Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zündprobleme Honda XLR 125

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2017
    Beiträge
    1

    Standard Zündprobleme Honda XLR 125

    Hallo zusammen,
    mein Neffe hat eine Honda xl 125 und hatte hier ein Motorschaden. Die abgebrochenen Zähne an der Kurbelwelle die in dem Forum auch schon behandelt wurden.
    Wir haben einen gebrauchten XLR 125 Motor gekauft und eingebaut.
    Nun haben wir nach dem Einbau aber keinen Zündfunken.
    In der Anlage ein Bild von einem Bauteil der am Kabelbaum montiert ist wir aber keine Ahnung haben was dies ist. Kann uns jemand was dazu sagen. 20170704_230011_resized.jpg

    Wenn das Bild nicht erscheint es ist ein flaches schwarzes Bauteil 2 cm breit, 3 cm lang mit halbrunden Ende, etwa 5 mm dick. Es sind zwei Kabel dran mit Flachstecker, Steckt am Kabelbaum nahe am Anlasserrelais.

    Wie kann man den Impulsgeber prüfen?

    Gruß Klaus

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.06.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich bin mir nich 100% sicher, aber denke das Teil im Bild ist die Gleichrichterdiode im Batterieladestromkreis. Funktioniert sonst alles Elektrische (ausser dem Zündfunken)? Wie man den Impulsgeber prüfen kann weiss ich nicht, würde aber erst mal bei der (mehrphasigen?) Lichtmaschine anfangen.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Klaus

    Den Impulsgeber kannst du durchmessen mit einem Multimeter. Sollte im Bereich von ein paar Ohm haben wenn ichs recht im Kopf habe. Evtl. ist es aber auch die Zündungsladespule. Oder aber natürlich Kabel, Zündspule, Stecker, etc.

    Ich hatte vor Kurzem noch das selbe Problem bei meinem XL 125 RPD, siehe Hier : http://www.honda-board.de/vb/threads...dfunke-schwach

    Bei mir hatte die Zündungsladespule eine Unterbrechung. Da ist extrem dünner Draht drauf mit ein paar tausend Windungen, da kann schon mal was faul sein.
    Ich empfehle dir die folgende Seite um zu verstehen, was in der Zündung wo passiert. Dort findest du auch, was für Messwerte die Spulen in etwa haben sollten, das kommt nicht so genau draufan was für ein Moped es jetzt ist, solange die Art der Zündung die gleiche ist.http://www.motelek.net/zundanlagen/c..._lektion1.html

    Gruss Michi!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    1.397
    Motorrad
    XL185S, CB500S, Hornet 600 + 900

    Standard

    Diode ja, aber "die Gleichrichterdiode" gibt es nicht. Der Gleichrichter hat sechs (!) Dioden und sieht etwa so aus:
    31700196000.jpg
    Im Kabelbaum ist aber eine weitere Diode. Der Seitenständer und der Leerlaufschalter schalten ja "abwechselnd" Masse zur Zündung. Der Seitenständerschalter, wenn der Ständer eingeklappt ist. Der Leerlaufschalter eben im Leerlauf. So kannst Du bei beiden Varianten den Motor laufen lassen, der Motor geht nur bei eingelegtem Gang UND ausgeklapptem Ständer aus.
    Die Diode ist dazu da, dass die Leerlaufkontrolle nicht ihrerseits Masse vom Seitenständerschalter bekommt.
    Sie hat also mit der Zündung erst mal nichts zu tun.

    Erstmal.
    Das bedeutet, das ein Schaden an den genanten Schaltern natürlich schon die Zündung unterbrechen kann, eben, weil das Motorrad "glaubt", diese Kombination würde vorliegen. Also müsst ihr natürlich diese Mimik im Auge behalten. Ich habe das hier mal für die CB500 aufgezeigt: http://www.cb500-wiki.de/doku.php?id...aenderschalter

    Ansonsten, das Übliche halt: Zündschloss, Killschalter, Kerze, Kerzenstecker, Zündkabel...
    Geändert von CBforever (17.01.2018 um 12:49 Uhr)
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •