PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 BOS Auspuff



carlo93
11.08.2009, 22:27
Hallo,

heute habe ich meinen "Topf" bekommen. Sauber verarbeitet und paßgenau. Etwas irritiert mich aber die Befestigung. Der Topf wird lediglich von zwei 6mm Schrauben an einem Alu-Winkel gehalten. So richtig fest und stabil wird das ganze nicht. Ist das normal? M.E. bricht das aus, wenn man z.B. mit einem Koffer dagegenstößt.

Für aufmunternde Worte wäre ich dankbar!!!!

Gruß Carlo

ChM
12.08.2009, 07:42
...denke nicht das Du dir Sorgen machen mußt. BOS baut das schon ewig so und an meiner Hornisse hält das schon 50000 KM :wink:

carlo93
12.08.2009, 10:01
das beruhigt mich, danke.

Gruß Carlo

sunblocker
12.08.2009, 10:36
... also bei meiner Transe hält der nun schon 9500 km, würde ihn immer wieder kaufen!:D

uncleH
13.08.2009, 00:45
Hallo Carlo,
erst einmal wünsche ich Dir viel Spaß mit dem neuen Topf!

Nun zu den Schrauben, also wenn ich mich noch recht an die Technikerschule erinnern kann, dann hat eine herkömmliche Stahl-Schraube mit der Festigkeitsklasse 8.8 eine Zugfestigkeit von 800N/mm², das ergibt bei einer M6 Schraube etwa 20KN Zugfestigkeit. Das heißt, theoretisch würde sogar eine Schraube ewig ausreichen.
Das größte problem bei Schrauben bis M8 ist meistens der Derjenige der die Schrauben anzieht. Denn wie heißt es so schön: "Nach fest, kommt ab!". Ich erlebe es immer wieder das es Menschen gibt, die beim Anziehen von Schrauben, scheinbar plötzlich außergewöhnlliche Kräfte erlangen und die Schrauben dermaßen überdrehen daß entweder die Schraube gleich versagt oder spätestens beim nächsten Versuch, die Schraube wieder auf zu drehen, die einzelnen Gewindegänge mitkommen.
Deshalb sollte man auf die vorgesehenen Anzugsmomente achten, die in einer guten Anleitung eigentlich vorhanden sein sollten.
Ansonsten einfach mal hier (http://www.wuerth.de/de/service/dino/01verbind-elemente.html#01-3-2) schauen.

Aber Achtung, soweit ich weiß sind die Schrauben beim BOS aus Edelstahl, da sind die Anzugsmomente in der Regel niedriger als bei herkömmlichen Schrauben.

Auf alle Fälle viel Spaß!

Juergen
13.08.2009, 07:31
Das größte problem bei Schrauben bis M8 ist meistens der Derjenige der die Schrauben anzieht. Denn wie heißt es so schön: "Nach fest, kommt ab!". Ich erlebe es immer wieder das es Menschen gibt, die beim Anziehen von Schrauben, scheinbar plötzlich außergewöhnlliche Kräfte erlangen und die Schrauben dermaßen überdrehen daß entweder die Schraube gleich versagt oder spätestens beim nächsten Versuch, die Schraube wieder auf zu drehen, die einzelnen Gewindegänge mitkommen.




:oops:
















...kommt aber nur ganz selten vor! :D

ChM
13.08.2009, 08:01
:oops: , aber wenn dann 100 pro im falschen Moment :o

carlo93
13.08.2009, 08:42
es ist kein Schraubenanzugsproblem. Die ganze Konstruktion wirkt nur etwas instabil und wackelig mit den kleinen Schrauben. Bei meinem vorherigen Motorrad war da einfach ein Metallband um den Originaltopf verbaut und hielt bombenfest.

Zwischenzeitlich habe ich bei BOS angerufen, das wäre schon o.k., würde sich beim Erwärmen stabilisieren. Ich hatte leider noch keine Fahrmöglichkeit. Gestern bei Louis habe ich mir andere BOS Anlagen angeschaut, da war es genauso. Es wird dann wohl seine Richtigkeit haben.

Gruß Carlo

uncleH
13.08.2009, 18:04
Also bei mir am Moped geht's eigentlich mit der Stabilität. Natürlich wirkt ein Band drum schon deutlich fester als ein Metallbügel welcher an die Außenhaut des Topfes angegeschraubt wird. Jedoch sieht diese Lösung wesentlich hübscher aus als die Baumarktmethode mit der Rohrschelle drum. Hauptsache das Ding hält beim Fahren und macht sonst keine Zicken.

Gruß
Alex

Mikey158
14.08.2009, 18:57
Hi

Also ich benütze eigentlich fast immer meine Drehmomentschlüsse.

Dass ist ne kleine Ratsche mit verschiedensten Aufsätzen. Hab ja mehrere. 2 Grosse und 1 Kleine.

Für jede Werkstatt ein muss.

carlo93
22.11.2009, 14:10
Hallo,

also der Topf hat die Saison gut überstanden. Er ist vermutlich durch die Erwärmung richtig fest geworden. Meine Bedenken waren unnötig.

Fazit:

Paßt einwandfrei, ist leicht anzubauen, tiptop verarbeitet.

Sound so lala, ist und war aber auch kein Thema. Lieb wäre mir, so leise wie möglich.

Im Frühjahr werde ich Ihn aber versuchsweise wieder abbauen. Vielleicht bilde ich es mir ja auch nur ein, aber bei niedriger Drehzahl im Schiebebetrieb, ist immer ein leichtes Ruckeln vorhanden. Das habe ich mit dem Originalauspuff nicht bemerkt.

Gruß Carlo

Juergen
22.11.2009, 14:55
Hallo,

also der Topf hat die Saison gut überstanden. Er ist vermutlich durch die Erwärmung richtig fest geworden. Meine Bedenken waren unnötig.

Fazit:

Paßt einwandfrei, ist leicht anzubauen, tiptop verarbeitet.

Sound so lala, ist und war aber auch kein Thema. Lieb wäre mir, so leise wie möglich.

Im Frühjahr werde ich Ihn aber versuchsweise wieder abbauen. Vielleicht bilde ich es mir ja auch nur ein, aber bei niedriger Drehzahl im Schiebebetrieb, ist immer ein leichtes Ruckeln vorhanden. Das habe ich mit dem Originalauspuff nicht bemerkt.

Gruß Carlo


...ist natürlich alles subjektiv, aber dann für so einen Topf soviel Kohle ausgeben!? :wink:

Wenn der Originale eh hinüber ist, kann man ja drüber reden, aber so... :gruebelx:

carlo93
22.11.2009, 18:42
soviel Kohle ...... es ist alles relativ.

Gruß Carlo

JW-Enns
23.11.2009, 14:39
Bei mir bringt das Christkind so ein ähnliches Teil vorbei... natürlich nur wenn ich auch brav bin..:angel1:

Juergen
23.11.2009, 14:46
Bei mir bringt das Christkind so ein ähnliches Teil vorbei... natürlich nur wenn ich auch brav bin..:angel1:


...mit anderen Worten, es gibt nix! :D

JW-Enns
24.11.2009, 08:14
ja doch ich hab mich extra nochmal erkundigt :telen: