer.
Auf der Bahn Vara und Transalp beide Vollgas, ist klar wer davon fährt. Aber wer das will, kauft sich ne Hayabusa oder ZZR, da sind dann beide Hondas nass.
Auf sehr kurvigen Strecken kann man mit der Alp noch weit stärkere Moppeds versägen als ne Vara, natürlich kommt das auf das Fahrkönnen der jeweiligen Fahrer an und auch die Affinität des Fahrers ob er überhaupt will oder nicht.
Was der Vergleich von Moppeds bringen soll, kann man genauso in Frage stellen. Das muss doch jeder für sich selbst wissen und um das herauszufinden, muss man auf den Bock sitzen und ausgiebig probieren, alles andere sind graue Theorien von Leuten die ganz andere Vorstellungen haben können, als man selbst hat.

Kolle
15.09.2009, 13:47
@ Kolle oder nen Gang höher schalten :D

mit den damit verbundenen höheren Drehzahlen und entsprechendem Verschleiß :wink:

@Mullibulli
:goodp:

so isses!


:D

Juergen
15.09.2009, 21:57
...was ich schon vor 4 Seiten schrieb, Äppel mit Birnen Vergleich! :wink:

xl700va Diemo
18.09.2009, 19:44
@Kolle (Klugschißmodus an ) wenn ich nen Gang höher schalte brauche ich ne geringere Drehzahl um das Tempo zu halten, ergo weniger Drehzahl = weniger Verschleiß :D (Klugschißmodus aus )
Allen ein schönes Wochenende

Gruß Diemo