Drehzahl schwankt, wenn Lüfter angehen

  • Hallo zusammen,
    ich komme mal direkt zum Punkt und zwar meine Maschine läuft an sich ganz gut, dass Problem ist aber, wenn die CBR 600 F PC35 so warm wird, dass die Lüfter angehen, dann schwankt die Drehzahl. Die Drehzahl schwankt so stark, dass die Maschine ausgeht, wenn ich nicht auf ca 2000rpm gegen halte.
    Ich hatte geprüft ob ein anderer Laderegler dies beheben würde, hat es aber nicht gebracht. Hat einer von euch noch einen Plan was ich prüfen könnte? Batterie ist bei ca.12,5V und es sieht so aus als würde es etwas (nicht viel) besser werden wenn ich Licht ausmache und von der Bremse runter gehe.
    Ich habe zudem ein Problem mit meinen Ansaugtrichter, der Händler hatte die mir damals wohl mit nem verbeulten Ansaugtrichter verkauft und mir ist das erst kurz vor ende der Gewährleistung aufgefallen, wo der dann meinte "Ja musst du beweisen das es vorher war.", weiß jemand welche Ansaugtrichter ich kaufen kann? Weil die sind ja bei der CBR 600 F etwas anders als bei anderen Maschinen oder?
    Hier habt ihr noch zwei Bilder, wie der/die Ansaugtrichter aussehen.
    Ich hoffe ihr könnt mir da etwas helfen.
    Viele Grüße
    Matrix
    WhatsApp Image 2020-06-29 at 19.08.53 (1).jpeg


    WhatsApp Image 2020-06-29 at 19.08.53.jpeg

  • Drehzahl:

    ist (fast) normal bei den Drehzahlen.

    Die Lima hat ihre volle Leistung bei vielleicht 5.000 U/min, kannst Du mal ausmessen, wieviel sie bei 1.100 bringt. Der Kühlerlüfter zieht schon elend viel Strom. Und Limas sind allesamt auf Kante genäht, die bringen kein Watt mehr als unbedingt nötig. Wenn die Spannung im System unter 12 V geht, setzt evtl. das Steuergerät und / oder die Zündanlage aus.

    Gleichwohl könnte im System ein Fehler sein, lohnt sich, das Lima-Regler-Batteriesystem mal zu überprüfen. Und alle Kontakte auf Korrosion, Wackelkontakte und Schleichströme. Mit einem Zündfunkenprüfer kann man auch den Bereich austesten.


    Meine alte PD06 hatte auch diese Unart an sich, an der Ampel mit Licht, Bremse und Blinker gestanden und wenn dann der Lüfter angesprungen ist, war es nur noch Glückssache, ob sie ausgeht oder nicht. Bei der RD11 und der ST1300 merkt man die Schwankung der Drehzahlen auch, aber sie gehen nicht aus.

  • Also, ich habe jetzt den Regler, die Batterie und die Lichtmaschine gemessen, das einzige auffällige war, dass die Spannung runter auf ca. 12 V ging, wenn gleichzeigig Bremslicht, Fernlicht und Blinker an hatte. Gibt es vielleicht noch irgendwelche Vorschläge?

  • ... bei welcher Leerlaufdrehzahl? Und dann anspringendem Lüfter?

  • ca. 1300rpm und komischer weise war es schon ohne das der Lüfter anging. Aber ich kann mir gut Vorstellen, dass die Drehzahl noch mehr einbrechen würde, wenn der Lüfter angehen würde.

  • 1300 ist ja nahe am Soll von 1.400 U/min, das sollte sich nicht so wirklich auswirken.


    Die 12 V sind schon wenig und da stellt sich die Frage, ob Dein Multimeter richtig anzeigt. Ich habe gerade die Tage eine Spannungsanzeige entsorgt, die permanent 1,5 V zu wenig angezeigt hat.
    Trotzdem, wenn es stimmen sollte, kannst Du dem mit recht viel Aufwand nachgehen oder halt es hinnehmen, so wie es ist.

    Die Limas sind bei Honda alle echt auf das absolut Notwendige eingedampft worden, so hat die Transalp RD11 nur noch um 320 W, während die alte PD06 noch 370 o.s.ä. hatte (und trotzdem ausging). Für die RD11 gab es als Zubehör ENTWEDER Heizgriffe ODER Nebellampen, beides zusammen war nicht vorgesehen, außer in GB, die haben 380 W-Limas drin. Wollte ich ja auch nicht glauben, dass es so knapp ist, aber bei einer Ardennen-Tour 2 Tage in Nebel, Regen und Kälte war die Batterie platt und nichts ging mehr. Die musste wohl ständig "beifüttern" und das ist halt limitiert.
    Im Leerlauf wird Deine Lima kaum mehr als 200 W bringen, d,h, mit allen Verbrauchern an reicht es nicht alleine, da muss die Batterie herhalten. Und die hat eben nur 12,x V statt der 14,x V bei Max-Leistung


    Was ich jetzt an Deiner Stelle machen würde:

    -Vergleichmessung mit einem Messgerät vom Kumpel

    - Vergleichmessungen der Limaleistung an der Batterie auch ohne alle Verbraucher

    - sicherstellen, dass bei 4 - 5.000 U/min die Lima / Regler die üblichen 14,x Volt bringen.

    Wenn Letzeres gewährleistet ist, die Leerlaufdrehzahl etwas hoch setzen.


    Obwohl die Messergebnisse der Batterie gut erscheinen, könnte sie einen Schuß weg haben und unter Belastung einknicken. Deshalb mit einer externen Batterie (nicht überbrücken zur eigenen B.) nochmal alles gegentesten. Dann wird man sehen, ob es "normal" ist oder nicht.


    Was das Ausgehen selbst betrifft, die Zündfunken müssen kräftig genug sein, dass eine vollständige Zündung erfolgt. Und das kann nur mit einer entsprechenden Eingangsspannung richtig funktionieren.

  • Vielen Dank, ich werde das morgen Testen und hier nochmal schreiben. Und oh man, hätte ich das mal eher gewusst, naja dann spare ich mir immerhin die kosten für Heizgriffe und eine Ladebuchse. :D

  • ... ich will Dir beileibe nichts vergällen, ich nenne Fakten ...


    Habe mir mal ein Datenblatt für Deine CBR in Netz rausgesucht,

    demnach hat die Lima 343 W bei .... x U/min (war nicht angegeben) und

    eine Batterie mit 8,4 Ah.


    Bei der max- Leistung sind die geschätzten 200 W im Leerlauf bestimmt schon hoch gegriffen und Batterien haben übern Daumen gerademal 50% der Nennkapazität als verfügbare Leistung parat. Der Rest steckt in den Volts unterhalb der Gürtellinie. Von dem überproportionalen Einbrechen der Spannung durch hohe Belastung mal ganz abgesehen.
    Das bedeutet, bei 8,x Ah kann man so ca 4 Ah nutzen, das sind bei durchschnittlich 12,5 V 50 Watt für 1 Stunde., d.h., wenn man das Licht mit nur einer 55 W-Birne angeschaltet lässt, dann ist die Batterie entladen, wahrscheinlich schon tief entladen oder gar ganz platt. Dabei geht die Leistungskurve um so steiler nach unten, als die Batteriespannung nachlässt. Wie sehr sich die Zeitspanne verkürzt, die die Batterie überbrücken kann, wenn der ganze Christbaum leuchtet und blinkt und der Lüfter bläst, kann man sich leicht ausrechnen. Und dann kennt man den aktuellen Zustand der Batterie ja nicht. Längerer Stadtverkehr, Ampeln, Baustellen, Geschwindigkeitsbegrenzungen im großen Gang mit geringer Drehzahl usw ...
    Ich hatte die Pan mal abgestellt und als ich wieder wegfahren wollte, hat mich ein Passant angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Motor über Notaus abgestellt statt Zündung aus. Doppelscheinwerfer 2 x 55 W + 2 x Standlicht + Rücklicht + (vermutlich) Bremslicht + ein bisschen was für Zündung Ein, nach 10 Minuten hat es der Anlasser nur noch zu einem müden Klack geschafft. So schnell kann das gehen!

  • Okay, ich habe es nochmal mit 2 verschiedenen Messgeräten getestet (nachdem ich die Batterie geladen hatte) und da kam ich diesesmal auf knappe 13V mit Motor an, verbraucher an und rpm auf 1400. Und oh man, da habe ich mir zum Glück angewohnt immer Schlüssel umzudrehen etc. :)

  • ... das sieht doch ganz gut aus.

    Wenn jetzt noch die Spannung bei 4 - 5.000 U seinigermaßen stimmt, dann kannst Du daran kaum noch etwas verbessern.

  • Ja stimmt, da war der im Bereich von 14V und ich bin dir Mega Dankbar für deine Hilfe! :)
    Jetzt muss ich nur noch gucken, was ich mit meinen Lufttrichtern machen muss.