PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gutes Kettenspray gesucht



Transalp-Bikerin
21.09.2009, 22:17
Hallo,

könnt ihr mir gutes O-Ring kettenspray empfehelen???? Die Preise gehen ja ganz schön auseinander. Danke für eine Empfehlung:bow:!

MasterErik
21.09.2009, 22:19
......S100 :wink1:

grundig
21.09.2009, 22:29
S100 kann ich auch empfehlen!

REDPINE
21.09.2009, 22:35
ich auch!!....
oder aber mit Getriebeöl schmieren.

grundig
21.09.2009, 22:38
ich auch!!....
oder aber mit Getriebeöl schmieren.

fliegt das nicht schnell wieder ab?

Sunshine
21.09.2009, 23:01
Das Weisse von Prolo oder Tante Luise.....hab ich seit Anbeginn der Kette.
Hält und hält und hält.....und schleudert nicht weg.....

Sunshine
21.09.2009, 23:06
Habe aber auch von dem Stihl Motorsägenkettenöl gehört. Wurde mir als sehr gut haftend empfohlen. Von einem Twinfahrer, der es schon lange benutzt.

Mario2
21.09.2009, 23:08
Stimmt, das weiße in der großen Dose. Schmiert gut und es schleudert fast nichts ab. :perfekt:

Düsseldrache
21.09.2009, 23:17
S100 kann ich auch empfehlen!

Dito!!!!!1
Damals schon bei den Sportlern und jetzt auf der Transe. Einwandfrei!

Harlekin_85
21.09.2009, 23:22
Hab auch das S100..... das hält recht gut und ist ergiebig.

Wie das von Polo und Louis ist, weiss ich nicht..... aber die paar Euro hab ich noch für das S100 übrig ;)

uncleH
22.09.2009, 02:11
Benutze seit dem Frühjahr auch das weisse von S100. Habe vorher das "Profi Dry Lube" (Tante Louise) benutzt. Allerdings hatte ich bei dem Kettenspray immer den Eindruck meine Kette wäre trocken (farblos).
Mit dem S100 bin ich bis jetzt zufrieden. Bin allerdings immernoch am überlegen ob ich früher oder später auf einen Öler um steigen soll.

Gruß
Alex

Juergen
22.09.2009, 07:48
S 100

grundig
22.09.2009, 10:07
Bin allerdings immernoch am überlegen ob ich früher oder später auf einen Öler um steigen soll.

Das lohnt sich auf jeden Fall, die Kette ist immer schön geschmiert und muß eigentlich nicht gereinigt werden. Es ist ein großer Komfortgewinn, den ich nicht mehr missen möchte.

Mullibulli
22.09.2009, 10:20
Benutze auch das S100 weisse Kettenspray, gibts als mal in der Vorteilsdose mit 750ml für günstig. Aber genauso wichtig wie gutes Spray ist auch richtige Verwendung, abends einsprühen und paar Stunden stehen lassen, damits eintrocknen kann.

nsr-cg
22.09.2009, 10:25
ich schmier meine kette immer nach dem fahren wenn noch alles richtig warm ist da verteilt sich das kettenspray noch einen tick besser sieht man dann richtig wo´s hinläuft

Tigersse
22.09.2009, 10:51
HKS (http://www.hks-czech.de/) :sup1:

zottel12345
22.09.2009, 11:01
HKS (http://www.hks-czech.de/) :sup1:

Richtig, HKS ist klasse. wer das einmal benutzt hat weiß erstmal wie sehr das s100 von der kette geschleudert wird. ich fahre nach einmal einsprühen mindertens 1500km mit HKS und muss dann erst neu fetten.

skymosquito
22.09.2009, 11:17
HKS ist schon sehr komforabel. Noch besser und insgesamt preiswerter ist natürlich ein Kettenöler.:bike::50:

zottel12345
22.09.2009, 11:35
HKS ist schon sehr komforabel. Noch besser und insgesamt preiswerter ist natürlich ein Kettenöler.:bike::50:

Hab einen freund dem ist beim fahren der behälter vom kettenöler geplatzt und das ganze öl aufs hinterrad gelaufen. das war ne heikele angelegenheit. hat es ihn fast zerrissen.

grundig
22.09.2009, 11:37
Hab einen freund dem ist beim fahren der behälter vom kettenöler geplatzt und das ganze öl aufs hinterrad gelaufen. das war ne heikele angelegenheit. hat es ihn fast zerrissen.
Wie kann denn das passieren? :gruebelx: Die Behälter sind doch drucklos.

zottel12345
22.09.2009, 11:42
nein, der behälter steht unter druck, wird ja mit dem vergaser verbunden und holt daher den druck um das öl raus zu pressen. wenn dann mal ne dichtung kaputt ist oder ein haarriss im behälter, dann läuft das öl überall hin, aber nicht dahin wos hin soll. wird bestimmt nicht bei jedem öler passieren, aber ich finde es ist interessant zu wissen das es vorkommen kann.

Sangalaki
22.09.2009, 12:26
viele Öler werden mit dem Vergaser verbunden.

Am Vergaser entsteht im Betrieb Unterdruck, damit wird das Ventil vom Öler geöffnet....Aber Druck?:gruebelx:
höchstens bei einer Fehlzündung:nixweiss:

Cornhólio
22.09.2009, 12:40
HKS

oder

Dry Lube

oder im Winter

Fin Grease OG

Tigersse
22.09.2009, 13:02
HKS ist schon sehr komforabel. Noch besser und insgesamt preiswerter ist natürlich ein Kettenöler.:bike::50:

Abgesehen von der Zeit, die ich brauche um meine Kette zu schmieren (ca 5min), was kostet so ein Kettenöler?

150€ ?

Dafür bekomme ich ca. 5 Liter HKS.

Mit meinen 0,5l Kanister, der jetzt noch 1/3 voll ist hab ich 2 Motorräder mit jeweils 10000km versorgt.

Preiswerter sehe ich nicht so. Komfortabler ja.

pretender
22.09.2009, 13:22
moin

mein kettenöler hat vll 50euro gekost
das öl kost vll 5 euro im jahr bei 10tkm

das ganze mal auf bisher 4 jahre verteilt

zudem spar ich mir im gegensatz zu früher 2 dosen S100 kettenreiniger im jahr

selbst wenn der öler mehr kost
als ganzjahre oder vielfahrer lohnt das schon
also schönwetter 2tkm/jahr fahrer logischerweise net

sollte aber jeder selber wissen was er mit seiner freizeit macht

mfg
heiner

Mullibulli
22.09.2009, 13:25
Hab auch schon mehrere Leute mit verölten Felgen oder sogar Reifen gesehen, weil sich die Mistdinger sich nie richtig regulieren lassen, zuviel zu wenig, manche stellen da auch gerne immer dran rum.
Der Unterdruckanschluss ist übrigends nur um den Öler in Gang zu bringen und dient nicht dazu den Ölbehälter unter Druck zu setzen. Es wird nur ein Membranventil geöffnet.
Ich mag die Öler auch nicht und schmier lieber.

REDPINE
22.09.2009, 13:39
fliegt das nicht schnell wieder ab?

Man sollte es mit der Menge nicht übertreiben. Dann schleudert es sicher nicht mehr als mit einem Öler.
In der Regel benutze ich S 100, zwischendurch auch mal Getriebeöl.
Und ich stelle fest, dass die Kette mit Getriebeöl wunderbar leise läuft.
Hab` früher NIE Getriebeöl benutzt...wird ja aber im Handbuch empfohlen.

Zum Abschleudern überhaupt: Ich benutze das S 100 seit vielen Jahren und hab` noch keine übermäßigen Verschmutzungen am Hinterrad festgestellt.
Vielleicht schleudert es bei 250 km/h mehr ab...aber so schnell fährt meine Alp nicht *schmunzel*.
Grüße
Matze.

pretender
22.09.2009, 13:39
hi

naja gut
man sollte schon drauf das teil richtig einzustellen
und auch das verständnis mitbringen

steht der scot tank net unter druck?

ansonsten könnte ich mir vorstellen das wenn man keine entlüftung hat sich durch hitze da schon druck aufbaut
oder das der tank falsch angebracht wurde und so durchscheuert oder halt porös wird

deswegen halte ich auch nix von den ganzen großen tanks
ich habe nen relativ keinen und den halt öfters auf
ist bei mir kein akt

und selbst wenn der leck wird
läuft das zeug anner verkleidung und rahmen runter über die schwinge
und verteilt sich dann langsamm über die straße und vll etwas über den reifen

mfg
heiner

skymosquito
22.09.2009, 14:07
Mein Öler hat nur 30 Euro gekostet (Loobman).
Zur Kostenrechnung kämen ja auch die längeren Intervalle für den Kettensatzwechsel.
Ausserde:0018:m spar ich mir die Zeit und die Kette ist immer schön sauber.

nsr-cg
22.09.2009, 14:19
ist das hks auch durchsichtig so wie das dry lube ?

Tigersse
22.09.2009, 14:25
Leicht gräulich.

grundig
22.09.2009, 14:39
Die hier beschriebenen Nachteile einiger Kettenöler bestätigen meine Entscheidung zum Pro-Oiler.
Da dort der Öltank entlüftet ist, kann er nicht platzen. Ein unkontolliertes Auslaufen des Öls ist auch unwahrscheinlich, solange alle Dichtungen an Behälter, Pumpe und Dosierdüse i.O. sind. Außerdem ist die Ölmenge zwischen Behälter und Dosierdüse sehr gering. Ein Schmieren des Reifens kann ich mir da kaum vorstellen.
Die Einstellerei beschränkt sich hier auf die Erstinbetriebnahme des Pro-Oilers.

Dafür kostet das Teil auch soviel wie 13 Dosen S100.
Aber der Kompfortgewinn macht das wett. Und zum Geldsparen habe ich mir das Teil nicht eingebaut!

dark shadow
22.09.2009, 14:42
Mit Kardan hat man solche Probleme nicht
(und meine Rebel bekommt selten Pflege)

und S 100 hat schon mal hier im Board gewonnen:

http://www.honda-board.de/vb/cbr600rr-forum/38236-kettenpflege.html

rg-carbon
22.09.2009, 16:07
Bin mit S100 voll zufrieden seit neustem:D, vorher Castrol:???:. Wenn ich Auftrage nur bei sozusagen betriebswarmen Kette und einwirken lassen, schleudert so gut wie nichts weg.
Gruß und allzeit gut geschmierde Kette

Transalp-Bikerin
22.09.2009, 20:52
Vielen lieben Dank für Eure Tipps!!!!:D
werde mir s100 besorgen.:wink1:

real_Napster
22.09.2009, 20:54
Hab mir soeben das HKS bestellt :D

T.J.
26.09.2009, 23:10
Hallo TAler,

seit mehr als 150.000 Km benutze ich für meine TA das Industriefett WEKEM WS 267, hergestellt in Werne/Westfalen. Das Zeugs ist sparsam in der Anwendung, wird kaum abgeschleudert und mein Kettensatz hält immer (mit 16er Ritzel) über 45 Tkm. Der 3er oder 6er Karton ist sehr günstig, gibt´s auch in der Bucht! (http://cgi.ebay.de/3-x-WEKEM-weisses-Kettenspray-Kettenfett-mit-PTFE-Teflon_W0QQitemZ310088978914QQcmdZViewItemQQptZMot orrad_Kraftradteile?hash=item4832be51e2&_trksid=p4634.c0.m14.l1262)

Gruß vom Vielfahrer

T.J.

REDPINE
26.09.2009, 23:21
Hallo T.J.
225.400 km...Donnerwetter!!!
Klasse Leistung.

Grüße
Matze

ingobohn
17.10.2009, 10:37
Bin Anfänger, sowohl was das Moppedfahren als auch die Transalp als auch Moppedpflege angeht (daher bitte ich um Verständnis für die nun folgende vielleicht dumme Frage), aber im Handbuch meiner XL700VA steht zum Thema Kettenschmieren: "...schmieren Sie sie nur mit Getriebeöl SAE 80 oder 90. Die handelsüblichen Kettenschmiermittel können Lösungsmittel enthalten, welche die Gummi-O-Ringe beschädigen."
Das heißt doch aber, daß z.B. solche Sprühöle wie das weiße S100 (und auch andere) nicht empfehlenswert sind, oder? :gruebelx:

Mullibulli
17.10.2009, 10:51
Das heisst nur dass der Hersteller irgendeine Empfehlung geben muss, da aber auf der ganz sicheren Seite sein will um Regressansprüchen aus dem Weg zu gehen und keinen Zubehörlieferanten bevorteilen will, deswegen der Hinweis.

Die Hersteller von Kettenschmierzeugs werden den Teufel tun und irgendwas in ihr Geschmiere machen was O-Ringe, die ja durchaus häufig bei der Anwendung von Kettenschmiermittel betroffen sind, irgendwie schädigt.

ingobohn
17.10.2009, 10:55
Danke! :)

joy
19.03.2010, 15:09
Habe das Brett aus der Versenkung geholt und bin nun gut zufrieden, habe Antwort -auch im anderen Brett-bekommen.
Also das Weiße S 100.
Ist auf der Einkaufsliste vermerkt. :o

Mullibulli hat auch gut beschrieben, wie und wann man das am besten anwendet.
(also voooor dem Abendessen...)

Mullibulli
19.03.2010, 15:13
Jop bisl auf die Kette und denn links und rechts unter die Achseln sprühen vorm schlafen gehen, dann läufts wie geschmiert :)-

joy
19.03.2010, 15:18
Kriegt man das in verschiedenen Duftnoten oder stinkt alles gleich wie bei den Biebern? :confusedx:

Der Eigentümer der Transe, Chrissi ist nämlich etwas verwöhnt....:D

pretender
19.03.2010, 15:32
Die hier beschriebenen Nachteile einiger Kettenöler bestätigen meine Entscheidung zum Pro-Oiler.
Da dort der Öltank entlüftet ist, kann er nicht platzen. Ein unkontolliertes Auslaufen des Öls ist auch unwahrscheinlich, solange alle Dichtungen an Behälter, Pumpe und Dosierdüse i.O. sind. Außerdem ist die Ölmenge zwischen Behälter und Dosierdüse sehr gering. Ein Schmieren des Reifens kann ich mir da kaum vorstellen....
hi

ich selber habe 4mm schläuche verbaut
das dauert bis der behälter leer ist, selbst wenn eine verbindung reissen sollte

ausserdem habe ich direkt hinterm behälter ein stück schaumstoff im schlauch
so das das ganze noch länger dauert
und alles schläuche so verlegt das nix direkt aufs rad kommen sollte
sondern irgendwo runterläuft


mfg
heiner

Waschy
19.03.2010, 18:24
Also ich benutze auch HSK (HKS Czech - Kettenpflege vom Spezialisten (http://www.hks-czech.de/)). Es wird nach dem Fahren aufgesprüht oder bei mir neuerdings aufgeträufelt. Die Kette läuft angenehm leise. Vorher war das Laufgeräusch der Kette lauter. Außerdem braucht man nach Angaben des Herstellers die Kette nicht mehr reinigen, außer bei der ersten Anwendung. So halte ich es auch. Habe ca. 5000km damit gefahren und die Kette mußte ich bis jetzt auch noch nicht nachstellen.

elbstrand
19.03.2010, 19:07
den gesamten thread durchzulesen, habe ich keine zeit, bestimmt ist schon folgendes gesagt worden:

mit nem kettenöler hat die sauerei ein ende, die kette hält doppelt so lang und muß nur noch mit dem reifenwechsel gespannt werden.

gruss

janneck

joy
19.03.2010, 19:24
Nachdem der Kettenöler nun schon ein paar Mal erwähnt wurde, klärt doch mal bitte für den 2. Bildungsweg auf:
Was ist das?


