Keilriemenscheibe der original Vario kaputt gemacht - Ersatz?

  • Hallo,


    ich bitte mal um eure Erfahrungen.


    Ich hab gestern neue Gewichte eingebaut und wollte die Schraube der Vario mit dem richtigen Drehmoment anziehen. Dazu hatte ich mir mal für einen Leonardo ein Haltewerkzeug gebaut bei dem die beiden Schrauben zu weit für die Löcher der SH auseinander standen. Ich war zu faul das Ding umzubauen und dachte dann blockiere ich halt an den Lüfterschaufeln. Naja und jetzt ist eine Lüfterschaufel halb abgebrochen. Das Bruchstück wiegt 0,6g.


    Nun meine Frage, der Bruch ist ca. 5cm vom Mittelpunkt entfernt. Ich es denkbar, das dabei eine signifikante Unwucht entsteht, die den Motorlagern oder sonstigen Teilen schaden könnte? Vibrationen nehme ich beim Fahren keine zusätzlichen wahr. Allerdings ist die Drehzahl ja durch die Gewichte verändert, so dass ich es auch nicht genau beurteilen kann.


    Wenn ich die Scheibe erneuere, spricht was dagegen, ein 20€ Teil aus der Bucht zu nehmen? Original kostet es nämlich 96€ - das ist ein bisschen viel Lehrgeld...:roll:


    Oder hat jemand ein gutes Originalteil rumliegen, dass er nicht mehr braucht?


    Danke und Gruß
    matze

  • Ob damit was defekt gehen kann wird dir niemand orakeln können, aber klar ist das dadurch eine Unwucht entsteht.
    Wenn du neu willst würde ich immer wieder diese nehmen: https://www.ebay.de/itm/Keilri…aaa3b7:g:pM4AAOSwN91basNU
    Bei den ganz günstigen wäre ich vorsichtig, ich hatte schon mal eine Polini ... die hatte eine andere Steigung (war damit unfahrbar).

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • warte bis dir hier einer eine originale anbietet;

    alles wird gut und ich bin nicht Schuld!:wink1:

  • Ach, dremle doch gegenüber auch 0,6 Gramm raus und gut ist ;) .


    Disclaimer: keine eigene Erfahrung, aber sowas von gar nicht.

  • Wenn Du nix merkst, so vibrations - unwuchttechnisch, würde ich einfach fahren.


    Wechseln kannst Du immer noch.


    Ciao
    Alex

    Honda SH - irgendwann kriegen wir euch alle :D

  • Bei dem Durchmesser und 0.6g glaub ich nicht das man von einer Unwucht sprechen kann .

  • Dieses Ding heißt Antriebsscheibe, weil hier die 26 PS vom Vielkeilzapfen direkt auf den Antriebsriemen gezerrt werden.


    Wenn nun ein Stück fehlt, ergibt sich eine Unwucht bei den 120 Umdr./Sekunde die Folgeschäden auslösen kann.
    Deshalb hier:


    https://www.easyparts-rollerte…1eMgcrEAQYBSABEgJRcvD_BwE


    Bildschirmfoto 2019-08-02 um 07.05.06.jpg


    Um die Unwucht auszurechnen hat jeder Maschinenbauer eine Formel, die haargenau die Fliehkraft auf die Kurbelwelle durch die hohe Drehzahl ausdrückt.


    120 Umdr. X 60 sec. = 7 200 U/min !!!

    2 Mal editiert, zuletzt von Pahul ()

  • Hallo,


    Danke für die Antworten!


    Pahul, ich kann den Anhang nicht öffnen, habe mir aber die Formel für die Unwucht besorgt. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es bei 7200U/Min ca. 17 N Unwucht. Das ist ja richtig fett. Sehr erstaunlich, dass man da nichts merkt. Ich würde es aber so einschätzen, dass damit Schäden vorprogrammiert sind.


    Die Idee auf der anderen Seite auch 0,6g wegzunehmen hat mir auch gut gefallen. Allerdings bekomme ich das natürlich nicht exakt hin. bei 0,2 Gramm Restunwucht würde das immer noch auf 6 N bei voller Drehzahl hinlaufen.


    Ich werde wohl die RMS Antriebsscheibe kaufen, die übrigens bei denen auch fälschlicherweise als Riemenscheibe deklariert ist... :D


    Cheffe, ist die Malossischeibe denn für die Originalvario gedacht? Ich kann das nämlich nicht erkennen.


    Gruß
    matze

  • Ja, die Malossischeibe ist zum Original identisch und schon zigfach problemlos genutzt worden. Sie hat auch etwas größere Schaufeln, könnte somit also bisschen mehr Wind verursachen. Qualitativ steht sie dem Original in nichts nach ... (wenn nicht noch besser).

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.


  • Allerdings bekomme ich das natürlich nicht exakt hin. bei 0,2 Gramm Restunwucht würde das immer noch auf 6 N bei voller Drehzahl hinlaufen.


    6 Newton sind 600 Gramm. Deswegen spürst Du auch keine Unwucht im Lauf. Da müsste ja auch das Kurbelwellenlager zerbröseln, wenn sich nur eine Mieze beim Spielen in der Werkstatt dran hochhangelt. Wieviel Kraft ist nötig, damit der Keilriemen beim Beschleunigen die hinteren Scheiben (also die Kupplungsseite) auseinander zwingt, sodass der Riemen weiter runter nach innen rutscht? Wie reissfest ist demnach der Keilriemen ausgelegt? Wohl eher in Kilogramm statt in Gramm. Und man täusche sich nicht, die Kraft wird einseitig auf die Kurbelwelle bzw. die dortigen Scheiben der Variomatik ausgeübt (bei Fahrradketten hängt auch die untere Hälfte durch, wenn die obere mit voller Zugkraft belastet wird) und wirkt, auch wenn sie tangential angreift, mit genau derselben Stärke auf die Achse. Die gleicht sich nicht aus.
    Mit einer perfekten Kugel auf einer glatten, genau horizontalen Oberfläche sollte man's testen können. Beim Rasenmähermesser auswuchten tut's natürlich auch ein Tennisball auf dem Küchentisch ;) .


    Aber richtig, für sechsundzwanzigfuffzich zu sparen, würde ich mir nicht mal die Mühe machen, die Scheibe in's Haus in den Werkstattkeller zu tragen, wenn der Ersatz genauso gut ist.

  • Es gibt schon einen Unterschied. Der Keilriemen "zieht" gleichmäßig an der KW. Eine Unwucht gleich eher einem Hammerschlag. Natürlich wird keiner wirklich beantworten können ab wann das zu Problemen führt. Dennoch will ich da lieber nichts riskieren. Jeder möglich Folgeschaden ist um ein vielfaches teurer. :wink:

  • Lass die Scheibe doch wuchten bei einem Werkzeugmacher, hab ich mit Exauster Antriebswellen und Laufrädern gemacht, einige davon laufen jetzt seit 40 Jahren ohne Problemw mit über 6000 U/min in den originalen Lagern. Kostet aber !!! evtl bekommst du dafür eine Neue.

    SAVE THE EARTH IT´S THE ONLY PLANET WITH CHOKOLATE

  • Nur um einen Fuffi zu sparen und wieder eine Verschleißfreie Scheibe zu haben.?:gruebelx:

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • So RMS Scheibe ist eingebaut. Ein bisschen was hat man schon gemerkt. So ab 90 fühlt sich der Motor nicht mehr so rau an. Riefen hatte die Originale nicht, deswegen führe ich es auf die Unwucht zurück.

  • War die RMS Scheibe auf der Lauffläche Hart-beschichtet?
    Die letzte RMS Scheibe, die ich am Gilera Runner 180 verbaut habe, hielt leider keine 3000Km! Der Verschleiß auf der Lauffläche war enorm.
    RMS baut zwar Originalteile sämtlicher Hersteller nach, aber in schlechterer Qualität! Bei den Preisen auch nicht wirklich verwunderlich.


    P.S. Eine neue RMS Kupplung hielt auch nur 2500Km bis sie rumzickte, die Originale Kupplung hielt ca. 24000Km.