SH 125/2003/JF09 - Kühlkreislauf richtig befüllen/entlüften

  • Hallo,


    mein eigentliches Problem habe ich im Posting
    'SH 125/2003/JF09 - Kühlwasser drückt aus Überlaufbehälter'
    https://www.honda-board.de/hb/…C3%9Cberlaufbeh%C3%A4lter
    geschildert.


    Ich habe jetzt den kompletten Kühlkreislauf, soweit mir möglich, gespült bis keine braune Brühe mehr raus kam.


    Thermostat ausgebaut und mit heißem Wasser geprüft ob es aufgeht
    Wasserpumpendeckel aufgemacht - Sichtkontrolle


    Nun bin ich am Befüllen und mache bestimmt was falsch, da die Temp. schon im Stand über Mitte hochgeht.


    Wie befülle und ggf. entlüfte ich den Kühlkreislauf richtig?


    Spielt die am Thermostat sitzende, gefühlt sinnlos Schraube hierbei eine Rolle?
    WASSERPUMPE Motor SH1253 2003 SH 125 SCOOTER Honda
    Pos. 26
    https://www.bike-parts-honda.d…E/13KPR1I1/E__0600/1/7791


    Und ja, ich benutze für ALU Motoren geeignete Kühlflüssigkeit im Verhältnis 50/50


    Danke und Grüße

  • So, ich habe jetzt den Kühlkreislauf soweit befüllt.
    Zudem habe ich die genannte Schraube Pos.26 zusätzlich zur Entlüftung benutzt.


    Aktuell nach Probefahrt geht die Temp Anzeige bis max. erster weisser Punkt auf Temp. Anzeige.
    Also die Hälfte der Hälfte. Zudem kein Kühlwasseraustritt nach Probefahrt.
    Allerding ohne Frontverkleidung und um 21:15 nicht mehr so heiss.


    Mal sehen wie morgen der Arbeitsweg aussieht.


    Allerdings erwarte ich fast noch Getröppel aus Wasserpumpe und Thermostat, da ich hier die alten Dichtungen weiternutzen musste.


    Das korrekte Befüllen und Entlüften des Kühlkreislaufs wäre trotzdem interessant.


    Grüße

  • Hallo Alias ,
    ich vermute auch , und zwar sehr stark dass es die Kopfdichtung ist . Deine Beschreibungen kommen mir bekannt vor .
    Braunes (Rostwasser) ist normal vorallem bei dem Alter, denn es ist nicht alles aus Aluminium an deinem Kühlkreislauf .
    Zur Temperaturanzeige : Bei normalem Fahrbetrieb Zeiger bei Viertel und leicht darüber . Beim langsamen fahren (stop and go oder Berg) steigt Zeiger
    bis Halb und leicht darüber wobei auch zugleich der Lüfter sich dazu schaltet .
    Kühlwasser fülle ich immer so ein : Ablaßschraube am Pumpendeckel schließen,

  • Entlüfterschraube am Thermostatgehäuse rausdrehen. Lumpen , Papier etc. um Thermostatgehäuse auslegen .
    Kühlwasser langsam einfüllen damit die Luft leichter entweichen kann . Wenns dann am Thermostat schön herausläuft Schraube mit Dichtring eindrehen und leicht anziehen .
    Kühler nochmal nachfüllen . Motor starten und 5 Minuten im Standgas laufen lassen dann zwei, drei Gasstöße bis zum Anschlag und Motor abstellen .
    Kühler und Ausgleichsbehälter auf Füllstand bringen und schließen .
    Motor wieder anmachen und auf Betriebstemperatur bringen(bis Lüffter einschaltet) . Wärend dem öffne ich zwischendurch die Entlüfterschraube ein bis zwei umdrehungen um zu sehen ob nur nochWasser ohne Luft austritt . Kühlwasserstand nochmal prüfen (nachfüllen) und ausgiebige Probefahrt machen . Dabei
    Temperaturanzeige beobachten .


    Gruß Horge

  • Und ja, ich benutze für ALU Motoren geeignete Kühlflüssigkeit im Verhältnis 50/50


    Danke und Grüße


    Diese Bezeichnung ist leider zu allgemein,


    Honda wollen silikatfreies Kühlmittel!!

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Hallo


    Horge


    Wie kommst du auf Kopfdichtung?
    Müßten dann nicht noch andere Auswirkungen sichtbar sein?
    - Wasser im Öl / Öl im Wasser
    - Rauchentwicklung Auspuff



    Zum Befüllen/Entlüften.
    Da habe ich es ja wohl einigermaßen richtig gemacht.
    Und die Entlüftungsschraube an der Wasserpumpe hatte ich auch benutzt.



    Also


    Entlüfterschraube an Wasserpumpe rausdrehen.
    Entlüfterschraube am Thermostatgehäuse rausdrehen.
    Kühlwasser langsam einfüllen damit die Luft leichter entweichen kann
    Entlüfterschraube an Wasserpumpe schließen, da es hier zuerst rauskommt(geht schnell, da direkte Verbindung vom Kühler).
    Wenns dann am Thermostat schön herausläuft Schraube mit Dichtring eindrehen und leicht anziehen/reinschrauben.
    Kühler nochmal nachfüllen .
    Motor starten und 5 Minuten im Standgas laufen lassen dann zwei, drei Gasstöße bis zum Anschlag und Motor abstellen .
    Kühler und Ausgleichsbehälter auf Füllstand bringen und schließen .
    Motor wieder anmachen und auf Betriebstemperatur bringen(bis Lüffter einschaltet) .
    (Der läuft bei mir erst an wenn er über Mitte ist)
    Während dem zwischendurch die Entlüfterschraube ein bis zwei Umdrehungen öffnen
    um zu sehen ob nur noch Wasser ohne Luft austritt. Nicht ganz raus, da sonst Heißwasserstrahl.
    Kühlwasserstand nochmal prüfen (nachfüllen) und ausgiebige Probefahrt machen.
    Dabei Temperaturanzeige beobachten .
    Bei normalem Fahrbetrieb Zeiger bei Viertel und leicht darüber .
    Beim langsamen fahren Stadt/Stop and Go oder Berg steigt Zeiger bis Halb und leicht darüber.





    Sangalaki
    Recht hast du.
    Es wird zwar auf Seite 23 des Fahrerhandbuchs nicht expizit verboten, aber darauf hingewiesen
    das Kühlmittel mit Silikat-Inhibitoren zu vorzeitigen Verschleiß der Wasserpumpendichtung
    oder eine Blockierung der Kühlerdurchgänge verursachen kann.


    Das bedeutet, nur Verwendung von sogenannten OAT-Kühlerschutzmittel (silikatfrei)
    Die entsprechenden Kühlerschutzmittel heißen G12+, G14, G15 bzw. G30®, G33® oder G34®


    Habe ich von
    Welchen Kühlerfrostschutz benötige ich?
    https://www.oel-guenstig.de/Kuehlerfrostschutz:_:12.html


    Hier findet man noch eine, wie ich meine, gute Aufschlüsselung der VW- und BASF-Standards
    https://www.ato24.de/de/blog/kuehlmittel-finden


    Und hier auch noch mal:
    Das richtige Frostschutzmittel für das Auto wählen
    http://www.autoscout24.de/them…el-fuer-das-auto-waehlen/


    Soweit ich es verstanden habe kann man für den Honda Motor benutzen
    G12+ / G30
    G12++ / G40
    G13


    Und man sollte darauf achten was man kauft.
    Konzentrat oder Fertigmischung aka Gebrauchsfertig.


    Wie ist dann die genaue Bezeichnung des von Honda vorgeschriebenen Kühlerfrostschutz?



    Ansonsten lief heute Hin- und Heimfahrt alles gut.
    Bei normalem Fahrbetrieb Zeiger bei Viertel und leicht darüber .
    Beim langsamen fahren Stadt/Stop and Go oder Berg steigt Zeiger bis Halb und leicht darüber.
    Kein Wasserverlust und NOCH kein Austritt aus Thermostat/Wasserpumpe.


    Ach, und aktuell habe ich wohl kein silikatfreien Kühlerfrostschutz drin, da blau.
    Das ist mir aber jetzt erstmal egal, da ich eh noch die Dichtung des Wasserpumpendeckels erneuern werde.



    Grüße und Dank für die Hilfe


    Alias

  • Ich habe vor zig Jahren das G30 genommen, jetzt beim Zahnriemenwechsel der Pan auch wieder.


    wichtig ist, das man die Technologien nicht mischt, auch wenn sie teilweise mischbar sind...
    Zur Teit gibt es 7! verschiedene Glysantine, die Zeiten, wo man einfach einenen Frostschutz reingekippen konnte sind vorbei.


    Die Farben sind im Übrigen NICHT genormt, die Originale Hondasuppe ist grünlich


    Sehe gerade, die Glysantin-HP ist neu :)-


    Zitat

    Welches GLYSANTIN® Produkt kann für Motorräder verwendet werden?


    Für alle Motorräder (bis auf BMW) empfehlen wir GLYSANTIN® G30®


    Quelle. Da gibts jede Menge Infos....

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Tja, da es bei mir auch schon eine gefühlte Ewigkeit her ist da ich mich mal mit dem Thema Frostschutz beschäftigten musste,
    war mir folgendes auch nicht mehr bewusst:


    Zitat:
    Ein weitverbreiteter Irrtum besteht immer noch darin, dass die Farbe des Kühlmittels generellen Aufschluss über die chemische Zusammensetzung gibt.
    Das ist falsch!


    Man lernt immer wieder altes neu und neues dazu

  • G12+

    Hier steht weiter oben G12+


    Also mir wurde heute Abgeraten von so einem Mittel, laut Honda Werkstatt für meine CBR 1100 XX.

    Würde die Dichtungen kaputt machen, so wurde mir gesagt am Telefon.


    Daher habe ich auch bei Motul angerufen da die auch Frostschutz haben für die XX, dort wurde mir auch von G12+ abgeraten.

    Mir wurde zu der Suppe Grün bzw. Gelblich geraten von Motul: Motocool Expert 730, 105914 (ist mit Silikat) und Motul Inugel Expert 102927.

    Sind beide Grün/Gelblich das eine ist stärker Grün.


    Was nimmt man denn jetzt?

  • Hallo Ragnaroek,


    G12+..ist Nitrit-, amin-, phosphat- und silikatfrei und für deine ältere Honda braucht ggf. mit Silikat bzw. ich fahre aich bei meiner

    Honda VT Bj 84 auch Motocool Expert (Gebrauchsfertige silikathaltige Kühlflüssigkeit mit Hybrid-Technologie.)


    Für meine SH > 2014.... fahre ich G30 1:1 verdünnt , wie vorher bei den ganzen Piaggio Rollers auch.

    Zitat
    Welches GLYSANTIN® Produkt kann für Motorräder verwendet werden?

    Für alle Motorräder (bis auf BMW) empfehlen wir GLYSANTIN® G30®. Für BMW-Motorräder ist GLYSANTIN® G48® offiziell zugelassen.


    Quelle:

    https://www.glysantin.de/faq/w…orraeder-verwendet-werden

    https://www.motorradonline24.d…3%BChlsystem-frostschutz/


    Grüße