Reifendruckkontrollsystem

  • Soso, im Auto kann die also hilfreich sein ... auf dem Mopped aber eher nicht :D :D
    Logischerweise macht es eher anders herum Sinn, bei einem plötzlichen Druckverlust auf einem Rad hat man auf dem Mopped nur noch Eines übrig, auf dem PKW noch drei.
    Selbstverständlich ist auch eine Reifendruckkontrolle eine zusätzliche Sicherheitsausstattung ... wie auch ABS, DTC, Airbag etc. Man kann natürlich auch jederzeit ohne all diese Dinge fahren ...

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • bei einem plötzlichen Druckverlust auf einem Rad hat man auf dem Mopped nur noch Eines übrig, auf dem PKW noch drei.


    Mag jetzt ne doofe Frage sein, aber was verstehst Du unter "plötzlich"?
    Über Sinn oder Unsinn von so einem Kontrollsystem erlaube ich mir kein Urteil.
    Aus Erfahrung weiß ich aber, dass ich beim Auto einen Druckverlust auch schonmal nicht sonderlich zügig bemerkt habe, ausser natürlich der Reifen ist wirklich komplett platt.
    Ebenfalls aus Erfahrung weiß ich, das ich beim Mopped einen deutlich reduzierten Luftdruck bereits ab ca. 0,5 Bar deutlich spüre, die Maschine derweil aber trotzdem noch fahrbar ist (natürlich eingeschränkt).
    Unter "plötzlich" würde ich mir "sofortig" oder "innerhalb von Sekunden" vorstellen, etwa wie bei einem Platzer oder einem wirklich stark ausblasenden Schaden durch Schnitt oder Fremdkörper.
    Naja, also wenn ich DAS dann nicht bemerke, dann nutzt mir auch kein Druckwächter was, falls ich beim Mopped dann überhaupt noch die Zeit habe um etwas zu bemerken...
    Jedenfalls habe ich für mich entschieden, dass ich am Mopped sowas nicht verbaue, ich kontrolliere lieber vor JEDER Tour den Luftdruck. Ist ja nu wirklich kein Aufwand.


    Just my two cent.
    Gruß Achim

    ... und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen."
    ... und ich lächelte und war froh
    ... und es kam schlimmer

  • Ich bin manchmal nachlässig was die Kontrolle vom Reifendruck angeht ...


    Mehr muss man zu dem Thema nicht sagen. :D

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • corry
    Nachträglich verbauen würde ich das auch nicht, aber wenns schon mal ab Werk verbaut ist ist es nice to have. Ein weiterer Vorteil ist, dass man egal wo man Luft nachfüllt immer exakt auf den gleichen Wert füllen kann. Der nächste Vorteil ist das man nicht zwischendurch prüfen muss.


    Es könnte schon Situationen geben wo plötzlich ein starker Luftverlust entsteht.
    Wie gesagt hatte ich mit dem Roller letztes Jahr einen Schleichenden und im Stadtverkehr ist mir das erst aufgefallen als der Reifen schon unter 1 bar war...

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Mag den kleinen Rädern geschuldet sein. Meine fuhr sich letztens auch "komisch". Haben hinten 0,4Bar gefehlt.


    Deshalb glaube ich auch, man merkt es beim Moped recht früh. Gehts plötzlich, zum Beispiel Schnitt im Reifen, nützt die Kontrollanzeige auch nix, ist ja dann in Sekunden(bruchteilen) leer.


    Gesendet von meinem S61 mit Tapatalk

    ____
    Do wu Hasen Hosen häse und Hosen Husen häse, do kumm ich her.

  • Wie gesagt hatte ich mit dem Roller letztes Jahr einen Schleichenden und im Stadtverkehr ist mir das erst aufgefallen als der Reifen schon unter 1 bar war...


    Unglaublich, was alles auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. :roll: Wer nicht mal 1 Bar Druckverlust spürt, der peilt sonst auch nichts. :o

    2 Mal editiert, zuletzt von MoJo ()

  • Mag den kleinen Rädern geschuldet sein. Meine fuhr sich letztens auch "komisch". Haben hinten 0,4Bar gefehlt.


    Deshalb glaube ich auch, man merkt es beim Moped recht früh. Gehts plötzlich, zum Beispiel Schnitt im Reifen, nützt die Kontrollanzeige auch nix, ist ja dann in Sekunden(bruchteilen) leer.


    Gesendet von meinem S61 mit Tapatalk



    Genau :perfekt: man merkt beim Zweirad sofort, wenn auch nur ein bisschen Luft fehlt, da sich das fahrverhalten negativ ändert, aber anscheinen doch nicht alle.:bet:

  • Mal abgesehen davon, das ich diese Klötze auf den Ventilen häßlich finde, könnte ich mir noch eine andere Anwendung vorstellen. Die Druckanzeige lässt Rückschlüsse auf die Temperatur der Reifen zu, je höher der Druck, um so wärmer der Reifen. Gerade gegen Anfang und Ende der Saison kann, je nach Reifentyp, ausgiebiges Warmfahren vor dem Angasen den einen oder anderen Rutscher vermeiden.

    Mit bestem Gruß, Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!

  • Unglaublich, was alles auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. :roll: Wer nicht mal 1 Bar Druckverlust spürt, der peilt sonst auch nichts. :o


    :puller:

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Hauptsächlich ist es wichtig welchen Reifen man fährt. Bei meiner alten Freewind konnte man mit 0,4 Bar Luftdruck im Reifen noch immer Fahren, da die Enduroreifen eine doppelte Seitenwand haben und somit das Walken auch nicht so schlimm ausfällt. Naütrlich ideal im Gelände und auf Schotterstraßen, damit due auflagefläche größer wird. Allerdings sollte man mit so geringen Druck nur dann fahren, wenn man auch Reifenhalter montiert hat, bzw. ist bei starken Motorrädern dann ein zu heftiges Gas geben eher nicht ideal.
    Beim Roller oder bei den Rollerreifen kommt es auch auf das Alter an. Je älter und abgefahrener ein Reifen wird um so eher kann er Luft verlieren. Die meisten Hersteller haben früher auch einen Druckverlust von 0,1 Bar pro Monat angegeben. Ob das heute noch immer so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Generell ist aber bei Einspurigen eine monatliche Kontrolle unerlässlich.
    Bei meinen alten Michelin City Grip, die sich bald dem Ende nähern, stelle ich jetzt einen Luftverlust von ~0,2 Bar vorne und 0,3-0,4 Bar hinten pro Monat fest. Da der Reifen nur mehr die Saison halten wird, werde ich auch nichts dagegen machen. 10.000 km früher hatten sie kaum einen Durckverlust pro Monat, aber natürlich altern Reifen und die Weichmacher verflüchtigen sich und durch die porösität entweicht dann etwas mehr Luft. Allerdings erkennt man den Luftverlust beim SH 300i hinten ab ca. 0,3-0,4 Bar. Auch stellt man fest, wenn man den Roller ein Stück schiebt, so wie ich aus der Einfahrt, dass er sich etwas schwerer scheiben lässt.
    Beim FeelFree Wintec den ich auf anderen Felgen montiert habe und der erst ca. 3.000 km gleaufen ist, stelle ich bis jetzt kaum einen Druckverlust fest, heißt seit März stehen sie in der Werkstatt und haben 0,1 Bar Druckverlust.
    Da ich im Winter dann die 'Sommerreifen' erneuere bekommen die Felgen auch gleich schöne Eckventile (leichteres Prüfen und Befüllen) und da würden große Ventilkappen dann nicht mehr passen.
    Ich bin der Meinung, dass eine mehrmalige Kontrolle im Jahr auch ein Reifendruckkontrollsystem einem nicht ersparen kann ubnd sollte.
    LG

    Einmal editiert, zuletzt von EddieFZ1 ()


  • Generell ist aber bei Einspurigen eine monatliche Kontrolle unerlässlich.


    Habe ich noch nie so oft gemacht. Alle halbe Jahre mal prüfen, bzw. meistens nur mal nach der Winterpause gecheckt ist bei mir "normal".


    Bei meinen alten Michelin City Grip, die sich bald dem Ende nähern, stelle ich jetzt einen Luftverlust von ~0,2 Bar vorne und 0,3-0,4 Bar hinten pro Monat fest.


    Das ist ja hammerhart, das hatte ich noch mit keinem meiner City Grips. Da vermute ich eher schon irgendwo einen Schaden, hinten zumindest ...


    Ich bin der Meinung, dass eine mehrmalige Kontrolle im Jahr auch ein Reifendruckkontrollsystem einem nicht ersparen kann ubnd sollte.


    Das finde ich recht absurd ... das RDC checkt das konstant und besser als jedes Messteil an der Tanke. Den Druck habe ich in 2 Jahren mit meiner ex-F800R nicht einmal geprüft, wozu auch :gruebelx:


    Interessant ist übrigens auch das man bei weicher werdenden Federbeinen hinten auch nicht gleich auf Druckverlust schliessen kann. Meine ausgelutschten Original Federbeine waren zum Ende schon sehr weich ...

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Man könnte jetzt auch die Reifen mit Stickstoff befüllen, die größeren Stickstoffmoleküle diffundieren langsamer durch Schlauch und / oder Reifen aufgrund der brownschen Molekularbewegung.

    SAVE THE EARTH IT´S THE ONLY PLANET WITH CHOKOLATE


  • Das kannst du gerne machen wie du möchtest chefffe, ich kontrolliere meinen Luftdruck generell jedes Monat. Vielleicht ist es unnötig, vielleuicht hab ich mir das auch beim Ringfahren angewöhnt und klar fährt man da je nach Rennstrecke, Reifen und Temperatur auch verscheidene Drücke.
    Einen Reifen der gerade einmal noch 2-3T km hält noch zu kontrollieren ob ein Schaden vorliegt ist absolut unnötig, erledigt sich wenn ich den neuen montiere.
    Natürlich ist alles kein Universalrezept und jeder muss einfach seine Linie finden wie oft er etwas kontrolliert oder ob es ihm einfach egal ist.
    Ich bin der Meinung jeder wird schon wissen was er tut.
    LG


  • Ich bin der Meinung jeder wird schon wissen was er tut.
    LG


    Da gehe ich voll Kondom :D

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Hab heut mal meinen Luftdruck überprüft.
    Vorne 0,4 und hinten 0,6 haben gefehlt.
    Und das nach ca. 5.000 km und einem knappen viertel Jahr.
    Jetzt fährt der SH 300 wieder etwas härter ...