PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sturzpads, für und wieder?



sulley
16.10.2005, 23:01
Nachdem ich dieses Jahr doch öfter auf'm Kringel war und da einigen Schrott gesehen hab, überleg ich mir doch auch solche Teile anzubauen.
Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht, habe ja gehört das die Dinger bei höherem Tempo auch größeren Schaden verursachen können, oder dadurch das Bike überhaupt erst zu überschlagen beginnt?
In welchem preislichen Rahmen darf sich sowas bewegen? :?:

gurky
17.10.2005, 01:28
Überleg mal, bei einem seitlichen Sturz fängt meist die Verkleidung mit einer großen Fläche das meiste ab. Sollte noch soviel Energie übrig sein um Schaden anzurichten, wird diese über eine große Fläche verteilt aufgenommen.
Jetzt das Gleiche mit Sturzpads. Die gleiche Menge Energie wird auf einen kleinen Punkt konzentriert. Da kannst Du genausogut mit nem Hammer auf den Rahmen prügeln.
Vorteil von den Dingern: Rutscht Du in extremer Schräglage einfach nur seitlich weg, dann sind überwiegen nur die Sturzpads gefährdet.
Jetzt muss sich eben jeder die Frage stellen was für Ihn am wahrscheinlichsten ist :nixweiss:

Ich halte es eher für wahrscheinlich das mir die Karre einfach im Stand umkippt als das ich in 90° Schräglage abfliege :D

Tigerente
17.10.2005, 09:31
Suche-Funktion benutzen und dir wird geholfen, da sind alle möglichen Argumente zu finden, und zwar mehrfach! :wink1:

Davon abgesehen: Die Frage kann dir keiner beantworten, weil sich da einfach die Geister total scheiden. Ich z.B. hab die Dinger auf der LS dran, weil ich da 'nen Umfaller für am wahrscheinlichsten halte (bei 'nem Sturz wird es wohl eh wurscht sein, weil da vermutlich eh das meiste über'n Jordan geht, aber natürlich ist das Risiko höher, sich den Rahmen zu verziehen). RS dagegen mach' ich sie runter - weil ich Schiß habe, daß die Dinger im Kiesbett mein Möppi zum Überschlagen bringen. Außerdem hält meine Verkleidung (weil ja Rennverkleidung) erstaunlich viel aus und ab - erfahrungsgemäß :-(
Andere sehen es anders, u.a. auch welche, die damit schon so manchen Sturz hingelegt haben und wo die Teile tatsächlich geholfen haben.

Der Punkt ist: Rutscher --> toll wenn sie dran sind - solange das Möpp nicht im Kies rutscht, da kann's halt Überschläge auslösen und richtig Schäden verursachen. Sturz auf die Seite - naja, je nachdem - besser die Pads, als daß irgendein Deckel (z.B.) kaputt geht und du mit dem Motor deshalb ein Problem hast. Kann aber auch ganz anders laufen und du hast damit mehr kaputt gemacht als gerettet.

Schnapp dir also dein persönliches Pendel und pendel' es aus, was bei dir besser und wahrscheinlicher ist :D

sulley
17.10.2005, 12:17
@gurky
ja ebend sowas hab ich mir ja auch gedacht und nen defekter Rahmen wird teuer :???:

Ich werd mir solche Teile mal ran basteln und je nach Kringel bau ich sie eventuell wieder ab. Ich hab ja leider keine Rennverkleidung, bin aber schon auf der Suche, nach sowas. Da sind mir dann ja Kratzer auch egal, aber für nen Umfaller sind sie bestimmt gut, gerade mit, ohne Rennverkleidung.

DonBosco
17.10.2005, 12:29
genau so wie gurky das sagte:

bei einem umfaller oder bei wegrutschendem hinterrad sind die sturzpads genial.

habe ich schon öfters auf der rennstrecke demonstriert bekommen (kollege ist das hinterrad seiner kilogixx weggerutscht und er inkl. mopped ins kiesbett. einziger schaden ein gebrochener bremshebel und an der verkleidung etwas geschliffen. ohne pads wär die ganze verkleidung im A**** und vermutlich auch noch die lenkerstummel und der tank)

auf strassen mit den ganzen bordsteinkanten sind sturzpads eher ein todesurteil....


trotzdem habe ich an meiner sturzpads dran, da ich ja kein verkleidetes mopped habe und so alles auf tank und motor gehen würde....dann hab ich doch lieber die pads dran. aber bei einem vollverkleideten motorrad ist es für die strasse nicht unbedingt empfehlenswert sturzpadfs zu montieren.

für die rennstrecke jedoch unbedingt empfehlenswert.

sulley
17.10.2005, 13:27
Also ich hätte nu genau anders herum gedacht :roll:
So lange das Bike auf glattem Untergrund rutscht sind die Dinger doch gut, nur eben im Kiessbett, Wiese/Erde nicht, weil sie sich da eingraben könnten :???:

Tigerente
17.10.2005, 14:27
Hängt schon auch am Kiesbett, schätze ich :wink1: (und das ist kein Witz - die Dinger sind unterschiedlich 'hart' - in manche gräbt sich sofort alles ein, bei anderen überhaupt nicht bzw. wenig...). Naja, ok, und an der Geschwindigkeit. Damit sich das Möppi im Kies dank Pads überschlägt, mußt du schon noch genügend Geschwindigkeit drauf haben, sonst reicht der Schwung für's rumfliegen nicht :D

Ich sag's ja: Hol dein Pendel raus und pendel's aus. Du wirst sowieso von jedem 'ne andere Aussage kriegen. Ich hab's auch auch andersrum dran, also auf der Rennstrecke ohne und auf der Landstraße mit. Allerdings eben MIT Rennverkleidung - die kann man ja ziemlich einfach wieder flicken, und meine ist auch rel. stabil. Habe mir stattdessen Carbondeckel re. und li. draufgeklebt, um Lima- und Kupplungsdeckel 'n bißchen zu schonen falls nötig. Und auch da gibt's Fürsprecher und Gegner :D

DonBosco
17.10.2005, 14:53
Original von sulley
Also ich hätte nu genau anders herum gedacht :roll:
So lange das Bike auf glattem Untergrund rutscht sind die Dinger doch gut, nur eben im Kiessbett, Wiese/Erde nicht, weil sie sich da eingraben könnten :???:

nei im kiesbett machen die absolut nichts und auch auf der wiese nicht.

und auf dem asphalt sind die natürlich wichtig, doch das gefährliche sind kanten.

also bordsteine im normalen strassenverkehr. da hängen die ein und der bordstein gibt nicht nach. dann gibt es zwei szenarien und beide sind nicht schön.


nummer eins:

das mopped hängt ein und überschlägt sich => riesen schaden wenn nicht totalschaden

nummer zwei:

es zerreist den rahmen => auch riesen kosten wenn nicht sogar totalschaden



ach ja und in anneau du rhin wo ich auf der rennstrecke war waren die kiesbette extrem tief und man wurde sofort gestoppt. den moppeds ist auch nicht viel passiert und den fahrern auch nicht.

nur ein highsider war etwas schlimm....doch da nützt auch ein kiesbett wenig wenn man mit dem kopf voran auf den asphalt donnert :roll:

sulley
17.10.2005, 17:31
Na dann dank ich euch erst mal für die Info's, werd die Teile mal übern Winter ran basteln und vorm nächsten RS Besuch frag ich nochmal :lol:

Cornhólio
02.12.2005, 18:34
ich fand die b&g cfk gerissen da in dem carbon außenmantel und dünnem aluinnenteil styropor ist verformt sich das teil oder reisst ab je nach last und krafteinwirkung, ebenso wird der aufprall gedämpft weitergeleitet.