Honda cbr 600 rr pc37 bj. 2003 Gabel problem

  • Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und seit Mitte der Saison stolzer Besitzer einer pc37 aus dem Jahre 2003 mit stolzen 20tkm auf der Uhr und "erst" 3 Hand


    So nun zu meinem Problem:

    Ich habe meine Felgen mal ausgebaut um die Reifen zu wechseln, dabei ist mir aufgefallen das die Steckachse vorne so dermaßen schwer rausging, nja Achse raus geklopft und siehe da der eine Gabelfuß hing höher als der andere.


    Darauf hin habe ich die obere Gabelbrücke runter gemacht und mal wieder drauf gesteckt und was geschah? Richtig der eine Gabel Holm hat seine Position behalten und der andere Holm hat sich quasi hoch geschoben.


    Also Gabel neu ausgerichtet,gabelbrücke festgezogen, Gabel in der oberen Brücke geklemmt (vor dem festziehen hab ich die Steck Achse durch die Gabel geschoben um auch sicher zu gehen das die Gabel jetzt auf gleicher Höhe steht), Rad eingebaut, eingefedert ohne Bremse ziehen


    Und was war... Lenker gerade und das Rad steht nach rechts... Darauf hin Lenker in die Hand genommen und das Rad zwischen die Beine und gerade "gezogen"


    Nja viel geholfen hat es nicht, augenscheinlich steht Lenker und Rad jetzt gerade aber ein gutes gefühl habe ich nicht


    Was ich auch noch dazu sagen muss, wenn die obere gabelbrücke Lose ist dann kann ich beide gabelholme ohne probleme durch schieben und sobald ich die obere gabelbrücke festziehe lässt sich die Gabel sehr schwer bewegen


    Kann mir jemand sagen was ich prüfen kann? Oder mir gleich evtl sagen das ich neue teile einbauen kann?


    Ich danke euch schon mal im voraus

  • Erstmal prüfen wie von Manfred vorgeschlagen und dann auf Streusel warten. :D


    Fotos wären vielleicht auch hilfreich. ;)


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Hallo, so wie ManfredK geschrieben hat. Und auch mal nachsehen, das die beiden Gabelholme auch gleich lang sind. Wenn das geklärt ist, dann mal genau die Gabelbrücken checken. Die können auch verbogen sein. Das wäre aber kein gutes Zeichen, denn dann könnte es einen Unfall gegeben haben.

    Gruss Streusel

  • Hallo zusammen,

    So nun vom Urlaub zurück und ich war bei einer richt Werkstatt in Mainz also am Rande gesagt ein super Laden :)


    Er hat mir den kompletten vorderbau vermessen sprich gabelbrücke, Gabel, vorderrad und auch die vorderen bremsscheiben


    Also es war tatsächlich die untere gabelbrücke, wurde mir gerichtet also die untere und obere plus es wurde geschaut ob die lenkachse an der unter Brücke auch gerade ist für 120€ 👍


    Daheim angekommen, direkt alles zusammen gebaut und siehe da... Gabel "rutscht" wieder gescheit durch die gabelbrücken und das Rad steht wieder gerade mit dem lenker


    Wünsche euch einen guten Rutsch :)

  • Hallo, so wie ManfredK geschrieben hat. Und auch mal nachsehen, das die beiden Gabelholme auch gleich lang sind. Wenn das geklärt ist, dann mal genau die Gabelbrücken checken. Die können auch verbogen sein. Das wäre aber kein gutes Zeichen, denn dann könnte es einen Unfall gegeben haben.

    Sie hatte auch einen Unfaller bzw. Laut vorbesitzer Aussage war es halt ein kleiner rutscher im kreisel und er hat alles reparieren lassen bis auf den Motordeckel da sieht man den Schaden noch aber ist echt nix wildes


    Hat mir auch die Rechnung hingelegt von der Werkstatt und Co aber nja was soll ich sagen... Manchmal ist selber machen doch die beste Alternative


    Und ja ich bin sogar vom Fach und zwar seit einem halben Jahr jetzt ausgelernter zweirad mechatroniker🤟

  • Danke für die Rückmeldung. :)

    Das ist ja prima, wenn jetzt wieder alles flutscht! :topX:


    Wenn du Bock hast dich mit gleichgesinnten auszutauschen, die CBR-Plaudertaschen treiben sich alle

    in der Spämmer-Ecke des Forums rum. :D

    -->K L I C K<--


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • Sie hatte auch einen Unfaller bzw. Laut Vorbesitzer Aussage war es halt ein kleiner rutscher im kreisel und er hat alles reparieren lassen bis auf den Motordeckel da sieht man den Schaden noch aber ist echt nix wildes

    Also nach meiner Meinung sollte man da genau hinsehen. "Kleiner Rutscher" ist halt immer relativ. Wenn der kleiner Rutscher am Bordstein oder der Leitplanke endet, ist immer mehr als wenn das nur ein Umfaller mit ein paar wenigen km/h war.

    Gruss Streusel

  • Sie hatte auch einen Unfaller bzw. Laut Vorbesitzer Aussage war es halt ein kleiner rutscher im kreisel und er hat alles reparieren lassen bis auf den Motordeckel da sieht man den Schaden noch aber ist echt nix wildes

    Also nach meiner Meinung sollte man da genau hinsehen. "Kleiner Rutscher" ist halt immer relativ. Wenn der kleiner Rutscher am Bordstein oder der Leitplanke endet, ist immer mehr als wenn das nur ein Umfaller mit ein paar wenigen km/h war.

    Also wie gesagt ich bin schon vom Fach aber halt auch erst seit kurzem ausgelernt 😁


    Ich bin um das moped rum um noch irgendwelche Stellen zu finden die auf was größeres als den rutsche hindeuten aber da ist defenetiv nichts, alles sieht gut aus auch die lenkanschläge und auch am Rahmen ist nichts eingedrückt oder ähnliches und fahren lässt sie sich super :)