Übrigens habe ich den gesamten Fred auch nicht durchgelesen, aber ich fand es blöd, für solche Banalfragen wieder was Neues aufzumachen.
Meine Fragen sind ja langsam peinlich.
Aber die Möffipflege liegt nun mal in meinen Händen, auch wenn die Transe mir nicht gehört, so möchte ich einfach dazulernen.
Und ewig meine Kumpels Masterlink und Gurky möchte ich auch nicht belöffeln.
Ist ja beschämend.:oops:

Vor 2 Jahren hatte ich einen Zusammenbruch und nun muss ich Fähigkeiten, die ich früher besaß, komplett neu erlernen. :(

Afrikaans
19.03.2010, 19:29
De Kettenöler (http://www.scottoiler.de/) is en Ding,
datt automatisch immer widda eh Tröppche Öl ob die Kett troppe läß.
De krich de Anweisungen vom Verjaser und wehs immer, wiefill Troppe jebruch wääde.

So is de Kett immer jod feuch.

joy
19.03.2010, 19:40
:D Un woher weeß dä Verjaaser dat? :gruebelx:

Jiddet dat zo koofe odder ist dat vun dä neue Trans?
Komisch: dat ä dat kann!
Wattet all jitt!

zottel12345
19.03.2010, 20:58
De Kettenöler (http://www.scottoiler.de/) is en Ding,
datt automatisch immer widda eh Tröppche Öl ob die Kett troppe läß.
De krich de Anweisungen vom Verjaser und wehs immer, wiefill Troppe jebruch wääde.

So is de Kett immer jod feuch.

hast nur noch vergessen zu schreiben das sich der behälter auch mal gern auf einmal entleert und sich das ganze öl auf dein hinterrad verteilt und du dann ein ganz besoderes fahrgefühl erlebst.

hab ich schon öffter mit bekommen. der behälter geht oft mal kaputt und dann läuft alles auf einmal aus. ich nehme jetzt auch hks, das ist klasse.

Juergen
20.03.2010, 00:37
:D Un woher weeß dä Verjaaser dat? :gruebelx:

Jiddet dat zo koofe odder ist dat vun dä neue Trans?
Komisch: dat ä dat kann!
Wattet all jitt!


...weil he schlau is! :D

grundig
21.03.2010, 21:33
hast nur noch vergessen zu schreiben das sich der behälter auch mal gern auf einmal entleert und sich das ganze öl auf dein hinterrad verteilt und du dann ein ganz besoderes fahrgefühl erlebst.

hab ich schon öffter mit bekommen. der behälter geht oft mal kaputt und dann läuft alles auf einmal aus. ich nehme jetzt auch hks, das ist klasse.

Es gibt auch Kettenöler (Pro-oiler, McCoi ,...), bei denen das beschriebene Verhalten ausgeschlossen ist (korrekte Installation vorrausgesetzt). Die sind etwas teurer in der Anschaffung, dafür funktionieren diese Geräte zuverlässig.

pretender
21.03.2010, 22:13
hast nur noch vergessen zu schreiben das sich der behälter auch mal gern auf einmal entleert und sich das ganze öl auf dein hinterrad verteilt und du dann ein ganz besoderes fahrgefühl erlebst.

hab ich schon öffter mit bekommen. der behälter geht oft mal kaputt und dann läuft alles auf einmal aus.....

hi

nunja
entweder ****** material oder dilettantisch montiert

habe auf der seite davor ja schon bissel was beschrieben
und denke auch das es keinen sinn mach einen halben liter öl mitzuschleppen
da kannst besser alle 1-2monate neues auffühlen

wie gesagt
ich habe 4mm schlauch verbaut und da passiert nix extremes wenn der leck schlägt

fahr nun schon seit 99. mopped
und was besseres habe ich bisher nicht gehabt
zumal mich das öl im jahr keine 10euro kost

mfg
heiner

fatboy
29.03.2010, 08:44
Ich kenne aber wirklich keinen, bei dem der Behälter (aus welchen Gründen auch immer) kaputt gegangen ist.

In dem Teil baut sich kein Druck auf , also was außer falscher Montage soll da schief gehen?

Ich hab den Öler von CLS, der elektronisch die Menge steuert, je nach Außentemperatur.
Da muß man wirklich nur noch bei Regenfahrten mal nachjustieren... Geiles Teil!!