reflektierende Weste

  • Im Grund ist Gelb immer eine Warnfarbe die der Mensch instinktiv als gefährlich wahrnimmt.

    So wie Bienen und Wespen die Schwarz Gelb gestreift sind, oder gepunktet wie Salamander.

  • ..... den unterbewussten Automatismus unterbrechen, mit dem Autofahrer "schauen, ob ein anderes Auto kommt" und der unterbewusst alles, was kein Auto ist, wegfiltert.

    genau das ist unser Problem; wir werden, mit und ohne schrille Weste, einfach "weggefiltert" (sehr gut ausgedrückt!).


    dagegen hilft nur extreme eigene Wachsamkeit und immer mit dem Schlimmsten rechnen, um entsprechend reagieren zu können.

  • ganz einfach:


    fahre so als wärst du unsichtbar...

    .


    Nach schräg kommt flach


    Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist


    .

  • Im Grund ist Gelb immer eine Warnfarbe die der Mensch instinktiv als gefährlich wahrnimmt.

    So wie Bienen und Wespen die Schwarz Gelb gestreift sind, oder gepunktet wie Salamander.

    Das hängt wohl sehr davon ab, wo man lebt.

    Im hiesigem städtischem Ballungsraum ist neongelb allgegenwärtig,
    damit erregt niemand (mehr) gesteigerte Aufmerksamkeit für sich.


    Im anderen Teilen der Republik,

    wo man nur alle halbe Stunde mal einem anderen Fahrzeug begegnet,

    mag das anders sein.


    Warum "Biker" bei strahlendem Sonnenschein eine quitschgelbe Weste glauben tragen zu müssen,

    wird sich mir nie erschließen.

    Muss ja auch nicht. :nixweiss:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • einfach "weggefiltert" (sehr gut ausgedrückt!).


    dagegen hilft nur extreme eigene Wachsamkeit und immer mit dem Schlimmsten rechnen, um entsprechend reagieren zu können.

    Manchmal ist es auch so daß die PKW Lenker ganz bewusst komisch fahren um uns zu Maßregeln anderst kann ich mir nach dem abbiegen auf eine schmälere Straße ohen Mittelstreifen das komlett nach links ziehen nicht erklären.Alternativ auf offener Strecke ohne ersichtlichen Grund voll auf die Bremse zu treten wenn ich von Hinten mit 130 angerollt komme.Manchmal ist es einfach schade daß ich nicht auf Krawall gebürstet bin und die Typen nicht anhalte und aus Ihren Karren prügle was die aber verdient hätten denn wenn dann was passiert heißt es nur überhöhte Geschwindigkeit der Krad Fahrer.

    In solchen Situationen kannst eine Weste oder/und Blinklicht haben und es würde nichts bringen.

    Warum "Biker" bei strahlendem Sonnenschein eine quitschgelbe Weste glauben tragen zu müssen,

    wird sich mir nie erschließen

    Das hilft nur für das eigene Gefühl/Psyche was wie ich finde eher in die falsche Richtung geht.Aber das darf ja jeder (noch) für sich selbst entescheiden.

    Grüße Michael


    Wünsche euch daß Ihr immer heile ankommt :dafürx:


    Mein Spaß steht im Vordergrund :wink1:

  • Manchmal ist es auch so daß die PKW Lenker ganz bewusst komisch fahren um uns zu Maßregeln anderst kann ich mir nach dem abbiegen auf eine schmälere Straße ohen Mittelstreifen das komlett nach links ziehen nicht erklären.Alternativ auf offener Strecke ohne ersichtlichen Grund voll auf die Bremse zu treten wenn ich von Hinten mit 130 angerollt komme.

    Seltsam, das ist mir in 39 Jahren und mehr als 400.000km noch nie passiert. 99% der Verkehrsteilnehmer fahren in meinen Augen ganz normal. Das 1%, was auffällt besteht zu gleichen Teilen aus Auto- und Motorradfahrern. Vielleicht solltest Du Dich einmal selbst hinterfragen!

    Guido us Kölle

  • Das hilft nur für das eigene Gefühl/Psyche was wie ich finde eher in die falsche Richtung geht.Aber das darf ja jeder (noch) für sich selbst entescheiden.

    Richtig, zum Glück kann man sich das (noch) aussuchen, und muss (noch) nicht.

    Bei ausnehmend schlechter Sicht, bei Regen und im Dunkeln trage ich übrigens einen neongrünen Anorak

    mit breiten Reflektorstreifen.

    Sehr empfehlenswert!

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • 99% der Verkehrsteilnehmer fahren in meinen Augen ganz normal. Das 1%, was auffällt besteht zu gleichen Teilen aus Auto- und Motorradfahrern. Vielleicht solltest Du Dich einmal selbst hinterfragen!

    Ich fahre erst seit 6 Jahren bin zwischenzeitlich 53 und sicher kein Heissporn denn es kommen noch genügend von Hinten die ich einfach fahren lasse.

    Ich weiß bis heute noch nicht was meine 1000er läuft und die habe ich jetzt seit 2015 denn mir reichen 130 als Reisegeschwindigkeit(mehr macht mit einer nackten auch keinen Spaß bis auf kurze Überholsprints) auf der LS.

    Zum anderen frage ich mich eher warum Autos bei erlaubten 60 (und die Strecke war bis vor 3 Jahren noch offen also 100 erlaubt) nur mit 40 bis allerhöchstens 50 rumfahren nur mal als Beispiel.

    Wenn ich der Raser wäre würde ich sicher mehr als 5,5-6 Ltr.auf 100 Km verbalsen (5,3 Ltr hatte ich Verbrauch als ich mich die ersten 1-2 Tsd Km an die 1000er gewöhnt habe und weniger nimmt die nicht denn das ist auch der Verbrauch wenn wir in der Gruppe fahren und einer der vorraus fährt hält sich peniebel an die Geschwindigkeitsvorgaben)

    Seltsam, das ist mir in 39 Jahren und mehr als 400.000km noch nie passiert.

    Dafür kann ich dich nur beglückwünschen daß Du es noch nie mit solchen Exemplaren vergügen durftest.

    Ein Arbeitskolege hat 2019 nach 35 Jahren und über 700000 Km nach einem Idioten mit einem BMW der Ihn beim abbiegen so geschnitten (dieser fuhr in der Gegenfahrbahn um die Verkehrsinsel) hat daß er fast vom Moped fiel bei der Bremsaktion und der BMW voll davon gerast ist das Motorradfahren beendet mit der Aussage es sind zwischenzeitlich einfach zu viele Idioten unterwegs.

    Grüße Michael


    Wünsche euch daß Ihr immer heile ankommt :dafürx:


    Mein Spaß steht im Vordergrund :wink1:

  • Da frage ich mich nur, wer bestimmen darf, wer die "Idioten" sind. Bitte versteh mich nicht falsch, ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich Dich nicht für einen "Idioten" halte, aber der Schleicher auf der Landstraße schon. Der erzählt am Stammtisch von den Rasern, die alle an ihm vorbei fahren. Es kommt eben immer auf die Sichtweise an. Meiner Meinung nach, gibt es wie schon erwähnt, relativ wenige, die echt negativ auffallen. Um die mache ich einen möglichst großen Bogen,und versuche die zu ignorieren.

    Guido us Kölle

  • Ich fahre erst seit 6 Jahren ..........................

    Das ist wohl der Grund, warum so viele andere "Idioten" sind.

  • Das Problem ist nur, dass durch die ganze "Aufrüstung" die Westen auch nichts ungewöhnliches mehr sind.

    ...da hat er recht.

  • ....dagegen hilft nur extreme eigene Wachsamkeit und immer mit dem Schlimmsten rechnen, um entsprechend reagieren zu können.

    .....genau.

  • Idiot hin oder her. Ich kann nur von mir sagen, dass mit Verkehrsteilnehmer mit so ner Weste, egal welcher Form, immer auffallen. Gerade bei Fußgängern ist es extrem, Fahrradfahrer ebenso. Also, wenn nur mir so Leute extrem auffallen, naja.... Und da geht es nicht über das Hinwegsehen wenn man trotzdem sichtbar ist. Manche sieht man einfach nicht. Und genau dafür ist es da. Wenn ich nachts bei vlt noch Nebel oder Regen auf ne Landstraße fahre und den Traum des anderen stören muss.

  • Aus langjähriger Erfahrung kann ich nur empfehlen einen farblich auffälligen Helm zu tragen, das ergibt erheblich mehr Aufmerksamkeitswert als eine Weste.


    Der Kopf ist der höchste Punkt, ragt über evtl. Verkleidung, ist mehr bewegt als der Oberkörper und man sieht nicht wie ein Müllwerker, Straßenbauarbeiter oder Pannenhelfer aus.

  • <p>Ein orangefarbenes Fähnchen an einer Fiberglasstange könnte diesen Aufmerksamkeitswert noch toppen. <img src="https://www.honda-board.de/images/smilies/icon_cheesygrin.gif" class="smiley" alt=":D" height="15"></p>

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]