PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RD13 verträgt die Alp E10?



TobiO
30.09.2009, 19:03
anlässlich der EU-Richtlinie, dass bis ende 2010 der komplette super- und normalsprit einen ethanolgehalt von 10% haben darf, stellt sich mir die frage ob die Alp den überhaupt verträgt oder ob ich dann den teuren superplus-kram tanken muss. vielleicht weiß einer von ech ja genaueres:roll:

ManfredK
30.09.2009, 19:39
Ja ohne Einschränkung siehe Bedienungsanleitung Kapitel Kraftstoff

grundig
30.09.2009, 20:54
Das Thema E10 betrifft ja auch die älteren Modelle.
In der Bedienungsanleitung meiner RD11 steht, dass man keinen Kraftstoff verwenden soll, der mehr als 10% Ethanol enthält. Weiterhin soll man keine Kraftstoffe mit mehr als 5% Methanol verwenden und dann nur wenn ein Rostschutzmittel beigemischt ist.
Von E10 steht da zwar nichts, da E10 aber ein Kraftstoff mit 10% Ethanolanteil ist, sollte es keine Probleme geben.

joaquim-gesang
31.12.2009, 13:13
Hi,zum Jahresabschluss greife ich das E10 Thema noch mal auf. Die Franzosen haben den SuperSprit mit E10 seit April 2009 eingefuehrt. Ich muss im Maerz 2010 durch Frankreich fahren und tanke dann Sp95-E10 mit der CBX 650 E, Baujahr 1987.Habe an Honda Mitte Dezember2009 eine Anfrage gestellt und die Standardantwort erhalten das die Untersuchungen noch laufen und ich SuperPlus tanken soll.Hier im Forum ist die Antwort schon im Maerz 2008 aufgetaucht und es wurde auf mitte des jahres verwiesen. Das kann doch nicht wahr sein, das das so lange dauert. ich moechte gerne wissen,wo ich zuverlaessige Informationen bekomme. Ein Fahrerhandbuch besitze ich nicht, nur das WHB da steht diesbezuelich nichts drin. Waere ueber die leidige 3000. Antwort dankbar.
Hasta luego Joaquim

Afrikaans
31.12.2009, 13:34
Also, die PD06 verträgt kurzfristig sogar E80 :oops::o:D

ManfredK
31.12.2009, 13:53
Für die älteren Hondas wird es sicherlich so schnell hinsichtlich E10 Kraftstoff keine schnelle offizielle Meinung geben. Da aber die aktuellen Modelle alle E10 tauglich sind, würde ich mir da keine große Gedanken machen. Der derzeitige E5 Kraftstoff hat jedenfalls keinerlei Problemspuren hinterlassen.