Erfahrungen der ADV 350 Besitzer

  • Nachdem im alten ADV 350 Thred vial Geplauder ohne verfügbare Fahrzeuge lief mache ich hier mal was Neues auf, könnte ein gutes Sammelgefäss für die Erfahrungen der Leute mit ADV 350 werden.

  • Hallo,

    ich habe meinenADV am Samstag aus Leipzig abgeholt.

    Auf der Heimfahrt nach Soest konnte ich den bislang heißesten Tag des Jahres "genießen".

    Unter Vermeidung von Autobahnen mit zunächst "kurviger" Einstellung des Tomtom war das bessere Fahrwerk bemerkenswert.

    Der SH 350 hat dazu im Vergleich eine gewisse Labilität um der Längsachse.

    An die tiefere Sitzposition mit der Stufe der Sitzbank muß sich mein Hinterteil noch gewöhnen.

    Mal sehen wie sich die "kleine" Windschutzscheibe bei kühleren Temperaturen gibt.

    Super ist der um 2,7 Liter größere Tank und die Tankklappe zwischen den Beinen.

    Das war bei Urlaubsfahrten das Nervigste beim SH350:

    Nach gut 200 Kilometern Tankstellen suchen und dort dann die Gepäckrolle abschnallen, um die Sitzbank öffnen zu können...

    Bei der ersten Inspektion soll das Topcase angebaut werden.

    Nach den Erfahrungen mit der schlechten Verarbeitungsqualität des Endtopfs des SH350 und Austausch des Teils nach 5 Monaten wegen Rostbefalls

    (und das im streusalzfreien Sommer!) habe ich den passenden Akrapovic geordert.

    Daytona-Heizgriffe mit der integrierten Steuerung liegen bereits parat.

    Bin gespannt, ob sich der ADV im Vergleich zum SH350 (17.000 Kilometer in einem Jahr) ebenbürtig bzw. besser schlägt!?

    Grüße aus Soest!

    Martin

    NSS 750 Forza 2023, grau metallic

    ADV350 2022, rot (Rüdiger)

    SH 125 Mode 2022, weiß (Rudolph)

  • Ich bin auch 193 cm und fühle mich auf dem ADV wohl. Der Forza war da vom Sitzen her keine Alternative

    Das war kein Fehler mit dem SH. Der Forza war vor einem Jahr keine Alternative. Da klapperte das Windschild und schön ist der Roller nun wirklich nicht!

    Super bequem, unter Vermeidung von Autobahnen mit einer Zwischenübernachtung auf dem SH bis in die Hochprovence, Mont Ventoux, Col de la Bonette. Bodensee, Schwarzwald, Schwäbische Alb locker an einem Tag!

    Und alles nicht unflott. Die 16 Zoll Räder sind nicht verkehrt. Von wegen, der taugt nur was in der Stadt. Das ist die Mär des Marketings. Ich bin natürlich nach jahrelanger Bürostuhlsitzerei diese Sitzposition gewohnt ;-)
    Ohne das Tankmanko wäre der ADV trotz des besseren Fahrwerks kein Thema gewesen.

    was man auch beachten soll, z.B. mit meiner Körpergröße 1,93m ist nichts mehr drin mit der Forza. Mit der ADV-350 wird es wohl auch nicht besser sein.

    Ich hatte die alte Forza kurz, aber der Beinwinkel war grausam. Nach längerer Fahrt hatte ich meine Beine fast nicht mhr bewegen können und fast im Stand umgefallen, weil ich meine Beine nicht schnell genug auf den Boden bekam. musste wieder weg. Selbst das aufpolstern brachte nicht das gewünschte Ergebnis.Mit der SH 350 passt es mit den Beinen.Optisch sind bei den drei Modellen Welten dazwischen, die ADV-350 finde ich gut gelungen.

    Schön ist es auf der Welt zu sein:wink1:

  • alleine die Upsidedowngabel wäre ein Pluspunkt ,,,, Das mit dem Schwachpunkt Fahrwerk habe ich anders gelöst, Federbeine hinten von Öhlins und kompletter Gabelfedernsatz für die Vorderradgabel ebenfalls von Öhlins.

    Gabel Forza: Telegabel 35mm mit einer Gabelbrücke

    Gabel ADV: Telegabel 37mm mit zwei Gabelbrücken

    Lenkerbefestigung Forza: Rohrspreizkeil im Lenkrohr

    Lenkerbefestigung ADV: Doppelte Klemmung auf oberer Gabelbrücke


    ich glaube nicht, das man die Steigerung in Lenkpräzision und Führung mit anderen Gabelfedern auch nur annähernd erreichen wird. Auch nicht, wenn da Öhlins draufsteht.


    aber den Mehrwert durch die Federbeine hinten beschränken sich auf ein Minimum,

    Nun, die nicht verstellbaren Federbeine der ADV arbeiten schon etwas besser als diejenigen in der Forza und allemal besser als die in meiner SH300i von 2007. Aber natürlich bleibts beim "Rollerfahrwerk". Kuze Unebenheiten kommen relativ "hart" an. Insgesammt ist das ADV-Fahrwerk aber eine für mich spürbare Verbesseung.´


    Die Hinterradfederung wird bei Fahrzeugen mit schwerer Triebsatzschwinge immer ein Problem bleiben aufgrund hoher ungefederter Massen. Daher bin ich auch nicht von Umrüstung auf "andere" Federbeine überzeugt, das Grundproblem bleibt bestehen.


    Harry

    Bitte beachten, dass es sich in meinen Postings ausschließlich um eigene, subjektive Eindrücke, Beurteilungen und Meinungen handelt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben. Weder Ironie noch Sarkasmus werden von mir besonders gekennzeichnet.


  • Nach über 7100km immer noch vollstens zufrieden. Kein Kupplungsruckeln oder sonstiges.

    Komm selber vom SH300, es ist nicht die Leistung des ADV, es ist das Gesamtpaket das mich immer wieder verplüfft.Kann jedem nur empfehlen eine Testfahrt zu machen.

    LG DIdi

    Volle Zustimmung, nach bisher ca. 800 Kilometern. :perfekt:

    Bestellt hatte ich ursprünglich den 2022er SH350, als Nachfolger für meinen SH300. Glücklicherweise hatte sich danach kurzfristig der Kauf eines matt roten ADV 350 ergeben.:wink:

    Der ADV 350 passt perfekt. (ich liebe mittlerweile die matte rote Farbe, obwohl ich selbst das silber in Glanz gewählt hätte...)

    Dateien

    • IMG_9761.jpeg

      (3,6 MB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo in die Runde

    Da ich davon ausgehe, dass Erfahrungsberichte für Interessenten interessant sind, hier meine kurze Schilderung: seit Monaten überlegte ich, nach 40 Jahren Mopedfahren auf einen Roller umzusteigen. Die letzten zwei Jahre fuhr ich eine Afrika Twin 1100 BJ. 2020.

    Mein FHH stellte mir einen ADV 350 für einen halben Tag zu Verfügung. Mein Ergebnis war, dass ich die ausführliche Probefahrt nach 30 Minuten beendete. MIR ist das Fahrwerk vor allem vorne viel zu hart.

    Tage später fuhr ich dann den Forza 300 und empfand das Fahrwerk für einen Roller einfach klasse. Deshalb kauft ich mir den Forza 350.


    Gestern erste Ausfahrt ca. 150 KM über kleine Straßen - mein positiver Eindruck hat sich bestätigt. Ergänzung: bei 30 Grad war das elektrisch verstellbare Windschild Extraklasse.


    Es ist eben sehr individuell, wie man empfindet und welche Erwartung jeder hat.


    Herzliche Grüße Thomas

  • Klasse! Es geht einfach nix über Probefahrten! Legt die Zeitschrift und den Punktetest weg und fahrt einfach.

    Ein ADV 350 ist jedoch nicht sehr häufig dafür verfügbar.

    Und die normalen 20 Minuten-Probefahrten bei Events sind natürlich auch noch nicht genug:


    Nach 5000 km vollgepackt habe ich letzte Woche meine Super Cub aus der Garage wieder abgeholt und dachte, da wäre nen Rad locker, so bin ich um die Kurven geeiert. Bin sogar abgestiegen und rüttelte überall dran. Nee, ich hatte mich nur an das schwere Motorrad so gewöhnt, dass ich da mich trotz rund 300 Betriebsstunden wieder umgewöhnen musste.


    So kann man schnell denken: "Das ist ja Mist", jedoch nach Eingewöhnung richtig Spaß haben. Deshalb sollte man nach ein paar Minuten auch nie zu kritisch sein.


    Dass die Gabel des ADV steifer ist, ist konstruktionsbedingt klar. Aber was war da härter als beim Forza? Könnte das auch an den mutmaßlich steiferen Reifen liegen?

  • 3.300km ADV350 - Das sind meine bisherigen Erfahrungen


    Meiner Ansicht nach sagt eine "übliche" Probefahrt mit einem ganz neuen Roller höchstens etwas über Sitzposition, Ergonomie und Motorcharakteristik aus. Alle weiteren Erkenntnisse darüber hinaus redet man sich wahrscheinlich nur ein.


    Als Beispiel möchte ich hier meine Erfahrung mit meiner neu gekauften ADV350 anführen. Ich konnte das Fahrzeug gar nicht Probefahren, nur Probesitzen. Das war aber nicht weiter schlimm für mich, denn ich hatte ja schon die Motor/Antriebstechnische Erfahrung von knapp 50TKM harten Alltagsbetrieb mit meinem SH300 (NF02). Insofern war mir im Grunde klar, was da zu erwarten wäre.


    Das Probesitzen gab letztendlich den Zuschlag für den ADV, denn Sitzposition und Ergonomie gefielen mir auf Anhieb. Das Design natürlich auch.


    Mittlerweile habe ich die ADV350 nun runde 3.300km gefahren - bei schönem Wetter, - bei schlechtem Wetter, - im Stadtverkehr, - auf der Landstraße, - auf der Autobahn und auch etwas auf Sand und Schotter. Mal hab ich im Mittelgebirge rumgebummelt. Mal hatte ichs eilig, mal langweilte ich mich im Stau auf dem Arbeitsweg, mal war ich einkaufen.


    Jetzt traue ich mir zu, ernsthaft über meine bisherigen Eindrücke zu berichten.


    WP_20220710_14_46_48_Pro.jpg


    Ich bitte dabei zu beachten, dass es sich hier um MEINE Eindrücke und Beurteilungen handelt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben, des weiteren gelten meine Äußerungen als immer kontextbezogen zum Thema Motorroller. Vergleiche mit Motorrädern o.ä. vermeide ich hier bewusst. Auch spielen etwaige "Spitzenleistungen" hier keine Rolle, so dass (hoffentlich) keine Trigger für die allseits bekannten "Forenhengste" gesetzt werden.


    Nun denn:


    Ergonomie/ Bedienung

    Wie bereits oben angedeutet, war dies für mich ein wesentlicher Punkt bei meiner Kaufentscheidung. Ich hatte zuvor eine längere Probefahrt mit einer Forza350 gemacht. Auf dieser saß ich ebenfalls gut. Alles passte auch soweit - wie ich es von Honda auch nicht anders gewohnt war.

    Allerdings sitze ich im Vergleich auf der ADV das berühmte Quentchen besser. Die "Händelbarkeit" (danke an MotoFuzzi für das tolle neudeutsche Wort) ist - zumindest für mich - deutlich besser.

    Der Windschutz ist vollkommen in Ordnung für das kleine Windschild. Insgesamt könnte es allerdings in höchster Position noch einen "Tacken" höher sein.

    Der Wetterschutz ist wohl bei der Forza ein bisschen besser. Aber bei der ADV insgesamt immer noch als gut zu bezeichnen.


    schalter.jpg


    Einige bemängeln die Ergonomie der linken Schaltereinheit: Für mich ist die Umstellung der Lage von Blinkern/Hupe eigentlich die zu Ende gedachte logische Anordnung. Auch, dass der Schalter Warnblinkanlage dort sitzt, wo er m.E. nach hingehört.

    Ich bin 1,78m groß und 85-88kg schwer und habe Schuhgröße 43. Bei meiner Größe habe ich einen recht angenehmen Kniewinkel. Ich kann die Beinstellung gut varieren, das ist für mich besonders wichtig.

    Der Sitz ist vom Schrittbogenmaß für mich OK, ich erreiche zumindest mit einem Fuß einen sicheren Stand, wenn ich auf der Bank ganz nach vorne rutsche, erreiche ich mit beiden Füßen gut den Boden.

    Die Sitzbank war in der ersten Zeit bockhart. Ist klar,weil nagelneu. Mittlerweile ist sie gut erträglich. Ich erwarte bei weiterer Nutzung noch eine deutliche Verbessserung in diesem Bereich.

    Die Spiegel sind für mich passend. Ich sehe, was ich sehen muß. Und einen kleinen Teil meiner Ellenbogen. Bei den Forzas sehe ich zwar auch alles, aber irgendwie "sehr entfernt". Ist nix für mich.


    Motorcharakteristik

    Der Fokus liegt bei dem 330ccm-Motor m.E. eher auf Elastizität und Duchzugsvermögen als auf Endleistung. Und das ist auch gut so. Der Motor verleugnet seine Herkunft vom 279ccm-Motor nicht und verhält sich auch sonst sehr ähnlich.


    Fahrleistungen/Verbrauch

    Den Durchzug würde ich bis 120km/h als gut bezeichnen. Darüber tut sich der Motor dann doch etwas schwerer. Aber er erreicht seine vom Werk angegebenen Fahrleistungen ohne weitere Einschränkungen problemlos, auch bei Wind etc. Sozius/Großgepäck habe ich noch nicht getestet.

    Der Verbrauch liegt bei mir ziemlich nahe an den Verbrauchsangaben des Herstellers, so 3,3 bis 3,6L/100km bei gemischter Fahrweise. Das geht für mich in Ordnung.

    Ob und wie viel der Verbrauch im höchsten Drehzahlbereich/Vollgas ansteigt, kann ich nicht sagen. Ich vermute es jedoch. Für die Alltags/Allroundnutzung ist - zumindest für mich - der Volllastverbrauch unerheblich. Ich nutze diesen Bereich im Grunde nicht, oder nur wenn es zwingend Erforderlich ist.


    Verarbeitung/Qualitätsanmutung

    Die Verarbeitungsqualität würde ich als ordentlich bezeichnen. Spitzenverarbeitung sieht aber m.E. noch anders aus. Qualitativ kann ich noch nichts sagen, das wird die Zeit zeigen. Im großen ganzen bin ich aber bisher ganz zufrieden.


    auspuff.jpg


    Einigermaßen überrascht hat mich die Beschreibung im Fahrerhandbuch auf Seite 142:

    "Auspuffrohr und Schalldämpfer bestehen aus Edelstahl".

    Nun denn, gut wenn es denn so ist. Mein Auspuff ist allerdings schwarz. Hat aber wohl nichts zu sagen.


    Ziemlich übel finde ich die Art der Anbringung der vorgeschriebenen seitlich gelben Reflektoren an der Gabel:


    reflektor.jpg


    Das hat Honda halbherzig und in Bastlermanier mit Blechwinkel realisiert. Unschön für einen Roller dieser Preiskategorie.


    Keyless-Go

    Ja, was soll ich nun schreiben. Im Grunde will ich das System gar nicht. Ich halte es nicht für einen Fortschritt statt eines Schlüssels nunmehr einen Drehschalter zu betätigen. Aber es gibt kaum noch Roller ohne Keyless.

    Das System tut soweit seinen Dienst wie ausgelobt und muckert auch bisher nicht rum. Mal sehen, was kommt.

    Nachteil: gewohnt vom ADV renne ich auch wenn ich mit meiner Vision110 unterwegs bin, ohne Abziehen des Schlüssels in den Supermarkt. Aber pssst! - nicht weitersagen.


    Stauraum

    Der Stauraum unter der Bank ist schön groß und volumig. Da lässt sich einiges transportieren und unterbringen. Ob und welche Helme passen, weiß ich nicht. Ich leg da keine Helme rein.

    Negativ fiel mir die fehlende Beleuchtung auf. Das können Konkurenzfabrikate deutlich besser und hätte auch dem ADV wohl angestanden.

    Bei der Forza125 ist das Staufach im vorderen Bereich noch einiges größer.

    Ich habe einen Givi-Träger dran und dazu ein Givi V47 Topcase. Zusammen mit dem Untersitzstauraum kann ich damit auch einen größeren Einkauf bewältigen.


    Fahrwerk/Federung/Reifen

    Nach den ersten 1000km hätte ich die Gabel als hart und bockig bezeichnet. Mittlerweile hat sie sich wohl "eingelaufen" und benimmt sich (für eine Rollergabel, wohlgemerkt) recht feinfühlig. Sie sprich sauber an und zeigt auch bei schnell aufeinanderfolgenden Bodenwellen keine Tendenz zum aufschaukeln. Sehr kurze, harte Schläge (Kanaldeckel etc.) kommen trotzdem durch zum Fahrer. Allerdings nicht in dem Maße als das bei der Forza350 meines Nachbarn und einer Leih-Forza125 der Fall war. Auch zeigt die ADV-Gabel nicht das leicht "schwammige" Verhalten der dünneren und weniger fest geführten Forza-Gabel. Ich würde die ADV-Gabel als GUT bezeichnen.

    Federung hinten: Ohne jetzt hier Grundsatzdiskusionen lostreten zu wollen, möchte ich auch die hinteren Federbeine loben. Sie bügeln sehr viel mehr weg, als ich dies von den Forza-Federbeinen kenne und absolut mehr als meine SH-Federbeine. Mann kann natürlich hinten konstruktionsbedingt immer noch nicht wirklich von guter Federung sprechen. Aber es ist bisher OK und ich sehe es als Schritt in die richtige Richtung.


    reifen.jpg


    Die Metzeler-Reifen fallen bisher durch ihre ausgesprochene Unauffälligkeit auf. Auf losem Untergrund dreht der Reifen hauptsächlich durch. Enduro? Naja, in der Werbung vielleicht. Aber das war vorher schon klar.

    Habe bisherkeine weiteren Besonderheiten entdeckt, was die Bereifung angeht. Mehr wird die Zeit zeigen.


    Bremsen/ABS/Traktionskontrolle

    Die Bremsen, ja mein Gott die Bremsen... Die Bremsen schon einwandfrei. Ein bisschen fehlt mir aber bei der Vorderradbremse ein gewisser "Druckpunkt". Ist alles ein bischen "teigig". Das gleiche hatte ich an meiner CB500X auch zu bemängeln. Geht wohl vom Preis her nicht besser. Oder es ist gar von Honda so gewollt, damit die angenommen unerfahrene Klientel dieser Fahzeugkategorien nicht gleich über den Lenker absteigt. Wer weiß?

    Das ABS kann ich mangels Einsatzes bisher nicht wirklich beurteilen.

    Die Traktionskontrolle sehr wohl: direkt bei mir zu Hause gibts eine schnelle Kurve. Da beschleunige i.d.R. mit Gas heraus. Anders gestern. Der Motor stottert, keine Leistung, Anzeige Traktionskontrolle geht an.

    Erst dann sah ich, das in der Kurve mittig auf der Fahrbahn eine Art Split lag - wahrscheinlich in der Kurve vom zu schnellem LKW gefallen.

    Also Traktionskontrolle soweit Daumen hoch.


    Beleuchtung

    Ich hatte hier schon einen Beitrag über falsche Scheinwerfereinstellung bei der Auslieferung geschrieben. Das ist mitlerweile korrigiert und ich bin sehr angetan vom LED-Scheinwerfer. Dass das Licht durch andere als "schwach" bemängelt wurde, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Womit vergleichen die jetzt das Licht? Audi A8? Keine Ahnung.

    Bisher mein hellstes Licht an einem Zweirad überhaupt. (Und meine verkaufte CB500X hatte auch schon LED-Scheinwerfer...)

    Auch der Argumentation, dass die dauerhaft als gelbe Positionsleuchten leuchtenden Blinker der neueren Hondas "gemeingefährlich" seien, da sie von Autofahrern für Blinker gehalten werden könnten, folge ich nicht. Weil Blinker sind Blinker und blinken, - Positionsleuchten hingegen blinken nicht und sollten daher auch nicht als Blinker wahrgenommen werden.

    Interessant finde ich, das mich neuerdings fast jeder entgegenkommende Motorradfahrer als "seinesgleichen" grüßt...

    Das Honda-Notbrems-System halte ich für ausgezeichnet. Leider sieht man ja als Fahrer selber nichts davon.


    Das war nun ein etwas längerer Beitrag.

    Ich würde mich darüber freuen, wenn dieses Posting für etwaige ADV-Interessenten informativ wertvoll wäre und nicht zu unsinnigen Palavern führen würde.


    Gruß Harry

    Bitte beachten, dass es sich in meinen Postings ausschließlich um eigene, subjektive Eindrücke, Beurteilungen und Meinungen handelt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben. Weder Ironie noch Sarkasmus werden von mir besonders gekennzeichnet.


  • Vergessen, daher Nachgeschoben:


    Akustik/Geräusche


    Das Ansauggeräusch der ADV/Forza350 möchte ich hier nochmals in aller Deutlichkeit als unschön bezeichnen.

    Nur für den Fall, dass jemand seine Kaufentscheidung davon abhängig machen möchte.


    Vom Auspuff selbst höre ich währen der Fahrt wenig bis nichts...


    Mein Bedarf an Grundsatzdiskussionen zu diesem Thema ist allerdings mehr als gedeckt und ich werde daran nicht mehr teilnehmen.


    Gruß

    Harry

    Bitte beachten, dass es sich in meinen Postings ausschließlich um eigene, subjektive Eindrücke, Beurteilungen und Meinungen handelt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben. Weder Ironie noch Sarkasmus werden von mir besonders gekennzeichnet.


  • Toller Erfahrungsbericht! Danke für die Mühe und die Illustrationen!

    Da kann man sich selbst ne Scheibe abschneiden!


    Eine Frage hätte ich jedoch. Was ist mit Ansauggeräuschen gemeint? Auch beim Forza sollen diese "schlecht" sein. Ich meine ist ja auch der gleiche Motor.

  • Was ist mit Ansauggeräuschen gemeint? Auch beim Forza sollen diese "schlecht" sein. Ich meine ist ja auch der gleiche Motor.

    Das stimmt, Forza/ADV350 haben den gleichen Motor. Und somit auch das gleiche Ansauggeräusch.

    Ich persönlich halte es einfach für unschön, dominant und "plastikmäßig".


    Gibts eigentlich einen Enten-Smiley? :D


    Gruß Harry

    Bitte beachten, dass es sich in meinen Postings ausschließlich um eigene, subjektive Eindrücke, Beurteilungen und Meinungen handelt, die keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben. Weder Ironie noch Sarkasmus werden von mir besonders gekennzeichnet.


  • Danke für den tollen Bericht.

    Kann in allen Punkten zustimmen. Der Roller ist für den Alltag ein gelungenes Gesamtkonzept.


    BTW:

    Also bin ich nicht der Einzige, bei dem der Antrieb vor sich her schnattert und fast wie ein Defekt klingt. Hatte mir schon Sorgen gemacht. Schön klingt es nicht, aber wenn es konzeptionell zum Erfolg des sonst guten Antriebes führt, nehme ich es emotionslos hin.


    Axel

    Habt ein schönen Tag.

  • Lustig find ich nur das in dem Post

    "ADV350/Forza350 - Ansauggeräusch"

    es einige Besitzer gibt die diesen Geräusch gar nicht haben bzw. hören.

    So unterschiedlich ist das Wahrnehmungsverhalten der Besitzer.

    Wie schon einmal geschrieben, laut meiner Hondawerkstatt kommt dieses Geräusch vom Riemen. Verbesserungsvorschlag des Werkstätten - Meisters "weghören" man kann nichts daran ändern.