Staudurchfahrung legalisieren: JETZT!

  • Die erste Petition ist verloren gegangen, weil sie nicht den gesetzlichen Anforderungen genügte. Man hätte damals schon bei den ePetitionen des Bundestags voten müssen.


    Also nochmal auf Anfang:


    • 'Petition mitzeichnen' anklicken
    • Im geschützten Bundestags-Bereich Personalien angeben
    • in Bestätigungsmail Link anklicken und fertig.


    Bitte stimmt ab und gebt den Link an jeden weiter der betroffen ist.


    Auf jetzt, die Zeit ist knapp: https://epetitionen.bundestag.…2/_25/Petition_91425.html :D

  • Solange sich die Mopedfahrer benehmen wie sie sich benehmen ist es besser die Rettungsgasse für Rettungsfahrzeuge frei zu halten.


    Es macht keinen Sinn das am Ende des Staus (also an der Unfallstelle) die Gasse durch 156 Mopeds verstopft wird die keine Chance haben daraus zu kommen.

    Immer gut drauf bleiben!
    Gruß - Kolle
    Ohne Navi wär ich schon da :D______________ Adblock+ :topX:

  • Staudurchfahren bietet eine menge Gefahren.


    Keine Legislative kann so dumm sein dies, auch nur Ansatzweise, in Betracht zu ziehen.

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Ich stimme meinen Vorpostern zu.


    Auf der anderen Seite liegt es an jedem selber,
    ob er meint, nicht wie andere warten zu können/müssen.


    Es geht schließlich auch ohne Freibrief.
    Auf eigene Kappe eben.

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Wenn man mit dem Motorrad nicht auf die AUTObahn fährt, braucht man auch keine Staudurchfahrung legalisieren... :nixweiss:


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • In der Petition wird eine bestehende Duldung genannt, aber Rechtssicherheit fehle speziell nach Unfällen.
    Das ist wohl richtig, damit kann ich aber leben, wenn man sagt, eigenes Risiko. Passt.


    Ich kenne ja nicht so diese Unfallstaus, sondern die üblichen Überlastungsstaus auf der Berliner Stadtautobahn, da fahre ich dann auch mal langsam vorbei, wenn es richtig warm ist, aber wirklich 2.Gang quasi Standgas. Was da manchmal durchkachelt, mit 30, 40 Sachen, ist nicht mehr schön, ich mache dann immer Platz.
    Jedenfalls kann gern ein Auto vor mir plötzlich in eine Lücke daneben ziehen, ist mir egal, ich sehe das rechtzeitig und halte auf zwo Meter an.


    Mein Problem mit dieser Petition beginnt schon mit dem fehlerhaften Text:


    "Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass ein langsames Durchfahren des Staus auf deutschen Autobahnen, für Motorradfahrer legalisiert wird."
    Komma vor "für" ist falsch. "Des Staus" ist selbst für das Thema zu allgemein.
    Und "Standspur" (im weiteren Text) ist nicht der Fachbegriff, das ist ein Seitenstreifen. So eine Bundestagspetition sollte sich nicht lesen wie ein Forenbeitrag, wo das egal ist. Sowas muss da imho sitzen. Wenn jemand das ohne Fehler aufschreibt, setze ich da gern meinen Kringel drunter. So schreckt mich das erstmal ab.


    Was mich mehr interessiert, ist das Vorfahren in der Stadt. In Rom bspw. gibt es für Krafträder breite Aufstellbereiche an Lichtsignalanlagen, wir kennen das nur für Fahrräder, bspw. am Oranienburger Tor in Berlin. Momentan rücken doch die Klimaschutzziele 2030 schon sehr in den Fokus, von 2050 spreche ich noch gar nicht. Anstatt nun alle 300PS -SUV auf 500PS- Elektro-SUV umzustellen und der Bevölkerung schonmal mitzuteilen, Mobilität würde teurer, könnte man auch bspw. Stadtroller attraktiver machen mit solchen Aufstellbereichen und legalem Vorfahren.

  • Immer ein schwieriges Thema, auch bei uns in Österreich. Auf der Autobahn bei Stau ist das befahren der Rettungsgasse gesetzlich nicht erlaubt auch für Motorräder nicht. Wie die Sache gehandhabt wird ist eine andere Sache. Bei Wien und der Stadtautobahn fahren die Biker fast alle durch die Rettungsgasse und ich selbst auch denn gerade im Sommer wenn es heiss ist. Die meisten Autofahrer haben sich schon daran gewöhnt und es ist mir auch schon passiert das ich dabei bei einem Polizeiauto vorbeigefahren bin und ich eigentlich damit gerechnet habe das ich angehalten werde, die Kollegen haben mich nicht mal eines Blickes gewürdigt und auch Monate später kam keine Strafe ins Haus geflattert. Ich traue mich zu sagen das man 90% Chance hat das man nicht gestraft wird dabei aber es gibt nun mal keine Sicherheit. Ich habe ein paar Bekannte Polizisten gefragt wie das mit der Strafe in der Rettungsgasse ist für Motorräder und jeder hat mir gesagt: Er persönlich im Dienst ignoriert dies einfach weil er dann natürlich mehr Schreibarbeit hat wegen sowas und keiner der Freunde hat bis jetzt bei einem Einsatz erlebt das Einspurige KFZ die Durchfahrt der Rettungsgasse versperrt oder gestört hat, da wie sie meinen die Bikes sofort in einer Lücke zwischen den Autos Platz haben und schnell den Weg frei machen.
    In der Stadt wurde das mit den Einspurigen schon ganz gut begonnen:
    (in Wien) Darf man als Einspuriges KFZ bei stehender Kolonne legal durchfahren, es wurden gerade letztes Jahr sehr viele Bus und Taxi und Radspuren mittels Hinweistafel auch für Motorräder geöffnet so das diese benutzt werden dürfen. In diversen inneren Bezirken dürfen Motorrad und Radfahrer Vorgezogene Haltelinien nutzen die ca. eine Halbe Autolänge vor der eigentlichen Haltelinie bei Ampeln markiert wurde.


    Ich denke mit dem ansteigen der Motorräder, Motorroller und Fahrräder werden die Stadtregierungen reagieren, ich finde die ersten Schritte wie oben beschrieben schon ganz gut gemacht und langsam öffnet sich auch die Politik dafür.

    Wenn es regnet freue ich mich.........Denn wenn ich mich nicht freue regnet es auch:D

  • Ich sehe das Problem nicht, also brauch ich auch keine Lösung.
    Hat hier schon mal wer gelöhnt weil er sich iwo durchgeschlängelt hat!?
    Und selbst wenn: Nen Zwanni?


    Es gäbe andere Probleme, die bräuchten viel dringender eine Lösung....

  • :wink1:


    Ich bin - weiterhin - dagegen, das irgendwie zu legalisieren.
    Einige Biker - nur ein paar wenige, aber die werden damit die öffentliche Wahrnehmung prägen - werden das als Freifahrtschein für noch mehr "Ich darf das!"-Rüpeleien nehmen.


    Wie das auf der Autobahn in der Rettungsgasse von der Polizei gesehen wird :nixweiss: aber bei den "normalen" Staus und im Stop&Go auf den Stadtzufahrten wird ein vorsichtiges (und entsprechend langsames) Durchfahren zwischen den Pkw hier von der Polizei toleriert. Mehr brauche ich nicht ...






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Wenn das erlaubt würde,


    In Schrittgeschwindigkeit


    würde sich kaum einer daran Halten.


    Wie (zum Beispiel)


    in diesem Fall:


    § 20
    Öffentliche Verkehrsmittel und Schulbusse


    (1) An Omnibussen des Linienverkehrs, an Straßenbahnen und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen (Zeichen*224) halten, darf, auch im Gegenverkehr, nur vorsichtig vorbeigefahren werden.


    (2)*1Wenn*Fahrgäste ein- oder aussteigen, darf rechts nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, dass eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist.*2Sie*dürfen auch nicht behindert werden.3Wenn*nötig, muss, wer ein Fahrzeug führt, warten.


    (3) Omnibusse des Linienverkehrs und gekennzeichnete Schulbusse, die sich einer Haltestelle (Zeichen*224) nähern und Warnblinklicht eingeschaltet haben, dürfen nicht überholt werden.


    (4)*1An*Omnibussen des Linienverkehrs und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen (Zeichen*224) halten und Warnblinklicht eingeschaltet haben, darf nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, dass eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist.*2DieSchrittgeschwindigkeit gilt auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn.*3Die*Fahrgäste dürfen auch nicht behindert werden.4Wenn*nötig, muss, wer ein Fahrzeug führt, warten.


    (5)*1Omnibussen*des Linienverkehrs und Schulbussen ist das Abfahren von gekennzeichneten Haltestellen zu ermöglichen.*2Wenn*nötig, müssen andere Fahrzeuge warten.



    ................


    Selten wird das praktiziert,
    Weiß jeder,
    Alle haben es eilig


    Oder sind vielleicht egoistisch???

  • Bin auch dagegen, das motorisierte Zweiradfahrer eine dritte Spur aufmachen dürfen.


    Wird ja jetzt schon wie wild gemacht, wenn dann noch legalisiert - dann gibt es für die meisten Hohlkörper überhaupt kein Halten mehr und dann wird mit zu hoher Geschwindigkeit durchgepfiffen. Denn auf den anderen schaut keiner.


    Und als Autofahrer kannst dann überall deine Augen haben ....



    Nee, lieber so wie es jetzt ist.



    Grüßle


    cs200peter

    Roller fahr´n, dat is so als wennte fliechst...:007:

  • Wie (zum Beispiel)


    in diesem Fall:


    § 20
    Öffentliche Verkehrsmittel und Schulbusse


    Ich hab jetzt nicht den ganzen Beitrag zitiert...aber:goodp: :!:


    Schon vor langer Zeit habe ich aufgehört zu zählen wie oft ich schon angehupt (oder sogar überholt:!:) wurde, wenn ich an einem Schulbus in Schrittgeschwindigkeit vorbei gefahren bin.......


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Ihr habt echt Probleme in DE... ;)

    Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann und nach schräg kommt flach.

  • Gestern erst, meinte so ne alte bmw-schabracke, sie müsste mich mit hektischem hupen, auf ne vorfahrtsberechtigte kreuzung treiben.
    Naja. Entweder musste sie dringend aufs klo.
    Oder sie hatte schlicht keine ahnung von vorfahrtsregeln.


    Nein sir.
    Schön hinten anstellen. Das schult die geduld. Das entschleunigt.
    Das gibt kraft für den nächsten stau. :D

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Grüß´Euch!


    In der Petition kommt ein Satz vor der leicht zu Missverständnissen führen kann.


    Zitiere:
    "In Österreich wurde vor mehr als zehn Jahren eine gesetzliche Regelung eingeführt, die das vorsichtige Vorbeifahren am stehenden Verkehr erlaubt"


    Aus den Erläuterungen zu dem Thema geht eindeutig hervor, dass sich das Ganze nicht auf Autobahnen und Schnellstraßen bezieht.
    Schon gar nicht auf das Befahren der Rettungsgasse.


    Wen die genauen Regelungen in Österreich interessieren, der findet sie unter "12. Einordnen".
    Hoffe der Link funktioniert irgendwie:


    https://www.1000ps.at/motorradrecht
    http://www.1000ps.at/motorradrecht


    Gruß

    Servus und Gut Pfad
    Mickey