Vorstellung und Infos

  • Moin zusammen đŸ™‹â€â™‚ïž
    bevor ich hier euch mit Fragen nerve , stelle ich mich mal am besten vor .
    Ich komme aus Grasberg, in der NĂ€he von Bremen, bin 52 und Hobbyschrauber. Meine letzten Projekte waren, Yamaha XS 850, Yamaha XJR 1200, Kreidler Florett , Hercules 220 MKL , Express Radex 125 und diverse Roller meiner Kinder .

    Ich habe mir am letzten WE eine Honda CB 250 B4 zugelegt ( wie sie auf mein Profilbild zu sehen ist). Erstzulassung 1973 . Motornummer

    CB250E-5025452 .

    Jetzt kommen meine Fragen.
    Welches Werkstatthandbuch ist das ideale dafĂŒr und gibt es vom Motor Explosionszeichnungen oder Ähnliches ? Und gibt es im Netz eine gute Adresse wegen Ersatzteile usw.?

    Dann brĂ€uchte ich noch paar Infos, um welches Moped/ Motor es sich genau handelt , also was muss ich bei Google genau eingeben, damit man etwas entsprechendes findet ( von der CB 250 gibt es fĂŒr mich zu viele Varianten 🙈).

    Ich bedanke mich jetzt schon mal bei euch und hoffe das ihr mir helfen könnt. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen auch mal beraten wenn er mal Fragen zu meinen anderen Projekten hat.

    In diesem Sinne, im Norden sagt man TSCHÜSS 👋

  • Moin, viel Erfolg. Ich liege grade mit der B4 in den letzten ZĂŒgen, hoffe ich.

    https://www.cmsnl.com/honda-cb
any_model16398/partslist/

    Explosionszeichnungen und Ersatzteile siehe dort.


    WHB muß ich Zuhause schauen, welches das Richtige ist.

    Ich glaube das: https://www.ebay-kleinanzeigen
b-350/1304471492-306-5643

    Wobei das auf die Scheibenbremse der B4 nicht eingeht. da muß man sich noch was anderes suchen.


    Unbedingt den Motor komplett machen, siehe Ricardos angehefteten Fred.


    Viel Erfolg.

    Beste GrĂŒĂŸe


    Wolfgang

  • Hallo Miloh67,

    Dein Moped gehört zur CB 250/350 K Serie, heißt aber B, weil es eine Scheibenbremse bekommen hat anstatt der Trommel vorne. Außer der

    Scheibenbremse mit Vorderrad, Bremssattel und -Zylinder und Gabel (alles CB350 four) ist alles baugleich -K.

    Das Buch im link von bswoolf ist der Nachdruck des originalen, absolut empfehlenswert. Neu bekommst Du es auch beim WK-Verlag, allerdings doppelt

    so teuer. Bei Motorbuch/Bucheli gab es auch eines, gibt es aber so weit ich weiß neu nicht mehr. Das originale (Nachdruck) ist aber vorzuziehen.

    Das Bucheli Buch beschreibt die Scheibenbremse auch nicht, mir ist keines bekannt, in dem die Scheibenbremse beschrieben ist.

    MfG

    ZIEHKEIL

  • Das mit der Scheibenbremse kann man notfalls aus dem WHB der „G“ entnehmen.

    Beste GrĂŒĂŸe


    Wolfgang

  • Ist https://www.dataparts.eu/de/honda/cb-250 schon bekannt?

    Ob die Teile was taugen (höchstwahrscheinlich ja) und genau Dein Modell da verzeichnet ist, weiss ich nicht. Haben aber Explosionszeichnungen aller Komponenten aller MotorrÀder, mit Goodies wie, auf das Teil in der Zeichnung klicken und zur Ersatzteilliste geleitet werden.

  • Ja, da bin ich vor lĂ€ngerer Zeit mal drauf gestossen. Bei dem geht es aber erst bei T bzw. N los, ein paar Jahre zu neu.

  • Meine Erfahrung mit dem Bucheli Buch ist die das ich es besser im Regal stehen lasse. Wartungsarbeiten wie z.B. ZĂŒndung einstellen ist in der Bedienungsanleitung vom Motorrad besser beschrieben, dort wird auch auf die Scheibenbremse eingegangen. FĂŒr alles andere nutze ich die Explosionszeichnungen bei CMS.

    Ein ganz großer Fehler im Bucheli Handbuch ist das dort beschrieben wird die Zylinderfußdichtung mit Dichtungsmasse einzukleben, dabei werden beim andrĂŒcken die ÖlkanĂ€le blockiert. Zum GlĂŒck hatte ich noch einen Dichtungssatz und habe den Fehler frĂŒhzeitig festgestellt.

  • So da bin ich mal wieder đŸ™‹â€â™‚ïž
    Ich habe jetzt angefangen den ganzen Hobel auseinander zu schrauben 🙈

    Da hat mir mein Vorbesitzer aber einige Baustellen hinterlassen 😖

    Das dickste Ding ist , das er die Schaltwelle so ruiniert hat , das er sie angeschweißt hat, ok , Not macht erfinderisch đŸ€Ł

    Jetzt meine Frage; am MotorgehĂ€use sind Gewinde rausgerissen und paar unschöne Stellen. ich habe mir ĂŒberlegt ein anderes MotorgehĂ€use zu besorgen, wo alles i.O. ist , und es 1:1 tauschen. Innenleben nehme ich dann von meiner , da ich ja sowieso die Schaltwelle tauschen muss.

    Hat da jemand Erfahrungen gesammelt, wo ich beim Kauf drauf achten soll oder hat von euch jemand ein intaktes GehÀuse und Schaltwelle?

    Das war’s erst mal, Nerv euch bald wieder wenn die nĂ€chst Baustelle kommt đŸ€ŁđŸ™‹â€â™‚ïž

  • Moin Milo,


    ich habe die defekten Gewinde am Motor der Boldor mit Helicoil wieder gerichtet. Habe das das erste Mal durchgefĂŒhrt und muss sagen, war ganz einfach.

    Gruß aus Niedersachsen

    Karl

  • Das sieht tatsĂ€chlich gar nicht gut aus. Bleibt wohl nur die Suche nach Ersatz.

  • Wenn Du das Teil sowieso zerlegst ist es auch möglich daß dir ein Aluschweißer da was anschweißt und Du die Gewinde wieder neu setzten kannst.NatĂŒrlich gehört das schöne Beischleifen auch dazu sonst sieht das nicht profesionell aus.

    GrĂŒĂŸe Michael


    WĂŒnsche euch daß Ihr immer heile ankommt :dafĂŒrx:


    Mein Spaß steht im Vordergrund :wink1:

  • Wie gesagt , handwerkliche Eigenschaften sind vorhanden ( bin Instandsetzungsmechaniker) , Elektrik ist bischen mau😖, mir geht es eigentlich darum , kann ich so ein MotorgehĂ€use 1:1 tauschen , gibt es irgendwas besonderes was man unbedingt beachten muss und hat vielleicht jemand von euch ein ErsatzgehĂ€use , Schaltwelle ?

  • Ja, die GehĂ€use sind problemlos tauschbar, besonders zu beachten gibt es eigentlich nichts. Man kann sogar die HĂ€lften untereinander tauschen,

    schließlich gab es die HĂ€lften einzeln als Ersatzteil.