CBR 125R ohne Motorleistung

  • Hallo,


    bei meiner Honda CBR 125R (JC34) ist keine Motorleistung vorhanden. V-Max 50 km/h. War in der Werkstatt mit ihr da der Vergaser undicht war und daurch 7 Liter Verbrauch war, vorher hatte sie nur phasenweise Leistungsmangel. Jetzt immer. Werkstatt meint es könne sich um einen mechanischen Fehler wie falsches Ventilspiel oder eingelaufene Nockenwelle handeln. Bevor da jetzt auf gut Glück Geld versenkt wird möchte ich mal eure Meinung hören.

    LG

  • ventilspiel steht im Wartungsplan, wie oft das eingestellt werden muss.


    Wieviel km hat die kleine?

    Wann wurde das Ventilspiel das letzte mal eingestellt?


    Wie alt ist der Luftfilter? Die Zündkerzen?


    Die Grundelemente sollten schon mal überprüft sein, bevor man weiter sucht

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Ventile alle 4000 km

    Luftfilter alle 12000 km

    Zündkerze alle 8000 km


    So steht es bei Kleinjung im Honda-Wartungsplan

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • KM-Leistung ist 40tkm. Habe sie vor 3 Jahren mit 36tkm gekauft. Lufi und ZK wurden getauscht. Ventilspiel keine Ahnung. Der beschriebene drastische Leistungsverlust ist erst seit der Vergaserreparatur, vorher war der Leistungsabfall zeitweise, jedoch nicht permanent. Bei der Vergaserreparatur wurden die Dichtungen, Düsen und das Teil zwischen Vergaser und Zylinder getauscht.

  • Dann würde ich doch beim Vergaser anfangen.... Ventile würde ich auch nachsehen, bei zu wenig Ventilspiel verbrennen die!


    Fremdluft zwischen Vergaser und Zylinder wäre auch noch eine Möglichkeit

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Der Vergaser wurde ja gerade gmacht. Deshalb glaube ich nicht daran. Oder was soll da noch dran sein. Ventilspiel hört dich logisch an. Mal sehen. Das Teil steht ja noch in der Werkstatt.

  • Zwischen Vergaser gemacht und gemacht liegen Welten....


    Vergaser ordentlich im Ultraschallbad gereinigt, Kontrolle ob auch wirklich alle Kanäle und Düsen sauber sind, Schwimmerstand / Düsennadel korrekt eingestellt...

    Drosselklappe... So ein Vergaser hat schon ein paar Teile... und wird schnell zum Versager :wink1:

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • vorher hatte sie nur phasenweise Leistungsmangel. Jetzt immer.

    Werkstatt meinte, es könne...

    Das Teil steht ja noch in der Werkstatt

    Werkstatt?

    Was für eine? Welche?

    -==[Schubsi]==-


    ...... der mit der Vara tanzt!

    odo80.jpg ... und es werden immer mehr! :sup1: ...

  • Freie Werkstatt, früher KTM. Ich kenne die Werkstatt seit 30 Jahren, war immer zufrieden. Hat Zugriff auf alle Datenbanken der Hersteller. Seriös.

    Der Motor machte ja schon vorher ungewöhnliche Geräusche im Kopfbereich. Nur warum der Leistungsverlust nach der Vergaserinstandsetzung so gravierend im Vergleich zu früher auftritt ist mir schleierhaft.

  • Obwohl es naheliegend ist,

    muss nicht zwangsläufig das Eine mit dem Anderen zusammen hängen.

    Kuckuckskinder beweisen das.😁


    Wie auch immer: Forumsmeinungen bringen dich nicht weiter, sondern die Werkstatt.

    Je mehr ich übe, desto mehr Glück hab ich!
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Also ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass urplötzlich nach der "Vergaserreparatur" nun die Ventile nicht i. O. sind, denn vor der "Vergaserreparatur" waren die Leistungseinbrüche eben nicht ständig...


    Ich schließe mich der Meinung von Sangalaki an, was auch immer am Vergaser "gemacht" wurde, der scheint nun erst recht die Ursache des festgestellten Übels zu sein...


    Viel Erfolg!

    -==[Schubsi]==-


    ...... der mit der Vara tanzt!

    odo80.jpg ... und es werden immer mehr! :sup1: ...

  • Ventile, Nockenwelle, Steuerkette (Spanner) soll alles i.O. sein. Er tippt auf CDI. Was haltet ihr davon?

    Kann eine CDI mal gebraucht besorgen. Und evtl. wieder zurückschicken.

  • Er tippt auf CDI. Was haltet ihr davon?

    Also mir schwirrt nach wie vor der Begriff "Vergaserreparatur" im Kopf rum, sorry, dass ich mich wiederhole, aber es drängt sich halt so doll auf...


    Man(n) kann beim Vergaser so viel falsch machen... das haben auch schon alteingesessene (Honda-)Werkstätten feststellen müssen.


    Nochmal:

    Vor der "Vergaserreparatur": Ab und zu...

    Nach der "Vergaserreparatur": Immer!

    Folglich war die "Vergaserreparatur" keine Reparatur sondern eine Verschlimmerungsmaßnahme.


    Also (ums mal in der Flipper-/Spieleautomatensprache auszudrücken): Extra-Ball! Same Player shoots again! :wink:

    -==[Schubsi]==-


    ...... der mit der Vara tanzt!

    odo80.jpg ... und es werden immer mehr! :sup1: ...

  • Bei der Vergaserreparatur wurden die Dichtungen, Düsen und das Teil zwischen Vergaser und Zylinder getauscht.

    Wenn ich mir das alles so hier durchlese und bei einem :kaffee:sacken lasse, komme ich zu folgendem Punkt.


    Vergaser :!:


    Ich habe schon ein paar Vergaser zerlegt, gereinigt, wieder zerlegt und wieder gereinigt.


    Sind wirklich nur die Dichtungen getauscht worden?

    Sind die passenden Düsen verbaut worden?


    Was ist mit dem Rest (Drosselklappen, Schieber, etc)?


    Hat die Reinigung jetzt eventuell auch noch vorhandenen Dreck angelöst, der jetzt wieder irgendetwas verstopft? Ist mir auch schon mehrfach untergekommen :mad:

    Gruß aus Niedersachsen

    Karl