Honda cb 250 k3

  • hallo miteinander,
    ich verfolge schon seit längerem die unterhaltungen in diesem forum und habe bisher schon einige nützliche beiträge gelesen. also erstmal vielen dank dafür! nun hab ich mich entschieden mich zu registrieren weil ich selber eine honda cb 250 k3 habe, die ich im moment wieder flott machen will.
    ich habe bereits alle mir bekannten defekten teile ersetzt. ich habe letztens versucht den motor zum laufen zu bringen. dabei ist er aber nicht angesprungen. die elektrik wurde (soweit ich weiss) richtig verlegt und alles funktioniert einwandfrei. die zündspulen sind neu und der zündfunke auf beiden zylindern in ordnung (bläulicher funke, nicht gelblich). zünächst dachte ich, dass kein kraftstoff in den motor kommt, doch die zündkerzen werden nass (wasser kann keines im motor sein, weil das motorrad immer im trockenen gelagert wurde und ich es geprüft habe). ausserdem habe ich die zündkerzen mal gewechselt und andere benutzt. auch dann passiert nichts. beim betätigen der elektronischen zündung habe ich bemerkt, dass beim auspuff leichter rauch austritt jedoch der motor nie ganz zündet.


    hat jemand eine idee woran das liegen könnte? ich wäre sehr sehr dankbar für eure erfahrungen und tipps!



    mit freundlichen Grüssen,


    Mathis

  • Hi,
    kommt der Funke auch am OT? Wenn eine El. Zündung verbaut wurde könnt ja sein, daß du um 180 ° falsch liegst oder so.
    Grüße Harry

  • ich habe auch in betracht gezogen, dass der zündzeitpunkt das problem sein könnte. das müsste ich dann mal genauer betrachten. aber gibt es auch fehlzündungen im falle wenn das ganze 180° verkehrt wäre? wie bereits erwähnt, es der motor zündet ab und zu, kommt aber nie ganz an. trotzdem danke, hbo!
    andere ideen?:)

  • Genug Sprit?
    testweise mit einer kleinen Spritze eine geringe Menge in den Vergaser oder Luftfilter ..... und, oder: Kerzen raus und etwas Sprit in die Zylinder.

  • Klingt sehr nach Zündung. Hatte ich auch mal, da war die Welle der Zündung auf der Nocke lose (war zwar ne Yamaha, aber egal). Mal spaßeshalber die Stecker vertauscht?

  • Hi,


    ... gibt es auch fehlzündungen im falle wenn das ganze 180° verkehrt wäre?


    ja, kann passieren. Tippe nach Deiner Beschreibung auch auf Zündzeitpunkt - also mal genau prüfen ob der Funke am OT (und auch am richtigen OT :o) kommt.






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Wie alt ist denn dein Sprit?

  • Hallo Mathis,


    ich Tippe da mal auf Wasser im Tank, bzw. in den Schwimmerkammern der Vergaser. Deshalb auch meine Frage : Wie alt ist denn dein Benzin im Tank ?
    Es könnte sich im Laufe der Zeit Kondenswasser gebildet haben. Wenn das Benzin schon seeeehr lange im Tank verweilt, würde ich den gesamten Kraftstoff ablassen und anderweitig verwenden. Ebenso die Schwimmerkammern entleeren, dann den Tank mit frischem Benzin betanken, die Schwimmerkammern vollaufenlassen und erneut versuchen die CB zu starten.
    Bei meiner CX ist es auch so, daß diese nicht mehr recht anspringen will, wenn sie länger als 3 Wochen gestanden hat. Es entweichen da wohl irgendwelche zündentscheidende Bestandteile im Benzin (hab ich mir sagen lassen). Dann entleere ich die Schwimmerkammern und lasse diese wieder neu volllaufen. Dann springt sie sofort an. Vielleicht ist das ander CB 250 ja auch so :gruebelx:.

    ------------------
    Gruß Harald

    2 Mal editiert, zuletzt von Einspurer () aus folgendem Grund: ...nochwas dazugeschreibselt...

  • [OT]


    Bei meiner CX ist es auch so, daß diese nicht mehr recht anspringen will, wenn sie länger als 3 Wochen gestanden hat. Es entweichen da wohl irgendwelche zündentscheidende Bestandteile im Benzin (hab ich mir sagen lassen). Dann entleere ich die Schwimmerkammern und lasse diese wieder neu volllaufen. Dann springt sie sofort an. Vielleicht ist das ander CB 250 ja auch so :gruebelx:.


    :nono:
    Da sammelt sich Kondenswasser in den Vergasern, was natürlich beim Entleeren der Schwimmerkammern mit abfliesst. Das Problem ist bei den CB 400/CM 400 das gleiche (sind ja auch die gleichen Vergaser :o). Irgendwo in den Tiefen des Boards findet sich auch noch der Fred mit dem "Verschliessen der oberen Belüftung" bei den Vergasern, womit das Problem weitgehend weg sein soll.


