Honda Bali 100 säuft ab

  • Ich brauche Eure Hilfe, ich komme hier nicht weiter:

    Ich habe eine Honda Bali 100. Sie stand ein paar Jahre. Ich habe sie als defekt gekauft, mit der zerlegten Benzinpumpe im Topcase. Der Motor war anfangs fest. Ich hab den Motor mit Öl und drehen am Lüfterrad wieder gängig bekommen. 7 Bar


    Die Benzinpumpe habe ich überprüft und wieder zusammengebaut. Es wird ausreichend Benzin gefördert.


    Das Problem ist, wenn ich sie starte, dann läuft sie 2-3 Hübe und ist dann abgesoffen. So abgesoffen, das der Sprit beim kicken, bei raus geschraubter ZK das Benzin fast schon in Schwällen durch das ZK Loch raus geschleudert wird. Wirklich viel.

    Ich hatte den Vergaser im Verdacht, habe dann von einer anderen Bali 100 den Vergaser umgebaut. Gleiches Bild.

    ABER: Auf dem Bali 100 Ansaugstutzen ist noch ein Kunststoffbehälter. Die Bali 50 hat das nicht. Wenn ich diesen Behälter entferne und der Bali die Möglichkeit gebe an dieser Stelle Falschluft zu ziehen läuft sie! Nicht gut und immer noch spürbar zu fett, aber sie läuft. Sobald ich diese Falschluftquelle zuhalte, oder den Behälter wieder befestige säuft sie wieder ab.


    Jetzt fehlt mir die Idee, wo ich weiter suchen soll... Ich dachte an den Membranblock, aber das macht ja in diesem Zusammenhang keinen Sinn, oder??

    Habt ihr Idee?


    LG Albert





  • Für die, die irgendwann vor dem gleichen Problem stehen: Die Benzinpumpe hat nicht nur in Richtung Vergaser gefördert, sondern leider auch über den Unterdruckschlauch in Richtung Kurbelgehäuse. Neue Benzinpumpe und das Problem ist erledigt.

  • Ein ganz neuer Aspekt hinsichtlich der Tatsache, dass meine Balis so viel verbraucht haben.

  • Meine 50er etwa 3,3 l ohne Vollgas.

    Vor dem Hintergrund, dass meine 125er 2Takt-Hexagon, die ja als Säufer verschrien ist, etwa 3,6 verbrauchte, finde ich das viel.

    Ich hatte mir mal einen kleinen Rexy 50 2-Takter für einen Nachmittag ausgeliehen. Eigentlich schon ziemlich runtergeritten, verbrauchte er deutlich unter 3 l und fuhr dabei bis zu 70 nach Tacho.

    Die Verbräuche und den damit einher gehenden Gestank dieser kleinen Mistdinger empfinde ich als unzeitgemäß.

    Mein Polo 86, der auch schon 30 Jahre alt ist, braucht unter 6 l.

  • schon etwas schraeg einen kleinen zwetaktvergasermotor der meist nahe dem vollastbereich betrieben werden muss

    mit einem auto- viertaktmotor in einspritzversion im sparmodus vegleichen zu wollen :gruebelx:

    mfg hermann

  • Hallo

    Klar brauchen die mehr. Aber was kosten die alten Knatterkisten. 300-700 €.

    Was kostet ein sparsamer 4 Takter? Etwas viel mehr. Ich mach jetzt mal keine Exceltabelle auf. Wieviel Sprit kriegt man für 1000€ Mehrpreis? Mit bisserl 2-Takt Öl so 650 Liter rum. Ich glaub da kann ich den Wartungsarmen 2 Takter schon ne Zeit lang fahren, andersrum muss ich sehr lange fahren damit sich mein Spritspar 4-Takter mal rechnet.

    Aber jeder rechnet sich ja seine Situation schön.

    Umweltschutz kommt noch dazu.

    Nachhaltigkeit bei dem Anderen.

    Nostalgie...

    Mir persönlich geht es um ein billiges zuverlässiges schnell-mal-wohin-Gerät zu Hause zu haben. Und wenn doch mal was defekt ist, ist es im nu (bei mir) repariert.

    Ich fahr ja sonst auch W124, nicht weil er so sparsam im Verbrauch ist, sondern weil ich ihn insgesamt sparsam fahre.

    Mich nervt es ja schon beim Auto das ich keine Vergaser drin hab.

    Gruss Rudi

  • Also für meinen geilen Lead 100, der viel gescholtenen lahmen Kiste aus indischer Produktion, habe ich 180 bezahlt.

    Rex 125er und Sanyang Duke, beide dem Bali formmäßig sehr nachempfunden aber eben 4-Takter, sind auch immer mal günstig zu haben.

    Klar ist der Bali ein Renner dagegen. Und auch ein Kultobjekt mittlerweile, wenn er denn noch nicht zu sehr zerschrotet worden ist.