Staudurchfahrung legalisieren: JETZT!

  • Kann diese Leute nicht verstehen, die Drängler absichtlich blockieren ....


    Ich schon, denn von diesen Leuten geht eine Gefährdung aus und das soll man nicht tolerieren falls man etwas Verantwortungsbewusstsein besitzt.

    .... und nur darauf warten dass wieder ein Besserverdiener mit seinem Porsche oder starkmotorisierten Audi/BMW/Mercedes dahinter aufgehalten wird.


    Markendünkelei ist armselig zumal die wirklich gut Betuchten, bei uns, eh andere Autos fahren. Nur so als Info wie der Schweizer tickt: Porsche fahren Stricher, BMW nur Jugos und im Mercedes hocken Schwaben. Ja, denen muss man manchmal zeigen wo der Bartli den Most holt.

    .... Tempo 30 ... Also fährt er mir ziemlich dicht auf, er drängelt. ... Also fahr ich in so einem Fall meistens rechts ran und lasse ihn passieren. Hab ich mir den Stress vom Hals geschafft, ...


    Tja, diese Strasse gibts bei uns auch. Da dürfen die Kinder auch Fussball spielen und unsere Kurgäste wechseln da ungehemmt und verträumt die Strassenseite. Jeder Einheimische ist da 100% in der Verantwortung, auf das Einhalten der max. 30 kmH zu achten: Auch wenn Auswärtige das anders sehen.
    Ich halte es grundsätzlich so, wenn Jemand mir provokant zu nahe auffährt passe ich meine Geschwindigkeit seinem Abstand an. Soviel Zeit nehme ich mir!


    Anders Beispiel Autobahn ..... wenn die Person hierbei das Tempolimit offensichtlich missachtet? Hilfssheriff?


    Böse Zungen behaupten, dass wir einen Polizeistaat hätten aber wenn einer benötigt wird ist natürlich keiner da.
    Der CH geht es relativ gut weil die Bevölkerung sich nicht nur gegen etwas vereinen kann sondern auch für Ordnung und Gerechtigkeit zusammenhält. (schöne Floskeln)
    Da findet sich manchmal Einer, der die Verantwortung wahrnimmt und einem offensichtlichen und vorsätzlichen Raser zeigt wo der Hammer hängt. Der bekommt von Allen, bis auf Einen, einen Daumen hoch!



    Ich glaube, das Statement von Ishigaki zeigt deutlich warum die Zustände im D-Verkehr so sind wie sie eben sind.
    Fast keiner fühlt sich zuständig oder verantwortlich für gar nichts.
    Wer kann, zieht sich vornehm aus der Affäre.
    Fast niemand steht für Andere ein.
    Fast alle gehen den Weg des geringsten Widerstandes.
    Fast jeder besteht auf seinen eigenen Vorteil und sein vermeintliches Recht.


    Ich verurteile deswegen aber niemand, denn leider hat nicht jeder das Privileg in einer "relativ heilen Welt" zu leben wie in CH. :dr:

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

    4 Mal editiert, zuletzt von Hippo ()

  • Genau, Gefährdung darf man nicht tolerieren.
    Da muss man mit Gefährdung gegenwirken.


    Außer man ist mit seinem Pen*s zufrieden.
    Dann kann man einfach aufwandsarm weiterfahren, zur Not halt rechts vorbei. :D

  • Naja nu.
    Zwei extreme.
    Der eine fährt rechts ran, um drängler passieren zu lassen.
    Der andere denkt, angriff is die beste verteidigung.


    Ich persönlich hab eh nur nen asphaltpickel von auto.
    Da wächst einem ein dickes fell.
    Wenns hupt, kuck ich ob mein auto brennt, oder n fussgänger auf der motorhaube liegt.


    Wenn da n markenlogo meinen rückspiegel ausfüllt, is mir das relativ egal.
    Schneller gehts nunmal nich. Und rechts ran fahren, werd ich ganz sicher nich. :D

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Genau, Gefährdung darf man nicht tolerieren.
    Da muss man mit Entschleunigung gegenwirken.


    Außer man denkt mit seinem Pen*s.
    Dann kann man gedankenlos weiterfahren, zur Not halt rechts geraffelt werden. :D


    :D:D:D

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Der andere denkt, angriff is die beste verteidigung.


    Nein nicht Angriff !!!


    Passive deeskalation durch Entschleunigung !

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Nein nicht Angriff !!!


    Passive deeskalation durch Entschleunigung !


    Prinzip USA im Ölausland:
    Passive Deeskalation durch Vernichtung. Das hat mit Agression oder so nichts zu tun und ist ein hochsensibeler und durchdachter Vorgang, bei dem die eigene Handlung stets reflektiert wird. Lob. Hat alles nix mit der geschlechtsteilorientierten männlichen Komplexdenke zu tun. :D:D:D

  • Hast absolut Recht!


    Das wäre dann der nächste Schritt!


    Raketenwerfer Vorne und Hinten einbauen oder Photonentorpedo als Ski-Dachboxe getarnt.


    Damit sollten auch Rettungskräfte für die Durchfahrung der Rettungsgasse auf der AB ausgerüstet werden; um ein wenig wieder aufs Thema zu kommen. :D:D:D

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • In Anbetracht zunehmender Angriffe auf Rettungskräfte gar nicht mal ein abwegiger Gedanke.


    Dieser Tage las ich von "Luxuskarrossen", welche die Autobahn blockierten,
    um Hochzeitsbräuchen nachzukommen,
    Dounats zu drehen und mit Schußwaffen herum zu ballern.


    Da freue ich mich einerseits, das Pensionsalter erreicht zu haben
    und andererseits notfalls wenig von Skrupeln geplagt zu werden. ;)

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Die Autos verursachen den Stau, sind also die "Täter". Ich mit Motorrad oder Fahrrad im Stau bin das "Opfer".


    Es entspricht dem momentanen Zeitgeist dass man sich allergrösste Sorge um die Täter macht, um die psychisches Probleme jener Autokäufer die im teuren Bürgerkäfig im Verkehr herumstehen, während einer mit seinem gebrauchten Billigmoped lustig durch den Stau fährt.


    Man schaue sich die Autowerbung einmal an, da wird Freiheit im SUV verkauft, wo man Stillstand im Stau erntet. Ein Psychoproblem der Autoindustrie.

  • Volle Zustimmung an den Schlumpf. Inhaltlich.


    Das Ganze weniger bitter und den im Post paradoxerweise stark vorhandenen Neid rausgenommen, also um neue und sauteure Moppeds ergänzt, unterschreibe ich. :D

  • Unterschreibt, was ihr wollt und unterteilt und unterscheidet, was ihr wollt.


    Tatsache ist, dass die Zahl der Pendler (also der mobilen Lohnsklaven) beständigt steigt
    und Verkehrsinfarkte in urbanisierten Gegenden die Regel darstellen.


    Ausgenommen natürlich weltweit jene Menschen, die im wortwörtlichen Sinne darüber schweben.


    Also haut und stecht doch aufeinander ein.
    Von oben schauen die Spielmacher amüsiert dem Prekariat zu.... :D

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

    Einmal editiert, zuletzt von Afrikaans ()

  • Nein nicht Angriff !!!


    Passive deeskalation durch Entschleunigung !


    Alles ne frage der auslegung.
    Meine eltern haben das immer stänkern genannt. ;)


    Pass ma auf, lieber afrikaans.
    Wenne glaubst du erlebst die allgemeine, schleichende apokalypse, nichmehr in vollem umfang.
    Lass dir eines gesagt sein.
    Du weisst nich, was dich auf der anderen seite erwartet.
    Bisher kam noch keiner zurück, um davon zu berichten.


    Aber recht haste. Die lachenden dritten...
    Drängler sind nur ein symptom, nicht die krankheit.

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Drängler sind nur ein symptom, nicht die krankheit.


    Da sind wir wieder beim Ausgangsthema:


    Der Töfffahrer will sich ums verrecken durchquetschen wenn alle Welt stehen muss. Hat mein vollstes Verständnis! Wie auch der verspekulierte Bänker, der vom Hausdach springt.


    Dafür sammelt er sogar Unterschriften für Petitionen damit sein bisheriges Fehlverhalten legalisiert wird.


    Haben die Petitionäre eigentlich schon entschieden auf welcher Seite der Wagenkolonne die Durchfahrung legalisiert werden soll?


    Und schon sind wir wieder bei der Befahrung der Rettungsgasse. Nein, das lass ich jetzt.


    Nun, muss er links vorbei oder kann er auch zwischen den Kolonnen? Darf er Slalom fahren? Muss die Kolonne richtig stehen oder darf er auch vorbei wenn der Stau im Schritttempo kriecht? Bis zu welchem Tempo darf er Durchfahren? Wird dann für ihn das Rechtsüberholverbot aufgehoben? Darf er auf den Pannenstreifen ausweichen? Muss er dann Warnblinker aufrüsten?
    Wird das ganze dann auch in der Fahrschule gelehrt? Wie nennt sich dann das? Stauverarschement?


    Also Spass beiseite, aber wenn ich Youtube anklicke, kotzt mir dieses Portal (bei Töff-Dashcam-Themen) fast ausschliesslich drängelnde und aggressive Töfffahrer entgegen.


    Hä? Sind wir eigentlich die blöden Drängler wogegen der Verkehr geschützt werden sollte? Denn wenn ich mir die Clips mit "angry people" reinziehe, verursachen eigentlich fast immer die Töffahrer mit ihrer "auf Teufel komm raus" Mentalität die Probs und Crashes.


    Und mit dieser Prämisse wollen einige von uns Privilegien im Strasenverkehr fordern? :clap::clap::clap:

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

    Einmal editiert, zuletzt von Hippo ()

  • ...Also Spass beiseite, aber wenn ich Youtube anklicke, kotzt mir dieses Portal (bei Töff-Dashcam-Themen) fast ausschliesslich drängelnde und aggressive Töfffahrer entgegen...


    Was aber wohl auch daran liegen dürfte, dass der "normal" am Strassenverkehr teilnehmende Motorradfahrer (also die überwiegende Mehrheit hoffe ich mal) eher keine Videos beim besagten Portal hochlädt.

    :arrow: Signaturen sollten abgeschafft werden...

  • Ja das stimmt! Aber wo liegt die Wahrnehmung des braven Michels?


    Bei den braven Töffahrern?

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!