PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 Kaufempfehlung erwünscht



REDPINE
31.05.2009, 23:58
Hallo allerseits,
ich bin neu hier im Honda Board und hab` mich soeben kurz vorgestellt...

Seit ein paar Wochen interessiere ich mich für die aktuelle Transalp und hab` gestern bei einem Händler ne Probefahrt gemacht.
Aufgefallen ist mir die gute Motorcharacteristik, das gut schaltbare Getriebe (wer BMW fährt ist da anderes gewohnt) und alle anderen Dinge, die in Fahrberichten positiv hervorgehoben werden, z.B. das entspannte Fahren.
Insgesamt hat mir die Maschine sehr gut gefallen und ich bin grundsätzlich nicht abgeneigt.
Allerdings gibt es auch Dinge, die ich allgemein nicht so gut finde, wie z.B. die 6000er Wartungsintervalle (warum kann Honda nicht wie andere mind. 7.500er 10.000er Intervalle haben??) und die überhöhten Preise für Zubehör.
Am vernünftigsten erscheint mir das Komfort Paket...das ist vom Preis her noch akzeptabel und es enthält Dinge, die ich sowieso haben möchte (außer Topcase)

Hab` ein paar Fragen:
- Ich bin mit 1.70 mtr. nicht der größte und würde eine
"Tieferlegung" machen. Es gibt die Möglichkeit mit Hilfe
einer geänderten Umlenkplatte eine Tieferlegung von
ca. 3 cm zu erreichen (kein original Honda Zubehör, die Honda Händler
bietet das aber an).
Gibt es unter Euch vielleicht auch kurzbeinige, die das auch
verbaut haben und mir berichten können ??
Oder habt ihr eher die tiefere Sitzbank (-2 cm) aufgebaut??
- Wie ist es mit den Wartungskosten bei der Transe...was kosten die
Kundendienste?? Insbesondere die größeren Einheiten inkl. Ventile
einstellen??
- Kann man an der Transalp (wenn man nicht allzu ungeschickt ist)
nach der Garantiezeit auch selber
Hand anlegen??...ich meine leichte Wartungsarbeiten wie Ölwechsel,
sämtliche Filter wechseln usw. ???
Oder ist das aufwendig bei der Maschine ??

Weitere Fragen folgen ganz bestimmt...

Grüße aus SH
Matze

TABerti
01.06.2009, 08:36
Hi Matze,

viele Fragen auf einmal. Zunächst zur Wartung: Die Stunden-Vorgaben und die Arbeiten bei den einzelnen Inspektionen findest Du hier:

Technische Daten der HONDA-Motorrder (http://www.kleinjung.de/techdata/)

Der Ventiltrieb der Transalp sollte alle 12000 km gecheckt werden. Sonst ist die Alp eigentlich recht anspruchslos, vor allem hält sie ewig. Die Zwischenwartung (6000er, 18000er usw.) kannst Du locker selber machen, also musst Du nur alle 12000 km in die Werkstatt. So gesehen relativieren sich die Kosten wieder.

Zur Tieferlegung: Bei 1,70 Meter sollte die niedrige Sitzbank ausreichen; ist die günstigste Lösung und lässt das Fahrwerk unangetastet.

Falls es nicht ausreicht: Bei Touratech gibt es einen Federnsatz für vorn und hinten, minus 30 Millimeter. Das würde ich dem Umlenkhebel hinten vorziehen.

Und was das Zubehör anbelangt: Auch andere Mütter haben schöne Töchter; schau doch mal bei den anderen Anbietern rum, die sind günstiger und/oder besser.

Auf jeden Fall machst Du nix falsch, wenn Du Dich für eine Transalp entscheidest. Keine Liebe auf den ersten Blick, aber auf den zweiten und dritten. Es gibt kaum einen besseren Begleiter durch dick und dünn.

Grüße

TABerti

Arktus
01.06.2009, 10:05
Willkommen Redpine,

zum eigens Hand anlegen kann ich nix beisteuern.

1000er KD lag bei mir um die 200€. Der 6000 ebenfalls, allerdings läßt sich das bei mir nicht ganz leicht aufdröseln, da ich dabei auch auf neue Reifen umgesattelt habe.
Zubehör hatte ich nur orginal beim Kauf mit drin (Comfort-Paket). Danach hab ich nichts mehr von Honda gekauft, was ja den trotzdem FHH nicht ausschließt. Laut Mech ist z.B. der Kofferträger von Givi sehr aufwendig in der Montage, wohingegen der Quick-Lock in kurzer Zeit auch von Laien montierbar ist.

Gruß

Arktus

ChrisK
01.06.2009, 14:04
Zur Tieferlegung: Bei 1,70 Meter sollte die niedrige Sitzbank ausreichen; ist die günstigste Lösung und lässt das Fahrwerk unangetastet.

Falls es nicht ausreicht: Bei Touratech gibt es einen Federnsatz für vorn und hinten, minus 30 Millimeter. Das würde ich dem Umlenkhebel hinten vorziehen.


Tieferlegen ist bei 170 cm Körpergröße ziemlich sicher nicht notwendig; die tiefere Sitzbank macht einiges aus. Und bevor Du die Transe tieferlegst und damit Deine Schräglagen- und Geländefreiheit einschränkst, versuch´s mal mit den Daytona M-Star Stiefeln (http://www.daytona.de/deutsch/stiefel/gore/2_mstargtx.html), gibt´s u.a. bei Louis. Leider gibt´s den Stiefel aber nur in Größen 40 - 43.

Grüße
Chris

REDPINE
01.06.2009, 20:48
Hallo...
vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.
Ich würde grundsätzlich auch lieber das Fahrwerk so lassen, wie`s ist....mir geht es eben um den sicheren Stand.
Vielleicht sollte ich es tatsächlich zunächst mit der tieferen Siztbank versuchen.
@Taberti
Vielen Dank für den Link....werd` ich mir gleich mal ansehen.

Ich warte auf das Rechenergebnis des Händlers...er wollte sich Mittwoch melden. Mal sehen, ob wir zueinander finden :-).
2 Transen stehen zur Auswahl. Die Vorführmaschine in "Special Edition" gefällt mir sehr gut.

Viele Grüße aus Schleswig Holstein
Matze.

Spinoza
02.06.2009, 11:17
Moin,



Die Vorführmaschine in "Special Edition" gefällt mir sehr gut.


So gings mir auch. Hätte es die Farbe gleich zum Start gegeben, ich hätte wohl schon viel früher eine RD13 gehabt.

Mikey158
02.06.2009, 17:31
Hi

Also ich bin auch nicht der Grösste (1,71m) und komme mit der Originalhöhe eigentlich aus.

Hab natürlich auch schon auf eine niedrigere Sitzbank spekuliert, doch wenn ich mein Topcase und die 2 Seitenkoffer auf dem Moped hab, dann brauche ich keine niedrige Sitzbank mehr.

Ich habe mir z.B. die Original Seitenkoffer mit Halterung ersteigert, und bin eigentlich ganz zufrieden. Wiederstandsfähig sind sie zwar nicht, doch für die Strasse sind sie vollstens ausreichend.

Bin Rückwärts in die Garage gerollt, und der Wind hat mir die Tür zugeweht; somit ist mir beim linken Seitenkoffer gleich die Aufhängung abgebrochen.

uncleH
03.06.2009, 23:52
Hallo Matze,

also bei mir lag die 1000er bei 189,-! Die 6000er sollte deutlich günstiger werden. Werden wir in den nächsten Wochen sehen.
Von daher glaube ich aber, kann man im Vergleich zu BMW- Kundendienstpreisen nicht meckern.
Ansonsten kann ich nur empfehlen das Komfortpaket mit zu ordern, außer du hast zu Hause noch ein Topcase übrig, welches Du unbedingt weiter nutzen möchtest. Das neue ist schon ein ordentlicher Trum, hat aber auch seine Vorteile (z.B. Platz für zwei Helme). Dafür möchte ich auf den Hauptständer und die Griffheizung nicht verzichten. Klar gibt's das auch als Zubehör, aber ist doch gut wenn DU für diese Teile auch gleich die Gewährleistung mit hast und Dir das Gefummel beim Einbau sparen kannst. Weil wenn Du irgendwelche Zubehörteile nachträglich beim Händler einbauen lässt kommst Du auch nicht gerade viel günstiger weg. Mit der Tourenscheibe bin ich nicht wirklich so zufrieden. Werde als nächste Investition mal die Touratech Scheibenverstellung für die Serienscheibe probieren. Davon verspreche ich mir ziemlich viel da bisher viel positives gehört!
Auf jeden Fall hoffe ich die Entscheidung fällt zu Gunsten der Transalp!
Viele Grüße
Alex

