Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 210

Thema: CB(R)650F - Reifenerfahrung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von CB_Matt
    Registriert seit
    09.01.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    124
    Motorrad
    Honda CB650F '15

    Standard CB(R)650F - Reifenerfahrung

    Mein Vorderreifen, ein Michelin Pilot Road 4, ist nach 5k km nun fast (eigentlich ist er schon da *hust*) an der Verschleißgrenze angelangt. Da ich vor meinem Motorrad-Urlaub ende Juni nun einen neuen brauche stellt sich die Frage nach Alternativen.

    Der PR4 ist bis jetzt ein treuer Begleiter, aber seine ach so tollen Regeneigenschaften habe ich noch nie gebraucht.

    Als Ersatz steht nun zur Auswahl:
    Michelin Pilot Road 4 (der Hinterreifen sollte noch einen Vorderreifen überstehen)
    Pirelli Angel GT (mein Favorit, wird es wahrscheinlich werden)
    Metzeler Roadtec 01 (alternative zu Pirelli)
    Conti SportAttack 3 (als einziger Sportreifen, eher weniger was für den Winter und Regen)

    Andere Reifen sollen zwar auch toll sein, man sieht aber dass ich mich eher auf Sport-Tourenreifen konzentriere. Bei ~15.000 km im Jahr sollten es nicht 3 Sätze Reifen werden. Mit dem Angel GT habe ich am Vorgänger-Motorrad durchweg gute Erfahrungen gemacht, daher auch hier mein Favorit. Der Metzeler ist sowieso fast das gleiche wie der Angel, kommt ja auch aus dem gleichen Haus. Der Sportattack wäre dann was für den Sommer, aber da ich auch mal bei 5° und ab und zu ausversehen bei Regen fahre, ist dieser Reifen eher am unteren Ende der Liste angesiedelt.

    Wer hat den schon Erfahrungen mit anderen Reifen gemacht, und kann mal was dazu sagen? (Sprich Komfort, Kurvenlage, Verhalten im Grenzbereich, Nässe, usw.)


    Abschließend noch etwas: Mischbereifung... wenn ich es richtig verstehe kann ich bei unserem Moped zwei verschiedene Fabrikate Vorne und Hinten fahren, oder täusche ich mich da? Beide Reifen hätten eine Freigabe vom Hersteller für das Motorrad, und im Fahrzeugschein ist nichts vermerkt (wenn ich nichts übersehen habe).

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von MR.Olzo
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    567
    Motorrad
    CBR 650FA /2015

    Standard

    Du fährst 15Ts klm im Jahr, respekt
    Abschließend noch etwas: Mischbereifung... wenn ich es richtig verstehe kann ich bei unserem Moped zwei verschiedene Fabrikate Vorne und Hinten fahren, oder täusche ich mich da? Beide Reifen hätten eine Freigabe vom Hersteller für das Motorrad, und im Fahrzeugschein ist nichts vermerkt (wenn ich nichts übersehen habe).
    Mischbereifung ist für kein Motorrad erlaubt, leicht nachvollziehbar.....erstens anderes Profil und Mischung und sofort reagiert der Voderreifen anders wie der HR, lebensgefährlich. Das wäre das gleiche wenn du beim Auto vorne Sommerreifen und hinten Wintereifen fahren würdest, auch nicht erlaubt.

    Zur Zeit fahre ich noch die Erstausrüstung Dunlopp Sport, auch bei nur 4C plus habe ich den Reifen nicht in Verlegenheit bringen können, nasse Strasse ist jedoch nicht unbedingt seine Stärke.

    Nun ich denke mit dem Michelin machst du nicht viel verkehrt wenn du mit der Haltbarkeit zufrieden bist. Mit der CB wirst du ja auch nicht auf der letzten Rille fahren und im Vordergrund als Vielfahrer sollte die Ausgewogenheit des Reifens stehen,oder.

    Der Pirelle GT bei Regen gut, trockner Fahrbahn sehr gut, er mag aber keine kühlen Temperaturen und muss etwas warm gefahren werden.

    Denke hier werden auch noch andere ihre Meinung kund tun.
    Gruss Olzo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von CB_Matt
    Registriert seit
    09.01.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    124
    Motorrad
    Honda CB650F '15

    Standard

    Habe mich in der Zwischenzeit ein bisschen schlau gemacht. Erlaubt ist es schon, jetzt kommt aber wieder die Reifenfreigabe ins Spiel. Michelin lässt den PR4 nur mit PR- 2, -3, und -4 frei. Also würde man mit Mischbereifung jenseits der Freigaben fahren. Rechtlich kann man einem nichts anhaben, weder die Polizei noch der TÜV. Interessant wird es halt wieder bei der Versicherung. Damit hat sich das Thema fast schon wieder erledigt.

    Die original Bereifung kommt, so lange ich es habe, nicht mehr in die Nähe meines Mopeds. Bei Kälte und dem kleinsten Anschein von Nässe was erstmal fröhlich rutschen angesagt. Da ich viel zu oft in solches Konditionen unterwegs bin brauche ich halt was adäquateres.

    Die Pirelli hatte ich vorher an meiner NC dran. Daran hat mir gefallen dass sie regelrecht in die Kurve gefallen sind, und nach 8k km (davon einiges auf italienischem Asphalt) noch recht frisch aussahen. Bei Trockenheit waren sie spitze, bei Nässe fahre ich sowieso etwas vorsichtiger. Zur kälte kann ich leider nicht viel sagen, da ich immer ein paar Kilometer fahren muss bis ich an kurvige Strecken komme. Bis dahin ist jeder Reifen warm.

    Aber es scheint so als müsste nochmal ein PR4 vorne drauf. Wäre schaden wenn ich den Hinterreifen wegwerfen würde. Die PR4 sindschweineteuer, der Satz hätte mich fast 350€ ohne Montage gekostet. Dafür dass sie bei mir nach 7k km vorne durch sein werden ist es ein stolzer Preis. Wenigstens weis ich dass ich nach dem Satz keine Michelins mehr kaufen werde.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von hexle
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    VAI - Under The Cold Stone
    Beiträge
    211
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    In den ersten 2000 km mit der Originalbereifung war ich mit dieser echt zufrieden. Aber mit zunehmenden km baute der Reifen extrem ab und für mich stand fest, dass ich den definitiv nicht mehr haben will.
    Ich hab jetzt den Angel GT drauf und bin bis jetzt absolut zufrieden! Bin jetzt ca. 2500 km mit ihm gefahren und ich finde ihn sowohl im Trockenen als auch im Nassen sehr gut! Hatte bis jetzt immer Grip und noch keinen Rutscher! Ich hoffe, es bleibt so... Von der Laufleistung her muss er ja auch recht gut sein. Daher bin ich gespannt, bei wieviel km ich ihn dann runter schmeißen muss... Stand jetzt würde ich den auf jeden Fall wieder drauf machen
    Früher hatten Hexen Besen - heute fahren sie Motorrad!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von CB_Matt
    Registriert seit
    09.01.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    124
    Motorrad
    Honda CB650F '15

    Standard

    Der vordere MPR4 ist nach knapp über 10.000 km an der Grenze der Legalität angelangt, hinten sind noch 3-4 mm drauf. Fahre jetzt noch einen gebrauchten Vorderreifen platt, sobald der Hinterreifen runter ist werden Metzeler Roadtec 01 aufgezogen. Sollte der PR4 hinten wirklich fast 15.000 km schaffen wäre das schon mal nicht schlecht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.710
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Mal was zur Definition: Mischbereifung ist die Mischung aus Diagonal- und Radialbereifung. Diese ist verboten.
    Winter- und Sommerreifen darf man natürlich kombinieren und bei einem Motorrad ohne Reifenbindung alles fahren, was den Vorgaben entspricht. Freigaben sind nur bei Modellen mit Reifenbindung nötig, ansonsten sind sie die Garantie, dass der Reifen auf einem Motorrad im Serienzustand funktioniert und damit Verkaufsförderungsargument. Bei fehlender Freigabe heißt es aber nicht, dass die Reifen nicht funktionieren, sondern meist nur, dass sie nicht getestet wurden.

    Versicherungsgründe dagegen sehe ich nicht, es wird auch nie ein Urteil präsentiert, immer geht es um theoretische Mutmaßungen.
    Was natürlich nicht heißt, dass man nun vorne nen Stollen- und hinten einen Rennreifen aufziehen sollte. Oder auf dem dicksten Reisetourer Supersportreifen, auf Supersportlern Winterreifen etc. . Die Mahner, die vor möglichen Unverträglichkeiten warnen, sollte man ernst nehmen und sich genau überlegen, ob der in Erwägung gezogene Reifen zum Modell und Fahrstil passt.

    Eine Kombination zweier moderner Tourenreifen auch unterschiedlicher Marken sehe ich unkritisch, aber ideal halte ich es auch nicht, einen bspw. sehr nassgripfreudigen Hinterreifen mit einem Trockenkünstler vorn zu verbinden oder einen sehr handlichen und einen sehr störrischen. Nicht aus Versicherungsgründen, sondern weil ich lieber abgestimmte Reifen habe. Und die Freigabe ist dazu ne gewisse Garantie.
    Wenn die Modelle alt sind, so in 20 Jahren, dann gibt es aber nicht mehr sofort neue Freigaben, dann würde ich aber dennoch einen modernen Reifen fahren wollen, auch wenn die Industrie nicht mehr auf meinem Mopped testet und sich dessen Freigaben spart. Bei ner 650er gibt es ja derzeit unzählige Freigaben, das Problem besteht hier nicht. Im Jahr 2040 eher, dann nimmt man eben zur Not passende Reifen ohne Freigabe.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von hexle
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    VAI - Under The Cold Stone
    Beiträge
    211
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    CB_Matt, hast du den Roadtec schon drauf? Wenn ja, wie bist du zufrieden?
    So gut der Angel zu Beginn war, so unbefriedigend ist er jetzt... die ersten 5000 km super, aber danach ließ er stark nach... leider... hab jetzt um die 7000 km mit dem Reifen runter. Aber in den letzten 1500 - 2000 km hatte ich immer mal wieder das Gefühl, dass er leicht rutscht... Mag evtl auch am Straßenbelag im Ausland gelegen haben... aber Vertrauen in den Reifen ist nicht mehr hundertprozentig da... deshalb bin ich jetzt schon am überlegen, was ich als nächstes drauf mache... und der Roadtec bekommt ja ganz gute Bewertungen...
    Wäre toll, wenn du mir ne Info hättest. Danke schon mal im voraus ;-)
    Früher hatten Hexen Besen - heute fahren sie Motorrad!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von CB_Matt
    Registriert seit
    09.01.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    124
    Motorrad
    Honda CB650F '15

    Standard

    Der Michelin hält komischerweise ewig. Wenn ich mich anstrenge schaffe ich diese Saison noch den Hinterreifen, also leider noch keine eigene Erfahrung. Aber ein Freund hat den Roadtec01 auf seinem Motorrad und ist absolut begeistert, vor allem im kurvigen muss er richtig überzeugen können. Er empfiehlt ihn zumindest schon.

    Das wegschmieren vom Hinterreifen hatte ich im Urlaub auch, ist echt nicht schön wenn einem in jeder Kurve der Hintern etwas kommt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von hexle
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    VAI - Under The Cold Stone
    Beiträge
    211
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    Alles klar, danke!
    Profil hab ich auch noch genug, ich denke, ich könnte locker noch 2000 km drauf fahren... aber wenn ich kein Vertrauen in die Reifen haben kann, dann sch... ich auf die Rest-km und mach lieber was anderes drauf...
    Ein bisschen werde ich wohl noch durchhalten...
    Früher hatten Hexen Besen - heute fahren sie Motorrad!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von hexle
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    VAI - Under The Cold Stone
    Beiträge
    211
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    Der Roadsmart III hört sich auch gut an. Hier bin ich allerdings etwas gespalten... ich hatte den I-er auf der Kawa und der war super. Der II-er hingegen war schrecklich (auf der Kawa). Der III-er bekommt auch wieder sehr gute Bewertungen...
    Aber irgendwie tendiere ich schon zum Metzeler... ;-)
    Früher hatten Hexen Besen - heute fahren sie Motorrad!

  11. #11
    Benutzer Avatar von M4rv
    Registriert seit
    10.06.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    74
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    @Hexle
    Ich habe den Roadsmart III jetzt seit 500km auf meiner hinten drauf und bin sehr zufrieden. Der Reifen rollt in Kurven sehr gut ab und das Vertrauen durch den super Grip ist von Anfang an gegeben. Der Reifen baut sehr schnell Temperatur auf und dadurch direkt bereit für die schönen Kurven :-D
    Gruß M4rv

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von CB_Matt
    Registriert seit
    09.01.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    124
    Motorrad
    Honda CB650F '15

    Standard

    Bei modernen Reifen kann man eigentlich nichts falsch machen, die werden alle, zumindest auf trockener Fahrbahn, keine wirklichen (für uns) spürbaren Unterschiede haben. Ich würde einfach dem Bauchgefühl nach gehen.

    Ich bestelle demnächst den Roadtec01 für hinten, den Michelin kann ich nicht mehr ab.
    Geändert von CB_Matt (02.08.2016 um 12:35 Uhr)

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von hexle
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    VAI - Under The Cold Stone
    Beiträge
    211
    Motorrad
    CB650F

    Standard

    M4rv: Danke für Deine Info

    Ich war heute mal bei dem Schrauber meines Vertrauens. Er meinte, der Roadtec wäre ein super Reifen, wäre aber sehr auf Laufleistung ausgelegt. Sprich, ich würde wohl möglicherweise irgendwann das selbe Problem haben wie jetzt mit dem Angel. Er hat mir den Roadsmart III empfohlen...
    Alternativ könnte er sich evtl. auch den Conti Road Attack 2 Evo vorstellen. Den hat mein Mann heute auf die MT bekommen... Mein Schrauber meinte, ich soll erst mal abwarten, was er nach ein paar km zu dem Reifen sagt... Bei diesem Reifen soll aber das Fahren bei Nässe nicht prickelnd sein...

    Tja, schwierig... Ich werde einfach noch ein bisschen abwarten... Hab ja noch genug Zeit, um es mir zu überlegen
    Früher hatten Hexen Besen - heute fahren sie Motorrad!

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2016
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    14
    Motorrad
    Z900

    Standard

    Nach nun 6k Kilometer mit dem Serienreifen steht auch bei mir der erste Wechsel an demnächst.

    Erstmal mein Fazit zum Dunlop D222:
    Die ersten 2k waren prima, zumindest im trockenen...( ich bin Schönwetterfahrer ), ich musste nur an Kurve denken und schon lenkte das Mopped ein.
    Danach war mehr Aufwand nötig und Rutscher auf nicht optimalem Asphalt wurden häufiger.
    Denke er schafft noch 1k dann ist fertig, aufgrund der starken Nachlassens nach 2k kilometer kommt der nicht mehr in Frage für mich.

    Bei der Suche nach dem nächsten stolpere ich auch immer wieder auf Roadsmart III oder Roadtec 01.

    Falls jemand Erfahrungen hat ( die im trockenen reichen für mich ) in Punkto Kurveneigenschaften und Konstanz über die Lebensdauer würde mich diese sehr interessieren.

    Vielen Dank im voraus

  15. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    97
    Motorrad
    CB1000R

    Standard

    Zitat Zitat von noCB650nolife Beitrag anzeigen
    Nach nun 6k Kilometer mit dem Serienreifen steht auch bei mir der erste Wechsel an demnächst.

    Erstmal mein Fazit zum Dunlop D222:
    Die ersten 2k waren prima, zumindest im trockenen...( ich bin Schönwetterfahrer ), ich musste nur an Kurve denken und schon lenkte das Mopped ein.
    Danach war mehr Aufwand nötig und Rutscher auf nicht optimalem Asphalt wurden häufiger.
    Das kann ich genau so bestätigen. Ich konnte den D222 irgendwann nicht mehr vertrauen, weil sie zum Ende hin bereits bei gutem Asphalt sehr rutschig reagiert haben.
    Ich habe sehr positive Erfahrungsberichte über den Angel GT gehört und das wäre der nächste für meine CB 650 F gewesen, hätte ich sie nicht zwischenzeitlich verkauft.
    Ich hatte im Urlaub halt immer Probleme mit "plattgefahrenen" Reifen, die erst wieder rund gemacht werden mussten...

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •