PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erster Offroad Test.....



ImmortalP
29.04.2009, 21:10
Hat nur 1,5 Stunde gedauert und weder Maschine noch ich sind ohne Blessuren davon gekommen.

Aber dass ich wohl ein paar Mal im Dreck landen würde, war mir ja klar. Wäre aber schöner gewesen, wenn nicht schön übern Lenker in den Graben und mit dem Helm gebremst worden wäre.... :D
War auf ner Sandpiste / nass .... also eher schlammig

Dann waren wir noch auf nem Bundeswehrübungsplatz, schön kleine Hügel hoch und runter, durch ordentliche Wasser"gräben". Noch nen bischen mehr Sand...
Berg runter soll man ja nur hinten bremsen...irgendwann sollte man auf nassem Gras in der Ebene dann mal aufhören.... sonst kommtz das nicht so gut. Weiss ich jetzt auch. Leider habe ich mir dabei das Knie bis zum Knacken verdreht... Gott sei Dank hatte ich vorher schon fast keine Bänder mehr, konnte also nicht mehr kaputt gehen. Ich denke mal der Patella-Kreuzbandersatz aus dem vorigen Jahrhundert wird gehalten haben.

Die Lust drauf ist mir jedenfalls noch nicht vergangen.
Nächstes Mal aber definitiv andere Reifen. Trocken wäre es ja fast noch gegangen, aber auf nassem Untergrund war die Offroadtauglichkeit = 0.

Morgen muss der Kleine aber erst einmal unter den Hochdruckreiniger. Wo so alles Sand sitzen kann.....

34-PS Schleicher
29.04.2009, 21:16
Das nennt man "Artgerechte Haltung" :res:

Ich hoffe bei dir und der Maschine ist nicht allzuviel kaputt gegangen.

Juergen
29.04.2009, 21:38
Ferkel, hätte ich beinahe geschrieben! Aber so lange keine Knochen neben der Transe liegen... :D

ImmortalP
29.04.2009, 21:59
Na ist nicht viel passiert... und die Ferkelei beseitige ich ja morgen ...

Ein Spiegel ist gesprungen (hätte man ja abbauen können), beim übern Lenker gehen habe ich die Scheibe rauskatapultiert...Teil der Verkleidung gebrochen (hätte es nicht die andere Seite sein können? da hätte ich noch ne heile Verkleidung) Verkleidung hat sich auseinandergeschoben, muss ich einmal alles losmachen und dann wieder richtig zusammensetzen. Ein paar Steine haben sich zwischen Blinker und Verkleidung gebohrt....die sind aber wieder draussen.

Und es ist wirklich unglaublich wo sich alles Sand verstecken kann. In der Maschine, im Helm, in den Klamotten. Ein bischen Gras habe ich mit der Schwinge auch noch ausgerupft.

Und ich... habe oberhalb der Knie zwei schöne blaue Flecken wo ich den Lenker mitgenommen habe. Einen tiefschwarzen Fleck über die Rippen gezogen und natürlich das geschwollene Knie... aber wie gesagt, das ist heute abend schon viel besser als gestern. Kann schon schneller humpeln :D .

Mullibulli
29.04.2009, 22:05
Hoffentlich ist Mensch und Maschine hinterher ordentlich vom Frauchen mitm Schlauch abgespritzt worden :D

Juergen
30.04.2009, 07:36
:res: ...immerhin hast Du in 1,5 Stunden das geschafft, wofür andere Jahre brauchen! :D

TABerti
30.04.2009, 11:09
Hoffentlich ist Mensch und Maschine hinterher ordentlich vom Frauchen mitm Schlauch abgespritzt worden :D

Na, Immortal P ist doch selber 'ne Frau ...

;-) TAB

plagiator67
30.04.2009, 11:25
Wo so alles Sand sitzen kann.....

Bei dir oder bei Hank?:D
Falls der Spiegel der gleiche wie bei der PD06 ist ich hätte da noch einen bzw. beide.
Kannst mir bei Interesse ne PN schicken.:wink:

Mullibulli
30.04.2009, 11:26
Das hab ich seit Sie bei Transalp.de unter dem Namen Patricia den gleichen thread gepostet hat, auch vermutet :D Vielleicht hat sie ja dann der Mann abgespritzt ist doch egal hauptsache nass gemacht :o

ImmortalP
30.04.2009, 11:41
Erwischt! musste mich leider selber nass machen...

Mullibulli
30.04.2009, 11:51
Ooch also da kann Dir geholfen werden :D

ImmortalP
30.04.2009, 13:10
Ooch also da kann Dir geholfen werden :D

hmmmmm :gruebelx::D


So abgespritzt ist der Kleine jetzt. Habe jetzt erst festgestellt wie viele Steine sich im Motorschutz und sonstwo sammeln können.... :D Die waren auch ganz schön gross. Vielleicht kann ich die ja gewinnbringend versteigern... jemand Interesse?

Ganz sauber ist er noch nicht, dafür muss ich die Verkleidung losschrauben (muss ich ja eh um das wieder richtig zusammenzufummeln) und den letzten Rest drunter auch rauspusten.

