• Nächste Eskalationsstufe: Drohne. :D

    Da gibts dann wenigstens keine Diskussion über die Kameraposition... :heheha:


    Aber so eine Drohne hat schon was. Mal losgelöst von der Videofunktion kommt man damit an Orte, die sonst nicht leicht erreichbar wären und mir persönlich hat es besonders die Panorama-Funktion angetan.


    Aber dem TE erstmal viel Spaß mit der Kamera. Und mit allen "Folgeproblemen", die sich daraus ergeben können. Schnittprogramm und dessen Beherrschung, zu schwachbrüstiger PC zum Videoschneiden, DsGVO, langsames Internet in Schland zum Hochladen der Videos z.B. bei Youtube, etc. Das ist ein eigenes Hobby. :)

    Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann und nach schräg kommt flach.

  • Jeep.


    Das war der Grund, warum ich nach dem Verwendungszweck gefragt habe.
    Wer unbedacht auf den Trend aufspringt, schafft sich Probleme,
    von dener er vorher keine Ahnung hatte.

    Das kann und darf man machen, muss es aber nicht.

    Ich habe mich nach einer Erstbeschäftigung mit dieser Thematik entschieden,

    zu alt für diesen Schei.ss zu sein.

    Entweder machte ich etwas richtig,
    oder ich lasse es bleiben.
    Motorradfahren UND Filmen sind für mich zwei Dinge,
    bei denen am Ende beide zu kurz kommen.
    Aber weder diese Umstände,
    noch meine Entscheidung müssen für Andere maßgebend oder zutreffend sein.

    Und wenn niemand NEULAND betreten würde,

    entgingen mir zahlreiche nützliche YOUTUBE-Videos.

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • langsames Internet in Schland zum Hochladen der Videos z.B. bei Youtube

    Kurzer Hinweis (sicher nicht allgemeingültig, aber eigene und aufwendig geklärte Erfahrung), vielleicht für manchen, auf den es zutrifft: die ewige Wartezeit beim Hochladen zu Youtube liegt nicht immer nur an einem langsamen Internet (hier 6 Megabit/sec Downloadgeschwindigkeit im 20-Euro-monatlich Vertrag, Upload unter 1 Mbit), sondern Youtube rechnet die erhaltenen Clips erst einmal aufwendig um.

    Das war hübsch, aufwendig, aber auch kostenlos, seine aufgenommenen MP4-Dateien von Youtube komprimieren zu lassen, ohne daß sie sich merklich verschlechtern (Artefakte usw.), um sie dann herunterzuladen und auf Youtube wieder zu löschen.
    Aber irgendwann habe ich mich daran gesetzt, das selber zu können, und die Parameter sowie erstmal die Bedienung in Avidemux so lange getweaked (Fachausdruck für "Herumprobiert" ... ;) )", bis ich damit dieselbe, sensationelle Kompression erreichte.

  • Auch wenn es jetzt wirklich OT wird: die Bandbreite des eigenen Internetanschlusses ist nicht zu vernächlässigen - und kann zu Frustration führen.


    Meine Filme liegen primär auf dem hauseigenen NAS, um die aber z.B. mit meinen Freunden oder Eltern zu teilen reichen meine 15MBit Upload nicht aus. Zumindest nicht in 4k oder ohne starke Komprimierung. Jetzt hat auch nicht jeder ein NAS zu Hause stehen, das dynamisch die Auflösung anpasst und einen entsprechenden Stream ausliefert und ggf. läuft das auch nicht 24/7/365...


    Es bleibt also der Upload zu YT und Co. Diese setzen eigene Kompressionsalgorithmen ein, um das Video kleiner zu machen. Soweit, so klar. Nur: man muss trotzdem erstmal seine drölfzig GB hochladen.


    Kurzer Hinweis (sicher nicht allgemeingültig, aber eigene und aufwendig geklärte Erfahrung), vielleicht für manchen, auf den es zutrifft: die ewige Wartezeit beim Hochladen zu Youtube liegt nicht immer nur an einem langsamen Internet (hier 6 Megabit/sec Downloadgeschwindigkeit im 20-Euro-monatlich Vertrag, Upload unter 1 Mbit), sondern Youtube rechnet die erhaltenen Clips erst einmal aufwendig um.

    Das war hübsch, aufwendig, aber auch kostenlos, seine aufgenommenen MP4-Dateien von Youtube komprimieren zu lassen, ohne daß sie sich merklich verschlechtern (Artefakte usw.), um sie dann herunterzuladen und auf Youtube wieder zu löschen.
    Aber irgendwann habe ich mich daran gesetzt, das selber zu können, und die Parameter sowie erstmal die Bedienung in Avidemux so lange getweaked (Fachausdruck für "Herumprobiert" ... ;) )", bis ich damit dieselbe, sensationelle Kompression erreichte.

    Was so ziemlich von hinten durchs Knie geschossen ist... die korrekten Einstellungen in der Schnittsoftware erledigen das halt direkt bei der Videoerstellung. Und damit wären wir bei

    Und mit allen "Folgeproblemen", die sich daraus ergeben können. Schnittprogramm und dessen Beherrschung... Das ist ein eigenes Hobby...


    Die Grundaussage von rollermachtspass ist übrigens falsch. Wenn ich eine Datei mit z.B.1GB Ausgangsgröße bei 1080p bei YT hochlade, dann lade ich 1GB hoch. Die Kompression erfolgt erst im Anschluss auf den YT Servern und es dauert, bis das Video in der Originalauflösung verfügbar ist. Wobei da natürlich auch brutal zugelangt wird, denn YT willl ja Datenvolumen und damit verbunden auch Bandbreite einsparen. Das native Video wird immer besser sein, als das bei YT. Kompression von Daten ist halt immer "schlecht", wenn sie nicht verlustfrei stattfinden kann. Bei Textdateien ist das eher kein Problem, bei Fotos und Videos schon. :)

    Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann und nach schräg kommt flach.

  • Die Grundaussage von rollermachtspass ist übrigens falsch. Wenn ich eine Datei mit z.B.1GB Ausgangsgröße bei 1080p bei YT hochlade, dann lade ich 1GB hoch. Die Kompression erfolgt erst im Anschluss auf den YT Servern und es dauert,

    <shrug> Du magst recht haben. Aber ich glaube, bemerkt zu haben, dass mein PC erst das okay für "hochgeladen, kannst abschalten" gibt (blauer Fortschrittsbalken bei 100% angelangt), wenn Youtube die Datei gefressen, gekaut und geschluckt hat. Ich muss mal darauf achten, wie lange es dauert, bis ich mir den Clip dann wirklich wieder herunterladen kann.

    Bandbreiten-Erwägungen und der Umgang mit Youtube finde ich übrigend bei dem Niveau, echte Actioncams und nicht was wie meine Beispiele von Dashcams bei 720 oder 1080 Zeilen, gar nicht so daneben.

    Ich bin da ehrgeizlos. Das Wichtigste, was ich mal hochgeladen hatte, war eine Fahr-Aufnahme steil bergauf von meinem 50-ccm-Aprilia-Roller und der Interessent hat ihn gekauft, ohne, daß er ihn je gesehen hatte, von einem Service abholen lassen. Ich kriege um 25-28 Euro monatlich abgebucht für Internet, 3 Telefonleitungen samt Gesprächsgebühren und, wenn ich das wollte, ein paar TV-Sender über VLC, die die Sperr-Drossel mittlerweile nicht mehr erfasst, und die Geschwindigkeit reicht, um auf YT kleine Miezekatzen spielen oder große Raumschiffe brennen zu sehen ;) .

  • Ich verstehe ja irgendwie den Spaß an den Videos, aber warum liefert ihr freiwillig der Rennleitung Beweise? :tschu::iwsn:

    Gruss Streusel

  • Welche Beweise?

    Das ich wo 50km/h erlaubt sind auch 50 Km/h Fahre?

    Das ich an einer roten Ampel anhalte und nicht drüberfahre?Solln se doch meine Aufnahmen auswerten.viel Spaß beim anschauen.😉

    Wenn man seine Fahrten(zu reinen Privaten Zwecken, nicht veröffentlicht und natürlich in loop- Aufnahmen die zeitnah regelmäßig überschrieben werden,damit keine Vorratsdatenspeicherung vorliegt und somit gesetzeskonform ist.)filmt sollte man zumindest so schlau sein und nicht mit 100Km/h durch eine 30er zone brettern oder dergleichen.


    Ich habe eine Sena PT10-10.leichte Bedienung und am Helm ist sie auch nicht so klobig.

    In Verbindung mit der mitgelieferten Mikro/Lautsprecher Kombi die im Helm montiert werden kann,bin ich zufrieden.

  • Apropos: Aktioncam.


    Demnächst bekomme ich ein rechtgelenktes, leicht unübersichtliches Fahrzeug und möchte die bestehende Kameraausrüstung (Front- und Rückfahrkamera) ergänzen.


    Gibt es Member mit DIY-Lösungen für 360 Grad Rundumblick im Auto?



    Oder Erfahrungen mit Dashcammirrors?
    So ein freier 170 Grad Blick nach hinten ohne störende Bestuhlung und Fahrzeugsäulen hat was, finde ich.


    Gesendet von meinem moto g(7) power mit Tapatalk

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ich verfolge das nur indirekt bei Youtube. Ich schau da paar LKW-Fahrer und denke Mercedes hat sich beim Actros schon mühe gegeben. Gerade bei schlechten Licht kann es trickreich werden, hör ich da immer wieder raus. Einschätzung von Geschwindigkeiten wäre gewöhnungsbedürftig, dafür klare Vorteile bei toten Winkeln, durch weitwinkel Optiken.


    Gruß


    Gesendet von meinem S61 mit Tapatalk

    ____
    Do wu Hasen Hosen häse und Hosen Husen häse, do kumm ich her.

  • Dito.


    Mein "neues" Gefährt ist Baujahr 2005 und schon mit Rückfahrcamera und einer Frontkamera ausgestattet. Die Frontkamera

    liefert drei Bilder vom toten Winkel vor dem Fahrer vorne unten.


    Spätere Generationen dieses Modells bieten bereits ein 360 Grad-Bild aus der Vogelperspektive (nicht verkehrt bei elektrischen Schiebetüren und Heckklappe).


    Soweit will ich es nicht treiben, aber zusätzlich eine unbehinderte Sicht nach hinten mit Helligkeitsausgleich (HDR) sowie jeweils eine Kamera pro Seite, welche von hinten oben die Flanken im Blick haben.

    "Action" will ich damit nicht aufzeichnen - kommt bei einem Van vermutlich peinlich rüber. :irre:

    Möglich wäre es aber. :D

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Inwieweit paßt das Thema 360 Grad Rundumblick im Auto zum Thema?

    Da wäre ein eigener Thread vermutlich besser besser ;)

    Immer gut drauf bleiben!
    Gruß - Kolle
    Ohne Navi wär ich schon da :D______________ Adblock+ :topX:

  • Hallo und Hurra,

    Meine Osmo Action ist da und montiert

    20210524_094241.jpg



    Ein erstes Video ist auch schon gedreht und kann vorerst auf meinem YT-Kanal geschaut werden:



    Ich bin begeistert :D und kannst kaum erwarten endlich wieder los zu Tigern

    Macht's gut, und Danke für den Fisch

  • Nette Gegend. Aber ist es normal das die Qualität so schlecht ist , ist das nur bei mir so? Oder hast du das Video seperat mit nem Programm entwackelt?

  • Nette Gegend. Aber ist es normal das die Qualität so schlecht ist , ist das nur bei mir so? Oder hast du das Video seperat mit nem Programm entwackelt?

    Hi HondaSh150,

    Nö, das Video ist nicht per Program entwackelt.

    Die Qualität ist wahrscheinlich von YT beschnitten. Bei mir Zuhause im Original sind's 2.7k mit 450mb Größe und einfach Super-spitzen Qualität.

    Ich bin total hin und weg

    Macht's gut, und Danke für den Fisch