Anschaffung eines Motorrad in Erwägung ziehen

  • Tipp 2 Triumpf Triple 675 , geiles Teil und ein Biest, schnell zu warten, Kettenspanner sehr gut, shims wechseln geht ruckizuck, brutale Bremsen, muss mit Hirn gefahren werden. Zieht gut an ich liebe diesen 3Zyl. Wenn da manchmal nicht werkseitig gemurkst wurde, wäre sie perfekt.

    Motorschaden bei 16.000km, feinster Schleifdreck in den Ölkanal der Nockenwelle festgestellt. Vom Tuner neuen Motorgeholt, läuft wievein Uhrwerk, genauso wie der Honda 4Zyl. Sportlichen Sound, aber nicht aggressiv, kann aber auch anderes, geht von alleine in die Kurven,

    Also ich kann da nicht lang drauf sitzen, seit ich den Hobel mal hingeschmiesen habe lässt mich mein Sohn nicht mehr damit fahren, -- Vater du bist zu alt für das Teil ---

    Meine Triumph Street Triple 675 R lief 30tkm ohne Probleme, die kann wirklich alles vom Bummeln auf Sardinien bis zum Angasen auf der Hausstrecke. Habe sie leider für den Transport im Wohnmobil dann gegen eine noch leichtere KTM Duke 690 eingetauscht und weine ihr immer noch nach. Leider sind die neuen Streety 765 über 95dB Standgeräusch, sonst hätte ich längst wieder zurück getauscht, werde jetzt mal die neue Monster probefahren, ist mit 188kg vollgetankt auch noch recht leicht

  • Ja die 765er Motoren haben da offensichtlich ein Thema, ich hatte noch den 675ccm Motor der wie schon geschrieben einwandfrei lief, aber ich habe mir selbst auch die maximale Laufleistung von 30tkm für einen Wechsel gesetzt. Sind leider nicht alle Motoren so zuverlässig wie die von Honda. Habe den Bericht damals in der MOTORRAD gelesen, meines Wissens ging der Triumph Motor kaputt bei Dauer-Volllast auf der Autobahn. Ja das muss er aushalten, aber das ist auch überhaupt nicht meine Betriebsart, meine Motorräder meiden die Autobahn, dafür habe ich wie der Name schon sagt ein AUTO, und werden auf der Landstrasse immer warm gefahren. Mit Vollgas auf der Autobahn kann man auch innerhalb kürzester Zeit den KTM 690 Einzylinder hinrichten, dafür ist er einfach nicht ausgelegt, auf der Landstrasse kann man dagegen sehr lange Spaß damit haben. Wir sind als Honda Fahrer bezüglich Haltbarkeit der Motoren schon sehr verwöhnt. Mal sehen ob das meine neue Fireblade auch noch kann, 217PS aus 1000ccm auf der Rennstrecke bewegt sind nicht ohne, und nur der Wechsel auf die Akrapovic Auspuffanlage soll nochmal 10kW bringen, wäre schon ein kleines Wunder wenn die Motoren ebenfalls ewig halten

  • Ja die 765er Motoren haben da offensichtlich ein Thema, ich hatte noch den 675ccm Motor der wie schon geschrieben einwandfrei lief, aber ich habe mir selbst auch die maximale Laufleistung von 30tkm für einen Wechsel gesetzt.

    Wie kann man solche "Kisten" auch noch empfehlen :gruebelx: ... das habe ich mich schon bei Post #160 gefragt. Du verkaufst die Kiste weil du nach 30tkm Angst kriegst und bei Kurvenpapa ists passiert ... :zahnw: . Hochdrehende 3-Zylinder können auch stabil laufen, siehe Yamaha ...

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • die mt 09 hat aber einen crossplane dreizylinder. das originale fahrwerk der mt09 ist nix für angaser, von daher sind alternativen erwähnenswert

  • Wie kann man solche "Kisten" auch noch empfehlen :gruebelx: ... das habe ich mich schon bei Post #160 gefragt. Du verkaufst die Kiste weil du nach 30tkm Angst kriegst und bei Kurvenpapa ists passiert ... :zahnw: . Hochdrehende 3-Zylinder können auch stabil laufen, siehe Yamaha ...

    unabhängig davon haben diese Motorräder wenig mit dem hier gegenständlichen Thema zu tun - wimre geht es dem threadersteller aktuell um die Yamaha Tracer 9/GT ggf ähnliches


    wohl nicht im Fokus - > Supersportler wie Fireblade oder überschaubar zuverlässige naked-bikes ....


    back to topic

  • das originale fahrwerk der mt09 ist nix für angaser, von daher sind alternativen erwähnenswert

    Deswegen gibts die Yamsl als SP-Version, mit voll einstellbarem Fahrwerk. Die "normale" MT ist als Low-Budget Bike konzipiert, für den Alltagsverkehr völlig ausreichend.


    Das gleiche gilt für die Tracer. Das bessere Fahrwerk hat hier die GT. Mittlerweile Semi-Aktiv.


    Aber wenns wirklich arg pressiert ist das Moped zu lahm .......also für mich viel zu schnell :D


    Grüssle

    Pressiert nix :kaff: