PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 Ich will cruisen – die Alp will sprinten



TABerti
18.06.2009, 11:30
Hallo,

am Wochenende, auf Schleichfahrt :0018: durch Österreichs Bilderbuchlandschaften (Gerlos, Glockner) kam mir die 700er irgendwie hektisch und übertrieben ehrgeizig vor.

Da ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass die ehemals so sanftmütige, zur Gelassenheit erziehende Tucker-Transe so gierig am Seil hängt wie ein zorniger Rottweiler. Langsam und mit niedriger Drehzahl durch die Landschaft cruisen, das mag sie irgendwie nicht. Dann reagiert sie auf die kleinste Gasbewegung, irgendwie ungeduldig, als ob sie jetzt lieber lossprinten würde anstatt hier so rumzuhühnern. Es liegt vielleicht an der Einspritzung, die nicht so weich zu Werke geht wie ein Vergaser, oder an den leichteren Kolben, die ja für spontaneres Hochdrehen sorgen sollen, oder am BOS-Auspuff oder was weiß ich.

Jedenfalls, so scheint mir, braucht die 700er eine flottere Gangart als die 650er.
Wenn man am Quirl dreht, läuft sie seidig und spontan. Wenn man was sehen will von der Landschaft, treibt sie einen an. Mach schneller, du Schnecke :devil: !
Tja, wer hätte das gedacht, die olle Transe und der zweite Frühling ...

Grüße

TAB

REDPINE
18.06.2009, 12:25
Hallo,
hab` zwar keine Erfahrung mit den TAen...hab` eben bis jetzt nur die Probefahrt gemacht mit meiner Zukünftigen.
Das sie sehr gut am Gas hängt, ist mir sofort aufgefallen. Dagegen ist meine 1000er "K" eher träge, wenngleich sie natürlich schneller ist / bzw. sein kann. Aber der Eindruck beim Fahren ist eben anders.

Wenn man auf der TA entspannt fahren will, muß man wohl mit etwas Gefühl zu Werke gehen *smile*.

Grüße
Matze

Snowman
18.06.2009, 13:34
Jap, das ist mri auch aufgefallen, in niedrigeren Touren ruckt sie ganz schön an, wenn man über eine Bodenwelle fährt und etwas am Gashahn wackelt.

Da hilft nur: Hochtourig fahren! :D

TABerti
18.06.2009, 13:36
Das sie sehr gut am Gas hängt, ist mir sofort aufgefallen. Dagegen ist meine 1000er "K" eher träge, wenngleich sie natürlich schneller ist / bzw. sein kann.

Hi Matze,

der Ziegel hat ja viel Schwungmasse, vielleicht läuft er auch deshalb ruhiger. Bei der neuen Transe ist es ähnlich wie bei meiner 1100er GS selig, bei kleinster Bewegung am Gasgriff ist die gleich losmarschiert wie ein Büffel. Harter Leistungseinsatz plus Konstantfahrruckeln = adieu Beschaulichkeit. Mit der 100 GS vorher war das Reisen sanfter (und langsamer natürlich).

Man liest es ja auch häufig, dass der Übergang von Vergaser- zu Einspritztechnik mit spürbaren Lastwechseln und einer gewissen Rabaukenhaftigkeit einhergehen kann, z.B. bei KTM 950/990. Na ja, ist halt Gewöhnungssache ...

Grüße

TAB

Matteberlin
18.06.2009, 17:36
Hallo,

am Wochenende, auf Schleichfahrt :0018: durch Österreichs Bilderbuchlandschaften (Gerlos, Glockner) kam mir die 700er irgendwie hektisch und übertrieben ehrgeizig vor.

Da ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass die ehemals so sanftmütige, zur Gelassenheit erziehende Tucker-Transe so gierig am Seil hängt wie ein zorniger Rottweiler....

TAB

Sehr schön beschrieben... :D

Meine Erfahrung beschränkt sich zwar "nur" auf den Fahrschulmaschinen und meiner neuen Transe... aber... gierig ist die neue auf jeden Fall!

Am Anfang hatte ich so meine Probleme eine ruhige Fahrweise zu erreichen.
Sie galoppierte mit mir nur so über die Strasse :gruebelx:

Meine Lösung... Einfach nen Finger auf den Bremshebel legen und gut... :D

So bin ich dann monatelang gefahren, bis.. ja bis meine rechte Hand und dessen Handgelenk auf das sensible spielchen mit der "Reißleine" eingepegelt waren.
Nun macht sie was ICH will... :D:D

ISCH LIEBE MEINE RD13

Majo

Sunshine
18.06.2009, 18:59
Ja das ruckelige Verhalten beim langsam fahren ist mir auch schon unangenehm aufgefallen. Zumal meine alte Gummikuh da viel elastischer war. Ich hab jetzt die ersten 1400km mit der TA runter und mich noch nicht richtig umgestellt.
Aber das mit dem Brems-Finger :wink: werde ich probieren......

Mullibulli
18.06.2009, 20:03
Da ist wohl was dran, die 600er kann man geschmeidiger bewegen als die 700er, aber wenn Du wirklich mal ne Karre fahren willst die einen antreibt, ja sogar zum heizen verleitet dann fahr mal die 800er GS.

