Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 114

Thema: 12 000 Inspektion

  1. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von LEADer
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    602
    Motorrad
    Honda Lead 110, Honda Integra NC700D

    Reden

    Zitat Zitat von matm911 Beitrag anzeigen

    btw2, ich habe 2 Rasenmäher (McCulloch und ALKO) mit Honda-Motoren (4,5 und 5,5PS) und beide springen seit 7 oder 8 Jahren immer noch zuverlässig an ... immer noch mit der originalen Zündkerze und Luftfilter. Ich mache nur jedes Jahr vorm Winter einen Ölwechsel und eine Grundreinigung.
    Wär doch eine Idee für nen eigenen Thread: "Welche Rasenmäher mit Honda-Motoren habt ihr?"

    Dies lässt sich auch fortführen, Hondamotoren gibts fast überall, z.B. in Aussenbordmotoren für Motorboote usw.
    Integra - Der HiTec-Automat

  2. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    817 Euro ist echt ein Wahnsinn.
    Soviel hab ich selbst noch nie bei meinem Audi A6 gezahlt!!!

    Was ich noch komisch finde ist die hintere Bremsscheibe. Ich fahre auch seit über 10 Jahren Motorrad und hab noch nie eine hintere Bremsscheibe getauscht. Auch nicht bei den KTMs die zusätzlich zum Strasseneinsatz auch im Renneinsatz betrieben wurden. Dafür waren die Reifen nach 1.500 km verschlissen

  3. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von matm911
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    Malta (und Sizilien)
    Beiträge
    648
    Motorrad
    Honda SH 125i (2010) & BMW R100S (1978)

    Standard

    Zitat Zitat von Audimax Beitrag anzeigen
    Was ich noch komisch finde ist die hintere Bremsscheibe. Ich fahre auch seit über 10 Jahren Motorrad und hab noch nie eine hintere Bremsscheibe getauscht.
    Als (früherer) Motorradfahrer benutze ich auch fast nur die vordere Bremse ... die hintere Bremse kommt bei mir eigentlich nur beim Stehen an der Ampel, zum vorsichtigen Bremsen auf rutschiger Fahrbahn (Regen, Schotter, Schnee) oder als "stets bereite Notbremse" beim Durchschlängeln zwischen den Autos zum Einsatz (-> "Kupplungshand" ) ... und hat somit fast keinen Verschleiß.

    Aber durch das etwas nach hinten verlagerte Radlastverhältnis beim Roller und dem CBS hat die hintere Bremse alleine zumindest mehr Wirkung als bei einem Motorrad.

    Laut meinem HH benutzen in erster Linie Roller-Einsteiger oder Gelegenheitsfahrer mit Vorliebe die hintere Bremse, weil da beim Bremsen mit der linken Hand der Gasgriff fest umschlungen gehalten werden kann ("Klammer-Effekt" ).
    Und da dies nunmal so ist, hat Honda zur Verbesserung der Bremswirkung das CBS entwickelt (...was aber z.B. im Winter auch Nachteile hat)
    Grüße aus dem sonnigen Malta

    Markus
    ---------
    Life is Play

  4. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard

    aso ist das, Rollereinsteiger sind wie Radlfahrer hinten Bremser

    Ich hab ja auch noch einen PSi 125 mit CBS. 2 Finger sind als Notbremse am linken Hebel, 2 am rechten, ich bremse aber so gut wie immer nur vorne. Ich bin mir sicher der hintere Beleg überlebt bei mir den Roller.

  5. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von LEADer
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    602
    Motorrad
    Honda Lead 110, Honda Integra NC700D

    Lächeln

    Ho,


    Na wenn ihr schon das Thema Bremsen angeschnitten habt werd ich auch kurz meinen Senf dazugeben

    Also ich brems grundsätzlich Beidhändig, jeweils nur eine zu benutzen fühlt sich irgendwie komisch an - da fehlt dann was. Weil so ist es besser in brenzligen Situationen wenn man sich das Beidhändige Bremsen angewöhnt hat. Höchstens bei ner Ortseinfahrt von 100 runter auf 60 benutze ich bei Bedarf die Vorderbremse only. Aber das meiste lasse ich sowieso von der Automatik erledigen um den Verschleiß so gering wie möglich zu halten. Das finde ich eine der größten Vorteile des Automaikgetriebes - wo Autofahrer voll in die Eisen steigen müssen um Geschwindigkeit zu verlieren, dreh ich einfach den Gasgriff zu
    Integra - Der HiTec-Automat

