Bremse blockiert vorne cb 750 four

  • hallo,

    Ich War heute mit der four tanken und die bremse vorn hat sich auf einmal nicht mehr richtig gelöst. Habe es geradenoch nach hause geschafft. Bremsflüssigkeit und Beläge letztes jahr gewechselt, seitdem etwa 500 km.

    Habe die bremse jetzt komplett zerlegt und absolut nichts gefunden. Kolben, sitze, backen alles prima. Zusammengebaute, Neue Flüssigkeit rein, entlüftet, geht.

    Aber jetzt macht sie wieder nicht ganz auf und schleift. Bin mit meinem Latein am ende.

    Woran kann das liegen?

    Danke fürs Feedback.

    Alteisenfahrer

  • :wink1:


    Das kann daran liegen, dass sich unter der Rücklaufbohrung in der Bremspumpe was festgesetzt hat, was beim Zurückdrücken der Bremsflüssigkeit die Bohrung zusetzt. Pumpe komplett zerlegen, auch das Schwallblech über der Bohrung (eventuell vorhanden - kenne die Pumpe nicht im Detail) entfernen und alles mit viel Bremsenreiniger durchpusten. Zum einen von oben und danach von unten, dabei die Öffnungen für Pumpkolben und Schlauch soweit verschliessen (mit den Fingern zudrücken), dass beim Reinblasen (mit dem Sprühschlauch unter einem Finger durch) drinnen auch Druck entsteht. Muss 'ne schöne gleichmäßige Fontäne aus der Rücklaufbohrung kommen.

    Dann eventuell überlegen, ob Du gleich der Pumpe 'nen Reparatursatz spendierst.



    Kann möglicherweise auch an was anderem liegen :o






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Wenn es die alten Bremsschläuche sind können die von innen gequollen sein dann drücken die nach.

    Viele Gruesse
    Thomas


    6- Gang Getriebe fuer CB Sevenfifty verfügbar, einfach fragen..............

  • Bremsschläuche habe ich kontrolliert, da läuft alles gleichmäßig durch (sind auch nicht die orginalen mehr, hab Stahlflex drin).

    Komplett durchgereinigt auch, hatte eh noch Unmengen von Bremsflüssigkeit übrig und so 1,5 Büchsen durchgepumpt alles sauber und klar.


    Pumpe hab ich noch nicht zerlegt, schau ich nach.

    Schwenksattel ist ne Idee...


    Danke für die Tipps! Ehrlich, ich habs noch nie erlebt das ne Scheibenbremse einfach so ohne Grund festgeht.

    Alteisenfahrer

  • Ohne Grund macht sie das auch nicht.

    Der Grund ist nur noch nicht gefunden.


    Und nebenbei bemerkt:

    Meinereiner hat sich wegen festgehender Bremse schon auf einer vierspurige Straße abgelegt.

    Grund war ein neu montierter Bremshebel aus dem Aftermarket,

    der ständig ganz leicht auf die Bremspumpe drückte.


    Will sagen:


    Lächeln, es könnte schlimmer kommen!


    :D

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Eben deswegen, ich habe absolut nichts verändert ausser vor 500 KM die Beläge & Flüssigkeit zu wechseln - Standardprogramm halt.

    Alteisenfahrer

  • denke auch Bremspumpe,

    hab mir da an der BolDor auch schon nen Wolf gesucht.

    Die Bremse hat ewig leicht geschliffen, und wurde warm.

    Reparatursatz für den Bremssattel nichts… Bremspumpe gereinigt -nichts… Sattel getauscht nichts…

    Und irgendwann war es doch nach nem reinigen der Bremspumpe weg.

  • Karsten - nöh, dann müsste ich ja über mich selbst lästern, :D , ist so wie sie Meister Honda ´72 erschuf.

    Werd später nochmal alles zerlegen und geb dann Info.

    Alteisenfahrer

  • :wink1:


    Auch noch die alten Holzreifen von damals drauf? Dann brauchst Du doch garkeine Bremse ... :roll1:






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • klar, mit stahlgürtel:sup1:

    Alteisenfahrer

  • und der gewinnen er ist:

    Alteisenfahrer

  • blöde autokorrektur....


    Und der Gewinner ist manfred!


    Es war tatsächlich die senkkopfschraube unter der feder des schwenksattels, minimal verbogen und nicht wirklich mit bloßem Auge erkennbar. Die muss von irgendwas ne Treffer abbekommen haben. Dadurch lag der unbewegliche Bremsklotz dauerhaft und mit Druck an.


    Dankeschön für die Hilfe!

    Alteisenfahrer