Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: Vibrationen Ausgleichsgewichte / Kette CB 400N

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard Vibrationen Ausgleichsgewichte / Kette CB 400N

    Moin,

    der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch, dass ich einen Motor mit falsch herum eingebauten Kolben hatte. Die sind ja nun wieder richtig herum, inkl. neuer Kopf- und Fußdichtung, der Motor läuft auch wieder.

    Soweit so gut.... Leider ist mir bei der ersten Probefahrt direkt aufgefallen, dass die Kiste tierisch vibriert. Da klappern einem echt die Zähne! Auf dem Hauptständer geht sie auf Wanderschaft, sobald man etwas Gas gibt, wenn ihr wisst was ich meine...

    Mein Verdacht richtet sich nun auf die Ausgleichsgewichte. Die einfache Nachstellung der Kette hat nichts gebracht. Nun ist meiner Frage wie kann ich die Gewichte checken ohne gleich wieder den Zylinder abzunehmen? Kommt man da von unten ran?

    Gruß,
    Carsten

  2. #2
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30.121
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard

    Moin,

    Du kommst an die Gewichte nur von unten ran (Kurbelwelle raus) ...
    Und wenn Du die Kurbelwelle 180° verdreht drin hast ...

    Markierung auf der Kurbelwelle muss auf die Trennfläche der Gehäuseteile ausgerichtet sein - aber nicht vorne, sondern hinten zum Getriebe hin.
    Im Clymer ist es besser beschrieben, da steht - wenn ich mich recht erinnere - dass die Kolben an OT stehen müssen.



    Du bist nicht der erste, der dafür seinen Motor wieder auseinanderhaut






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Zitat Zitat von olaf-frankfurt Beitrag anzeigen
    Moin,

    Und wenn Du die Kurbelwelle 180° verdreht drin hast ...

    Markierung auf der Kurbelwelle muss auf die Trennfläche der Gehäuseteile ausgerichtet sein - aber nicht vorne, sondern hinten zum Getriebe hin.
    Wundern würde mich das bei dem Motor jetzt eigentlich nicht mehr. Vielleicht sollten die vertauschten Kolben ja die falsch eingebaute Kurbelwelle kompensieren?

    Kann ich die Kurbelwellenmarkierung sehen wenn ich den Kupplungsdeckel abbaue? Oder ist die auf der anderen Seite?

  4. #4
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30.121
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Die Kurbelwellenmarkierung ist an den Kurbelwangen - im Inneren des Motorgehäuses. Siehst Du nur, wenn Du Ausgleichsgewichte und Kurbelwelle in richtiger Position zueinander einbauen willst ...


    Bei diesem "Zustandsbild" des Motors wäre aber eine Totalzerlegung angeraten - Du weisst ja nicht, ob Kurbelwellen- und Pleuellager-Schalen genauso verwürfelt wurden und jetzt Lager teilweise zu eng und teilweise zu weit laufen

    Sonst hätte ich empfohlen, nur die Unterschale aufzumachen und die Kette zu trennen und rauszuziehen. Ohne Kette vibriert der Motor nur mäßig ...
    Lager ohne Not aufzumachen macht die Lager ja nicht besser.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Zustandsbild = Kernschrott

    Okay. Das wollte ich natürlich nicht hören... Aber danke

    Dann also doch die Komplettzerlegung. Die Kurbelwelle ausbauen ohne die Zylinder abzunehmen wird wohl nicht gehen, oder?

    Wie kann ich denn die Lager wieder richtig zuordnen wenn die verwürfelt wurden? Brauche ich da noch Spezialwerkzeug? Plastigauge, Meßschrauben?

    Ich habe noch einen Motor als Teileträger, bei dem klappert wohl die Kurbelwelle. Den würde ich dann erstmal als Übung zerlegen. Beim zweiten Mal mache ich dann aller Erfahrung nach weniger kaputt.

    Der zweite Motor ist auch neuer und hat vermutlich schon die einteiligen Ausgleichsgewichte, die kann ich dann ja auch gleich umbauen.

    Dann ist der Winter ja gerettet
    Geändert von spunkzilla (28.11.2017 um 10:54 Uhr)

  6. #6
    und CB400N,79er Avatar von Gerald
    Registriert seit
    25.01.2004
    Ort
    52372 Obermaubach am Stausee
    Beiträge
    1.395
    Motorrad
    CB 400 N 43PS,Bj.79; Kawasaki 400S3 42PS 1974er:-))

    Standard

    Zitat Zitat von spunkzilla Beitrag anzeigen
    Dann also doch die Komplettzerlegung. Die Kurbelwelle ausbauen ohne die Zylinder abzunehmen wird wohl nicht gehen, oder?
    Wie kann ich denn die Lager wieder richtig zuordnen wenn die verwürfelt wurden? Brauche ich da noch Spezialwerkzeug? Plastigauge, Meßschrauben?
    Hi,
    ich "vermute" daß man die KW ausbauen kann, ohne die Zylinder abzunehmen.
    Allerdings ist die Steuerkette im Weg um die KW abzuheben.
    Wenn man vorher die Nockenwelle entfernt, sollte es funktionieren, die Steuerkette ist dann lose.

    zu Lager richtig zuordnen .....fast das gleiche Thema:
    http://www.honda-board.de/vb/threads...=1#post1995203

    mit TWIN-Gruß, Gerald
    Come out on a HONDA

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Hallo Gerald,

    ok, einen Versuchsmotor habe ich ja, dann probiere ich das einfach mal an dem.

    Was das Zuordnen angeht verstehe ich das jetzt so, dass ich die Lagerschalen mit Plastigauge prüfe und so lange hin und her tausche bis hoffentlich alle im grünen Bereich laufen? Das sind ja ein paar Möglichkeiten bei 6 Hauptlagerschalen.

    Und dann wären da ja auch noch die 4 Pleuellager...

    Kann ich denn von unten auch sehen ob die KW überhaupt falsch herum sitzt?

  8. #8
    und CB400N,79er Avatar von Gerald
    Registriert seit
    25.01.2004
    Ort
    52372 Obermaubach am Stausee
    Beiträge
    1.395
    Motorrad
    CB 400 N 43PS,Bj.79; Kawasaki 400S3 42PS 1974er:-))

    Standard

    Zitat Zitat von spunkzilla Beitrag anzeigen
    Hallo Gerald,
    Was das Zuordnen angeht verstehe ich das jetzt so, dass ich die Lagerschalen mit Plastigauge prüfe und so lange hin und her tausche bis hoffentlich alle im grünen Bereich laufen? Das sind ja ein paar Möglichkeiten bei 6 Hauptlagerschalen.
    Und dann wären da ja auch noch die 4 Pleuellager...
    Kann ich denn von unten auch sehen ob die KW überhaupt falsch herum sitzt?
    Hi Carsten,
    mit der Plastigauge wird geprüft ob die Lagerschalen noch innerhalb der Toleranz liegen.
    Tauschen wird kaum möglich sein / Sinn machen, die Lagerschalen sind ganz genau ab Werk je nach Toleranzlage
    ausgewählt und verbaut worden.
    Alle Teile (Pleuel/Hubzapfen Kurbelwelle/Lagerbock) sind ab Werk mit Buchstaben/Zahlen gekennzeichnet.
    Auch die Lagerschalen haben einen Farb und Buchstaben Kennzeichnung.
    Im Prinzip ist das ganze Thema nicht so einfach, die Anschaffung einer REP-Anleitung
    oder des Honda WHB macht echt Sinn.
    Come out on a HONDA

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Hallo Gerald,

    das WHB und die Bucheli REP Anleitung habe ich vorliegen und lese auch schon darin.

    Meine Befürchtung ist ja dahingehend, dass derjenige der den Motor zuletzt auseinander hatte die KW falsch herum eingebaut hat. In dem Fall wäre es auch nicht unwahrscheinlich, dass er auch die Lagerschalen durcheinander geworfen hat. Die Kolben hatte er ja schliesslich auch schon um 180° verdreht eingebaut.

    Ich würde nun also erstmal feststellen wollen ob die KW richtig herum verbaut ist. Sollte dem so sein würde ich wohl das Lagerspiel der Hauptlager vorsichtshalber prüfen, aber die KW einfach drin lassen. In dem Fall wäre mein Vibrationsproblem wohl bei den Ausgleichsgewichten zu suchen.
    Ist die KW jedoch tatsächlich falsch herum muss ich sie wohl doch ausbauen und auch die Pleuellager prüfen.

  10. #10
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30.121
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Die Kurbelwelle kann nicht falsch herum eingebaut sein, sie ist nur - bezogen auf die Stellung der Ausgleichsgewichte - 180° gedreht (vorwärts oder rückwärts - egal ).


    Wenn die Lagerschalen durcheinander gewürfelt sind, sind möglicherweise Lager zu eng oder haben zuviel Spiel. Da musst Du nach den Buchstaben und Farbmarkierungen die richtige Zuordnung herstellen, dann kannst Du mit Plastigauge das Spiel prüfen.

    Wenn zuviel Spiel am Verschließ der Kurbelwelle liegt (Lagerzapfen unbeschädigt, aber leichtes Untermaß), kannst Du nach Tabelle mit 'ner dickeren Lagerschale (andere Farbe) ausgleichen. Wenn die Kurbelwelle kein Untermaß hat, musst Du die Lagerschale original erstetzen.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  11. #11
    und CB400N,79er Avatar von Gerald
    Registriert seit
    25.01.2004
    Ort
    52372 Obermaubach am Stausee
    Beiträge
    1.395
    Motorrad
    CB 400 N 43PS,Bj.79; Kawasaki 400S3 42PS 1974er:-))

    Standard

    Zitat Zitat von spunkzilla Beitrag anzeigen
    Hallo Gerald,
    das WHB und die Bucheli REP Anleitung habe ich vorliegen und lese auch schon darin.
    Meine Befürchtung ist ja dahingehend, dass derjenige der den Motor zuletzt auseinander hatte die KW falsch herum eingebaut hat. In dem Fall wäre es auch nicht unwahrscheinlich, dass er auch die Lagerschalen durcheinander geworfen hat. Die Kolben hatte er ja schliesslich auch schon um 180° verdreht eingebaut.
    Ich würde nun also erstmal feststellen wollen ob die KW richtig herum verbaut ist. Sollte dem so sein würde ich wohl das Lagerspiel der Hauptlager vorsichtshalber prüfen, aber die KW einfach drin lassen. In dem Fall wäre mein Vibrationsproblem wohl bei den Ausgleichsgewichten zu suchen.
    Ist die KW jedoch tatsächlich falsch herum muss ich sie wohl doch ausbauen und auch die Pleuellager prüfen.
    Hi Carsten, die Rep Anleitung ist schon mal eine gute Basis.

    Prüfe das Lagerspiel der Haupt - und Pleuellager.
    Dann kannst Du die Ausrichtung der Ausgleichsgewichte/Kette/Kurbelwelle checken.
    Ebenso den Zustand der Kette der Ausgleichsgewichte.
    Bei Vibrationen kommen auch defekte Lagerungen der Ausgleichsgewichte in Frage, siehe Foto,
    aus einem Beitrag hier im Forum vor langer Zeit.
    Angehängte Grafiken
    Come out on a HONDA

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Okay, dann erkenne ich also anhand der Buchstaben und Farben welche Schale wohin gehört. Das wollte ich wissen

    Ich habe jetzt auch das Clymers Repair gefunden. Da sind sehr aufschlussreiche Bilder drin.

    Wenn ich also den unteren Deckel abnehme (hatte ich noch nie, deshalb soviel Fragerei) sollte ich folgendes sehen können:
    kw_mark.jpg

    Und dann weiss ich auch gleich ob die KW verdreht (nicht falsch herum ) eingebaut wurde. Wenn die Markierung zum Getriebe zeigt muss das Ausgleichsgewicht wie abgebildet aussehen.

    Ich bin gespannt

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    Danke Euch beiden, dann habe ich jetzt ja wenigstens schon mal einen Plan

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von spunkzilla
    Registriert seit
    04.05.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    141
    Motorrad
    CB 750 K(Z) RC 01, CM 400T, CB 400N

    Standard

    https://uploads.tapatalk-cdn.com/201...9b022f3ff2.jpg

    Ich versuche grade den Kettenspanner in der Mitte des Bildes einzusetzen, aber irgendwie schleift der immer an den Zahnrädern des Getriebes....

    Habe ich beim Zerlegen irgendwas verbummelt was da drunter gehört?

    Gruß,
    Carsten

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  15. #15
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    30.121
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard




    Irgendwie kriege ich Deine Kettenführung nicht sortiert - die darf doch garnicht um das Kurbelwellenzahnrad rumlaufen. Also nicht zwischen dem Zahnrad und dem Teil, das Du als Kettenspanner bezeichnest (ist kein Kettenspanner, gespannt wird die Kette über die Excenterlagerung der vorderen Welle).

    Schau nochmal Dein Bild in #12 an - da siehst Du, wie die Kette über die Kurbelwelle laufen muss






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •