TomTom und Garmin unterschiedliche Streckenführung??

  • Können konnte das bestimmt schon irgendwer.

    Aber ob sich tatsächlich jemand zwei Navis an das Moped geschraubt hat?

    Ober zwei Kumpel zusammen losfahren, um dann jeweils anderen Anweisungen zu folgen und dann am gemeinsamen Ziel zu fabulieren, wer das schönere Erlebnis hatte?

    Vorstellbar ist das, wahrscheinlich eher nicht und objektiv schon mal gar nicht.


    Ich bin jedenfalls gespannt, ob die Frage geklärt werden kann.

    Das Honda-Board ist immer für Positives gut.


    : warte:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Du zumindest konntest es nicht und hast auch mal wieder keine Ahnung von der Materie, soviel ist sicher. Es wäre ganz nett, wenn du dich mit irgendwelchem OT Zeugs raus halten könntest. Dies ist ein Fachthread und nicht irgendwelches Gesülze im Laberbereich.

  • Das kann man natürlich so sehen.


    Ich konnte den bisherigen Antworten entnehmen,

    das bereits Navigationsgeräte des gleichen Herstellers je nach eingestellter Priorität unterschiedliche Strecken errechnen.

    Das deckt sich mit meinen - für dich selbstverständlich unbrauchbaren - Erfahrungen.

    Zur Software wurde hier auch schon ausführlich Stellung genommen, ebenso zu Smartphone-Lösungen.


    Alles in allem ist daher zu vermuten,

    dass Garmin und Tomtom unterschiedliche Strecken errechnen werden.

    Aber vermuten ist nicht wissen, stimmt.

    So gesehen war alles bisher Gelaber,

    für das sich die Schreiber eigentlich bei dir entschuldigen müssten?


    Schaun mer mal, wohin der Thread führt.


    Du hast immerhin eine brennend interessante Frage von allgemeinem Interesse gestellt.


    Ich werde den Thread weiter verfolgen und mich weiterhin nach Belieben dazu äußern.

    Wenn dir das nicht passt, ist das nicht mein Problem, sondern dein Problem.

    Lässt sich übrigens von dir durch die Ignoranten-Funktion besser abmildern als durch deine abfälligen Äusserungen über mich.

    Desweiteren steht es dir frei, dich bei der Moderation zu beschweren.

    Vielleicht schließt sie sich deiner Meinung hinsichtlich Unsachlichkeit meinerseits an?


    Allerdings glaube ich eher,

    dass man dir eher einen Spiegel vorhalten wird.


    Wie auch immer: Toi, Toi, Toi. :D

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Nein, das klingt nach der Frage, ob jemand schon mal Garmin und TomTom auf der gleichen Strecke vergleichen konnte.

    Das hab ich dir doch schon geschrieben unter #8, konnte ich mit einem Mitfahrer mehrfach testen. Ich hatte die TT.


    Auch bei einem direkten Vergleich mit einem Garminnavi und einem TT im Auto konnte ich das vergleichen (aber andere Modelle)

    149318

  • Du zumindest konntest es nicht und hast auch mal wieder keine Ahnung von der Materie, soviel ist sicher. Es wäre ganz nett, wenn du dich mit irgendwelchem OT Zeugs raus halten könntest. Dies ist ein Fachthread und nicht irgendwelches Gesülze im Laberbereich.

    Huch

    Wer in aller Welt hat Dich beauftragt, Antworten von Leuten, die (nur) Du als Nichtfachleute klassifizierst, zu meinem Nachteil zu unterbinden oder jedenfalls zu entmutigen?

    Komische Leute hier.

  • Beim TomTom lassen sich die Grade von Anstiegen und Kurven in der Tat einstellen. Das würde jeweils auch durchaus andere Strecken ergeben.


    Alle anderen Möglichkeiten sind aber eben Smartphone-basiert, was mir persönlich nicht zusagt. Das ist mit der Einstellerei meist ein elendiges Gefummel und Probieren in der Software und mein teures Alltags-Phone werde ich dafür auch nicht nutzen.

    Beim Zumo 595 kannst an einem Schieber zwischen wenig und vielen Kurven wählen,

    ebenso gibt es diese funktion bei "berig" und bei Autobahn.


    Der 660er hat bei Motorrad keine weiteren Einstellmöglichkeiten,

    im Motorradmodus fährt er auf keine Autobahn und vermeidet auch meist Bundesstraßen, da ist alles kurvig!! :D

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Beim Zumo 595 kannst an einem Schieber zwischen wenig und vielen Kurven wählen,

    ebenso gibt es diese funktion bei "berig" und bei Autobahn.

    Beim TT ist ja eine häufige Kritik, dass die Anwahl von vielen Kurven gerne umso mehr einen ungewollten Umweg durch verwinkelte Wohngebiete und ähnliches bedeuten. Überlegung ist allerdings erstmal eher eine Alternative gleichwertiger Art denn eine alternative Strecke durch andere Parameter.


    Irgendwie anders rechnen die diversen Hersteller offenbar schon, das ist in der Tat gerne mal an der Routenberechnung beim Autonavi zu sehen. Wobei da auch das Alter der diversen Navis (bzw. deren Software und Karten) die man im Laufe der Zeit so hat, eine Rolle spielen könnte.

  • Das hab ich dir doch schon geschrieben unter #8, konnte ich mit einem Mitfahrer mehrfach testen. Ich hatte die TT.


    Auch bei einem direkten Vergleich mit einem Garminnavi und einem TT im Auto konnte ich das vergleichen (aber andere Modelle)


    Du schriebst was von kuriosen Strecken, die wohl dabei heraus kämen. Kurios gleich teils unsinnig, oder einfach nur anders?

  • der alte 660er führt gerne mal duch die Innenstadt mit Spielstraße, damit er von der Hauptstraße weg kommet :crazy:

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Du schriebst was von kuriosen Strecken, die wohl dabei heraus kämen. Kurios gleich teils unsinnig, oder einfach nur anders?

    Kurios in der Form das auch mal etwas ungewöhnliche Strecken gewählt werden. Das können dann auch mal Spielstrassen sein wie Sangalaki geschrieben hat, oder es werden Abkürzungen genommen oder auch Strassen ignoriert.Kommt halt darauf an wie sie Software die jeweilige Strasse interpretiert.

    149318

  • Jede Art von elektronischen Navigationsgeräten dürfte einfache Aufgaben nahezu identisch erledigen.

    Beispielsweise: Bring mich von Adresse A nach Adresse B.


    Je differenzierter die Aufgabenstellung, je mehr wächst die Chance auf unterschiedliche Ergebnisse ( und deren Bewertung).

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Kommt halt darauf an wie sie Software die jeweilige Strasse interpretiert.


    Da erhebt sich die Frage, wenn man für ein Ziel diverse Alternativen gleiche Streckenlängen hat und ähnliche Kurvenbeschaffenheit - wie entscheidet sich die Software? Mein TT zumindest wählt immer exakt die gleiche Strecke bei einem Ziel in der gleichen Ecke.


    Interessanterweise macht es aber einen Unterschied, ob man kurze oder längere Strecken wählt, bzw. ob man eine lange Strecke bis zum Ziel nutzt, oder ob man mehrfach kleinere Teilstrecken fährt. Je geringer die Gesamt-Kilometer vom Startpunkt bis zum Ziel, desto kleiner werden die dafür gewählten Straßen.

  • Das liegt daran, das die Programmierer fälschlicherweise davon ausgehen, das Menschen schnell von A nach B kommen wollen, wenn sie weite Strecken fahren.....


    Ich besaß mal ein Becker mit der Option "schnellste Strecke".

    Damit wurde ich hier im Rheinkreis Neuss immer auf die zugestauten Autobahnen geleitet.

    Auf Autobahnen geht es im Allgemeinen schnell voran, weil man sehr schnell fahren darf und kann! :groel:


    Mit der Option "Autobahnen meiden" war es aber auch nicht besser, weil jeder Kuhfladen zweimal umfahren wurde.

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]