Neue Kette wann nachspannen

  • Hallo zusammen,

    Habe vor einiger Zeit eine neue Kette auf meine CBF600 PC38 rauf gemacht (Eine Did 525VX). Zum Intervall beim Nachspannen hab ich nur schon sehr viele verschiedene Meinungen gelesen. Manche sagen, dass eine neue Kette im 1/3 gar nicht gespannt werden muss. Manche sagen das gegenteil. Ich muss jetzt eben mal nachspannen, da die Kettenspannung viel zu wenig ist. Km kann ich jetzt nur auf ca 2000 - 3000 km maximal schätzen.


    Daher würde mich die Erfahrung hier interessieren. Ich dachte eigentlich auch, dass die Kette sich grad die ersten 10t - 15t nicht nennenswert längen wird.

  • Das hängt in erster Linie von der Qualität der Kette ab. Die VX ist die schwächere der Ketten die DID im Programm hat.

    Es gibt Ketten die sind schon vorgelängt, bei denen passiert an Anfang nichts.


    Es ist gut möglich, dass du nach dem Kettenspannen erst mal lange Ruhe hast.


    bei der Bolle habe ich festgestellt, dass die Laufleistung mit der Qualität im gleichen Verhältnis steigt.

    Seit dem fahre ich immer nur die hochwertigsten Ketten. bei denen spanne ich zwischen den Reifenwechseln (6000 km) nichts nach.

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • hatte damals schon zwischen der 525Vx und der Zvmx überlegt. das nächste mal überleg ich glaub ich gar nicht erst welche Kette und nimm gleich die stärkere

  • Manche sagen, dass eine neue Kette im 1/3 gar nicht gespannt werden muss. Manche sagen das gegenteil.

    Eine generelle Aussage ist da überhaupt nicht möglich, da zu vieles von Pflege und Fahrweise abhängt. Kontrollieren und bei Bedarf spannen.

  • Zur Pflege: Motorrad steht draußen unter einem Dachvorsprung unter einer Haube. alle 300 - 500km (oder nach Regenfahrt) gibt es Kettenspray (Das weiße). Hin und wieder geh ich vor dem fetten mit einem Lappen drüber um alten Belag, ... etwas abzutragen

  • Nachspannen, wenn sie zu sehr durchhängt. Also mit dem Daumennagel hochheben (da geht der Schmier am leichtesten wieder abzuwischen) und wenn's ungefähr mehr als ungefähr die Länge besagten Daumennagels ist, wieder spannen (aber natürlich nicht straff).

  • :nono: jedes Motorrad hat seine eigene Kettenspannung. die weichen zum teil erheblich von einander ab.

    Das hängt mit dem Drehpunkt der Schwinge und auch vom Federweg ab.


    Die CBF wird zum Beispiel auf dem Seitenständer eingestellt.... mein Daumennagel hat 17 mm, das ist für die CBF deutlich zu wenig :wink1:

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • ich bin bisher gut damit gefahren sie auf dem seitenständer einzustellen ( ich glaube 30 - 35mm). so steht es im Handbuch. dann komme ich wenn ich drauf sitze ca auf die 1 - 2 cm durchhang die man so sagt

  • ich kann nur für die PC 43 nachgucken... die habe ich eingestellt, dann auf dem Hauptständer nachgemessen, der ist etwas mehr als auf dem Seitenständer.


    bei zu viel Durchhang peitscht/schlägt die Kette, was natürlich auf s Material geht, bei zu wenig leiden die Lager und die Kette :o

    :D

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Bei richtig zu viel Durchhang peitscht die Kette, springt ab und verklemmt das Hinterrad, sodass man, falls zufällig in der Kurve, auf die Frxxxe fliegt. Dies insbesondere, wenn die Zähne kunstvoll dem Matterhorn nachgeformt waren.

    So'n Typ hab' ich (Auto) im Siebengebirge mal abgeschirmt, aufheben geholfen, getröstet und in nur 1/2 Std. waren unsere Pfoten schwarz dreckig und bluteten. Er fuhr dann auf so 'ner Art Kutschweg neben der Straße mit Fahrradgeschwindigkeit Richtung Heimat ;)

  • Autsch :???: ich habe schon fast Runde Kettenblätter gesehen... da gibts wirklich Spezialisten, die sind der Meinung ihre Kupplung rutsch :ablach:

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • ManfredK hat es richtig erklärt. Erst prüfen dann spannen. Generelle Regeln zum Intervall gibt es nicht. Dazu ist der Verschleiß von zu vielen Faktoren abhängig.

  • Bei der VX Kette hab ich auch die Erfahrung gemacht, daß sie sich nach kurzer Zeit längt. Nach dem ersten Nachspannen ist dafür für längere Zeit erst mal Ruhe. Vermutlich handelt es sich dabei um "nicht" vorgelängte Ketten.

    Aber wie zuvor schon beschrieben. Einfach regelmäßig kontrollieren und nachspannen wenn nötig.

    Die heutige Ketten sind ohnehin so anspruchslos, da kann man das bischen Kontrolle ruhig durchführen.

    (Ich hab halt in einer Zeit angefangen, als es noch keine O-Ring Ketten gab. Das war wirklich übel.)

    If it ain't broken, don't fix it.

  • hallo was soll dir die Frage bringen? wenn Hundert andere was anderes machen, weil ggf die Betriebsbedingungen Schmierung/ Regen/ Belanstung und die Produkteigenschaften anders sein können, nützt dir das garnichts, die Kette soll dann gespannt werden, wenn der Durchhang zu groß ist oder wird, und zwar gemessen nicht geschätzt.

    Da sich der beim Einfedern grob ändert, braucht die PC38 / 43 viel Durchhang zu anderen FZ.

    Also Antwort: wenn sie sich gelängt hat.

    Meist werden solche FZ mit zu strammen Ketten geschädigt, nicht mit zu losen.

    Letzes Jahr noch von einem Hondahändler gerwartet , so knapp eingestellt, dass kein Durchhang mehr beim Einfedern war, da wird die neueste Kette lang..

  • Sorry aber die Frage war nicht ob sie gespannt werden soll, sondern was ihr für Erfahrungen mit dem Intervall bei neuen Ketten gemacht habt. Ich weiß sehr wohl wann eine Kette gespannte gehört und wieviel Durchhang ich brauche. Die Frage musst du missverstanden haben. ich habe lediglich geschätzt wieviel KM das waren, da ich darüber nicht Buch führe