Sitzbank rutschig

  • Hallo zusammen,

    als neuer Besitzer einer CBR600 (pc35) mal eine Frage an die Profis hier:

    ich empfinde die Sitzbank als ziemlich rutschig.Wenn ich mich z.B. bewusst mal mit dem Hintern etwas weiter nach hinten setze, dann rutsche ich eigentlich immer ziemlich schnell vorne an den Tank.

    Besonders starkt natürlich beim Beschleunigen/Bremsen. Es ist auch egal, ob ich ne Motorradjeans oder die Lederkombi anhabe. Ist das normal? Kann man da was dagegen machen?

    Ausnahme ist eigentlich nur, wenn ich mich bei höherem Tempo mehr auf das Bike lege, dann verhindert ja aber eher der Oberkörper, dass ich mit dem Schritt wieder am Tank klebe :D


    Vielleicht liegt es auch an meinem falschen Verständnis für die richtige Sitzposition?

    Ich bin davon ausgegangen, dass man eher mittig auf der Bank sitzt und nicht direkt vorne am Tank. Beim tiefer legen dann natürlich entsprechend weiter nach hinten.

    Wenn ich zu nah am Tank sitze sind die Beine/Knie automatisch tiefer und schmiegen sich nicht mehr so gut an die Ausbuchtungen vom Tank. Das ist zwar nicht unbequem, aber irgendwie erscheint mir das nicht so ganz richtig :confusedx:


    Ich hatte mal ein bisschen im Netz gestöbert, aber nicht richtig was dazu gefunden. Was ich aber gefunden habe war eine Seite, bei der man Bezüge bestellen kann (darf ich die hier nennen?), die auf der Sitzfläche gesteppt sind, damit es nicht ganz so glatt ist. Vielleicht hat damit ja auch jemand Erfahrungen?


    Bin für jeden Tipp dankbar!

  • Ich sitze auch nicht immer an der selben Stelle, jedoch tendeziell eng am Tank, da mir das die beste Kontrolle über das Bike vermittelt (wurde mir auch mal bei nem Fahrsicherheitstraining geraten). Außerdem rutsche ich dann, falls ich mal unerwartet stärker bremsen muss, nicht unsanft gegen den Tank. Ein wenig hin und her gerutsche ist glaub auch normal, wenn man sich nicht mit Muskelkraft an eine Stelle fixiert. Bei längeren Etappen ändere ich selbstredend die Sitzposition ab und an um dem Sitzfleisch etwas Abwechslung zu bieten.
    Wie das bei deinen Körper- und Motorradkompositionen aussieht mag ich nicht beurteilen.


    Bei meiner aktuellen Maschiene habe ich keine Probleme mit Rutschen auf der Sitzbank, hatte es aber bei früheren. Ein Mittel dagegen habe ich nicht gefunden - je nachdem wie deine Sitzbank aussieht, kann ein anderer Bezug hier vielleicht Abhilfe schaffen.

  •  

    Vielleicht liegt es auch an meinem falschen Verständnis für die richtige Sitzposition?

     

    Das ist nicht völlig auszuschließen.


    Andererseits ist in Mode gekommen,
    für Motorräder verstellbare Sitzbänke oder diverse Sitzbänke seitens des Herstellers anzubieten.


    Meinereiner hat die Zeiten, als ich mich auf einem Motorrad flach machen musste,
    um "schnell" zu sein, bereits länger hinter sich.

    Ich sitze gerne aufrecht direkt am Tank und ziehe eine rutschige Sitzbank einer Stumpfen vor,

    damit ich auch mal eine Gesäßbacke nach innen/unten bewegen kann.


    Aber was weiß ich schon über "richtige" Sitzpositionen. :nixweiss:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ein anderer Bezug schafft Abhilfe, ich habe alle Sitzbänke neu aufbauen (weil der Schaumstoff nach 15 Jahren auch nix ist) lassen und habe einen rauhen Bezug drauf machen lassen. Einzig die XBR hat noch einen glatten Bezug, was das rüberrutschen auf der Rennstrecke erleichtert :D


    Unser Boardsattler der MasterErikmacht so was... antickern und fragen...

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Also auf meiner CB 1300 ist der Schaumstoff wie am ersten Tag.

    Zur Sitzposition möchte ich anfügen, dass auch die Füße eine Rolle spielen. Viele Leute hängen mit den Absätzen an den Fußrasten und lassen die Füße baumeln. Stell die Ballen auf die Rasten und du hast einen besseren Halt auf der Sitzbank.

    Guido us Kölle

  • Also ich hab meine Eier immer direkt am Tank. :D


    Das Problem mit der rutschigen Sitzbank hatte ich mal bei meiner CB....
    Da hatte der Verkäufer für schöneren Glanz die rote Sitzbank schön mit Cockpitspray behandelt.... :o
    Beim ersten scharfen Gas geben saß ich auf dem Soziusplatz.... :D

    Ich hab die Sitzbank dann mit Lederseife gereinigt, dann war das Problem beseitigt. :wink:


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Also der Komfort der Sitzbank bzw der Schaumstoff ist in Ordnung. Die Sitzbank ist jetzt nicht unbequem oder so.

    Nur das Rutschen könnte eben für meinen Geschmack etwas weniger sein.

    Auf meine Fußhaltung muss ich mal achten, aber gefühlt ist die schon eher im vorderen Fußbereich auf den Rasten.


    Es gibt einen Board Sattler? Wow :wow:

    Mmh vielleicht werde ich das mit nem neuen Bezug über die Winterzeit tatsächlich mal in Angriff nehmen.
    Aber ich bin ja schon beruhigt, dass auch andere hier eher am Tank kleben :D

  • Knieschluß ist auch wichtig. Dann sollte eigentlich kein Rutschen passieren können.

    Ich musste lange Zeit die Anspannung vom Fahren, z.B. mit einer neuen Maschine, sozusagen von den Schultern in den Knieschluß bewusst umleiten.


    Ich erinnere mich an eine RTL-Reportage über die erschröcklichen Gefahren des Motorradfahrens und tatsächlich war ein richtig schön spektakulärer Crash gegen eine Natursteinmauer vor einem Abhang in den Alpen im Bild.

    Während die Moderatorin dumm rumschwaderte, konnte man sehr deutlich sehen, wie der junge Typ einfach mangels Halt von seiner 1000er runterfiel, nach einem klitzekleinen Stoß in der Lenkung von einem Steinchen oder sowas und/oder Verreißen des Lenkers. Wenn eine Maschine dann um alle drei Achsen schwänzelt, sollte man sie festhalten und festklemmen, um sie wieder in den Griff zu kriegen.


    Nichts davon half und hilft bei meiner äusserst glitschigen Winterkombi, aber unter Null Grad ging's wirklich nicht ohne. Da hab' ich den Hosenboden mit Latexmilch beschichtet, dann klebt man buchstäblich auf jeder Art Sitzbank. Tipp: nicht die Farbe "beige" wählen, das sieht verdammt komisch aus. Lieber "schwarz" nehmen.

  • Klamotte ist auch entscheidend, gibt von Effax ein Lederfett Stick der grip bringt. Die Gummimilch geht auch, nur ist sie nicht uv beständig.

  • 15949258463753503511261847770375.jpg



    Aus aktuellem Anlass kann ich Sock Stop empfehlen.


    Gibt es in Schwarz und vielen anderen Farben und kann nicht nur auf Socken,

    sondern auch auf die Motorradhosen-Kehrseite aufgetragen werden.

    Alternativ auch auf der Sitzbank.


    Begabte Menschen können möglicherweise so die Ansehnlichkeit der Bank noch steigern.


    Ich habe das Produkt zweckentfremdet zum Lichtdichtmachen von Kamerafaltenbälgen verwendet,

    aber auch Zelte und Motorradbekleidung lassen sich mit dem Flüssiggummi abdichten.

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ich habe meinen Sitz kürzlich das 3te mal bearbeiten lassen da ich mit meinem Beckenknochen etwas Probleme auf der CB habe.Dises Mal einen ausgewiesenen Anti Rutsch Bezugsstoff (ist auch Kunstleder) gekauft da ich auf dem Originalen ebenfals rumgerutscht bin wie verrückt.Bei den normalen etwas raueren Kunstlederbezug der beim zweiten Mal drauf kam war es nur wenig besser weshalb ich dieses mal wie schon erwähnt einen Ant Rutsch genommen habe (hat ca, 40€ gekostet plus das drauf machen von einem Polsterer der sowieso den Schaumaufbau überarbeitet hat).Mit der Lederhose (etwas anderes bin ich aktuell noch nicht gefahren) ist das zu 98% weg.Ein klein wenig geht noch(auf längeren Strecken aber auch nur minimal) aber beim Bremsen und Gas geben bleibe ich so sitzen wie ich mich drauf gesetzt habe.Seither sitze ich viel entspannter was auch die Fahrerei viel angenhemer macht.

    gibt von Effax ein Lederfett Stick der grip bringt

    Alternativ etwas Baumharz nehmen dann rutscht nix mehr :wink:

    Grüße Michael


    Wünsche euch daß Ihr immer heile ankommt :dafürx:


    Mein Spaß steht im Vordergrund :wink1:

  • Sock Stop ist die erwähnte Latexmilch. Zielgruppe für Socken wären eher die Dinkelbrötchentanten, die Hüttenschuhe stricken und gemerkt haben, daß die auf glatten Treppen für die damit Beschenkten lebensgefährlich rutschig sind.


    Für Kamerabalgen eine Idee, aber nicht die beste Lösung. Alles schon ausprobiert worden. Offtopic: Bisher am besten beurteilt wurde Black Witch "Quick Drying Neoprene Adhesive" von McNett (darauf achten, daß man ihn in schwarz kriegt), Kleber zum Flicken von Taucheranzügen. Natürlich teurer als Chanel Nr. 5, und überschwängliches Lob als "Geheimtipp" in Foren kann auch lanciert worden sein. Hab' ihn hier liegen, aber keineswegs unter verschiedenen Verhältnissen (Helligkeit, Temperatur, Häufigkeit der Faltung, Alter der Reparatur, Filmempfindlichkeit, Balgen-Dicke, Faltung und Materialien) aussagekräftig getestet.

  • Vielen Dank für die vielen Ideen und Erfahrungen :sup1:

    Das mit dem Effax Grip Stick werde ich mal testen, das wäre ja evtl zumindest was für die Lederhose. Für die Jeans wohl eher nicht :D

    Latexmilch/Sock Stop klingt für mich so, als würde mir das ziemlich die Hose versauen oder?


    michl3 darf ich fragen, was das für ein Anti-Rutsch Bezug war?

    Hab gesehen, dass es bei Louis so etwas gibt. Vielleicht probier ich das mal aus....

  • Bezüglich Sock Stop:


    Et kütt drop ahn, wie man im Rheinland sagt.


    Das Material wird ggf. Im Bereich des Zwickels aufgetragen.

    Da sieht es kein Mensch, es sei denn, man(n) sitzt politisch unkorrekt mit weit gespreizten Beinen rum ;) und wählt eine andere Farbe als schwarz. :wow:


    Da es das Material in diversen Farben gibt, könnte die Bux sogar durch den Nachwuchs künstlerisch aufgewertet werden.


    Am Ende landet sie dann als "erstes bekanntes Frühwerk" in einem Museum. :bow:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Latexmilch/Sock Stop klingt für mich so, als würde mir das ziemlich die Hose versauen oder?

    Schlimmer, es sieht (abhängig von der Farbe) so aus, als hättest du dir die Hose versaut ;) . Das ist nur für extreme Fälle oder wo man's optisch irgendwie hinkriegt, etwa schwarz auf schwarz.

    Immer noch besser, als mit so 'nem blöden Isolieranzug einfach hinten oder beim Bremsen vorne runterzurutschen, oder gar nicht fahren zu können.


    So 'n Stick mag ja auf Leder ein bisschen helfen, z.B. für die Zeit, bis Hose und Sitzbank durch Erwärmung und die Feuchtigkeit, die der Körper durch die Kleidung ausschwitzt, was griffiger geworden sind ...? Keine eigene Erfahrung. Und ich fahre halbe/halbe jetzt Roller, wo man mit aufgesetzten Füßen immer einen festen Sitz hat.