CA125 JC26 - Problem mit Vergaser

  • Hallo Gemeinde,


    Meine Rebell hat bis vor zwei Wochen ohne Probleme funktioniert. Dann hat ein PKW die Maschine vom Ständer geschoben und sie ist umgekippt.:( Seitdem ist der Vergaser undicht.

    Sobald ich den Benzinhahn öffne, läuft Sprit unten am Überlauf und sogar oben am Entlüftungsanschluss raus. Ich habe schon den Schwimmer und die Schwimmernadel gewechselt. Leider ohne Erfolg. Wenn ich oben in den Benzinschlauch puste und den Schwimmer leicht nach oben drücke, macht die Nadel zu! Auch wenn ich den Vergaser ohne Schwimmerkammer in Benzin tauche, schließt die Nadel. Ich weiß mir keinen Rat mehr. Der Schwimmer scheint sich auch leicht ohne Anstoßen in der Schwimmerkammer zu bewegen!

    Hat jemand eine Idee?

  • Hallö...


    Ich kenne mich mit dem Vergaser der Rebel nicht aus!

    und die Schwimmernadel gewechselt.

    Ich denke aber, dass Du auf dem richtigen Weg bist!


    Das Schwimmernadelventil ist definitiv die Stelle, die das Überlaufen des Vergasers verhindert. Zu dem Ventil gehört aber nicht nur die Nadel, sondern auch der Sitz! Hier scheint es nach wie vor ein Problem zu geben, wobei ich mir schon die Frage stelle, warum das ausgerechnet nach dem Unfall ein Thema ist...


    Haben sich evtl. Schmutzteilchen im Tank gelöst und sind nun im Bereich des Ventilsitzes und verhindern immer wieder mal das Verschließen durch die Nadel ?

    Ist neuerdings der Druck des Benzins höher als vorher und überwindet nun den Gegendruck der Nadel?


    Alles nur als Anregung gedacht...


    Viel Erfolg!


    LG

    -==[Schubsi]==-


    ...... der mit der Vara tanzt!

    odo80.jpg ... und es werden immer mehr! :sup1: ...

  • Hallo Schubsi,

    Ventilsitz habe ich auch schon gereinigt und durchgeblasen.

    Ich denke auch, dass das Problem dort zu suchen! Hab allerdings keine Ahnung, was ich noch alles überprüfen soll.

    Gruß

  • Hallo Immand1999,

    Prüfe mal, ob der Schwimmer dicht ist. Dazu tauchst du ihn in heißes Wasser. Wenn nach kurzer Zeit Blasen auftauchen, ist er undicht und reif zum

    entsorgen. Er "ersäuft" dann und schließt das Ventil erst, wenn das Benzinniveau höher als die Schwimmerkammer ist. Sollte sich beim Baden nichts

    tun, könnte es auch an der Lasche liegen, die das Ventil schließen soll. Wenn sie zu weit nach unten gebogen ist, schließt das Ventil auch erst, wenn

    Niveau höher als der Überlauf ist. Das genaue Maß für den Schwimmerstand deines Vergasers weiß ich nicht, wenn du aber den Vergaser auf den

    Ansaugstutzen stellst, kannst du gut sehen, wann die Lasche das Ventil gerade so schließt. In dieser Stellung wird der Schwimmerstand gemessen.

    Wenn in dieser Stellung die Oberseite des Schwimmers etwa parallel zur Dichtfläche der Schwimmerkammer ist, bist du aber sicher in der Nähe des

    richtigen Schwimmerstandes.

    MfG

    ZIEHKEIL

  • Hallo Ziehkeil,

    naja, der Schwimmer ist neu. Da gehe ich davon aus, dass er dicht ist.

    Da Teil ist komplett aus Kunstoff. Da kann man nichts verbiegen. Den Gedanken mit der Position hatte ich auch schon :D

    Soll bei diesem Vergasertyp Keihin PD1A , 14mm betragen. Das pass auch soweit!:)-

  • Wenn das Ventil in der richtigen Position schließt, bleiben nur zwei Optionen: entweder das Ventil ist nicht dicht oder der Schwimmer ist nicht dicht.