Zündplatte am rechten Anschlag CB 250

  • :wink1:


    Wenn's drum ging, einen verschwundenen runden Passstift zu ersetzen, fand sich meistens eine passende Schraube, die geköpft werden konnte. Aber etliche andere Teile, die wir "unbeweglich" positionieren wollten (Passung ausgeschlagen oder Passstück verschwunden oder was auch immer uns nicht passte :o), haben wir geklebt. War meistens einfacher und unauffälliger, als zu schweissen, vor allem, wenn dort keine großen Kräfte übertragen werden mussten.






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Und was es jetzt?

    Beste Grüße


    Wolfgang

  • So, da ich den Fliehkraftregler nicht ohne Gewalt runter bekam, hab ich alles so gelassen.

    Jetzt hatte ich ca. seit 100 km ein leichtes rasseln im Bereich der Nockenwelle bei Teillast (ca 3000U/min).

    Dann Vibrationen und dann klack. tot!

    Den Fliehkraftregler hab ich mit Hilfe des Nockenwellenlagers runtergezogen. Der ist total verzogen.

    Der Passstift ist jetzt eine Kugel. Siehe rechte Kurbelwelle.

    Mein Vorgänger hat den Fliehkraftregler (Bild2) mit der unteren Kerbe auf den Stift gesetzt und dann angezogen.

    Ich hoffe der Stift ist nicht gehärtet und kann ausgebohrt werden. Mal sehen.

    Dateien

    • NW.JPG

      (304,04 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Flieh.JPG

      (104,12 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )