Beim Anlassen bleibt der Motor mit einem lauten Knall stehen

  • Hallo zusammen,


    Kurz zur Maschine: Stand längere Zeit und die Vergaser versifften. Vergaser raus und ultraschall-gebadet, & 24er Service machen lassen.


    Nun habe ich den Kühlwasserthermostat gewechselt und wollte anschließend den Motor starten. Beim Starten hat der Anlasser kurz angedreht und ist mit einem lauten Knall stehen geblieben. Beleuchtung etc. alles aus. Hat sich wohl in genau dem Moment die Batterie verabschiedet. Neue Batterie rein und gestartet. Diesmal lief die Maschine.
    Gestern nach der Arbeit (Maschine stand draußen) gab es wieder diesen lauten knall und der Anlasser blieb stehen. Neuer versuch, Anlasser zu schwach.
    Maschine angeschoben und Kupplung im 2. kommen lassen um zu Testen ob überhaupt der Motor dreht. Ergebnis: Motor dreht.


    Anlasser wieder versucht und der Motor geht nach etwas stottern an. Maschine läuft und ich konnte nach Hause fahren. Aber heftiger Leistungsverlust, Maschine ging auch zweimal aus (an der Ampel) und ich habe das Standgas erhöhen müssen. Hinzu kam unruhiger Leerlauf und auch im Halbgas lief sie leicht ruckelnd.


    Heute morgen alles OK, Standgas war in Kombination mit Joke i.O. Nach 10KM war der Motor zwar noch nicht richtig warm aber zwischen dem I und II Strich. Joke von Hand komplett rein geschoben (zieht sich ja während der Fahrt selbst rein) und die Maschine ging aus. Standgas war zu niedrig. (hab gestern auch echt viel dran rum gedreht :???:)


    Neustart und Standgas richtig eingestellt, Maschine lief gut.


    Was könnte denn dieser laute Knall gewesen sein? Sprit im Motorraum? Kühlwasser? Regenwasser?
    Seit der Vergaserreinigung habe ich erst eine Tankfüllung verfahren.



    Heute morgen hab ich mich gar nicht getraut direkt zu starten. Hab Sie also erst bissl geschoben und wieder Kupplung im 2. Gang kommen gelassen und zu sehen ob der Motor sich drehen kann. Anlassen war dann kein Problem.

    Kann ein Vergaser undicht sein und mir den Motor fluten?


    Grüße Andreas

  • Von Links...:D bin ja rechts neben dem Motorrad gestanden...:roll1:


    Aber das beantwortet deine Frage ja nicht direkt. Ich würde sagen es war keine Verpuffung aus dem Auspuff, sondern kam aus dem Motorraum.:gruebelx:


    Grüße Andreas

  • Kann ein Vergaser undicht sein und mir den Motor fluten?

    Theoretisch ja, aber danach läuft er nicht mehr, da ist dann ein Pleuel krumm.


    Ich denke, dass du verschiedene Probleme gleichzeitig hast.

    Was könnte denn dieser laute Knall gewesen sein?

    Der Anlasserfreilauf bspw.

    Die Ursache kann hierfür aber auch bei Batterie, Relais, Startermotor liegen

  • Der Anlasserfreilauf bspw.

    Die Ursache kann hierfür aber auch bei Batterie, Relais, Startermotor liegen

    Kannst du das etwas beschreiben. Probleme mit dem Anlasser / Batterie würden da vielleicht gut passen (auch von der Richtung des Lärms).

    Was gibt es denn da für Möglichkeiten?

  • Was gibt es denn da für Möglichkeiten?

    A und O ist erstmal eine tadellose Stromversorgung.

    Wenn die Batterie unter Last einbricht dann kann das zurückschlagen gegen die Freilaufkörper schon unangenehm laute Geräusche verursachen.

    Aber auch eine gerissene Ringfeder um die Freilaufköper kann das verursachen - genauso wie ein Anlasser-Motor dessen Spule beim erhitzen "durchschlägt"


    Erstmal neue Batterie - keine vom Kumpel, die fast noch ein bisschen gut ist, sonst schraubst du im Kreis herum

  • hab ich Tomaten auf den Augen oder hast du uns nicht mitgeteilt um welche Maschine es sich handelt? Könnte ja hilfreich sein.

    Gruß Didi

  • hab ich Tomaten auf den Augen oder hast du uns nicht mitgeteilt um welche Maschine es sich handelt? Könnte ja hilfreich sein.

    Gruß Didi

    Bei welchem japanischen Reihen 4er wäre da etwas Anders?

  • Melkus : es könnte doch sein daß es für irgendeine bestimmte Maschine ein bekanntes Problem ist. Du scheinst ja zu wissen um welche Maschine es sich handelt, ich nicht. Und ja, es gibt Unterschiede beim Anlasserfreilauf... Aber was solls, dann lese ich halt weiter in meiner Glaskugel.

    Hatte auch schon ein Moped ziemlich runtergeschliffenen Anlasserkohlen, da hat sich selbst eine volle Batterie extrem schwer getan den Motor durchzudrehen. Wenn es nur reicht um den Anlasserfreilauf zum einrasten zu bringen, könnte es sich schon nach einem lauten Knall anhören. Seit der Anlasser gereinigt und mit neuen Kohlen bestückt ist, dreht er wesentlich schneller und es hört sich gesünder an.

    Gruß Didi

  • Na, genau.


    Und das ist modellunabhängig so.


    Da der TO im Unterforum CBF600 N/S gepostet hat bin ich von dem Model ausgegangen.

    Ob PC38 oder PC43 macht hier keinerlei Unterschied m E nach

  • ich denke schon, dass es ein Unterschied macht

    die 38er hat einen Vergaser, bzw. 4 :D

    die 43er hat Einspritzung

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)