PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD11 einmal Volltanken bitte



grundig
20.08.2009, 10:26
Hallo liebe Interessengemeinschaft,

mir fällt jedesmal beim Tanken meiner XL650V auf, dass es mir unmöglich ist, den Tank richtig voll zu füllen.:gruebelx:
Nachdem ich den Tank bis zum Einfüllstutzen gefüllt habe, sinkt der Pegel nach wenigen Sekunden bis weit unter den Einfüllstutzen ab.
Ich könnte jetzt bestimmt einige male ganz langsam weiter Benzin einfüllen, aber der Tank wird nicht voll.
Ist das normal oder stelle ich mich nur dusselich an?:confusedx:

Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich, wie ich richtig volltanken kann.

Gruß Göran

ImmortalP
20.08.2009, 10:39
Moin,
also ich hab mal 18L reingetankt. Da hatte ich aber echt Angst, daß ich nicht es überhaupt nicht mehr zur Tanke schaffe.
Das Phänomen wie Du es beschreibst, kenn ich auch.
Vor ner langen Tour lasse ich dann oben so lange nachlaufen, bis es nicht mehr nachsackt. (hinterher aber bitte nicht aufn Seitenständer abstellen.... :D )

Ist durch die Tankform halt so gegeben.

Transalp-Bikerin
20.08.2009, 12:57
..also wenn sie wieder da ist werde ich es testen, bzw mal ganau darauf achten. aus den bisher 2x:D tanken, seitdem ich sie habe, war der Tank voll und nix mehr ist abgesackt. aber ich achte mal drauf!

puhhh wir haben hier gerade 35-36 C, bin froh dass ich Urlaub habe, gehe mir jetzt mal ein :eis: holen.:D

pretender
20.08.2009, 13:20
hi

das ist normal
auch bei meine ist das so
honda möchte damit vermeiden das der tank randvoll gemacht wird
sich das benzin denn bei den jetztigen temps ausdehnt und rausläuft

auf ner bmw seite habe ich mal gelesen das man nur oben ab stuzen nen kleines loch machen muß
dann entweicht die luft schneller und man kann richtig voll machen und muß nicht ewig warten

mfg
heiner

Sunshine
20.08.2009, 14:03
Also wenn mein Tank voll ist, sackt nix mehr ab. Alles bleibt wie es ist.
Ist dann bei der XL700VA wohl anders......


Und bei uns in Trier ist es auch schwer mollig.........:wink: endlich Sommer....gut das ich auch noch Urlaub habe.
Mir ist es auch zu warm zum Moppäd fahren.

REDPINE
20.08.2009, 14:05
Tach schön....
lt. Fahrerhandbuch soll man auch nur bis unterhalb Einfüllstutzen befüllen.
Dort ist es sogar noch mit Abbildung beschrieben :-)

Grüße
Matze

pretender
20.08.2009, 14:08
hi

wenn ich das so mache wie honda sagt komme ich ja nichtmal 160km weit
ich schau immer wie warm es ist und wieviel ich mit dem vollen tank noch fahre

ist schon nen unterschied ob ich 10,50 oder 12L reinkippe

mfg
heiner

grundig
20.08.2009, 14:15
auf ner bmw seite habe ich mal gelesen das man nur oben ab stuzen nen kleines loch machen muß
dann entweicht die luft schneller und man kann richtig voll machen und muß nicht ewig warten

mfg
heiner

Loch in Tank bohren: Gute Idee:D


Tach schön....
lt. Fahrerhandbuch soll man auch nur bis unterhalb Einfüllstutzen befüllen.
Dort ist es sogar noch mit Abbildung beschrieben :-)

Grüße
Matze
Das mag ja sein, allerdings sinkt der Pegel ja immer unter den Einfüllstutzen.
Ich denke man kann locker einen Liter Sprit schluckweise in den Tank füllen, ohne dass das Benzin im Einfüllstutzen steht.

Gruß Göran

Juergen
20.08.2009, 14:19
Loch in Tank bohren: Gute Idee:D


Das mag ja sein, allerdings sinkt der Pegel ja immer unter den Einfüllstutzen.
Ich denke man kann locker einen Liter Sprit schluckweise in den Tank füllen, ohne das das Benzin im Einfüllstutzen steht.

Gruß Göran


...ebend, Loch im Tank! :D

Snowman
20.08.2009, 23:05
Also wenn mein Tank voll ist, sackt nix mehr ab. Alles bleibt wie es ist.
Ist dann bei der XL700VA wohl anders......


Nope, bei meiner XL700V ist das auch so, dass das Benzin ein wenig absackt.
Und oh gott, das mit dem "danch nicht auf den Seitenständer stellen" hab ich auf die "teure"-Tour gelernt.
"Läuft da was aus meiner Transe aus? *Schnupper* Benzin?" .... :-/ :D

Kolle
21.08.2009, 00:43
ich beömmel mich zur Zeit häufig über solche Biker, die an der Tanke sich mit Helm und auf dem Moped sitzend einen abbrechen den Tank randvoll zu bekommen um dann danach das Bike auf den Seitenständer zu stellen, bezahlen und sich dann über die Pfütze unterm Moped wundern :gruebelx: :D :al:

Also ob der (halbe) Liter was bringt bei der nächsten Tour :nixweiss:

Und wenn's dann ins bergische geht und die offenen Tanken abends 30km weit auseinander sind dann nehmen sie doch die nähere und haben noch 7Liter drin wennse anne Tanke rollen :D

Stellt das Ding gleich auf den Seitenständer, Helm ab und dann in Ruhe bis zum sinnvollen Ende volltanken, vergeßt die letzten paar Troppen.

Dann schwappt da auch bei der anschließenden Kurvenhatz nix raus :D

:awg:

grundig
21.08.2009, 08:37
ich beömmel mich zur Zeit häufig über solche Biker, die an der Tanke sich mit Helm und auf dem Moped sitzend einen abbrechen den Tank randvoll zu bekommen um dann danach das Bike auf den Seitenständer zu stellen, bezahlen und sich dann über die Pfütze unterm Moped wundern :gruebelx: :D :al:

Spaß muß sein, nicht wahr.;)



Also ob der (halbe) Liter was bringt bei der nächsten Tour :nixweiss:

Und wenn's dann ins bergische geht und die offenen Tanken abends 30km weit auseinander sind dann nehmen sie doch die nähere und haben noch 7Liter drin wennse anne Tanke rollen :D

Is mir ein bischen zu weit, bis dahin:D



Stellt das Ding gleich auf den Seitenständer, Helm ab und dann in Ruhe bis zum sinnvollen Ende volltanken, vergeßt die letzten paar Troppen.

Dann schwappt da auch bei der anschließenden Kurvenhatz nix raus :D

:awg:

Ich möchte eigentlich immer den selben maximalen Füllstand im Tank, ob er nun ganz voll ist oder nicht, ist mir diesbezüglich egal.
Mit diesen Schwankungen kann man ja nicht mal halbwegs vernünftige Verbrauchswerte ausrechnen.
Und übrigens, übergelaufen ist mir noch nie was, und ne Pfütze unterm Mopped hatte ich auch noch nie.

Aber vielen Dank für die unterschiedlichen Meinungen.

Gruß Göran

pretender
21.08.2009, 09:05
hi

loch im tank
ja ne ist klar

naja
es ist nicht wichtig was man schreibt sondern was die andern verstehen

logischerweise bohrt man nicht aussen nen loch in den tank
sondern von innen seitlich in den stutzen

es gibt oben in der falz ein sehr kleines loch
sonst würde der sprit ja nicht absacken oder nachlaufen
und durch die bohrung vergrößert man "dieses" loch einfach wodurch die luft schneller entweichen kann

wobei ich es nicht machen würde
entweder man läst den sprit langsam nachlaufen oder man tankt hatl bissel ehr
wie oben schon geschrieben sollte man das ehr nur machen wenn man noch nen paar km zu fahren hat

mfg
heiner

grundig
21.08.2009, 09:10
hi

loch im tank
ja ne ist klar

naja
es ist nicht wichtig was man schreibt sondern was die andern verstehen

Nicht böse sein, das war doch nur Spaß, deswegen der Smilie :D hinter dem Satz.

Gruß Göran

Mullibulli
21.08.2009, 12:58
Das Tanken der RD10 ist wirklich umständlich wegen der Klappe die Honda da eingebaut hat, wenn man den Tankrüssel da durchsteckt, kriegt man nicht viel Sprit rein weils schäumt und dann schnell abstellt, ich tank dann noch gut 2-3 Liter nach halt langsam und den Tankrüssel oberhalb der dämlichen Klappe.
Bin immer weniger von der RD überzeugt, ich glaub ich steig wieder auf PD um. Aber nicht nur wegen dem Tanken :D

EmmiSonnenschein
22.08.2009, 20:53
Ich tanke immer schon nach 80 Kilometer. Wer hilft?