Da fahr ich nie wieder hin weils die Anwohner nervt

  • honda c110 mit megaphon:oops:

    mfg hermann

  • Ich glaube, alle Orte, wo pro schöner Samstag hunderte Motorräder durchkommen, mögen das nicht und deswegen werden die Strecken einfach gesperrt....wie zum Beispiel um den Feldberg und den Lochenpass...aber ehrlich, wenn ich dann die "Knieschleifer" dort durchbrettern erlebe, dann verstehe ich das, die haben das Gefühl sich übertrumpfen zu müssen. Aber "dank Corona" war das jetzt relativ ruhig, weil es ja nicht gern gesehen wurde, wie sich die Mannschaft den Kollegen/in in der Kurvenlage gemustert und bewertet wurde.


    Ich fühle mich eh wohler an den Orten, wo kein Sammelplatz für die "Sehen und Gesehenen" ist sondern geniesse die einsameren Landsträsschen.

  • honda c110 mit Megaphon:oops:

    Ich hoff, du hast dich nie getrennt und sie steht noch irgendwo in der Scheune.

    Die CBF kommt erst weg, wenn die Brough Superior in der Garage steht

  • Absolut richtig, die Zeit spielt auch eine Rolle. Hinfahren kann man überall, aber das muss ja nicht am Samstag-, Sonntag- und Feiertag sein. Danke

    Okay, dann fahr' ich nurnoch nach Feierabend, so gegen 17-18.oo Uhr. Schwachsinn. Die sollen infragekommende Strecken sperren.

  • :wink1:


    Soll ich jetzt "Hat Deutschland den Verstand verloren?" kontern mit "Die Schweizer schreiben doch nur Schei$$e!"?

    Es sind in D nur ein paar wenige mehr, die pauschal Fahrverbote am Wochenende fordern, als in der Redaktion glauben mit solchen Artikeln Punkte machen zu können. Die einen wie die anderen sind nicht ganz ernst zu nehmen - aber wenn Du den Artikel hier weiterverbreitest, setzt Du Dich dem Verdacht aus, dass Du diesen Clickbait-Journalismus nach Art und Inhalt gutheisst ...






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • https://www.focus.de/auto/moto…strassen_id_11995921.html


    Naja, es scheinen doch mehr als nur ein Paar zu sein, die das fordern.:helpx:

    Mir sind auch einige Motorräder zu laut, oder die Fahre*innen verwechseln den öffentlichen Straßenverkehr mit der Rennstrecke - aber deshalb gleich Kollektivstrafen?:gruebelx::confusedx:

    Um dem Ursprungsthema wieder gerecht zu werden: Ich hab nur die komplette B500 im Schwarzwald im Kopf - die führt zwar nur ab und an durch Ortschaften (und sonst durch viel Wald), aber da geht's oft laut und schnell zur Sache!:wow: Da hoffe ich manchmal, das die Leute n Organspendeausweiß haben, damit wenigstens etwas mit deren hirnlosen Körpern anzufangen ist:boese:

  • Im unteren Lautertal (LK RT) gilt ab morgen nur für Motorräder Tempolimit 50 ab Ortsausgang für 300 Meter. Im vergangenen Jahr waren es 500 Meter (Versuch) jetzt nur noch - dafür mit ministeriellem Segen - 300. Weil's diesen Segen hat und damit ein universell einsetzbares Tool ist, kommt davon im Laufe des Jahres noch mehr. Besonders blöd für E-Motorraeder, aber so is halt

    Die CBF kommt erst weg, wenn die Brough Superior in der Garage steht

  • Hier in der Gegend sind einige Ortein- und -ausfahrten auf ein paar hundert Metern innerorts auf Tempo 30 gedrosselt (für alle) - damit die Knallköppe da wenigstens nicht schneller als 50 fahren.

    Und an ein paar Stellen stehen soviele "Blitzer" beisammen, dass bei Vollbestückung Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen von vorne und von hinten fotografiert werden können.


    Die Zahl der Fahrer, die beim Rausfahren schon Vollgas geben, wenn das Ortschild grad in Sicht kommt, hat sich dadurch deutlich reduziert, ebenso die Zahl derjenigen, die beim Reinfahren erst am Ortsschild Gas wegnehmen. Und die Nerverei der Anwohner hat sich damit logischerweise auch deutlich reduziert.


    Ein simples Tempolimit ohne Kontrollen wird aber nicht viel bewirken.






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Beim Blick aus dem Küchenfenster fällt mir gerade wieder mein Killerargument ein:


    Fahrt doch mal, wenn die Sonne NICHT ballert.

    Mal abgesehen von der sinnlichen Erfahrung (neumodisch=Achtsamkeit) der Witterung ist es deutlich gefahrloser!

    Statistisch gesehen verunglücken die wenigsten Motorradfahrer an Regentagen.

    Bingo, bei schlechtem wetter oder schon dem verdacht auf regen reduziert sich die mopped zahl drastisch.

    Auch mit original abgasanlage nach e4 gibt es genug reaktionen die auf mangelndes verständniss zu führen sind.

    Kinder die von eltern die ohren zugehalten bekommen und 1km weiter ähnlich alte kinder die einem zeigen das man am hahn drehn soll..... also da hat sich nichts geändert über die jahre.

    Nur über die medien ists präsenter.


    Ergänzung Orte mit geplagten anwohnern:


    Rund um jeden Bikertreff und Rennstrecke

  • Im unteren Lautertal (LK RT) gilt ab morgen nur für Motorräder Tempolimit 50 ab Ortsausgang für 300 Meter. Im vergangenen Jahr waren es 500 Meter (Versuch) jetzt nur noch - dafür mit ministeriellem Segen - 300. Weil's diesen Segen hat und damit ein universell einsetzbares Tool ist, kommt davon im Laufe des Jahres noch mehr. Besonders blöd für E-Motorraeder, aber so is halt

    Da ich jedes Jahr ein paar mal durchs Lautertal fahre kann ich das verstehen allerdings betrifft mich das mit meinem Cruiser eher nicht :D:D:D