Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Honda CB 250 mit größerem Motor??

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    1

    Frage Honda CB 250 mit größerem Motor??

    Hi Leute,
    ich schau mich auch gerade nach einem neuen Projekt um und liebäugle zurzeit auch mit einer CB250.
    Allerdings frage ich mich ob ich auch in Zukunft mit der Leistung des 250er Motors zufrieden sein werde.
    Ich würde mir das gerne offen halten und frage mich, ob es möglich ist in diese Maschine so ohne weiteres einen größeren Motor einzubauen, zB. einer 450K/750K, einer Four oder 500T…?
    Hat jemand mit so etwas Erfahrung???

    Vielen Dank schon mal für Tips und Anregungen...

    Gruß
    Tom

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hondaschredder
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Moers
    Beiträge
    214
    Motorrad
    Honra Spacy 125 / CB 125 T1 / Yamaha SR

    Standard

    Motor von der CBX sieht bestimmt geil aus.

    Sorry, kam so über mich.

    Ich hatte ähnliches mit einer CB 125 t vor, aber nicht eine Rückmeldung erhalten.
    Ist wohl ein Thena mit dem sich keiner auskennt.

  3. #3
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Geroldsgrün/Langenbach
    Beiträge
    95
    Motorrad
    GL 650

    Standard

    Der CB Twin 350 ist meines Wissens der gleiche Motor

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Oberbayern Nähe Chiemsee
    Beiträge
    497
    Motorrad
    CB900F

    Standard

    Hi,

    der 360er passt auch plug n play und ist auch ohne grosses Gehampel eintragbar. Wird aber leider selten angeboten und kostet i.d.R. richtig Geld. Leistungsunterschied ist deutlich, Optik verändert sich null. Ich würde es aber nicht nochmal machen da Teile viel zu teuer und sehr wichtige Teile wie z.B. Steuerkettengleitschienen nicht mehr zu bekommen sind. Bei den Motoren die ich hier hatte sahen die fast durch die Bank grausam aus und Du kriegst halt nur mit Glück Ersatz. Für solche Art von Umbauten gibt es andere, dankbarere Moped Modelle.

    Zudem brauchste nicht nur Motor sondern auch Teile der Peripherie wie Krümmer und Auspuff - dafür legste auch 4 eckig hin...
    Viele Grüße
    Mick

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    137
    Motorrad
    CB750K2

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    137
    Motorrad
    CB750K2

    Standard Aufbohren?

    ....im oben angezogenen Thread liest man, daß der 350er Motor zu bevorzugen ist. Echtes Plug and Play und stärker!
    Der 360er Motor (356ccm) hat 67mm Kolbendurchmesser und 36PS http://www.bikez.com/motorcycles/hon...360_g_1975.php
    gegenüber 64mm Kolbendurchmesser des 350er(325ccm) http://de.wikipedia.org/wiki/Honda_CB_350.

    Fragen:
    Lässt sich der 350 aufbohren und die 360er Kolben einbauen?
    Passt die Kompressionshöhe?
    Passt noch der 350er Kopf?
    Brinngt das ganze überhaubt was?
    Gibt es sogar noch gößere Kolben mit passender Kompressionshöhe (zb70mm Durchmesser der cb450) und lässt sich der Zylinder soweit aufbohren, bzw bekommt mann den Kopf noch drauf?
    ...

  7. #7
    70er-Spezi Avatar von 33-146
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt (SH)
    Beiträge
    3.369
    Motorrad
    CB350B4,CB450K5-Gespann (ww),CB750K2-Gespann (ww),GS550E,XV250,ZX7,Rixe FM120 Bj.37

    Standard

    Hi,

    Ich schreibe mal die Antwort auf die PN, die Du mir heute geschickt hast, hier mit rein, damit nicht immer wieder die gleichen Fragen auftauchen.

    Den Motor der CB360G in ein Fahrgestell der CB250/350K (oder B) zu bauen, ist wenig sinnvoll, da er erstens nicht ohne Modifikationen passt und zweitens trotz etwas mehr Hubraum schlapper ist ...

    Der Rest des 350er Motors ist mit seinen recht gesunden 36 PS schon gut belastet, so dass man für den Alltagsbetrieb lieber damit zufrieden sein sollte.
    Mehr als 100 PS/l sind schon eine Menge Holz für einen Motor aus den 60ern!
    Will man dort mit Tuning ansetzen, sollte man sich erstmal mit den (zweifelsohne teuren) Teilen von Cappellini versorgen und eine solide Grundlage schaffen.

    Also versuche erstmal auf CB350K umzurüsten und Du wirst erstaunt sein, was die nominell 6 PS bringen.
    Du wirst den Motor gegenüber dem 250er nicht wiedererkennen!


    Gruß
    Thomi

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    137
    Motorrad
    CB750K2

    Standard

    Hi Thomi, danke für die Antwort!
    Wie du sagst bin ich auch schon auf CAPPELLINI gestosen, wegen der Nockenwellenschmierung:
    http://www.cappellinimoto.it/index.p...emid=4&lang=de
    Den 350er Moor habe ich schon: http://www.honda-board.de/vb/threads...t=350er+aufbau
    Da ist viel Arbeit dran. Im Moment ist er völlig zerlegt und das Aufbohren bietet sich an, da sowiso neue Kolben eingebaut werden müssen.
    Mein Ansatz:
    Eine neue Nockenwelle muß her ==> also Racingnockenwelle ==> also Nadellager ==> wennschon dennschon mehr Hubraum ==>
    !!Motor = UNBEZAHLBAR!!
    Also was letzendlich wirklich gemacht wird ist noch nicht klar.

    Aber zu den Cappelini sachen habe ich noch ne Frage:
    Muß die Nockenwelle an den Enden bearbeitet werden? Oder passen die Lager da genau drauf?
    Das ging aus der Homepage nich hervor oder ich habe es übersehen.

    Grüße Harry

  9. #9
    70er-Spezi Avatar von 33-146
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt (SH)
    Beiträge
    3.369
    Motorrad
    CB350B4,CB450K5-Gespann (ww),CB750K2-Gespann (ww),GS550E,XV250,ZX7,Rixe FM120 Bj.37

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von hbo Beitrag anzeigen
    Aber zu den Cappelini sachen habe ich noch ne Frage:
    Muß die Nockenwelle an den Enden bearbeitet werden? Oder passen die Lager da genau drauf?
    Das ging aus der Homepage nich hervor oder ich habe es übersehen.
    Das musst Du dort wohl anfragen, denn ich habe sowas noch nicht in´s Auge gefasst.
    Der Etat für meine einzelnen Moppeds ist angesichts meines Gesamtfuhrparkes (auch noch 4 Autos zu den zahlreichen Zwei- und Dreirädern) nämlich schon etwas eingeschränkt ...


    Gruß
    Thomi

  10. #10
    Neuer Benutzer Avatar von heiha
    Registriert seit
    25.10.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo,
    hat schon etwas auf dem Buckel der Treat, aber beim googlen nach einem stärkeren Motor für die CB250 taucht immer noch dieser Treat auf. Daher möchte ich das Thema noch mal aufgreifen, weil für mich ein paar Fragen offen geblieben sind.
    Also bei einer CB250K2, K3 und K4 gibt es einen 350ccm Motor aus den beschriebenen Versionen. Die Antwort ist noch offen, ob man die Zykinder aufbohren kann oder ob von der Buchse dann nichts mehr über ist? Ist den an der Kurbelwelle und den Pleul alles gleich, sprich reicht es, einen Zylinder und einen Kopf zu tauschen?
    Was ist den mit der CB250G? Gibt es hier auch einen 350/360ccm Motor? Wenn man wirklich fahren will, sind die Optimierungen zwischen dem K und dem G-Motor ja schon entscheidend. Gabe es den überhaupt eine CB350G?
    Viele Grüße heiha
    RD350YPVS 31k --> 07/1988 - 05/1991 | GPZ900R A1 --> 05/1991 - 08/1997 | VTR1000F --> seit 09/2014

  11. #11
    70er-Spezi Avatar von 33-146
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Im schönsten Bundesland der Welt (SH)
    Beiträge
    3.369
    Motorrad
    CB350B4,CB450K5-Gespann (ww),CB750K2-Gespann (ww),GS550E,XV250,ZX7,Rixe FM120 Bj.37

    Standard

    Moin,

    Um von einem CB250K-Motor aus auf 325cm³ (tatsächlicher Hubraum 350K) zu kommen, braucht man komplette Kolben der CB350K und einen entsprechenden Zylinder der CB350K.
    Weiter müssen die Löcher für die Zylinderbuchsen in der oberen Gehäusehälfte größer gespindelt werden.
    Der Zylinderkopf muss entweder von einer CB350k genommen werden oder der CB250K-Kopf muss eine größere Phase an den Brennraumkanten bekommen, damit die größeren Kolben nicht oben an die Kante stoßen.
    Soweit die Dinge in Kürze...

    Der CB350K-Motor ist wirklich der stärkste dieser Motoren und nicht zu vergleichen mit den CB250K/G Motoren.
    Selbst der CB360G-Motor mit seinen 356cm³ ist schwächer...

    Wenn man einen CB250G-Motor auf 356cm³ bringen will, ist der Kolbentausch nicht so einfach wie beim K-Motor, weil der Kolbenbolzendurchmesser da zwischen 250G/360G unterschiedlich ist und damit natürlich auch der Durchmesser im oberen Pleuelauge.
    Da muss man sich auch zwingend über die Kurbelwelle Gedanken manchen...


    Gruß
    Thomi

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    Hallo!
    Also zu den K Motoren ist zu sagen dass die Pleuel deutlich unterschiedlich sind, sprich die 350er sind weit belastbarer ausgeführt. Ob und wie das mit den 250er Pleuel und 325ccm funktioniert muss jeder selbst entscheiden, ich würde es nicht machen.

    Ansonsten sind die Motoren vom Rumpfmotor her gleich, auch die Köpfe wie Thomi beschrieben hat sind bis auf die Fase gleich.

  13. #13
    Benutzer Avatar von Neptun
    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    45

    Standard

    Moin,

    ich würde die 250er so lassen und mir für das "Tuning"-Geld, um mehr Leistung zu haben, lieber eine billiger 500er kaufen, selbst 600er und größere gibt's für Kleingeld wenn man ein unbeliebtes Modell nimmt.

    Willy

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    398

    Standard

    Naja gefallen sollte das Motorrad schon auch, findest du nicht?

  15. #15
    Benutzer Avatar von Neptun
    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    45

    Standard

    Ja klar, darum die Kleine weil sie gefällt und eine günstige Möhre für die Leistung.

    Ich hatte vor vielen Jahren mal eine alte CB250 und fand die Leistung, für eine 250er, völlig ok. Ein Vergleich mit 450K/750K, einer Four oder 500T… verbietet sich aber, dafür sind die Motorräder zu verschieden, sowohl in Größe als auch in Leistung. Und ja, ich habe das ganze Zeugs schon gehabt und natürlich gefahren, die 250, die 450 dohc, die 750K, die FT und so weiter. Die 250 ist heute für ruhige Gemüter zum genießen, damals waren die einfach bezahlbarer und wir kurbelten wir die Dinger wie verrückt um Leistung zu haben.

    Wenn man beides mag, sollte man sich, wenn man den Platz hat, beides hinstellen. Die Kosten* dürften bei einer 250 höher sein als bei einer FT oder 750K, sogar die Zusatzkosten für einen Umbau übersteigen meiner Meinung nach die eines großen Zweitmotorrades. (*allerdings bin ich da nicht mehr wirklich auf dem Laufenden).

    Gruß
    Willy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •