Honda Vision 110 für Anfänger?

  • Nachdem ich mir eine Forza 125 geleistet hab möchte ich gerne auch meine Frau begeistern und mit einer Honda ausstatten.


    Sie hat noch nie Zweirad gefahren. Wäre eurer Meinung nach eine neue Vision geeignet zum lernen?


    Danke für eure Antworten.

    Grüsse aus Salzburg

    Chris

  • Dann braucht sie doch erstmal eine Fahrerlaubnis.
    Und Fahrrad ist sie auch nicht gefahren?

  • Anfängertauglicher als die Vision geht es kaum. Superleicht und gemütliche Leistung. Da kann man auch eine Zwölfjährige panikfrei eine Runde damit drehen lassen. Guess how I know...

  • Die Begeisterung sollte schon von ihr kommen. Also wenn sie gelangweilt auf Zweiräder reagiert, dann wirst du ihr damit keinen Gefallen tun. Nicht jeder bekommt Pipi in die Augen beim Anblick eines Rollers.
    Ansonsten muss das Fahrzeug passen. Für den Anfänger zählen vor allem drei Dinge:

    1. Gewicht sollte niedrig sein.

    2.Gewicht sollte niedrig sein.

    3.Gewicht sollte niedrig sein.
    Dahinter folgen dann Sitzhöhe und Ergonomie an sich. Der Anfänger sollte also einen festen Stand haben und v.a. die Hebel bedienen können.
    Aber bitte nicht nur wegen der Sitzhöhe irgendwelche unfahrbaren Chopper kaufen.

    Und dann geht es auch um gute Fahrstabilität, also fehlerverzeihende Fahrwerke.

    Vision 110: Gewicht ist niedrig. Check. Ergonomie muss man testen. An sich eher schmal und bis 2020 niedrig (2021 etwas höher). Check. Hebel verstellbar? Glaube nicht, ausprobieren, ob das klappt. Fahrwerk fehlerverzeihend? Ja, mit einem 16 Zoll-Vorderrad kann man auch mal in ein Schlagloch rummsen ohne dass der Lenker sofort querkommt. Was günstiger ist als irgendwelche alten 10-Zöller.

    Evtl. ist der SH Mode aber auch was. Zwar viel schwerer, aber eben auch mit niedrigerer Sitzposition. Da muss man mal sehen. Oder der Liberty von Piaggio: Der hat das wichtige ABS.
    Also: Mal zum Händler gehen, wo Fahrzeuge vor Ort sind und mal wenigstens draufsetzen. Nicht blind kaufen.

  • Stimme Halbliter voll zu.


    VISION, SH 125 Mode oder Piaggio Liberty.


    Wer mit einem Fahrrad sicher zurechtkommt, der schafft es auch auf den drei Hobeln.

  • .... auch die Suzuki Adress kann sehr interessant sein.


    Vuk

  • Die Honda Vision ist sehr schlank und wendig, meine Frau ist begeistert. Allerdings fährt sie nicht so oft weil ich meistens damit rumheize :hehe::kiss:

  • Das Beste zum Lernen ist ein billiges Fahrzeug ;) .


    Ansonsten ist der Vision mit seinen 105kg ein für seine Geschwindigkeitsklasse leichtes Fahrzeug und in der Bedienung im Fahren super. Kein Kuppeln, kein Schalten, keine Schaltfehler, d.h. man fliegt in einer Haarnadelkurve aufwärts am Berg nicht gleich auf die Frxxxe, weil der Motor verhungert ist und der Vortrieb wegbleibt. Oder man mit einem Ruck doch noch schaltet. Und Frauen sind als Neulinge auf Motorrädern immer erstmal überrascht, daß sie mitzählen und sich merken müssen, in welchem Gang sie sind. Das entfällt bei der Variomatik.


    Die Kombibremse ist was Schönes. Erfahrene Zweiradfahrer müssen normalerweise vorne und hinten sehr geübt gleichzeitig betätigen - ca. 1:1 und im Lauf des Bremsvorganges, wenn sich das Gewicht auf's Vorderrad verlagert, vorne mehrfach so stark wie hinten. Genau das, was man in einer echten Notsituation als Anfänger drauf hat...? Die meisten Leute, die z.B. dabei sind, unter einen Lkw zu brettern, ziehen in Panik beide Bremsen und legen sich auf den Pinsel. Die gute Nachricht ist, der Vision hat sowas nicht. Der Bremshebel links betätigt die Bremsen an beiden Rädern, und zwar, ausprobiert, in wirklich guter Dosierung.


    Tanken ist ein Elend. Da gibt's keinen automatischen Stopp durch den Schalter in der Zapfpistole, und Frauen finden es, glaube ich, nicht sehr feminin, wenn sie ihre Hände mit Benzin einduften. Aber das ist bei allen Rollern so.

  • Tanken ist ein Elend. Da gibt's keinen automatischen Stopp durch den Schalter in der Zapfpistole, und Frauen finden es, glaube ich, nicht sehr feminin, wenn sie ihre Hände mit Benzin einduften. Aber das ist bei allen Rollern so.

    Also mit dem Tanken habe ich weder mit der Vision noch mit der SH Probleme( Probleme gehabt.


    Pistole in der Hand behalten und nur halb durchdrücken. Dann kann man sehr schön randvoll tanken.


    Das CBS- Bremssystem der Vision fand ich super. Einarmig bremsen im Normalbetrieb, im Notfall halt rechts unterstützen. Bequemer als bei der SH, wo das ABS hinten viel zu vorsichtige abgestimmt ist und man eigentlich sehr oft vorne mit reingreifen muss,


    Wenn man von der Vision auf einen anderen Roller umsteigt, dann muss man sich erst wieder daran gewöhnen, dass die Gashand auch Bremshand ist...

  • Die Honda Vision ist sehr schlank und wendig, meine Frau ist begeistert. Allerdings fährt sie nicht so oft weil ich meistens damit rumheize :hehe::kiss:

    meine Frau ist von ihrem SH Mode 125 begeistert

    https://www.honda.de/motorcycl…sh-mode-125/overview.html


    der SH Mode 125 kostet in D lediglich 100 Euro mehr (im restlichen Europa rd 400 Euro Preisdifferenz) wie der Vision 110 und bietet u.a. einen erwachseneren Motor und ist bei lediglich 118 kg iVm sehr niedrigem und schlankem Sitz (76,5 cm) für Frau + kleiner Gewachsene :sup1: Selbst mit schlanken 1,83 m noch völlig iO


    Problem: der SH Mode 125 wird in Ö nicht angeboten - ggf mal kurz in D vergleichen / einkaufen / ? Es lohnt sich ..

  • Ich habe nicht extra nachgesehen, aber sind es nicht 170Euro (2.890 versus 2.720Euro) Differenz?


    Auf jeden Fall ist der Mode etwas niedriger, aber eben rund 15kg schwerer und duch die Wasserkühlung etwas aufwändiger zu warten, der Motor verbraucht etwas mehr Sprit, allerdings sind die Fahrleistungen besser. Leider hier wie da kein ABS, was gerade Anfängern zu empfehlen ist.

    Da gäbe es bspw. den Euro5- Kymco Like II 125, den es nun auch in einer ABS-Version gibt und der auch sehr niedrig ist, allerdings mit hohem Trittbrett, das einige cm höher steht. Und gewichtsmäßig kommt der in Richtung großem SH...

  • Hatte eine 50er Vision letztes Jahr vorm Schwimmbad gesehen und sofort alle Hondahändler gecheckt. Umso überraschender war das es eine 110er Version gibt, die habe ich sofort gekauft Ich fand die einfache Funktionalität sehr ansprechend Auch die Kombi-Bremse ist klasse, speziell wenn man schon länger nicht gefahren ist. Für uns optimal und das bei einem Neupreis von 2500.-unschlagbar

  • Also mit dem Tanken habe ich weder mit der Vision noch mit der SH Probleme( Probleme gehabt.

    Ich habe über Deine Stellungnahme nachgedacht. Vielleicht liegt's an dem bei mir festgestellten fortgeschrittenen Grauen Star (der auch der Grund ist, daß ich schon lange nicht mehr nachts fahre). Ohne starke Mini-LED Lampe sehe ich im Tank beim Einfüllen genau nichts.

  • Ich habe über Deine Stellungnahme nachgedacht. Vielleicht liegt's an dem bei mir festgestellten fortgeschrittenen Grauen Star (der auch der Grund ist, daß ich schon lange nicht mehr nachts fahre). Ohne starke Mini-LED Lampe sehe ich im Tank beim Einfüllen genau nichts.


    Wenn du unter einem grauen Star leidest, solltest du über eine neue Linse nachdenken (natürlich fürs Auge) :wink:

    Gruß
    Norbert


    Ob der Tacho richtig geht, weißt du wenn das Licht angeht. :007:

  • Irgendwann ist bei Grauem Star eine Operation unumgänglich. Da werden aber logischerweise starre Linsen eingesetzt. Man kann sich aussuchen, ob sie z.B. auf die Ferne berechnet sein sollen, dann muss man eine Nahbrille aufsetzen, um den Tacho abzulesen, oder umgekehrt. In voller Fahrt unpraktisch trotz Klapphelm. Dann lieber ein Taschenlämpchen für's Tanken mitnehmen (toller Winzling für den Schlüsselbund, arbeitet mit einer aaa-Batterie, nicht mit Knopfzellen: Thrunite Ti3 V2), solange man überhaupt noch was sieht.