Neuer Klapphelm Nolan N 90-3oder HJC i90.

  • Hallo, suche einen neuen Klapphelm, daher ich Brillenträger bin. Nach einer Vorauswahl und einigen Anproben bin ich bei diesen beiden Helmen hängen geblieben. Liegen in einer Preisklasse, die ich mir leisten kann.Für den Nolan spricht das geringere Gewicht zum HJC, bei dem HJC gefällt mir das besser und dickere Polster im Kinnbereich. Beim Nolan ist das nur dünnes gelochtes Gewebe und dadurch wahrscheinlich Luft und Kältedurchlässiger. Was meint ihr? Mfg dadadahonda

  • ... ich habe mir dieses Jahr den LS2 Valiant 2 gekauft.

    Zuvor hatte ich einen HJC-Klapphelm.


    Die angegebene Größe hat auf Anhieb gepasst und mein

    Sena ließ sich ohne Probleme einbauen. Kurzum, ich bin

    begeistert. Nur mal so als Tipp... :wink:

  • Ich bin vor Jahren mit meiner alten Gleitsichtbrille zu Fielmann gegangen und habe mir die Ohrbügel gerade biegen lassen mit Heissluft.


    Jetzt kann ich diese Brille mit einem ganz normalen Integralhelm benutzen.

    Normale Brille ausziehen und auf der Sitzbank ablegen, Helm anziehen, Helmgurt schließen, Motorrad-Brille aus dem Etui nehmen und durch das offene Visier aufsetzen, normale Brille ins Etui packen, Etui wegstecken, Handschuhe anziehen, Visier schließen und es kann losgehen.

    (Sich ab diese Reihenfolge zu halten, bringt Vorteile :D)


    Werde ich mit meiner jetzigen Brille genauso machen, sobald eine Neue fällig ist (wegen Kratzer etc.).


    Achtung, Motorrad-Brille nur zum Fahren benutzen.

    Fällt sonst gerne vom Schädel, beispielsweise beim Ölstand prüfen! :look:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Hallo, danke für die Antwort. Aber diese Helmmarke sagt mir überhaupt nichts, hast du nähere Infos?

    Das ist er. Den Helm kannst Du offen fahren, er hat die P/J Zulassung.

    Die meie Klapphelme dürfen nur nur in geschlossenem Zustand gefahren

    werden, das Fahren mit hochgeklapptem Kinnteil ist nicht zulässig. Deshalb

    habe ich mich für diesen Helm entschieden, der bietet mir bei sehr heißen

    Tagen eben das Kinnteil komplett nach hinten zu öffnen.

    Nächstes Jahr soll, wenn meine Info stimmt, von LS2 Valiant 2 eine neuere

    Version herauskommen.


    1664003953764.jpg  1664003935791.jpg

  • Hallo, suche einen neuen Klapphelm, daher ich Brillenträger bin. Nach einer Vorauswahl und einigen Anproben bin ich bei diesen beiden Helmen hängen geblieben. Liegen in einer Preisklasse, die ich mir leisten kann.Für den Nolan spricht das geringere Gewicht zum HJC, bei dem HJC gefällt mir das besser und dickere Polster im Kinnbereich. Beim Nolan ist das nur dünnes gelochtes Gewebe und dadurch wahrscheinlich Luft und Kältedurchlässiger. Was meint ihr? Mfg dadadahonda

    Also wegen einer Brille brauchst du keinen Klapphelm ,ich habe einen Integralhelm und meine große Brille passt super und schon ist die Auswahl an Helmen größer.Klapphelme sind trotzdem praktisch, beim offen fahren aber relativ schwer für die Nackenmuskeln (für mich wohlgemerkt).

    In den letzten Jahren sind sogenannte Billig oder Eigenmarken Qualitativ sehr gut geworden finde ich .

  • [...] beim offen fahren aber relativ schwer für die Nackenmuskeln (für mich wohlgemerkt).[...]

    (Teil) Einspruch... :wink:

    Das liegt daran, weil sich das hochgeklappte Kinnteil wie ein "Segel"

    den Fahrtwind fängt. Bei meinem LS2 ist das funktionsbedingt nicht mehr

    der Fall, weil das Kinnteil über den Helm nach hinten geklappt wird.

    Den Unterschied durfte ich jetzt mit großem WOW Effekt erfahren.

  • Ich habe den Nolan vor kurzem (wieder) gekauft, das momentan neueste Model N90-3 , hatte schon Caberg, Schuberth und auch die Nolan Vorgänger.


    Hatte früher auch Integralhelme, aber für mich sind Klapphelme einfach die praktischere Wahl, denn das Prozedere wie es Afrikaans beschreibt, kenne ich zu gut und hat mich echt genervt.


    Bin auch Brillenträger, komme mit dem Nolan einfach am besten klar, und die neuen Polster sind besser geformt, jetzt drücken die Airpods nicht mehr , da ich die Com - Anlage nicht brauche/nutze.

    zugig finde ich ihn nicht, habe diesmal wieder andere Marken in gleicher Preisklasse probiert, die waren mir zu schwer oder zu unbequem.


    Das gute war, da ich in Köln-Pesch bei Louis war, könnte ich die Helme auf einem Windsimulator testen, dahat man zumindest einen Vergleich, weiß aber nicht, ob sowas in jeder Filiale zu finden ist.

    Konnte ein Angebot nutze und hab 235,-- € bezahlt.


    Dies ist nur ein Vorschlag und ein Hinweis.

    Reisen statt Rasen, denn der Weg ist das Ziel.

    Im schlechtesten Fall kommt man immer noch als abschreckendes Beispiel durch!


    Scootersnake ( Manfred )

  • Ich habe mir gerade online einen Helm bestellt.

    Ein Nachfolgemodell meines bewährten HJC Integralem.

    32 % reduziert, weil nicht mehr der heisseste Schei&& und darauf noch mal 20% Wintersale.


    Wird passen, wie mir alle Helme dieser Marke gepasst haben (zunächst eng, später genau).


    Der Vorteil beim Onlinekauf liegt in den mangelnden Vergleichsmöglichkeiten :wink:,

    sodass hochoktanigem MiMiMi erst mal eine Basis fehlt. :nono:


    Worauf ich hoffe, aber nicht ernsthaft damit rechne, ist die Kompatibilität von Visieren.

    Selbige (Pinlock) sind nämlich noch gut.


    Der Alte ist zerlegt und in der Wäsche :zensiert:,

    der muss für die paar Schönwetter-Winter-Ausfahrten noch reichen.


    PS


    Wenn das Brillen-Wechsel-Prozedere beim Motorradfahren das einzig Nervige wäre,

    ginge es mir sehr, sehr viel besser.:D


    Aber zum Glück sind wir nicht alle gleich.

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ich hatte für mich gesagt und deinen Helm habe ich Probegefahren,für mich !! zu schwer und beim kopletten umklappen dank meinem Plastikgelenk in der HWS nicht angenehm,ansonsten Einzigartig und Innovativ der Helm.

  • Das gute war, da ich in Köln-Pesch bei Louis war, könnte ich die Helme auf einem Windsimulator testen, dahat man zumindest einen Vergleich, weiß aber nicht, ob sowas in jeder Filiale zu finden ist.

    Konnte ein Angebot nutze und hab 235,-- € bezahlt.


    Dies ist nur ein Vorschlag und ein Hinweis.

  • Habe es heute bei Louis in Essen genauso gemacht. Im Windkanal beide Helme getestet und wie ich schon vermutete zieht es am Kinn wegen des gelochten Windanweisers beim Nolan merklich. Louis hat im Moment den HJS für 179€ im Sale, habe ich sofort bestellt, kommt in ca. 1Woche. Siehe Bilder.

    Danke für die vielen Antworten.Gruss dadadahonda

  • Kurze Anmerkung, ja der Kinnschutz hat nur einen gelochten Stoff, aber tragt ihr kein Halstuch oder Multituch ? Ich zieh das immer über das Kinn und bis zum Hals , ist dann unter dem Jackenkragen und unter dem Helm , sodass da dann eigentlich kaum noch was zieht, den letzten Wind hält die Rollerscheibe ab.


    Im Sommer eher nur ein Halstuch , wenn überhaupt, da ist man bei Hitze eher froh, etwas Lust abzubekommen.


    Oder habt ihr den Jackenkragen so hoch bis zum Helm.....???:nixweiss:

    Reisen statt Rasen, denn der Weg ist das Ziel.

    Im schlechtesten Fall kommt man immer noch als abschreckendes Beispiel durch!


    Scootersnake ( Manfred )

  • Die Jethelm / Klapphelmgeschichte ist für einen Brllenträger nicht zwangsläufig erforderlich.

    Dafür gibt es genügend Bespiele an Leuten, die als Brillenträger einen "normalen" Vollvisierhelm zunächst ohne Brille aufsetzen können und dann eine absolut übliche Alltagsbrille hinterher unfallfrei und problemlos durch die Öffnung schieben können. Andersrum, ich setze meine Brille auch beim Klapphelm hinterher auf und habe mir bisher kein Auge ausgestochen und auch kein Ohr aufgespiesst.

    Der große und nicht zu vernachlässigende Nachteil beim Klapphelm ist halt, daß er im Verhältnis zum vergleichbaren Vollvisierhelm immer deutlich schwerer ist.

    Wenn man (meist nicht zulässigerweise) offen fahren möchte, dann braucht man keinen Klapphelm. Es gibt für sowas dann auch legal fahrbare offene Helme.