Schubabschaltung schädlich für den Kat ? / SC77

  • Hallo zusammen,


    meine Frage steht oben im Thread. Wenn man bei neuen Motorradmodellen die Schubabschaltung in der ECU deaktiviert, ist das schädlich für den Kat ? Eine Werkstatt hatte mir gesagt, dass der Kat einem nach 100-1.000 KM abraucht und man so erhebliche Leistungseinbußen hat. Andere sagen, dass die Schubabschaltung i.d.R. bei " einfach nur deaktivieren" nicht so krass programmiert ist, dass sie dem Kat schaden könnte.


    Die SC77 besitzt ja einen Metallkat, der sollte sowas doch abkönnen, oder?


    Wie ist eure Meinung dazu ?

  • :gruebelx:


    Honda wird wahrscheinlich auch in den Serviceunterlagen keine Informationen darüber stehen haben, wieviel Sprit bei Schubfahrt ohne Schubabschaltung noch eingespritzt wird. Das kann von "sehr mager/extrem heisse Verbrennung" bis "Überfettung/viel unverbrannter Sprit im Abgas" reichen. Ob die Lambda-Sonde in dieser - nicht vorgesehenen - Situation noch optimal regeln kann :nixweiss:

    Hitze kann der Kat wohl ab - früher hiess es, Schubabschaltung geht beim Kat nicht, weil dann zuviel Sauerstoff durch den Kat geblasen wird und der Kat dadurch überhitzt.

    Überfettung könnte zu Rußbildung und Verstopfung führen => massiver Leistungsverlust.



    Über den Sinn solcher Idee darfst Du gerne Schweigen bewahren :D






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Hallo Olaf,


    erstmal danke für Deine Antwort.


    Über den Sinn der Schubabschaltung lässt sich bestimmt streiten. Jedoch war mir nur wichtig, ob ein "Schaden" am Kat in Kürze zu befürchten ist. Lambda wurde entsprechend angepasst. Mir wurde nur von einer Werkstatt gesagt, dass durch das Abschalten der Schubabschaltung der Krümmer ziemlich heiß werden kann durch den nicht verbrannten Sprit und das der Kat dadurch -schmilzen- könnte.

  • Ob die Abgase bei Gas zu so heiss sind wage ich zu bezweifeln............

  • :wink1:

    Lambda wurde entsprechend angepasst.

    Wenn tatsächlich die Anpassung richtig ist, sollte die Lambda-Sonde die Einspritzung dazu "veranlassen", das Gemisch so einzuregeln, dass es im Kat ordentlich "nachverbrannt" werden kann. Dann sollte es auch nicht zu nennenswerten Mengen an nichtverbranntem Sprit im Krümmer kommen.

    Solcher findet sich da ja nur bei Abschaltung der Zündung oder Überfettung des Gemisches.


    Wenn es tatsächlich zu einer Verbrennung im Auspuff kommt, kann dadurch der Kat möglicherweise überhitzen - das hängt aber vermutlich vom Zusammenspiel etlicher undokumentierter Faktoren ab (da "irregulärer" Betriebszustand), dass genaueres nur experimentell zu bestimmen ist.



    Und über den Sinn der Schubabschaltung werde ich bestimmt nicht streiten - ich habe diese schon in den 80er Jahren bei Vergasern, die solches möglich machten, nachgerüstet. Gab irre Diskussionen mit dem TÜV, obwohl Bosch das in der allersersten D-Jetronic schon drin hatte (dass es wegen der Überhitzungsproblematik mit den Katalysatoren in den California-Modellen wieder deaktiviert worden war, musste ich den TÜVtlern ja nicht auf die Nase binden :D).






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • :wink1:

    Wenn tatsächlich die Anpassung richtig ist, sollte die Lambda-Sonde die Einspritzung dazu "veranlassen", das Gemisch so einzuregeln, dass es im Kat ordentlich "nachverbrannt" werden kann. Dann sollte es auch nicht zu nennenswerten Mengen an nichtverbranntem Sprit im Krümmer kommen.

    Solcher findet sich da ja nur bei Abschaltung der Zündung oder Überfettung des Gemisches.

    Also es wurde ein anderes Map aufgespielt, da die SC77 beim Standard-Map noch einiges Spielraum zur Optimierung lässt. Könnte es zu Problemen kommen sollte die Lambdasonde deaktiviert worden sein ?

  • :wink1:


    "Könnte es zu Problemen kommen ..." ist nur ganz simpel mit "Ja." zu beantworten - es werden vermutlich nur sehr wenige mit genau Deinem Setting schon soviel Erfahrung haben, dass sie irgendwelche Probleme ausschliessen können. Und keiner wird soviel Erfahrung haben, dass er jegliche Probleme ausschliessen könnte - wenn Du Experimente machst, suchst Du doch eher nach Problemen :D






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Schubabschaltung ist eine beabsichtigte, temporäre Unterbrechung der Kraftstoffzufuhr in einem Verbrennungsmotor, wenn dieser keine Leistung abgeben soll, sondern durch die in Schwung befindliche Fahrzeugmasse geschleppt wird.


    Gesetzliche Bestimmungen: Die Benutzung eines Fahrzeuges ohne erneute TÜV / Abgasabnahme nach Neuprogrammierung der Schubabschaltung ist laut STVO verboten. Die juristische Verantwortung für die Verwendung liegt ausschließlich beim Anwender.

    SAVE THE EARTH IT´S THE ONLY PLANET WITH CHOKOLATE

  • Gesetzliche Bestimmungen: Die Benutzung eines Fahrzeuges ohne erneute TÜV / Abgasabnahme nach Neuprogrammierung der Schubabschaltung ist laut STVO verboten. Die juristische Verantwortung für die Verwendung liegt ausschließlich beim Anwender.

    Das steht hier nicht zur Debatte.

    Da das Mapping geändert wurde spielt die TÜV- bzw StVZo Zulässigkeit sowieso keine Rolle mehr.

    Es geht hier ausschließlich um die technischen Gegebenheiten.


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Um ungenauigkeiten zu vermeinden die eigentliche Frage war:


    Schubabschaltung schädlich für den Kat ? / SC77 ;meine Frage steht oben im Thread.


    Meine Antwort ist , Nein



    Wenn man bei neuen Motorradmodellen die Schubabschaltung in der ECU deaktiviert, ist das schädlich für den Kat


    Meine Antwort ist JA,


    Du schreibst:

    Also es wurde ein anderes Map aufgespielt, da die SC77 beim Standard-Map noch einiges Spielraum zur Optimierung lässt.


    Was soll Optimiert werden mit diesem Map, der Leerlauf ? oder soll es ein Rennstreckenmapping sein für Regenfahrten und Slickreifen? Und für welche Rennstrecke


    auf öffentlichen Straßen nutzt dir so eine Spielerei eigentlich nix. Eine Serienmäßige SC77 kann alles am besten so wie sie gebaut wurde.


    Schreib uns doch etwas genauer worauf es dir ankommt, mehr hintergrund Infos. Dann könnte man ganz spezifisch Antworten. nicht nur allgemein.

    SAVE THE EARTH IT´S THE ONLY PLANET WITH CHOKOLATE

  • Meine Maschine wird ausschließlich auf der Straße bewegt. Jedoch gibt es durch ein optimiertes Map das Ansprechverhalten des elektronischen Gasgriffs zu verbessern und die Maschine geht "sanfter" und linearer ans Gas und ist nicht so ruppig. Im gleichen Zuge habe ich die Schubabschaltung deaktivieren lassen, da ich so ein bisschen Geblubber schon ganz nett finde beim runterschalten oder bei der Gaswegnahme. Auf knallen und Feuerwerk kann ich verzichten, nur hatte selbst meine 600er CBR ein leichtes Blubbern was mir doch sehr gefallen hat.

    Jetzt mache ich mir etwas Sorgen um meinen Kat, der ist zwar aus Metall und kann einiges ab, jedoch meinte die Werkstatt, dass sie es zumindest bei anderen Modellen erlebt haben, dass der Kat geschmolzen ist. Sollte das passieren, muss der ganze krümmer getauscht werden was zu einen ein riesen Aufwand ist und natürlich auch in den Geldbeutel geht.

    Über die Öffnung der Lambdasonde kann ich mit einen endoskob den Kat - krümmerseitig- in Augenschein nehmen, nach den ersten 20 KM sah noch alles unverändert aus, jedoch bin ich relativ ruhig gefahren und habe es langsam angehen lassen. Bis Montag wollte ich mir noch ein paar Meinungen einholen, ob ich bei der Werkstatt wieder vorstellig werden soll und darauf hoffen das auf Kulanz die Schubabschaltung wieder aktiviert wird um Folgeschäden zu vermeiden.