War gerade noch bei Hein Blöd. Die Visierhalterung hab ich auch noch kaputt bekommen. Die nette Hilfsbereite (ex-Crosserin) hat mir das alles gerichtet und meinte dann: Das ist wohl der erste XR1000, der Sand gesehen hat...

Ja das nächste Mal wird dann alles anders. Aber bis dahin muss erst einmal das Knie wieder werden. Und ich werde wohl mal ein Offroad- Training besuchen. Grundlagen können bestimmt nicht schaden. Wollte eigentlich ja sowieso klein anfangen und nicht gleich auf der Hardcore Piste....allerdings hat man als Hinterherfahrer nicht viele Entscheidungsmöglichkeiten....

Mullibulli
30.04.2009, 14:48
Hab da was für Dich falls Du das noch nicht kennst, Enduro Tour Bosien (http://www.spoonfilm.com/germany.htm?/AbenteuerEnduro_dt.htm) auf DMAX oben den Trailer klicken dann kommst Du aufs Youtube Video, sehr geil

Mullibulli
30.04.2009, 17:10
Ist leider nur noch der Trailer, bei DMAX ist der Film auch nicht mehr, das einzigste das winzige Fenster beim Home | Enduro Connection (http://www.enduro-connection.com/cms/) rechts oben Film1 und Film2 son Mist, der war echt gut.

Kolle
01.05.2009, 14:23
@Immortal P

auweia ...:shock: was haste den mit der TA gemacht :shock:
Da is ja Schmutz am Blinker .. :look:

Nee, mal ehrlich.. mit den reifen .. kein Wunder :gruebelx:

Heidenau K60 .. dann wäre das ein büschen besser abgegangen ;)

Aber Spass machen tuts schon :topX:

13. Juni :D Crossstrecke Radevormwald :banana:

Maestro
01.05.2009, 14:39
Hey Queen of Scotland!

Ich wußte gar nicht, daß die Transe so richtig geländetauglich ist :res:!!! Du bist übrigens das erste Menschlein von dem ich höre, das sich mit 'ner Transe in echtem Gelände rumsuhlt - hübsche Bilder :D:D:D...

Und Dir natürlich gute Besserung - damit die Humpelei nicht so lange dauert...

Mullibulli
01.05.2009, 14:53
Na dann schau Dir mal das an (http://www.evisor.tv/tv/gelaende/yamaha-r1-offroad-im-gelaende--8195.htm) oder das evtl (http://www.evisor.tv/tv/gelaende/yamaha-r1-offroad-arg-boese-ge-8194.htm) und das (http://www.bendecho.de/975555a3ed-r1-travelling-the-world) ist auch für Fortgeschrittene

Kolle
02.05.2009, 00:14
@Maestro
Bist noch nicht sooo lang dabei, gelle ;)
Seit Jahrzehnten wird Honda's V2 im Dreck bewegt :D


@Mulli
auf keiner der Links kann ich ne Transalp erkennen :nixweiss:

ImmortalP
02.05.2009, 10:43
auf der Rückfahrt habe ich dann vorher wenigstens den Blinker und die Scheibe sauber gemacht...aber ansonsten schön dreckig gelassen. Beim Kuppeln hat er ganz schön geächzt.
Jetzt aber nicht mehr. Ist ja fast sauber.
Danke übrigens für die Genesungswünsche. Das Knie tut immer noch weh. Überlege doch mal noch zum Arzt zu gehen. Aber heute wird noch mal gefahren. (aber schön auf Asphalt)
Werde mir dann mal in nem Monat oder so Gedanken über andere Reifen machen....oder doch Zweitmopped?

Mullibulli
02.05.2009, 12:12
@Mulli
auf keiner der Links kann ich ne Transalp erkennen :nixweiss:

Hat ja keiner behauptet, ich wollte damit nur zeigen, dass man mit JEDEM Mopped im Dreck wühlen kann, es kommt höchstens noch auf die Reifen an und auf den Fahrer sowieso.

cbxpeter
05.05.2009, 21:43
Ich wußte gar nicht, daß die Transe so richtig geländetauglich ist :res:!!! Du bist übrigens das erste Menschlein von dem ich höre, das sich mit 'ner Transe in echtem Gelände rumsuhlt

@KOLLE

...und mit geringen Modifikationen kann man damit sogar in der Eiswüste rumgurken (siehe Bericht Transalp-Freunde Deutschland e.V. - Im Land des Kondors (http://www.transalp.de/touren/xtratouren/suedamerika_2)). Im Tourenfahrer (glaub' ich jedenfalls) wird dieser V2 gar im richtigen Wüsteneinsatz gefordert...

Also:
Noch viel zu erleben für unsere "Queen of Schlammland" :D

Trotzdem:
Schön, dass Immortal alles so leicht nimmt - mein Knie hat nach nem 180 Grad - Dreher 3 Jahre lang gezickt.

Alles Gute.

Peter

ImmortalP
06.05.2009, 13:14
Falls sich einer fragte woher der Name Immortal P kommt.....

Bei mir kommt so was öfter mal vor.... aber ich komm trotz Verletzung meist relativ glimpflich davon. (ok - nicht immer ohne OP, aber das schreckt mich nicht mehr....man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ...)

Schaun wir mal was der Arzt nächsten Donnerstag sagt. Habe auch gerade von jemand anderes gehört, daß bei der Art von Kreuzband-Plastik, welche ich vor 17Jahren hatte, der Meniskus eh nach ner Zeit platt ist. Also wäre es ja es sowieso an der Zeit gewesen...

Vor der nächsten Offroad Einlage wird aber sowohl das Möp als auch meine "Wenigkeit" einen wenig umgestylt und ein wenig offroadtauglicher gestaltet. Und vor allem wird jemand gesucht, der mal mit mir bei 0 anfängt und ordentlich was beibiegt.

Das Schlimmste was bei der ganzen Sache passiert war ist, daß ich komplett das Vertrauen in mein sämtliches Fahren verloren hatte. Und das geht ja nu mal gar nicht. Direkt hinterher bin ich nur noch über den Asphalt gekrochen (hat sich jetzt wieder gelegt, aber am Anfang habe ich mich doch sehr unwohl gefühlt).

Freue mich jedenfalls, wenn es wieder geht auf weitere Queen of Schlammland Einlagen.

@cbxpeter: Ich hoffe, Deinem Knie geht es jetzt wieder gut? Wie hast Du das denn geschafft?

cbxpeter
06.05.2009, 23:03
@cbxpeter: Ich hoffe, Deinem Knie geht es jetzt wieder gut? Wie hast Du das denn geschafft?

Naja, das Verbiegen war ganz einfach (räusper):
Ich habe 2003 in Norwegen versucht, ein 3,5 t - Wohnmobil von einer Eisplatte zu schieben, während meine frühere Geliebte (und heutige Angetraute) drin Gas gab. War dann wohl zu ehrgeizig, jedenfalls durfte meine Frau die dann folgenden 3500 km exklusiv mich durchs Land chauffieren. Das Knie war einmal rumgedreht, ist wieder zurückgegangen und hat 3 Jahre rumgezickt. Auch heute quittiert es lange Ruhephasen (z. B. angewinkelt im Auto oder oder Flugzeug) mit lästigen Schmerzen, ist aber erträglich.
Die Röntgenärztin in Bergen meinte nach der Untersuchung mahnend: "...and for next weeks: NO MORE HILLHIKING!" Ich hatte natürlich nicht erzählt, welche Bräsigkeit mich auf ihren Tisch befördert hat...

Da half nur Geduld, BEXTRA hochdosiert (heute verboten) und viiiiel Salbe.

Bis demnähx

Peter

ImmortalP
12.05.2009, 10:59
Ich dachte immer ich wäre die Einzige, die so nen Unfug macht... :D
Aber Du stehst mir ja in nix nach, Peter. Kann das gut nachvollziehen, daß das nach langen Ruhepausen zickt. Ist bei mir auch immer so gewesen (habe 92 ja mal zu Fuss ein Auto platt gemacht - Kreuzbandriss und ausgekugelte Schulter - Auto Totalschaden) und das ist bei mir seitdem auch so.

Mittlerweile ist es nur noch so ein dumpfes Gefühl und fast schmerzfrei. Ok aufsteigen mit der Drehbewegung ist immer noch nicht so toll und ganz gerade machen kann ich es auch nicht. Donnerstag zum Arzt.

Übrigens habe ich bei der Aktion meine Kette zersägt. Freitag gibt es ne neue.
Hatte gerade bei dem Twinduro Treffen einen Elefanten Lucky Explorer gesehen.... Als zweite Maschine mit ordentlicher Offroadbereifung wär das schon was.... Mal schauen, ob mir das Gericht (aus dem Unfall im Oktober) ein bischen Geldregen zuspricht. Im Juni ist es endlich soweit.

cbxpeter
21.05.2009, 12:14
Hatte gerade bei dem Twinduro Treffen einen Elefanten Lucky Explorer gesehen.... Als zweite Maschine mit ordentlicher Offroadbereifung wär das schon was....

Hallo, danke für dein Verständnis. :)-
Bin ich doch seit dem Erlebnis vor 6 Jahren erheblich ruhiger geworden (schließlich habe ich die 40 überschritten :gruebelx: ).

Meinst Du mit Elefant die 900er von CAGIVA? Da htte ich jetzt ein kleines Gespräch mit einem erfahrenen CAGIVA - Werkstattschrauber, der meinte (und das recht kompetent), dass es bei den Dingern vor allem auf die Wartung ankommt, weil der DUCATI - Motor nur mit Spezial - Messzeugen und viel Sachverstand einzustellen ist. Zudem würden sich erfahrene CAGIVA - Fahrer heute keinen Einspritzer - Elefanten mehr kaufen, weil die Vergaserversionen einfach zuverlässiger sind.

Das nur mal so zur Information, falls es nicht schon zu spät ist :D.

Du machst mir in solchen Entscheidungen einen ziemlich impulsiven Eindruck.

Bis demnähx
Peter