Gruss Michael

TobiO
18.06.2009, 21:49
ja da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Die Alp hat schon ganz gut Dampf, aber die BMW hat wirklich nochn ganzes Stück mehr Power:D

Mullibulli
18.06.2009, 22:08
Es ging aber nicht nur um Power sondern auch eher um das Fahrverhalten, die BMW nötigt einem zum Gas geben, durch Sound und Ansprechverhalten usw.

Arktus
19.06.2009, 06:41
Das mit der GS kann ich auch bestätigen (auch bei der neuen 650er). Dagegen geht die 13 noch seidig.
Das größte Problem hatte ich beim ersten Rechtsabbiegen bei der Probe GS:
Blinken (Knopf suchen und betätigen), Gas halten, umgucken, lenken, Blinker abschalten :D. Sah bestimmt lustig aus, wie ich da so rumgeeiert bin. Da fehlte nur noch der Fahrschulwagen hinter mir.
Kein schlechtes Mopped, wofür ich wohl etwas Eingewöhnungszeit benötigen würde.

Gruß

Arktus

Juergen
19.06.2009, 07:38
:gruebelx: ...naja gierig am Gas, Galoppieren usw. kann ich nun nicht gerade behaupten. :(













Hatte aber auch vorher ne VFR. :D

subi1
19.06.2009, 09:40
hallo,
bin letztes Wochenende meien erste Mehrtagestour (Glockner, Nockalmstraße, Turracher) mit der RD13, die ich seit 2/09 besitze gefahren und ich hab mich dabei überrascht, dass ich eigentlich hochtourig unterwegs war. War mit einem R1200 GS (MY2009) Fahrer unterwegs und der war überrascht wie gut die Transe auf bergigen und kurvigen Strecken "geht".
Bergauf fehlen ihr die PS aber sonst hatte ich im Solobetrieb nie den Eindruck, dass ich untermotorisiert untwerwegs war, wobei ich auch den Eindruck habe, dass sie die höheren Drehzahlen mehr liebt als untertourig herumzucruisen.

Bin im Februar die 800GS ca. 200 km probegefahren - so wie die Vorredner schon bemerkt haben - merklich kräftiger und giftiger als die Transe, aber war mir zu teuer. BMW hat mit der 800GS ein hervorragendes Motorrad geschaffen. Bin auch schon öfter mit der 1200GS herumgefahren, die Begeisterung stellt sich bei diesem Modell nicht ein, da ist mir die Transe viel lieber:D

Die RD13 wird ihrem Namen gerecht und läßt sich hervorragend als "transalpines" Motorrad verwenden. Ich bin sehr zufrieden (kmStand ca. 4300)

LG
Gerhard

Juergen
19.06.2009, 09:51
hallo,

Die RD13 wird ihrem Namen gerecht und läßt sich hervorragend als "transalpines" Motorrad verwenden. Ich bin sehr zufrieden (kmStand ca. 4300)

LG
Gerhard


...kann ich nur unterschreiben! Auch mit vollem Grödel war das letztes Jahr kein Problem (Alpentour, 3500km in einer Woche :D).

Juergen
19.06.2009, 09:54
...hier mal ein Foto:

Mullibulli
19.06.2009, 10:09
Ist zwar Offtopic oder sogar Offforum aber am Simplon standen unsere Bikes auch schon vollgepackt, allerdings hatte ich da noch so eins --> http://www.hochladen.info/images/upload21/FQLGPUbyK3ZmukI/thumb.jpg (http://www.hochladen.info/image/FQLGPUbyK3ZmukI/)

Juergen
19.06.2009, 10:14
...und noch mal *offtopic*: das Omlette am Simplon war hervorragend! :mampf: Kann ich nur empfehlen! :D

Spinoza
19.06.2009, 19:29
Moin,

dass die RD13 beim Bummeln mehr Disziplin als ihre Vorgängerin verlangt kann ich bestätigen. Noch extremer ist mir das bei einer Probefahrt mit der DL 650 aufgefallen. Insofern bin ich mit der RD13 ganz zufrieden.

Sunshine
20.06.2009, 23:22
Ich hab mir sagen lassen, das das ruckelige Verhalten im niedrigen Drehzahlbereich daher kommen kann, das die Maschinen aufgrund der einzuhaltenden Abgaswerte so eingestellt werden müssten. Und das die erforderlichen Werte in der Werkstatt in soweit verändert werden könnten, das das Verhalten sanfter wird. Mit Druck auf Honda rückten die auch die Werte raus, mit denen das ginge.....

Hat davon schon mal jemand gehört???:gruebelx:

ManfredK
20.06.2009, 23:28
Und das die erforderlichen Werte in der Werkstatt in soweit verändert werden könnten, das das Verhalten sanfter wird.

Die Werkstatt kann technisch nichts verändern. Das Programm des Steuergerätes lässt keine Änderung zu.

Einzige technische Abhilfe ist die Montage eines Power Commanders und eine individuelle Abstimmung auf dem Leistungsprüfstand ABE erlischt.

Kolle
20.06.2009, 23:35
wenige Zylinder und wenig Schwungmasse haben nunmal ihre Grenzen.

Wenn ich wenig Drehzahl haben will greif ich lieber auf nen fetten 4-Zylinder zurück.. da läßt sich das komplette Bummelspektrum unterhalb 2000 Touren erledigen. :topX:

Lernt eure Gashand im µ-Bereich zu dosieren und dann geht das auch mit nem spritzigen V2 :D

Digitale Gasgriff-Aspiranten sind da eher fehl am Platz :D