Bekleidung

  • So ich wieder âœŒđŸ»,


    Thema Bekleidung...


    Da ich jetzt auch nicht wie ein Depp auf meinem kleinen GerĂ€t aussehen möchte, wollte ich mal so fragen, was ihr so fĂŒr Klamotten habt.. Marke, Textil oder Leder.. Handschuhe... Schuhe oder Stiefel..


    Ich komme von Simson.. Also kurze Hose und T-Shirt.. Ich hab keinen Plan😅


    Jetzt voll in Leder usw find ich auch komisch, weil ist ja nun mal nur n kleines GerÀt.. Oder?

  • Hi,


    das ist nur eine Frage deiner Selbsterhaltung. Schlitter mal 20-30m ohne Schutzkleidung ĂŒber Aspalt.


    Ich hatte bislang genug Schutz mit Textilkleidung (Jacke und Hose mit Protektoren) und Handschuhen und stabielen Schuhen (Sicherheitsschuhe, nur ein Kratzer als der Roller drĂŒbergerutscht ist) und Nierengurt...

    Von meine Jethelm war ich bei meine Frontalcrash positiv ĂŒberrascht.

  • Hi,

    ich fahr beides

    in der Textiljacke (IXIS Ă€hnlich der Montevideo, meine gibts nicht mehr) habe ich den RĂŒckenprotektor gegen einen mit Level 2 getauscht

    Schulter und Ellenbogenprotektoren waren schon Level 2


    Hose (Stadler) ebenfalls Level 2 an Schienbein/Knie und HĂŒfte!


    Der HĂŒftprotektor hat mir nach einem Unfall den Urlaub gerettet :D


    bei den Textilklamotten kann ich Futter und Membrane entnehmen, Nachteil, die AußenhĂŒlle nimmt recht viel Wasser auf...



    habe noch eine IXIS 2-teilige Lederkombi, trÀgt sich sehr angenehm :sup1:

    die fahre ich fast nur auf dem Kringel :D da sie fĂŒr dennormalbetrieb zu wenig Taschen hat :o

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Das ist richtig, deswegen möchte ich mir ja doch was zulegen..


    Ich danke euch schon mal fĂŒr eure EindrĂŒcke!

  • Wie ich aussehe, ist mir wurst. Vor ein paar Jahren war es der heisseste Tag des Jahres, als die langgeplante Wochenendfahrt unserer Motorradgruppe abging, am ersten Tag Siebengebirgsraum --> Ederbergland. Ich habe mich blitzschnell umentschieden und bin mit dem 45km/h Roller im Jeanshemd gefahren. War mit den Kumpels in ihren teuren Klamotten auf ihren Moppeds ab einem knappen Liter Hubraum zugleich da, die von Schattenrastplatz zu Eisdiele zu Rastplatz geschlichen sind, aber ich war frischer.
    Heute ist mein Motorrad etwas kleiner (125ccm), der Roller was schneller (110ccm). Leichte aber knöchelhohe Motorradstiefel (auf dem Roller innerorts aber auch oft Straßenschuhe), krĂ€ftige Jeans, ein Funktionshemd (eigentlich hatte ich die fĂŒr das Pedelec angeschafft) im Polohemd-Stil drunter und eine preiswerte Protektorenjacke in Signalfarbe drĂŒber. KĂŒhlung bzw. BelĂŒftung dadurch, daß der Reißverschluß mehr oder weniger runtergemacht (Vorsicht vor Wespen...) oder hochgezogen wird.

  • Auf die Fresse gepapckt mit 25 km/h, sandiges Kopfsteinpflaster, SchrĂ€glage, leichte Bremsung --> Klatsch, so schnell kannste nicht gucken, ich fahr da fast jeden Tag lang, hĂ€tte ich nicht geglaubt, wenn mir das jemand vorhergesagt hĂ€tte!


    Obenrum hatte ich ne Textil-Motorradjacke (Pharao) mit guten Protektoren: Schulter und Ellbogen alles gut, obenrum unverletzt, die Stretch-Jeans (sehr bequem) hat nicht so viel abgehalten: Dicke, fette Beule genau auf der Kniescheibe (Bursopathie?), AbschĂŒrfung zentral auf dem Knie (durch die Jeans durch, die heile blieb), rechter Oberschenkel Prellung und genau da, wo die HĂŒftprotektoren normalerweise sitzen, heftigste Schmerzen. Jetzt weiß ich, wozu die gut sind!


    Seitdem: Nix lockere Stoffjacke und Jeans, nein, Moppetklamotten, auch wenn ich schwitze wie Schwein, egal, das passiert mir nicht noch mal! Und die frĂŒher als alberer Kram abgetanen HĂŒftprotektoren sind jetzt in jeder Hose drin!


    Welche Sorte, Marke, Typ du wÀhlst, ist eigentlich Latte, Hauptsache erwiesen abriebfest und mit reichlich ordentlichen Protektoren versehen. Level 2 ist TOP, aber auch Level 1 ist mehr als Nix...


    LG

    -==[Schubsi]==-


    ...... der mit der Vara tanzt!

    odo80.jpg ... und es werden immer mehr! :sup1: ...

  • Ich bin damals mit 16 halt 3 Jahre b jeden Tag 35 km pro Strecke zur Arbeit gefahren.. Mit meiner geliebten Schwalbe.. Bei Wind und Wetter, Blitzes, Schnee.. War egal, ich bin gefahren.. Und ich habe mich gefĂŒhlt so mindestens 1x im Monat hingepackt 😅..Aber immer nur Innerorts.. Ich hatte damals allerdings ausschließlich normale Klamotten an.. Gut im Winter halt 2 Paar Handschuhe und ne Regenkombi.. Aber ich hab mir nie ernsthaft weh getan.. Deswegen hallt in meinem Kopf rum, dass ich die Klamotten nicht brauche.. Gewissen sagt wiederum, kauf dir welche 😑

    Also Handschuhe hab ich jetzt schon mal âœŒđŸ»đŸ‘đŸ»

  • was/wann ist "damals"? als 16 jĂ€hriger habe ich auch nur Gummi- oder Filzstiefel und Wattejacke und sogar Schweißerhandschuhe beim Mopedfahren an...es gab nix anderes.

    Das war 1984...Der mögliche Helm war ein Glasfaserpressteil!


    Seit es auch fĂŒr mich Polo und Louis gibt, bin ich froh diese Zeit hinter mich gelassen zu haben ohne schwere SchĂ€den.

    FĂŒr den Alltagsgebrauch sollte es so gut und bequem wie nur irgend möglich sein! Sicher und Haltbar. Und: sie mĂŒssen mal nass werden dĂŒrfen.


    FĂŒr mich gibt's nur Held und Schuberth. 1X Sommer komplett und was fĂŒr die kĂŒhleren Tage. Immer so, dass frĂŒhs noch etwas drunter passt was zum Heimweg wieder aus kann.

    alles wird gut und ich bin nicht Schuld!:wink1: