Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Telegabelöl wechseln CBF125

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard Telegabelöl wechseln CBF125

    Hallo

    Ich freue mich bei euch zu sein und habe auch gleich die erste Frage

    Ich habe eine gebrauchte CBF125 erworben und habe ein ziemlich komisch abgefahrenes Reifenprofil ( bucklig abgefahren ).
    Ein Kollege ( KFZ-Mechaniker ) meine beim Auto würde er auf die Stoßdämpfer tippen, also denkt er das es an der Telegabel liegt. Bei 37000 km denke ich kann man schonmal das Telegabelöl wechseln

    Nun meine Frage hat schon mal jemand bei der CBF Telegabelöl gewechselt ?

    Da ich die Honda erst am WE wieder sehe, kann ich garnicht genau sagen ob die eine Ablassschraube hat.
    Im Netz ist dazu nichts zu finden...

    Sollte sie keine Ablasschraube haben muß ich dann wohl die Holme ausbauen, umdrehen und das Öl rauslaufen lassen ?

    LG Klaus

  2. #2
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    09.01.2004
    Ort
    Bergen
    Beiträge
    6.473
    Motorrad
    Voxan 1000, RC30, Versys650, XBR600, beta techno, CB400Four, Yam. RD250LC, Honda RS125R, SP-1

    Standard

    Mit der Dämpfung hat das nix zu tun.

    Kommt vom Bremsen.

    Gabelöl wechseln schadet nicht. Aber die Pampe am Boden bekommt man nur raus, wenn man die Gabel zerlegt und die Innereinen wäscht.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    vom bremsen ?

    das profil ist in der mitte deutlich höher als am rand. und in der mitte ist es recht ungleich abgefahren. sprich am rand hab ich noch 2 mm profil, in der mitte noch 3-4 mm. reifen ist ein continental contigo. ich schätze schon das es vom "springen,stempeln" der telegabel kommt. ich wüßte jetzt nicht wie das mit dem bremsen zusammenhängen soll?

    auseinanderbauen wollte ich sie nicht unbedingt. gibt es eine ablassschraube bzw. kann man das öl oben rauslaufen lassen ?

  4. #4
    Kurvenparker Avatar von Jethrow
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    21436 Marschacht
    Beiträge
    24.186
    Motorrad
    GL 650 D2 ; VT 500 C ; CB 750 F ; CX 500 ; CBX 750 F

    Standard

    Moin

    Ich schließe mich da mal Martin an. Es sollte eine Ablassschraube unten aussen am Tauchrohr sein
    Nur den Schmodder, der sich da im laufe der Zeit angesammelt hat, bekommt man so nicht raus.

    Besser ist es, die Gabel zu zerlegen, jedes Teil peniebel reinigen, neue Dichtringe und neues Öl.
    Liebe Grüße

    Harald
    ______________________________________________
    Nie schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Also eine Ablassschraube gibt es schon mal nicht.
    Da musste Honda wohl sparen.
    Zerlegen möchte ich die Gabel nur ungern,da ich damit keinerlei Erfahrung habe.
    Theoretisch sollte es doch gehen die Holme auszubauen, umzudrehen und die Suppe oben rauslaufen zu lassen, oder?

  6. #6
    In den Kurven Umfaller Avatar von Divafahrer
    Registriert seit
    26.02.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.457
    Motorrad
    SH 150 i, Bj 2017

    Standard

    Also, ich würde sagen, dass dein Vorgänger grundsätzlich mit falschem Luftdruck unterwegs war: beim Auto ist es zumindest so, dass bei zu wenig Luftdruck nur die äußeren Kanten abgefahren sind, weil sich der Reifen innen hochwölbt, bei zu hohem Luftdruck hat nur die Mitte des Reifens Kontakt zur Fahrbahn und läuft von daher mittig wesentlich stärker ab.
    "Spaßanfang": Vielleicht ist Der Vorbesitzer immer nur 8 ten gefahren und von daher sind nur die äußeren Kanten abgefahren, war vielleicht ein Kirmesbudenfahrer" "Spaßende"
    Für manche endet zuerst der Verstand und dann die Straße...

    Leg Dich nie mit nem Camper an! Er kennt Stellen, wo Dich keiner wiederfindet.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Ok danke für den Tipp. Werde das jetzt mal beobachten

  8. #8
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    573
    Motorrad
    VFR´86+´05; RGV´89 XL 185; GSXR 3/4 K4

    Standard

    Zitat Zitat von Divafahrer Beitrag anzeigen
    Also, ich würde sagen, dass dein Vorgänger grundsätzlich mit falschem Luftdruck unterwegs war: beim Auto ist es zumindest so, dass bei zu wenig Luftdruck nur die äußeren Kanten abgefahren sind, weil sich der Reifen innen hochwölbt, bei zu hohem Luftdruck hat nur die Mitte des Reifens Kontakt zur Fahrbahn und läuft von daher mittig wesentlich stärker ab.
    "Spaßanfang": Vielleicht ist Der Vorbesitzer immer nur 8 ten gefahren und von daher sind nur die äußeren Kanten abgefahren, war vielleicht ein Kirmesbudenfahrer" "Spaßende"
    Was soll der gequirlte Käse? Ein Motorrad eine etwas andere Reifenkontur wie ein PKW. Von daher ist dein Beispiel zu NULL % übertragbar.

    Der Mart!n weiß schon was er schreibt. Gibt hier im Board wenige, die sein Motorradwissen haben.

    Als kleine Ergänzung zu dem Thema.
    Wenn man in Schräglage bremst dann nutzt sich das Profil relativ stark ab, da im extrem Fall 100% des Motorradgewichts auf dem Vorderreifen lasten. Das kann dann zu einem stärkeren Verschleiß an den Reifenflanken führen, je nachdem wie flott der Vorbesitzer oder du damit fährst.

    Ein Gabelölwechsel schadet aber sicherlich nicht...

    Markus

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von JKausDU
    Registriert seit
    18.02.2010
    Ort
    linker Niederrhein
    Beiträge
    504
    Motorrad
    Honda CL 250 Scrambler, Honda XBR 500

    Standard

    Neue Reifen sind da ja sicherlich auch angesagt, oder?

    Grüße

    Jörg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •