Moin Carl...

Zitat Zitat von carl0708 Beitrag anzeigen
Die eingetragene Höchstgeschwindigkeit ist 104km/h.
Die Top-Speed ist wohl recht realistisch angegeben: Ich hatte mal eine für 3 Tage als Ersatzfahrzeug unterm Hintern, da ich aber dezent schwergewichtig bin, habe ich die 104 nur bergab erreicht und nur mit einigem Anlauf. Lass Dich nicht vom Tacho täuschen, der zeigt um die 100 km/h-Marke gerne großzügig mehr an, was der Seele des Fahrers natürlich gut tut , ein Navi bringt es aber an den Tag. Gilt nur für die 2010er Version ohne Drehzahlmesser, vielleicht wurde der Tacho bei den neueren Modellen verbessert.

Will nur sagen: Erwarte von der kleinen keine Höchstgeschwindigkeitsrekorde. Im Normalmodus (wenn man kein Rennen gewinnen will) fährt sie sich sehr schön...

Für die Mitleser: Max Leistung 11,2 PeSen bei 8000 U/min, max Drehmoment bei 6.250... Die fährt man nicht hochtourig.

Nun noch eine Frage: Hast Du die angegebene Höchstgeschwindigkeit ganz grob schon einmal erreicht? War das auf ebener Strecke? Ich gehe davon aus, dass Du im jugendlichen Alter bist und durchschnittlich leichtgewichtig?


Es ist ein gebrauchtes Fahrzeug und seit 2 Monaten in meinem besitz.es stand lange vom Vorbesitzer in der Garage herum, 2010 Erstzulassung.
Verrate uns bitte noch, wieviele KM Du in diesen 2 Monaten schon unterwegs warst?
Nur, um das Thema "alter Sprit" evtl. auszuräumen.


Hat jetzt 1400 km runter.
Oh, sehr schön, dann hat die kleine ja fast Neuzustand.


Ich muss nicht mehr Gas geben um die Geschwindigkeit zu halten.
Das war eigentlich keine Fragestellung, sondern eher ein Ansatz zur Erklärung, warum evtl. eine Spritarmut entstehen könnte.
Aber Du hast gleich noch eine wichtige Frage beantwortet, die noch keiner gestellt hat.


Das komische ist ja, das dieses stoppen nur an manchen Tagen auftritt, an anderen läuft die Maschine top.
Hier möchte ich auch noch mal einhaken:
Hast Du festgestellt, dass es mit der Wetterlage zusammenhängen könnte?
Wie war bei den Aussetzern der Füllstand des Tanks?
Wurde denn vor oder nach dem Erwerb ein Werkstattservice durchgeführt?


Ich könnte mir schon vorstellen, dass Ablagerungen im Krafstoffsystem für die unregelmäßigen "Stopper" ursächlich sein könnten. Das ist bei so einer langen Standzeit durchaus plausibel. Wenn sich irgendwo kleinste Krümelchen lösen, könnte die Einspritzanlage schon mal kurz aussetzen...

Es gibt eine seichte Möglichkeit, das gesamte Krafstoffsystem zu reinigen, und zwar durch einen Spritzusatz: Ich empfehle immer gerne "Profi Fuel-Max", weil ich das selbst schon benutzt habe und mit dessen Wirkung zufrieden war. Das gibt es bei den typischen Verdächtigen direkt aus dem Regal heraus (z. B. Polo, ca. 15,-). Ca. ein Drittel der Flasche in den vollen Tank obendrauf geben und dann ganz normal fahren und abwarten.

Sollten die Plagegeister widerstandsfähiger sein - was weiß ich: kleine Schmutzkörner, die sich nicht auflösen und immer wieder mal hin und her schwappen, und mal stören und mal nicht, solltest Du die Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen. Bei einer Einspritzer sind die Gegenmaßnahmen doch etwas komplexer als bei einem klassischen Fahrzeug mit simpler Vergasertechnik...

Na denn erwarte ich jetzt wieder Feedback ...


Zitat Zitat von Halbliter Beitrag anzeigen
Schubsi: Man sollte dich Ziehi nennen.
Perfekt aus der Nase gezogen. Hammer.
Danke für die Blumen war wohl eher Zufall...

LG