  6. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von matm911
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    Malta (und Sizilien)
    Beiträge
    648
    Motorrad
    Honda SH 125i (2010) & BMW R100S (1978)

    Standard

    Zitat Zitat von LEADer Beitrag anzeigen
    Weil so ist es besser in brenzligen Situationen wenn man sich das Beidhändige Bremsen angewöhnt hat.
    Beidhändig bremsen ist sicher die wirksamste Methode und reduziert auch den Verschleiß hinten! Nur vorne die zweitwirksamste und nur hinten (bzw. durch das CBS auch ein bißchen vorne) die drittwirksamste.

    Notbremsungen (inkl. Ausweichmanöver) müssen separat geübt werden. Vor allem mental! Wieder und wieder. Das Combined-ABS ersetzt nicht das richtige Verhalten, es unterstützt es nur. Grundlagen dazu gibt's bei einem FST.
    Brenzlige Situationen gehen oft schlecht aus, da eine bis dahin unterschätzte Komponente dazukommt: die "mentale Panik-Blockade".
    Das richtige Panik-Verhalten lässt sich aber zum Glück so trainieren, dass in Fall des Falles das Unterbewusstsein die Führung übernimmt und die richtigen Handlungen veranlasst.
    Aber auch hier muss zuerst mal in die Köpfe eindringen: auch ein Roller ist ein Zweirad und sollte genauso trainiert werden wie ein Motorrad!
    Aber das meiste lasse ich sowieso von der Automatik erledigen um den Verschleiß so gering wie möglich zu halten.
    Der Verschleiß an den Bremsen wird reduziert, aber dafür der Verschleiß am Riemen erhöht! Die Reibung auf Grund von Kraftübertragungen bewirkt Verschleiß, und Kraft wird sowohl beim Beschleunigen als auch beim Deschleunigen übertragen.
    Grüße aus dem sonnigen Malta

    Markus
    ---------
    Life is Play

  7. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von LEADer
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    602
    Motorrad
    Honda Lead 110, Honda Integra NC700D

    Lächeln

    Zitat Zitat von matm911 Beitrag anzeigen
    Der Verschleiß an den Bremsen wird reduziert, aber dafür der Verschleiß am Riemen erhöht! Die Reibung auf Grund von Kraftübertragungen bewirkt Verschleiß, und Kraft wird sowohl beim Beschleunigen als auch beim Deschleunigen übertragen.
    Stimmt schon, aber das dauert entschieden länger bis der Riemen verschlissen wird als wie wenn man oft und stark bremst. Weiß es jetzt nicht auswendig, aber ich glaub alle 12 K muss der getauscht werden
    Integra - Der HiTec-Automat

  8. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    487
    Motorrad
    Crosstourer DCT und SH300i

    Standard

    Zitat Zitat von achnaja Beitrag anzeigen
    Zu den neuen Reifen: ich wollte die Heidenaus K72 eigentlich eintragen lassen (im KFZ-Schein sind nur 130er fürs Hinterrad freigegeben) und hatte mir von Heidenau eine Freigabe schicken lassen. Der Tuev hat die Eintragung abgelehnt. Man bräuchte eine Freigabe nach §19 Abs. 3. Ich hatte aber nur eine Freigabe nach §19 Abs. 2. Rückfrage bei Heidenau ergab: seit 01.01.2009 gibt eine neue Richtlinie, wonach die Freigabe des Reifenherstellers ausreichend ist. Das heisst: die Reifen müssen nicht eingetragen werden, sofern die Freigabe mitgeführt wird.

    Und sonst?
    Verbrauch liegt bei durchschnittlich 4,4 l, Vmax liegt bei 147 km/h. Die Heidenaus haben das Lenkerflattern bei Vmax etwas reduziert. Die alten Bridgestones hatten übrigens hinten noch knapp 3 mm Profiltiefe. Wollte aber unbedingt die Heidenaus.
    Warum wolltest Du unbedingt die Heidenaus? Was ist denn nun besser/anders mit denen? Schreib doch mal nen Erfahrungsbericht dazu.

    Gruß
    Dirk

  9. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Die Heidenaus, die ich bislang hatte (ca. 25.000 km auf einem Dylan 125), hielten etwa doppelt so lange wie die serienmäßigen Bridgestone und Autobahnausfahrten gingen damit locker 10 - 15 km/h schneller. Außerdem haben sie nur die Hälfte gekostet. Ich meine mich zu erinnern, dass die Heidenaus in den einschlägigen Magazinen a la Scooter und Sport eigentlich auch immer die Topempfehlung waren.

    Zu den K72, die ich jetzt für den SH300i habe montieren lassen, kann ich noch nicht soviel sagen. Schlechter als die Bridgestone sind sie in keinem Fall. Das mit den Autobahnausfahrten klappt ganz gut. Zum Verschleiß kann ich in einem Jahr mehr sagen.

    Gruß
    achnaja

  10. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    487
    Motorrad
    Crosstourer DCT und SH300i

    Standard

    Zitat Zitat von achnaja Beitrag anzeigen
    Zu den K72, die ich jetzt für den SH300i habe montieren lassen, kann ich noch nicht soviel sagen.
    Merkt man den 1cm mehr Breite? Und wie ist das jetzt mit der Betriebserlaubnis? Ist das jetzt ok, oder darf man den eigentlich nicht fahren?
    Freigabe von Heienau hast Du per e-Mail geholt oder gibt's das wie bei anderern Reifenherstellern auch auf deren Webseite (habe nichts gesehen).

    Gruß
    Dirk

  11. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Den einen Zentimeter merke ich nicht wirklich. Eventuell ist der "Kraftaufwand", in Schräglage zu kommen, miniminimal größer - kann aber auch Einbildung sein. Aber ich meine, mein Lenkerflattern jenseits von 140 km/h ist wirklich etwas weniger geworden.

    Wegen der Betriebserlaubnis: ich habe Heidenau angerufen, wurde mit dem Entwicklungsleiter verbunden und der hat mir dann per Post eine Unbedenklichkeitsbescheinigung zugeschickt, die mitzuführen ist und in der steht: "Die angegebene Bereifung stimmt nicht mit der Angabe in der Zulassungsbescheinigung überein... eine Anbauabnahme ist nicht erforderlich... eine Verpflichtung zur Änderung der Zulassungsbescheinigung besteht nicht...."

    Habe mir das Ding auf halbe Größe kopiert, gefaltet und in den Fahrzeugschein gepackt.

    Gruß
    achnaja

  12. #27
    Klaaaaus
    Gast

    Standard

    Na ja - breitere Reifen vergrößern den Rollwiderstand, also evtl. Leistungseinbuße!
    Außerdem machen diese das Fahrzeug insgesamt unhandlicher, schwerfälliger beim Einlenken in die Kurve.
    Daß Du damit höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren kannst ist sicherlich ein Vorteil.
    Eventuell halten sie durch die breitere Auflagefläche auf der Straße auch minimal länger und der Bremsweg dürfte etwas kürzer werden - alles Vorteile, schon richtig!

    Ich meine aber daß es bei der Motorleistung von grade mal 27 PS ja wirklich ein 130er Reifen völlig ausreichend ist!!

    Früher, als es die breiten Schlappen noch nicht gab, ist man mit 50 oder 70 PS Motorrädern auf 130er Reifen gefahren - hat auch völlig gereicht!!
    Geändert von Klaaaaus (12.09.2009 um 20:08 Uhr)

  13. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Alles richtig, der 130er Reifen ist sicher groß genug für unseren Roller. Aber Heidenau hat nix in 130/70-16 im Angebot. Und in den Drehzahlbegrenzer fahre ich mit dem 140er bei 147 km/h immernoch.

  14. #29
    Klaaaaus
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von achnaja Beitrag anzeigen
    Alles richtig, der 130er Reifen ist sicher groß genug für unseren Roller. Aber Heidenau hat nix in 130/70-16 im Angebot. Und in den Drehzahlbegrenzer fahre ich mit dem 140er bei 147 km/h immernoch.
    ACh so!! - - - das heißt, Du fährst jetzt mit dem 140er früher in den Begrenzer??

  15. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Nee. Vmax ist unverändert. Das heisst: wenn der Wind passt, ist bei 147 km/h wiegehabt Feierabend (= Drehzahlbegrenzer).

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •