Honda CB 250 K4 Sachse Zündanlage

  • Hallo zusammen !
    Ich habe eine Honda CB 250 K4 restauriert .Kein Teil blieb unbehandelt .Ich habe eine Sachse elektronische Zündanlage verbaut .Hat jemand schon mal diese Zündanlage verbaut und könnte mir mal berichten , ob sein Motorrad damit vernünftig läuft .
    Meine Honda beschleunigt bis zum dritten Gang willig bis in den roten Bereich.Ab dem vierten Gang ist schluss mit lustig .Bei 7000 Touren und 100 kmh ist Schluss . Ich überlege , ob ich nicht die gute alte Kontaktzündanlage wieder einbaue .
    Gruß Martin

  • Meinst Du wirklich, dass das an der Zündung liegt? Die Sachse-Zündung hat doch mehrere Zündkurven, die man wohl einstellen kann. Aber bei allen ist bei spätestens 4000 U/m der maximale Frühzündungswinkel von ca. 40° erreicht. Wenn da nicht was ganz falsch eingestellt ist, sollte es bei 7000 U/m vollkommen egal sein, ob da eine elektronische oder eine mechanische Zündung drin ist.

    Grüße
    Emil


    Ever tried? Ever failed? No matter. Try Again. Fail again. Fail better.
    Samuel Beckett

  • Ich halte von elektronischem Schnickschnack nicht sehr viel. Ich tippe aber auf fehlende oder unzureichende Frühverstellung,
    weil die sich erst bei hoher Last bemerkbar macht. Mit Hilfe eines Stroboskops müßte das aber festzustellen sein.

  • Hallo Martin, ich kenne die Sachse, auchl alle mit denen ich auf diversen Veranstaltungen darüber gesprochen habe. sind damit sehr zufrieden.
    Hast du den Kondensator entfernt?
    Gruß Peter

  • Meinst Du wirklich, dass das an der Zündung liegt? Die Sachse-Zündung hat doch mehrere Zündkurven, die man wohl einstellen kann. Aber bei allen ist bei spätestens 4000 U/m der maximale Frühzündungswinkel von ca. 40° erreicht. Wenn da nicht was ganz falsch eingestellt ist, sollte es bei 7000 U/m vollkommen egal sein, ob da eine elektronische oder eine mechanische Zündung drin ist.

  • Hallo !

    Der Kondensator ist natürlich entfernt worden .Ich habe mir noch mal neue Zündspulen von Andre Cepok gegönnt.Wenn es mal etwas trockener ist , werde ich mal wieder testen.

    Gruß Martin

  • Ich halte von elektronischem Schnickschnack nicht sehr viel. Ich tippe aber auf fehlende oder unzureichende Frühverstellung,
    weil die sich erst bei hoher Last bemerkbar macht. Mit Hilfe eines Stroboskops müßte das aber festzustellen sein.

  • Hallo !

    Ich bin beim Hersteller persöhnlich gewesen .Er hat meine Anlage durchgetestet .War alles im grünen Bereich .Er konnte sich auch keinen Reim daraus machen .

    Gruß Martin

  • Hi Martin, wurden die Vergaser zufällig mit Keyster Rep. Sätzen erneuert? Klingt für mich eher danach, dass die Düsengrößen und Schwimmerstände nicht ganz passen.

  • Keyster ist nach meiner Erfahrung soooo schlecht nicht. Es ist zeimlich sicher ein mechanisches Problem. Das aus der Ferne zu beurteilen

    ist aber schlicht unmöglich. Könnte aber sein, daß sich das nach ein paar hundert km bessert, hatte ich schon.

  • Hi


    Bei dem Fehlerbild ist es einfach wichtig mal alle Parameter zu klären.

    So sollte auf jeden Fall die Kompression gemessen werden!

    Ausserdem die üblichen Verdächtigen wie Ventilspiel, Zündzeitpunkt, Schliesswinkel usw kontrollieren.



    mfg GS_man

    Backup not found:
    A>bort R>etry P>anic?


    PS: Ich nehme mich selbst nicht ernst, Du bist selbst schuld, wenn Du es tust!

  • Ich würde probeweise die Kontaktzündung einbauen, schauen ob sie damit geht und dann die von Sachse einbauen. Meine lief auf Anhieb gut. Bin allerdings wieder auf Kontakt zurück, das andere war zu wartungsarm, da müsste man bis auf Ölwechsel nichts mehr tun.


    Hast du den Motor revidiert? Dann könnte die Steuerkette 1 Zahn versetzt sein, dann ist leistungsmäßig auch tote Hose.



    Mit Andreé Cepok und Ac Motorradteile hab ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, Teil defekt und Geld hab ich nie wiedergesehen, scheint kein Einzelfall zu sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Grischa

  • An den Zahnversatz der Steuerkette glaube ich eigentlich nicht. Die Sachse-anlage ist damit vermutlich ebenso wenig einstellbar wie die

    originale Zündung. Cepok/AC ist mir eigentlich nur als Halsabschneider in Erinnerung.