Sven´s SH150i

  • okay, verstehe es dann besser. ich finde es auch albern, den verbrauch bis auf die kommastelle festzunageln, das macht schon sinn, wenn man lange strecken bzw die tankfüllungen über den bordcomputer checkt und vergleicht. ansonsten ist ja bei so geringen füllmengen das tanken an sich schon zu ungenau.


    die zahlen, mit denen wir "berieselt" werden sind für mich als gelernten natur- und sozialwissenschaftler schon sehr interessant, man muss halt immer schauen, WAS man WOMIT misst und WOFÜR. wenn ich bedenke, womit ich mit smartphone und einer guten uhr heute in der lage bin, das war vor jahrzehnten noch hightech im militärbereich. ich kann zeit auch mit einem chronometer messen aber im alltag reicht eine casio für 12 euro dicke aus. zum navigieren reicht es dann wieder nicht.

  • Ich will nicht auf hohem Niveau jammern - der Verbrauch dieser Maschinen heutzutage ist ein Traum!

    In meiner Jugend gab es bei uns eine Clique mit 80ern (Honda MBX80, Yamaha DT, RD etc.) und gestern

    hab ich mich an die Zeit erinnert und ein bisschen im Netz gestöbert. Gefunden hab ich einen Testbericht

    der Honda MBX 80 von damals. Die hatte 9,5 PS und einen Verbrauch von 4,3 Litern!

    Ich hatte damals eine schicke Yamaha RD80-LC2 :D ... wunderbares Gerät . Gesoffen haben alle diese 2-Takter aber bei den Spritpreisen damals wären auch 10L/100km nicht erwähnenswert gewesen ..

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Die 80er Klasse ist mir damals nicht erlaubt worden. Mein Vater sagte das würde 1000DM Versicherung im Jahr kosten und daher durfte ich nur 50er fahren.

    Ich hatte eine RD 50 und war damit auf der illegalen Seite unterwegs. Ich wollte natürlich auch so schnell fahren wie die anderen und daher hatte meine RD 50 bald alles was der Götz und Polini Katalog her gab. Nie erwischt und verjährt. Gut das diese Episode nur 2 Jahre anhielt und ich dann mit dem Motorradfüherschein wieder legal wurde.

  • Ja stimmt, ich glaube mit der Versicherung "war was" damals :gruebelx: ... Nichtsdestotrotz habe ich in 3 Jahren ca. 60.000km auf den Bock "gerammelt" :topX:, bis dann das Auto kam (erst mit 19). Ich war da praktisch jede freie Minute unterwegs. Als "Tuning" gabs bei mir nur ein anderes Ritzel ... so knappe 100kmh gingen damit.

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Hier mal etwas zur Langstreckentauglichkeit des neuen SH 150i.

    Hier mal was zur Langstreckentauglichkeit des alten SH 150i :perfekt:





    Viel Spaß mit dem 150er!


    Ciao

    Alex

    Honda SH - irgendwann kriegen wir euch alle :D