Kurbelgehäuseentlüftung K3

  • Hallo in die Runde,


    die Kurbelgehäuseentlüftung kommt aus dem Gehäuse und teilt sich dann. Ein Teil geht nach unten zum Boden und ist bei meiner K3 mit einer Gummitülle verschlossen. Der andere Teil/Schlauch geht nach oben und ist bei meiner XL 250 nirgendwo angeschlossen, s. Foto.


    Ich kenne dies nur, dass der Schlauch am Luftfiltergehäuse angebracht ist. Hier finde ich jedoch keine Anschlussmöglichkeit.


    Danke für Hinweise.


    Grüße Manfred


    FD54B6C6-BE8A-4D06-AE50-38F104FE1466.jpeg


    CD1E2FF5-6001-42F9-ADAF-AFE3EB9FA348.jpeg

  • Hi Manfred,

    tja so sieht's nun mal aus bei der K3.

    Keine Ahnung ob das so Sinn ergibt, oder ob der Konstrukteur an dieser Stelle ins Wochenende ging und am Montag nicht mehr wußte, daß er nicht fertig gemacht hat :D

    Mir hat's aber auch nicht gefallen. Darum habe ich den Schlauch von der Zylinderkopf-Entlüftung, der auch einfach so im Nichts endet, etwas verlängert und auf das offene Ende der Kurbelgehäuse-Entlüftung gesteckt.

    20200915_150227.jpg

    If it ain't broken, don't fix it.

  • - hab gerade mal nachgesehen, sieht bei mir genauso aus, allerdings scheint der untere nicht verschlossen zu sein.


    lG Peter

  • Richtig. Ist nicht verschlossen, sondern ein Endstück mit schmalem Schlitz.

    So daß Kondenswasser abfließen kann, aber sonst möglichst nichts reinkommt.

    If it ain't broken, don't fix it.

  • Erste Ausfahrt heute über 40 km! 👌

  • Schaut richtig gut aus ! :res:

    Die km auf dem Tacho scheinen plausibel.

    Weißt du woher die Maschine stammt. Weil Rücklicht, Blinker und Fußrasten entsprechen nicht dem deutschen Model.

    Sollte dennoch ein europäisches Model sein, weil in USA gab es m.W. nur das hohe Schutzblech vorne.

    If it ain't broken, don't fix it.

  • Ist eine Niederländerin, wurde von einem Campingplatzbesitzer zwischen Camping und Strand benutzt, so die Geschichte.


    Der nette Tüv-Mann sagte bei der Vollabnahme, in seinen Ungerlagen steht, dass Honda drei Monate nach Präsentation die hinteren Fussrasten von der Schwinge an den Rahmen gesetzt hat.


    Grüße

    Manfred

  • Bei mir schauts auch so aus, ich denke nicht das das ein Problem ist :)

    Viel Spaß noch

  • brooklands - ach ja, dann kenne ich sogar die Anzeige von den ebay-Kleinanzeigen.

    Ja, die Maschine hatte einen guten Eindruck gemacht.

    Bei den Fußrasten hatte ich übrigens die vorderen gemeint. Die sind beim deutschen Model mit Gummi rum.

    Bei den hinteren Fußrasten bin ich noch nicht ganz dahinter gekommen, ab wann Honda die Position geändert hatte.

    Sicher ist nur, daß es immer in Kombination mit der Sitzbank ist:

    - Fußrasten an der Schwinge = kurze (hohe) Sitzbank

    - Fußrasten am Rahmen = lange (niedrige) Sitzbank


    Bei den K4 Modellen (Rahmen-Nr. L250-110xxxx) habe ich bislang immer nur die rahmenfesten Fußrasten gesehen.

    Bei den K3 Modellen (Rahmen-Nr. L250-100xxxx) habe ich schon beide Kombinationen gesehen.


    Ich habe z.Z. beide Modelle mit der langen Sitzbank ausgerüstet, weil die mir ergonomisch besser passt.


    K3 links - K4 rechts

    XL250_K3.jpg

    If it ain't broken, don't fix it.

  • Ja genau, ist die K3 aus der von Dir genannten Anzeige. War ein sehr netter Verkäufer.

    Die andere K3 in gelb, 13.000 km gelaufen, für die ich mich auch interessiert habe, steht immer noch bei EBay-Kleinanzeigen zum Verkauf. War auch nicht schlecht.


    Grüße

    Manfred