Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kupplungsfedern anziehen VTR (oder Model mit hydraulischer Kupp.)

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    3

    Standard Kupplungsfedern anziehen VTR (oder Model mit hydraulischer Kupp.)

    Hallo zusammen,
    habe nach längerem Stillstand meine VTR im Sommer wieder in Betrieb genommen. Ende der Saison fing die Kupplung an beim Beschleunigen durchzurutschen. Habe sie jetzt in der Winterpause zerlegt und die 20 Jahren alten Federn getauscht (diese waren an der Verschleißgrenze).
    Scheiben und Belägen scheinen noch OK zu sein (30.000km). Beim Zusammenbau gleich Hydraulikflüssigkeit gewechselt. Habe jetzt das Problem, dass wenn ich die Federn mit den 12Nm (habe Drehmomentschlüssel) anziehe, zitzen die Schrauben auf Spannung fest.
    Weiter rein drehen geht dann nicht mehr. Jetzt kann man aber die Kupplung nicht mehr trennen. Erst wenn ich die Schrauben wieder etwas löse, so dass die Schrauben wieder etwas frei sind, lässt sich die Kupplung so betätigen, dass die Scheiben getrennt werden können.
    Dann sind die Schrauben aber nie und nimmer mit 12 Nm angezogen. Was ist jetzt richtig. Schrauben (fest) mit 12 Nm anziehen oder Schrauben nur soweit eindrehen, dass das System auch getrennt werden kann??? Ist das denn korrekt. Bin etwas ratlos...

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    79

    Standard

    12 Nm gelten nur für TROCKENE Schrauben.
    Verölt dreht man mit gleicher Kraft viel weiter!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2004
    Beiträge
    5.982

    Standard

    Ich würde als erstes als meine Kupplung auf korrekte Montage überprüfen und ob z.B. an den Flanken des Korbes/Druckplatte Rattermarken vorhanden sind, die das Trennen verhindern. Ein paar Nm an den Schrauben verhindern nicht, dass die Kupplung trennt.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke erst einmal für eure Antworten. Inzwischen konnten wir feststellen, dass die Schrauben bis zum Ende/Anschlag eingedreht waren. Es lang dann an der nicht richtig entlüfteten / eingestellen Kupplungshydraulik. Damit lies sich dann auch die Kupplung wieder trennen. Leider ist dann beim korrekten Anziehen der Schraube eine abgerissen (Gewinde konnte Gott sein Dank leicht herausgedreht werden). Daher auch Danke an Andreas1 für den Tipp, dass man aufpassen muss, dass die Schrauben und Gewinde nicht ölig sind.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    79

    Standard

    Wenn bereits eine der Schraube abgerissen ist besser ALLE Schrauben ersetzen.
    Wahrscheinlich wurden die Schrauben durch das Anziehen schon bis über den elastischen Bereich überstreckt, sonst würden sie nicht reißen!

    Danger!

    https://www.enerpac.com/de/verschraubungstheorie

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    3

    Standard

    Das habe ich mir auch gedacht und gleich alle Schrauben neu bestellt. Aber danke für den Tipp.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •