VT 500C Schwer auf Touren

  • Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass die Leerlaufgemisch-Schrauben nennenswerten Einfluss auf das Verhalten ab 4000 aufwärts haben.

    Bei meinen CMs wirken sie da definitiv nicht mehr - selbst wenn ich sie weglasse, dass der Motor dort Falschluft ziehen kann, macht sich das oben raus nicht bemerkbar, weil die Leerlaufgemischbohrung doch arg klein ist ...






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Nur mal so, da fehlen ca. 30 PS, da erübrigt sich wohl jede Diskussion über das Leerlaufsystem!

  • :wink1:

    ... oder die Gemischbildung im Vergaser stimmt nicht.

    ... und weil an der Gemischbildung nichts einzustellen ist ausser dem Leerlaufgemisch, reden alle über die Leerlaufgemischregulierschrauben :roll1:

    Alle anderen Gemsichbildungsfehlerquellen (Düsen, Unterdrucksystem etc.) wurden ja schon als einwandfrei deklariert.

    Was wiederum den Fokus auf die Frühverstellung ... aber anscheinend "ich habe keine Möglichkeit das zu kontrollieren, also kanns das nicht sein." :irre:






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Die Leerlaufgemischbildung reicht bis in den Teillastbereich über die Teillastdüse. Wie ManfredK schrieb, scheint hier möglicherweise die Gemischbildung im Vollastbereich gestört zu sein.

    Kann viele Ursachen haben. Luftfilter, Ansaugstutzen, Hauptdüse, Düsenstock, Düsennadel, Membrane etc.

    Ich empfehle Dir, ManfredK zu konsultieren, der weiß bestimmt Dir zu helfen. Er hat als Zweiradmechaniker- Meister bei Honda das Wissen und die Erfahrung.

  • Hi

    Wie kann ich die Zündbox(das Modul)prüfen? Kompression hatte ich geprüft: Zylinder 1 hat rechts etwas über 11bar, links fast 12bar.

    Zylinder 2 hat die selben Werte.

    Der Vergaser ist ja eigentlich im original Zustand bloß dass er gereinigt wurde und auf Durchgang der Düsen geprüft wurde. Werde dann mal die Abgasregulierschraube prüfen, aber wenn die hinter einer festen Abdeckung sitzt wurde sie nie verändert, und kann Sie sich ändern??

  • Entweder ist die Zündleistung (Zündspannung) zu niedrig (Zündverstellung ist es meiner Meinung nach nicht) oder die Gemischbildung im Vergaser stimmt nicht.

    Wie kann ich das auf Funktion prüfen, ausser gebraucht zu kaufen und einzubauen?

  • Was mir gerade noch einfällt ist, liefert der Benzinhahn in den oberen Drehzahlen genug sprit? Im Stand ja, aber unterlasst? :confusedx:Ich muss zugeben den Benzinhahn habe ich nicht geprüft oder gereinigt.

  • Bei meiner VT sitzt am Benzinhahn noch ein kleiner Vorfilter.
    Den könnte man auch mal renigen/erneuern. ;)


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Hast Du den Vergaser gereinigt? Stimmt der Schwimmerstand?

    Ja gereinigt hatte ich den schon mal. Und den schwimmerstand hatte ich auch schon eingestellt.

    Ich werde mich am Wochenende mich mit Ihr auseinandersetzen.

  • So habe mal die Zündkerzen unter die Lupe genommen, alle vier sehen top aus.20210224_174723.jpg

    20210224_174740.jpg


    Was mir heute aufgefallen ist, wenn ich im 4ten oder 5ten bin, bei ca 70 -80 km/h und Gas wegnehme, knallt Sie aus dem Auspuff. Aber nur dann, bei konstanter Geschwindigkeit nicht.

    Die Vergaser hatte ich Synchronisiert.

  • Das Knallen nennt man patschen, deutet auf zu mageres Gemisch hin. Da must Du wohl die gesamte Kraftstoffanlage nochmal prüfen.

  • Ja gereinigt hatte ich den schon mal. Und den schwimmerstand hatte ich auch schon eingestellt.

    Ich werde mich am Wochenende mich mit Ihr auseinandersetzen.

    Moin,


    schau dir bitte auch die beiden Membranen der Schieber genau an, nicht das die Membrane irgendwo ein kleines Löchlein hat.

    Gruß aus Niedersachsen

    Karl

  • ich kontolliere die duesebohrungen immer mit einer lupe

    das ultraschallreinigen und durchblasen ,allein gewaehrleistet ja noch nicht,

    dass nichts mehr in den bohrungen klebt

    wenn sich noch etwas in den duesen aufhaelt nutze ich so etwas als hilfsmittel

    https://schuhbedarf.de/werkzeu…infaedler-aus-metall.html

    ich verdrillen den duennen draht und drehe diesen dann durch die duese

    da es nicht scharfkantig ist, wird auch die duese nicht zerkratzt.

    fuer leerkaufduesen kann man die schlinge auch auftrennen und mit dem

    einzeldraht vorsichtig pulen

    hat bislang immer funktioniert und geholfen

    mfg hermann