REDPINE
04.06.2009, 21:40
Hallo Alex,
als Winterfahrer sind Heizgriffe bei mir auch Pflicht....ebenso der Hauptständer. Muß halt sehen, wie `s mit der höheren Originalscheibe geht. Da ich eh meistens mit Gehörschutz fahre, sind Geräusche nicht so entscheidend.....aber Verwirbelungen sind auf Dauer dann schon lästig.

Die BMW Werkstattpreise sind tatsächlich weit entfernt von gut und böse.....
Für die Kd.dienste meiner damaligen F 650 GS hab` ich während der Garantiezeit immer über € 300,- bezahlt

Ja, ich werde mich wohl FÜR die Transalp entscheiden. Der Händler hat mir ein faires Angebot gemacht....wenn er noch ein wenig nachbessern kann, werden wir Freunde :-)
Nach 3 Jahren und 20.000 km BMW K-Modell hab` ich dann auch wieder Lust auf ne handliche Reiseenduro.
Sie wird auf der Autobahn sicher nicht so "wie an der Schnur" laufen, wie die schwere "K"...aber ich hab`schon bei der Probefahrt gemerkt, dass sie Spaß macht. Außerdem kann man dann auch ma wieder n Schotterweg fahren.....

Viele Grüße aus SH
Matze

Juergen
04.06.2009, 22:09
...ich bin von ner VFR umgestiegen und hatte da so meine Bedenken. Da fehlten ja doch ein Paar PS. :D

Habs aber bis Heute nicht bereut. Im Gegenteil!

REDPINE
05.06.2009, 21:43
Moin Jürgen,
Bedenken hab` ich keine.....
Ich nutze mein Motorrad fast ausschließlich für Fahrten zum Arbeitsplatz und fahre zu 95% viel befahrene Autobahnen und Bundesstraßen.
Ich nutze die 100 PS nie...es geht wg. der Verkehrsdichte meistens nicht sehr schnell voran!
Mein Motto: Weniger Leistung (und trotzdem nicht langsam sein :-) ), dafür mehr Komfort!
Ich bin auch mit meiner F 650 GS (50 PS) flott über die Runden gekommen.

Hab` noch ne Frage: Gibt es hier einen Kleinanzeigenmarkt?? Hab` noch nichts gefunden. Ich wollte meine "K" nochmal privat anbieten.

Grüße aus SH
Matze

TABerti
06.06.2009, 06:38
Hab` noch ne Frage: Gibt es hier einen Kleinanzeigenmarkt?? Hab` noch nichts gefunden. Ich wollte meine "K" nochmal privat anbieten.

Grüße aus SH
Matze

Hi Matze,

es gibt einen: Honda-Board Anzeigenmarkt - Biete - Honda-Board (http://www.honda-board.de/vb/honda-board-anzeigenmarkt-biete/)

Aber ob da einer den Ziegel haben will? Da würd ich lieber auf Motoscout und Mobile inserieren. Kostet nix und streut breiter. Die K gilt ja langsam als Kult, da sollte was gehen.

Grüße

TABerti

PS: Von der hüftsteifen, bleischweren K :o auf eine leichtfüßige Alp umsteigen - das nenn ich mal eine Verbesserung ...

REDPINE
06.06.2009, 20:58
Hallo TABerti,
vielen Dank für den Link.
Ich hab`sie schon im Kradblatt inseriert und im Flyingbrick Anzeigenmarkt.
Ja Du hast Recht...eigentlich sollte man sie verkaufen können. Sie ist ein wenig in die Jahre gekommen (ist ja noch n richtiger Ziegel mit liegendem Motor, Bj. 91), aber die waren schon damals technisch sehr gut (ABS, Bosch Motronic, G-Kat optional). Es gibt sicher eine Käuferschicht für solche Liebhaberfahrzeuge. Und die RS sieht ja auch noch rassig aus :-) ...und schnell ist sie!!! Nun aber genug Werbung gemacht :-)

Schön` Abend
Matze