    [/OT]


    @ Mathis: Wenn Du tatsächlich noch Uraltsprit im Tank hast, solltest Du da erstmal rangehen. Wenn's mit frischem Sprit nicht besser wird, dann Zündzeitpunkt ...



    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • wow vielen dank für die vielen nützlichen tipps! danke viel viel mal euch allen!


    @ kolbenpeter und einspurer: der sprit ist neu. wie gesagt ich hab die ganze honda auseinander genommen und wieder neu aufgebaut inkl. kabelbaum. tank ist/war logischerweise leer und trocken und vergaser wurden auch gereinigt also kann ich ausschliessen, dass wasser das problem ist. trotzdem danke :)


    @ olaf-frankfurt: okay, in diesem falle versuche ich mal den zündzeitpunkt zu checken. hab den zündzeitpunkt bis jetzt noch nie eingestellt. ich hab deshalb leider keine stroboskoplampe, mit dem das ja geprüft werden kann. wie würded ihr mir empfehlen das zu machen? schieblehre in die öffnung der zündkerzen, dabei kontaktbrecher beobachten und messen?

  • Hi,


    hast Du 'ne Prüflampe? Wenn nicht, bastel Dir eine ...
    12 Volt Glühlampe mit zwei angelöteten Drähten :wink:


    Über die Kontakte angeschlossen (also an die beiden Kontakte des einen Zylinders sozusagen) muss sie angehen in dem Moment wo die Kontakte sich trennen. Das ist der Zündzeitpunkt. Lässt sich mit Hinschauen nur schwer hinreichend genau erkennen. Auf dem Lima-Rotor solltest Du die Marke für den oberen Totpunkt (OT) und am Gehäuse die Gegenmarke haben - Zündzeitpunkt muss kurz vor OT sein. Wenn nicht zu finden, ein Holzstöckchen (Schaschlikspiess, notfalls auch den Dorn von der Schieblehre) zum Ertasten des OT verwenden. Und achte auf die Ventile: Am Überschneidungs-OT geht das Auslassventil zu und gleichzeitig das Einlassventil auf, eine Kurbelwellenumdrehung weiter am Zünd-OT müssen die Ventile entlastet sein (das vorgeschriebene Spiel ...).




    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Hi,


    Das Problem ist bei den CB 400/CM 400 das gleiche (sind ja auch die gleichen Vergaser


    Die heißen auch "Vergaser" - aber ansonsten haben die Vergaser der CB400/CM400 nichts mit den hier vorliegenden Vergasern gemein.
    Kann es sein, dass Du in dem Moment, als Du das geschrieben hast, das falsche Mopped im Kopf hattest :gruebelx: ...
    Hier geht es jedenfalls um die 250K :wink1: ...


    Ansonsten halte ich mich aus diesem Thread bewusst raus, weil das Mopped nach langer Standzeit wirklich erstmal komplett flott gemacht werden sollte, bevor man den Motor startet. Da werden mehrere Sachen nicht in Ordnung sein und erstens überlagern sich dann die Symptome und zweitens kann da noch mehr kaputt gehen, wenn man mit Gewalt versucht, den Motor nur zum Laufen zu bekommen...



    Gruß
    Thomi

  • Kann es sein, dass Du in dem Moment, als Du das geschrieben hast, das falsche Mopped im Kopf hattest :gruebelx: ...
    Hier geht es jedenfalls um die 250K :wink1: ...




    Kann es sein dass ich da [OT] den Einspurer mit seinem "Bei meiner CX ..." zitiert hatte und meine Antwort darauf vor dem [/OT] stand und ich danach erst was für den Fredersteller geschrieben hab? Zeigt mir das HB zumindest so an ... :wink1:




    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Hi,


    Kann es sein dass ich da [OT] den Einspurer mit seinem "Bei meiner CX ..." zitiert hatte und meine Antwort darauf vor dem [/OT] stand und ich danach erst was für den Fredersteller geschrieben hab? Zeigt mir das HB zumindest so an ... :wink1:


    Komisch, bei mir zeigt das Posting nur ein "Da" an, das sich für den Leser normalerweise auf das Letztgenannte ("Vielleicht ist das ander CB 250 ja auch so ") beziehen sollte.
    Da hast Du zumindest mich auf die falsche Fährte geschickt :wink1: ...



    Gruß
    Thomi

  • nochmal [OT]


    edit ...


    Okay, ich beziehe mich immer auf den hauptsächlichen Inhalt des Zitats (sonst zitiere ich das nicht) und nicht nur auf den letzten Satz ...



    [/OT]




    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

    Einmal editiert, zuletzt von olaf-frankfurt ()